Grundimmunisierung - Zeitraum keicht überschreiten?

  • Themenstarter hellyo
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Hallo Leute,

eine Frage.

Knöpfli muss geimpft werden. Die erste Grundimmu hat sie hinter sich, die nächste Spritze müsste sie nach 4 Wochen, also am Montag bekommen.

Leider komme ich erst nächsten Mittwoch wieder zum TA, vielleicht schon Dienstag.

Meint Ihr, 1 - 2 Tage über die Zeit wäre schlimm?
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Nein, zwei Tage drüber geht.
Zwei Wochen wäre zu lang. :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Was würde mit der bisherigen Immunisierung passieren, wenn der Zeitraum zwischen erster und zweiter Impfung 6 Wochen wäre? :confused: :confused: :confused:


Zugvogel
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Nee, das hab ich auch nicht vor gehabt, einfach diese 2 Tage.

Lt. TÄ auch kein Problem, welch ein Glück!
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Was würde mit der bisherigen Immunisierung passieren, wenn der Zeitraum zwischen erster und zweiter Impfung 6 Wochen wäre? :confused: :confused: :confused:


Zugvogel

Wenn zwischen der ersten und der zweiten Impfung zu lange liegt kann es sein daß die Anzahl der gebildeten Antikörper nicht ausreichend ist.
Kann, nicht muß.
Bei der Zeit zwischen der zweiten und der dritten Impfung kommt es nicht so ganz genau. Da kann man wohl auch viel später noch nachimpfen wie ich gelesen habe.
Allerdings ist das wohl auch unterschiedlich, je nach dem was geimpft wird.

Es kann auch gut sein daß die Zeit zwischen der ersten und zweiten Impfung länger sein darf Eva.
Aber dann wird der TA sagen daß es ihm zu unsicher ist und er dann lieber noch einmal nachimpfen wird. Und um dieses Risiko zu umgehen dann drei statt zwei mal in kurzem Abstand zu impfen würde ich eher darauf achten die Frist einzuhalten oder?
Es sollte aber ein Abstand von mindestens 4 Wochen dazwischen liegen. Deshalb können wohl ein oder zwei Tage nicht schaden.
ok? :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde im Zweifelsfall eher eine Titerbestimmung machen lassen als 'zur Sicherheit', aber ohne direktes Wissen vom Geschehen im Organismus nochmal impfen.
Immerhin gibt eine Titerbestimmung einigermaßen Auskunft, wenn auch nicht vollkommen genau. Doch wesentlich genauer als Vermutungen, was sein könnte.


Zugvogel
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde im Zweifelsfall eher eine Titerbestimmung machen lassen als 'zur Sicherheit', aber ohne direktes Wissen vom Geschehen im Organismus nochmal impfen.
Immerhin gibt eine Titerbestimmung einigermaßen Auskunft, wenn auch nicht vollkommen genau. Doch wesentlich genauer als Vermutungen, was sein könnte.


Zugvogel

Ja Eva. Das würdest du machen. Ist auch gut so.

Aber es ist eben nicht Standart oder Regel oder üblich.
Wenn du 20 Tierärzte danach fragen würdest würden mindestens 19 sagen dann impfe ich eben einmal mehr zur Sicherheit.
Und die allermeisten Tierhalter würden es ihrem TA auch so glauben und eben keine Titerbestimmung machen lassen.

Und überleg auch mal so. Wenn ein Tierhalter nach 6 oder 8 statt nach 4 Wochen zur zweiten Impfe kommt und der TA sagt dann prima, wir nehmen jetzt Blut ab, das schicke ich ein und dann kommen sie bitte in einer Woche wieder und wir sehen ob der Titer ausreichend ist. Kostet so und so viel.
Was sagt der "normale" Tierhalter?
Ach ne, bitte kein Blut abnehmen, bitte keine zusätzlichen Kosten und bitte nicht noch mal herkommen und und und.

Ich sage ja nicht daß man es nicht so machen soll wie du vorschlägst, ich denke aber die Realität ist eine andere.
Und Eva, du kennst mich. Ich meine es nicht böse oder will ablehnen was du sagst. :)
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
Die Auskunft meines Ta zu genau derselben Frage lautet, dass man längstens 6 Wochen Zeit hat.
Wenn nichts dagegen spricht, sollte man nach 4 Wochen die Zweitimpfung geben, wenn es aber wichtige Gründe gibt, z.B. dass die Katze zwischenzeitlich erkrankt ist, kann man längstens 6 Wochen warten.
Danach müßte von Neuem grundimmunisiert werden.
Zwei Tage später sollte also kein Problem sein.
 

Ähnliche Themen

hellyo
Antworten
24
Aufrufe
4K
Bea
C
Antworten
62
Aufrufe
11K
Zugvogel
Z
Mafi
Antworten
13
Aufrufe
22K
Mafi
Krüümel
Antworten
10
Aufrufe
8K
C
C
20 21 22
Antworten
428
Aufrufe
44K
Wladimir-Coco
Wladimir-Coco

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben