Günstige Bürste für Hauskatze gesucht

  • Themenstarter jeannett85
  • Beginndatum
jeannett85

jeannett85

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2012
Beiträge
1.688
Hallo zusammen.

Ich glaube, Gino verliert schon ein bissl sein Winterfell. Er haart im Moment auf jeden Fall extrem :(

Ich habe eine einfache Bürste, sieht aus wie eine Haarbürste für Menschen, die fängt allerdings nicht wirklich Fell auf, weil die Borsten zu weit auseinander sind. Die losen Haare fliegen dann direkt weiter durch die Wohnung.
Deswegen kämme ich momentan mit dem Flohkamm, und es kommt auch gut Fell raus.
Allerdings wollte ich jetzt nicht auf Dauer mit dem Flohkamm durchs Fell, zumal der Kamm sehr klein ist.

Jetzt suche ich was günstiges, mit engen Borsten, dass das Fell gut aufgenommen wird, und nicht direkt nach jedem Bürstenstrich durch die Wohnung fliegt.
Was ist denn zu empfehlen? Am besten bei ZooPlus, da ich da demnächst wieder bestellen wollte.
 
Werbung:
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2012
Beiträge
1.159
Alter
48
Von der Bürste die Kirschblüte gepostet hat halte ich persönlich garnichts aber das ist Erfahrungssache und Ansichtssache.
Hund wie Katzen fanden es anscheinend immer sehr schmerzhaft damit gekämmt zu werden.
Wie wäre es mit einem Fellpflegehandschuh?Sofern sich deine Katze das gefallen lässt?Auch hier gibt es Katzen die das überhaupt nicht mögen.

Ansonsten würde mir diese Bürste zusagen,da sie zwei Seiten hat und du somit gob vorarbeiten kannst und dann fein hinterher zumal die Drähte mit Noppen abgerundet werden:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/buersten/buersten_kaemme/1387
 
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
34
Ort
Herrenberg
Von der Bürste die Kirschblüte gepostet hat halte ich persönlich garnichts aber das ist Erfahrungssache und Ansichtssache.
Hund wie Katzen fanden es anscheinend immer sehr schmerzhaft damit gekämmt zu werden.

Da widerspreche ich teilweise:
Für Kurzhaarkatzen kann es tatsächlich schmerzhaft sein, je nach dem wie gewaltätig man beim Kämmen ist und die Zinken auf die Haut treffen. Für Langhaarkatzen ist diese Bürste jedoch optimal, da sie auch die Unterwolle durchkämmt.
Alle drei Katzen bei mir (2 Langhaar, 1 Kurzhaar) finden die Bürste toll.

Aber die von dir (DragonIce) vorgeschlagene Bürste ist sehr geeignet für Kurzhaarkatzen.

Ansonsten immer mal wieder mit feuchten Händen über das Fell fahren, da bleiben auch sehr viele Haare dran hängen.

Im Fellwechsel unterstütze ich die Katzen immer mit Lachsöl und Bierhefe.
1 TL Bierhefeflocken jeden Tag übers Futter und 1mal pro Woche (wirklich nur einmal!!!!) drücke ich eine Lachsölkapsel über dem Futter aus. Bloß nicht mehr Lachsöl, sonst bekommen sie zu viel davon und die Vitamine da drin sind fettlöslich, können also nicht über die Nieren ausgeschieden werden. Bei Bierhefe ist das anders.
Das alles über einen Zeitraum von ca. 3 Wochen, wenn man merkt, dass der Fellwechsel eingesetzt hat.
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
Günstig ist anders, aber ich kann nur den Furminator empfehlen. Was der an Haaren rausholt ist der Wahnsinn...:aetschbaetsch2:
Ist ja auch nur eine Einmal-Investition...
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
ja, der furminator ist die einzige bürste, die hier richtig was bringt. ist nicht günstig, aber die anschaffung lohnt sich, das ding ist ja unkaputtbar.


bei meinen beiden miezen (eine kurzhaar, eine mittellang) durfte ich mit der bürste gar nicht kommen. ich habe sie selbst einmal ausprobiert und fand sie äußerst unangenehm :eek:
den namen `softbürste` finde ich sehr irreführend, für mich ist das eine bürste mit pieksigen, spitzen drahtstacheln.

aber die vorlieben der miezen sind ja jeweils andere und es mag durchaus katzen geben, die sich das bürsten damit gefallen lassen.
 
Suse21

Suse21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
780
Ich benutze diese Bürste genre:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/fellpflege/stylingtools/136031

Es ist echt Wahnsinn, was die aus der Tiefe für eine Menge Haare an die Oberfläche befördert. Allerdings nur an die Oberfläche, von dort muss man sie mit einer Zupfbürste, einem Kamm oder mit nassen Händen abheben.

Ich habe sie gerade gestern benutzt, _nachdem_ ich den Purzel2 mit so einer Zupfbürste bearbeitet habe. Und trotzdem kommen da nochmal Massen Haare raus.

Die Vorteile für mich:
- ist aus Gummi, kann nicht verletzen
- holt nur lose Haare aus den Tiefen des Fells (ohne welche abzuschneiden wie der Furminator, der hat ne Klinge drin)
- man kann das Ding unter Wasser gut sauber machen
- Die Rückseite ist auch hilfreich, um ein Bettchen abzubürsten
- Wenn Katz es mag, kann man richtig fest damit bürsten, quasi als Massage, das hat der Nickel sehr geliebt (die beiden Purzels woll(t)en es nur zart und oberflächlich)
- Wenn man sie zart benutzt, empfinden auch mißtrauische Katzen das Bürsten als Streicheln :)
- man muss allerdings wissen, dass die Bürste, je öfter man über eine Stelle damit geht, umso mehr Fell kommt nach oben (1 Strich damit bringt es nicht, anders als beim Furminator, da hat man schon beim ersten Strich Erfolg mit)
- und last not least: Preis-Leistungsverhältnis ist gut

LG Lisa :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Von der Bürste die Kirschblüte gepostet hat halte ich persönlich garnichts aber das ist Erfahrungssache und Ansichtssache.
Hund wie Katzen fanden es anscheinend immer sehr schmerzhaft damit gekämmt zu werden.
Das nennt man Zupfbürste und die gibt es z.B. auch für Kitten (also etwas weicher), in Dreiecksform (ideal für den Kopf oder Brust) etc.

Meine haben und hatten nichts dagegen, mochten sie sogar (Kurzhaar).
Diese Bürsten nehmen IMO das meiste Fell auf (nach einem Kamm).

Ähnlich, auch sehr gut, aber deutlich teurer, sind Bürsten mit (verstärkten) Wildschweinborsten. Preisspektrum ist da nach oben offen (man kann auch um 75,-- Euro eine Bürste kaufen :) ).
Wenn man weiß, daß die Katze das mag oder zuläßt, hat man damit aber eine Anschaffung fürs Leben.

Wie wäre es mit einem Fellpflegehandschuh?Sofern sich deine Katze das gefallen lässt?Auch hier gibt es Katzen die das überhaupt nicht mögen.
Diese Handschuhe haben aber IMO den Nachteil, daß sie 1. kaum Haare festhalten - man verteilt das dann wunderschön auf der Katze, sich und dem Platz. Und 2. rutscht man - grad mit kleineren/schmalen Händen - leicht raus.

Ich kann dir nur empfehlen, etliches auszuprobieren und dir verschiedene Bürsten und Kämme zuzulegen

Anregungen findest du z.B. hier (wenn auch vermutlich nicht dein Preisschema).
http://www.pfotenshop.com/Katzenbedarf/Fellpflege-Grooming/Buersten-Co/
 
M

mubsch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2013
Beiträge
267
ich habe mir vor 2 wochen den furminator gekauft und bin super zufrieden. vorher habe ich sie immer mit ner weichen nagelbürste oder nem fellhandschuh gebürstet. mit dem furmi traf ich bei maxima beim ersten mal sehr auf widerwillen, aber nach dem 3. mal funktioniert das blendend. das ding holt haare raus, da glaubt man fast, die katze müsste langsam nackig sein. ich mache das einmal die woche und das reicht. es fliegen fast gar keine haare mehr rum, außer in der küche, wo ich sie eben bürste. bierhefe und lachsöl wird hier auch gerne genommen :)
 
C

catfaerie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
423
Ort
Berlin
Der Renner ist hier diese Bürste hier: Le Salon Essentials - Gummi-Zupf-Massage-Bürste
Man bekommt sie bei Futterhaus. (Allerdings nicht online)

Bisher waren alle Katzen, die die Bürste von mir bekommen haben begeistert, sogar die ganz pflegeunwilligen, wie z.B. die Katze meiner Mutter, die sich sonst immer weggeduckt und gefaucht hat, wenn man ihr mit ner Bürste ankam.

Die Bürste nimmt das lose Fell ganz gut raus. An dem Gummi haften die Haare auch gut und vorallem stinkt sie nicht nach Gummi, wie so manch anderer Striegel.
Und sie massiert die Haut gut. Das ist dann Katzenwellness pur! :pink-heart:
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #10
Ich benutze diese Bürste genre:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/fellpflege/stylingtools/136031

Es ist echt Wahnsinn, was die aus der Tiefe für eine Menge Haare an die Oberfläche befördert. Allerdings nur an die Oberfläche, von dort muss man sie mit einer Zupfbürste, einem Kamm oder mit nassen Händen abheben.

-

LG Lisa :)

Echt? Ich habe mir das Teil wegen der tollen Bewertungen gekauft und muss sagen bei meine EKH funktioniert die nicht. Genauso wenig finden die Katzen es toll damit gekämmt zu werden:(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
21
Aufrufe
3K
Anne_Boleyn
Anne_Boleyn

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben