Grundimmunisierung Katzenseuche & -schnupfen immer wieder neu gestartet

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
4.582
Ort
Wien, Österreich
Frage an die Impf-Experten:


Ich kopiere der Einfachheit halber meinen Text aus meinem anderen Thread hier rein...

Es geht mir um die Frage, ob ich bei meinem jungen Kater Emil zum dritten Mal mit dem Impfschema neu starten muss oder ob eine Titerbestimmung besser / ausreichend wäre?


Hier die Vorgeschichte, warum wir immer wieder von Neuem beginnen mussten und es bisher niemals zu einer 2. Teilimpfung kam:

Beim ersten Mal hatte er am Tag der geplanten 2. Teilimpfung einen epileptiformen Anfall (Impfung fiel aus, es folgten viele Untersuchungen).

2 Monate später habe ich nochmals von vorn begonnen:

Die erste Teilimpfung (da haben wir gerade zum 2. Mal mit dem Impfen begonnen) war knapp vor Weihnachten und ausgerechnet am Tag der geplanten 2. Teilimpfung hatte er hohes Fieber, Impfung fiel aus. Das ist jetzt über 2 Wochen her.

Wenn ich jetzt aus Vorsicht noch 2 Wochen warte, ist das dann schon zu spät für die zweite Teilimpfung? Dann wären ja knapp 2 Monate verstrichen.

Also er hat 2x die erste Teilimpfung erhalten, aber beide Male keine 2. Teilimpfung.

Ich trau mich für ihn bald keine Impftermine mehr ausmachen, weil immer genau an jenem Tag was passiert. Also am Tag der jeweils geplanten 2. Teilimpfung passiert immer was bei ihm, das diese Impfung verhindert. Es ist wie verhext...


1. Teilimpfung (fand statt): 04.09.2020
2. Teilimpfung (fiel aus): 30.09.2020

Danach zahlreiche Untersuchungen, dann die Kastration, davor und danach warten.

Neuer Versuch:

1. Teilimpfung (fand statt): 17.12.2020
2. Teilimpfung (fiel aus): 15.01.2021

Danach 2 Wochen ärztliche Odyssee und letztlich erfolgreiche Behandlung, u.a. 7 Tage mit Antibiotika (Clavaseptin und Marbocyl). Die letzten AB hat er vor 3 Tagen (Samstag) erhalten.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.169
Ort
Düsseldorf
Ich würde ihn jetzt impfen lassen, die 2 Wochen später machen sicherlich nicht die Welt aus, zumal es jetzt schon die 3. Impfung ist, wenn ich das richtig verstanden habe.
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
4.582
Ort
Wien, Österreich
Jetzt, sofort nach dem Antibiotikum?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.169
Ort
Düsseldorf
Achso ... nee, dann, wenn er wieder richtig fit und gesund ist.

Wie alt ist er eigentlich?
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
4.582
Ort
Wien, Österreich
Ok, dann noch ein bissl warten.

Klinisch geht es ihm schon seit einigen Tagen wieder hervorragend, die Wunde ist inzwischen verheilt und er hat seit der Abszessöffnung auch kein Fieber mehr 🙏

Er ist jetzt ca. 10 Monate jung und verhält sich seit seiner Genesung wieder altersentsprechend:

Er frisst, spielt, kuschelt, rauft mit den Mädels und stellt wieder jede Menge Unfug an 🙈

Meine TÄ empfiehlt auf jeden Fall eine Wartezeit von mindestens 2 Wochen zur nächsten Impfung, aber sie würde es nicht als 2. Teilimpfung durchführen, sondern - wie du richtig geschrieben hast - zum dritten Mal mit der kompletten Grundimmunisierung starten.

Ich weiß halt nicht, ob das dann nicht zu viel "Belastung" für ihn ist?

Er wiegt 4 kg und ist von seiner Statur her schlank.

Und er kommt mir nicht nur vom Körperbau, sondern generell eher zart vor, also zarte Gesundheit meine ich...

Er ist auch seit seiner Kastration nicht mehr gewachsen, so mein Eindruck. Zuvor hatte er rasante Wachstumsschübe, danach nicht mehr. Falls das eine Rolle spielt oder eine Aussage über seine Physiologie liefert?
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.169
Ort
Düsseldorf
Es ist ja so, dass man die Tiere zweimal impft, weil gerade bei jungen Tieren die maternalen Antikörper einem noch einen Strich durch die Rechnung machen könnten. Aber ab dem Alter von ca. 4 Monate sind die dann auch kein Thema mehr. Insofern ist die zweite Impfung eigentlich eine Sicherheitsimpfung. Bei der ersten Impfung war er 5 Monate alt, die nächste war dann mit guten 8 Monaten. Wäre es mein Tier, würde ich keine 3. Impfung machen lassen, sondern in einem Jahr (ab der 2. Impfung gerechnet, also im Dezember 2021) nachimpfen lassen und gut.
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
4.582
Ort
Wien, Österreich
Meinst du, die beiden bereits erhaltenen Impfungen können als erste und zweite Teilimpfung gelten?

Der zeitliche Abstand dazwischen war ja schon sehr groß (3 Monate)...

Ich würde ja gern seinen Titer bestimmen lassen, hältst du das für sinnvoll? Würde dieser einen verlässlichen Wert liefern?

Maternale Antikörper hatte er vermutlich keine mehr, er wurde nach seinem Einzug bei mir auf ein Alter zwischen 16 und 21 Wochen geschätzt, da der Zahnwechsel noch nicht begonnen hatte (das war am 12. August). Etwa 3 Wochen später ließ ich ihn zum ersten Mal impfen. Damals war er also vermutlich ca. 4 Monate oder sogar ein klein wenig älter.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.169
Ort
Düsseldorf
Ich glaube, dass du jemand bist, der sehr auf Sicherheit geht. Insofern: ja, lass den Titer bestimmen, soweit ich weiß, ist das durchaus zuverlässig. Ggf. little-cat deshalb anschreiben, die hat das glaub ich auch schon gemacht bzw. lässt das wiederholt machen.
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
4.582
Ort
Wien, Österreich
Danke, tiha! 😊👍
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.169
Ort
Düsseldorf
  • #10
Gerne :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
27
Aufrufe
676
Antworten
5
Aufrufe
247
andkena
Antworten
8
Aufrufe
205
Macholino
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben