Grundsatz - Ratschlag bzgl. Material und Konstruktion bitte

A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Moin moin,

eine Frage an die routinierten Katzen-auf-Balkon-lasser :D

Ich bin derzeit auf Wohnungssuche. Es steht aber fest, dass unsere nächste Wohnung einen Balkon haben soll. Nun denke ich schon einige Zeit darüber nach womit ich den dann absichere.

Meine Gedanken drehen sich um die Fragen
Netz oder Gitter? Oben offen oder nicht? Käfigmodell oder Telekopstangen? Wie standfest ist das Eine, wie sehr das Andere? Was kann passieren, wenn mein 7Kg-Kater versucht an einem Netz hochzuklettern? Was kann passieren, wenn er oder die "Kleine" 5Kg-Katze unter Adrenalin hinter einem Insekt herspringen und nur ein Netz zur Sicherung angebracht ist?


Ich tendiere derzeit zu einer Konstruktion in Form eines Käfigs.
Am liebsten wäre mir eine Käfigkonstruktion, die oben auch geschlossen ist. Jedoch bin ich unsicher, ob ich nicht vielleicht übertreibe?
Wie dick sollten wohl die Pfosten für eine Käfigkonstruktion sein? Womit sollte ich sie wohl bespannen? Meint ihr ein Netz reicht? Ich dachte an Kaninchendraht UND Fliegengase, weil ich auch ein totales Problem mit Spinnen (insbesondere!) habe. Oder meint ihr ein mit Draht verstärktes Netz und Fliegengase reicht?


Ich bin so unschlüssig....

Könnt ihr mir vielleicht etwas von euren Erfahrungen berichten?

Bei welchen Katzen ist ein Netz ausreichend, bei welchen sollte es schon ein Gitter sein? usw usw usw...


Danke euch!

:)
 
Werbung:
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2010
Beiträge
150
Hallo,

in der Regel ist ein Netz mit Teleskopstangen ausreichend.
Wichtiger, klär es vorher mit den Vermietern/Eigentümern ab,
ob ein Katzennetz erlaubt ist, habe da schon die besten Sachen gehört!
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Ja, werde ich auf jeden Fall schon vorher klären! Habe mir einige Beispielbilder hieraus zum Zeigen als Anschauungsmaterial ausgedruckt, damit die Vermieter wissen, was auf sie zu käme.

Vermieter, die was dagegen haben, bzw. deren Wohnungen kommen nicht mehr in Frage!


Also ein Netz soll echt reichen???
Ich bin da ja total skeptisch, muss ich sagen.
Auf mich wirkt sowas total unsicher und instabil :(
 
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
Moin moin,

eine Frage an die routinierten Katzen-auf-Balkon-lasser :D

Ich bin derzeit auf Wohnungssuche. Es steht aber fest, dass unsere nächste Wohnung einen Balkon haben soll. Nun denke ich schon einige Zeit darüber nach womit ich den dann absichere.

Meine Gedanken drehen sich um die Fragen
Netz oder Gitter? Oben offen oder nicht? Käfigmodell oder Telekopstangen? Wie standfest ist das Eine, wie sehr das Andere? Was kann passieren, wenn mein 7Kg-Kater versucht an einem Netz hochzuklettern? Was kann passieren, wenn er oder die "Kleine" 5Kg-Katze unter Adrenalin hinter einem Insekt herspringen und nur ein Netz zur Sicherung angebracht ist?


Ich tendiere derzeit zu einer Konstruktion in Form eines Käfigs.
Am liebsten wäre mir eine Käfigkonstruktion, die oben auch geschlossen ist. Jedoch bin ich unsicher, ob ich nicht vielleicht übertreibe?
Wie dick sollten wohl die Pfosten für eine Käfigkonstruktion sein? Womit sollte ich sie wohl bespannen? Meint ihr ein Netz reicht? Ich dachte an Kaninchendraht UND Fliegengase, weil ich auch ein totales Problem mit Spinnen (insbesondere!) habe. Oder meint ihr ein mit Draht verstärktes Netz und Fliegengase reicht?


Ich bin so unschlüssig....

Könnt ihr mir vielleicht etwas von euren Erfahrungen berichten?

Bei welchen Katzen ist ein Netz ausreichend, bei welchen sollte es schon ein Gitter sein? usw usw usw...


Danke euch!

:)



Also, bei allen im Haus lebenden Katzen kann man,
wie schon erwähnt, Teleskopstangen und Katzennetz nehmen.
Als Ausnahmen sehe ich evtl. nur die "Modekatzen" wie Servals,
Savannahs und evtl. Bengalen .... die haben in Wohnungen
eigentlich nix zu suchen. Sie brauchen viel Auslauf und
eine Gitterabsicherung .....
Geparden, Tiger, Jaguare oder Löwen wird sich wohl
eh niemand halten wollen/können

Zurück zu Teleskopstangen und Netz ......

Ich habe anstelle der im Handel erhältlichen Stangen,
die haben nur einen Rohrdurchmesser von 19 mm haben und
meist 3-teilig sind (..2 Sollbruchstellen...:eek:),
mir DuschvorhangTelesopstangen*) (... bis 2,4 m Länge) geholt.
Rohrdurchmesse 24/22 mm und stabil ohne Ende.

*) im INET unter Duschvorhangstangen zufinden.....


Hier mal mein Balkon ......:rolleyes:

balkon1i.jpg



balkon2s.jpg


balkon3.jpg


Auch beim Netz habe ich mich anders entschieden....
(...siehe Collage 3 - Bild rechts oben :D ...)
Mein Netz habe ich von diesem Anbieter:
http://www.netze-taue.de/shop/shop.php5?page=produkte&kat=Kat-03-2&katbez=QUADRATISCHE%3Cbr%3E%20MASCHE&produktname=Polyethylen&ArtikelID=53&katbez0=NETZE&UKat=1#prod53

Es ist Steingrau, hat eine Maschenweite von 30 mm,
eine Garnstärke von 1,4 mm und ist ringsherum abgekettelt,
was die Montage sehr erleichtert.
Ist zwar etwas teurer, aber das ist mir meine ViererBande
allemal wert.
Für meine Terasse nehmen ich die selbe Netzvariante....
sicher ist sicher .....

Übrigens, siehst Du das Netz auf den beiden Fotos (Collage 3)
unten rechts ???? Die sind aus max. 2 m Entfernung aufgenommen ...

Fliegengaze kann man vergessen, ein Krallenhieb und
die Gaze ist hin ....
In wiefern "Petscreen" als Katzenschutz anwendbar ist
kann ich nicht beurteilen, habs nur als Insektenschutz
vor unseren Kippfenstern, da gehen die Fellnasen eh nicht hin....
....die sind lieber auf dem Balkon.

In diesem Sinne.....
viel Spass beim Bauen...

LG DC ... :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Wowiesaui! DAS ist ja mal ne ausführliche, hilfreiche Antwort! Dankeschön! :cool:

Also, unter Modekatzen würden meine beiden nach Deiner Einordnung nicht fallen. Ein Norweger (Farbe ähnlich wie das Wuscheltier auf Deinen Fotos :D ) und eine BKH. Aber beide recht stürmisch - noch sehr jung - , schwer gebaut (zumindest die BKH) und nicht gerade zaghaft z.Bsp. beim Balgen und Raufen.

Auch beim Klettern wackelt des öfteren schonmal der Kratzbaum, wenn genug Schwung dahinter steckt. OBWOHL er ordentlich mit diversen Winkel in die Wand geschraubt wurde...


Und darum habe ich zu Netzen nicht so u n b e d i n g t viel Vertrauen. Bei meinen Rüpeln...


Löwen, Geparde und alles Vergleichbare halte ich nicht ;)


Und das Netz kann man auf den beiden Fotos w i r k l i c h nicht sehen!
ICH zumindest nicht! Wenn man nicht weiß, dass da was ist, fällt es überhaupt gar nicht auf!
Ist das noch irgendwie mit Draht verstärkt?
 
Zuletzt bearbeitet:
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
Wowiesaui! DAS ist ja mal ne ausführliche, hilfreiche Antwort! Dankeschön! :cool:

Also, unter Modekatzen würden meine beiden nach Deiner Einordnung nicht fallen. Ein Norweger (Farbe ähnlich wie das Wuscheltier auf Deinen Fotos :D ) und eine BKH. Aber beide recht stürmisch - noch sehr jung - , schwer gebaut (zumindest die BKH) und nicht gerade zaghaft z.Bsp. beim Balgen und Raufen.

Auch beim Klettern wackelt des öfteren schonmal der Kratzbaum, wenn genug Schwung dahinter steckt. OBWOHL er ordentlich mit diversen Winkel in die Wand geschraubt wurde...


Und darum habe ich zu Netzen nicht so u n b e d i n g t viel Vertrauen. Bei meinen Rüpeln...


Löwen, Geparde und alles Vergleichbare halte ich nicht ;)


Und das Netz kann man auf den beiden Fotos w i r k l i c h nicht sehen!
ICH zumindest nicht! Wenn man nicht weiß, dass da was ist, fällt es überhaupt gar nicht auf!
Ist das noch irgendwie mit Draht verstärkt?


Gern geschehen, wenn schon denn schon .....

Neee, Norweger + BKH's etc. waren auch nicht gemeint .....
CAJUN, das graue LöwenMähnenKaterchen is'n CoonBÄRchen :D
hat ca. 6,5 kg und hüpft auch schonmal ins Netz ....:confused:
nix passiert....die Stangen sind fest .... an der Decke
gespannt und an der Brüstung verschraubt .... da wackelt nix.

So, nun noch zum Netz....das ist keine Katzennetz
im herkömmlichen Sinne, sondern das Material wird
auch in der Fischerei für Netze genutzt. Hat keinen
Draht eingesponnen, hat dafür einen Garndurchmesser
von 1,4 mm ..... normale Katzennetze liegen mal grad
bei 0,8 bis 1,2 mm ..... das wars eigentlich schon ....

Meinen Kratzbaum findest Du hier .....

http://sixtenpaws.repage1.de/

Button "....der Baum" anklicken ...:D

LG DC ... :cool:
 
Caryafee

Caryafee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 November 2011
Beiträge
360
Ort
Bad Salzuflen
Mein Projekt Schutznetz findest morgen statt.
Heute habe ich alles notwendige dazu besorgt.
Mein Netz ist Meterware vom Fressnapf Marke Trixie.
Macht mir einen ganz guten Eindruck:verschmitzt:
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben