Guardiacidreduzierung oder Umstellung auf normales Futter, aber wie?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
Hallo,

mein Kater Husky hatte Ende letzten Jahres eine riesen Party an Blasensteinen, Blasenentzündung, Blut im Urin, Harnwegsverlegung und miese Nierenwerte.
Als Notfall in die TK, OP, Penis mußte nicht amputiert werden.

Seit dem bekommt er Animonda Struvit und Kattovit Urinary, gemischt mit jeder Menge Wasser.
Dazu gibts täglich 4 Guardiacid (1,5-1-1,5) und 1 FLUTD (die bald abgesetzt werden können).

Sein Zustand ist Super, die letzten 2 Urin- Blutproben (Nierenwerte) waren hervorragend, sein PH hat sich sehr stabil bei 6,2-6,7 eingepegelt, seine Urinmengen sind groß.

Da mir damals viele liebe Foris geholfen haben Struvit halbwegs zu verstehen und Husky mit dem Futter und den Medis gut einzustellen, wollte ich mich wieder an Euch wenden.

Ich überlege ihn entweder auf das Futter umzustellen was meine anderen drei Miezen auch kriegen, oder das Guardiacid zu reduzieren.

Meine Pelznasen bekommen ihr Futter auf 3 Mahlzeiten verteilt, wobei die Portionen morgens und abends größer sind, deswegen bekommt er da eine höhere Dosis Guardiacid.

Erst mal, was das Trio zu fressen kredenzt bekommt:

Animonda Carny Adult, alle Sorten
Petnatur Huhn und Leber
Schmusy Wolfsbarsch
Porta 21 Huhn mit Brühe
und da alle Miezen gerne die Futterbälle rollen lassen, hin und wieder eine Hand voll Kattovit Urinary TroFu, Husky frisst davon auch.
Als Leckerchen bekommen alle hin und wieder Trockenfleisch und gefriergetrockneten Fisch.

Jetzt natürlich die Frage an Euch:

Was wäre sinnvoller, versuchen das Guardiacid zu reduzieren, oder mit der jetzigen Dosierung das Futter nach und nach umzustellen?
Ich würde natürlich erst mal nur eine Futtersorte probieren, um zu schaun wie sein PH Wert darauf reagiert.
WENN ich anfange das Futter zu ändern, würdet Ihr erst mal nur mit einer Mahlzeit anfangen?
Morgens bekomme ich am zuverlässigsten eine Urinprobe von Husky, die gibt er mir bevor er Fressen bekommt. Dann ist die letzte Mahlzeit 7-8Std her und der PH liegt im Schnitt bei 6,2.
Da war meine Idee, bei der abendlichen Portion z.B. Petnatur zu füttern um dann morgens zu sehen was über Nacht mit seinem PH Wert passiert.

Wie seht Ihr das?
Oder hab ich grad ganz doofe Ideen?
Möchte natürlich nicht, dass er einen Rückfall bekommt...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

H
Antworten
10
Aufrufe
26K
Zugvogel
Z
Nicky_1
Antworten
31
Aufrufe
6K
Nicky_1
Nicky_1
C
Antworten
5
Aufrufe
15K
G
8
Antworten
2
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
warui
Antworten
18
Aufrufe
7K
warui

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben