Grrr... meine Beiden fangen an zu Mäckeln

CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Hallo zusammen,

langsam werd ich echt verrückt zuhause.
Die Zwei haben zu Beginn nur Miamor gefuttert. Mac's wurde von Zazzy noch gefuttert, Grau von beiden ignoriert.
Somit gab es eine Weile nur Miamor :rolleyes:

Ab und an habe ich immer wieder einen Versuch gestartet mit Mac's. Das hat auch geklappt, zwar nur eine Dose lang, aber immerhin.

Dann gab es ja vor einer Weile das erste mal Barf. Penny hat das erst ignoriert, ist aber irgendwann auch dran gegangen. Plötzlich haben beide danach dann Miamor ignoriert.

Dann habe ich mal ne Ladung GranataPet gekauft. Das wurde direkt angenommen. Leider war da noch etwa 3-4 Dosen wieder Feierabend.

Zwischenzeitlich kam dann eine neue Lieferung mit Catzfinefood. Da wurde lediglich die erste Portion vernascht. Danach wieder Ende. Da haben die Zwei sogar nen Tag einfach nichts mehr gefressen :eek:

Aktuell sind wir wieder auf dem Miamor Trip...

Gestern Abend gabs wieder Catzfinefood (ich geb ja nicht auf :D ). Heute morgen hab ich dann die Dose wieder genommen, ein Ministück in den Napf gelegt, Penny schnuppert dreht sich zu mir und guckt doof. Ich hab ihr dann die Dose zum schnuppern hingehalten und sie hat gleich den Kopf weggedreht.
Somit gabs dann wieder Miamor, was beide direkt wieder verschlungen haben.

Ich lasse die Portionen immer etwas länger drin, schmeiße also nicht direkt weg.
Aber ich hab in den letzten 2-3 Wochen so viel Katzenfutter wegwerfen müssen, dass macht mich noch arm.

Hat irgendjemand einen Tipp für mich, wie ich weiter vorgehen soll? Ich möchte den Beiden nicht nur Miamor füttern :mad:
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Wie kommst du darauf, das sie zum mäkeln _anfangen_? Du schreibst doch, sie haben eh nur Miamor gefressen. Also mäkeln sie doch schon die ganze Zeit, und du hast brav das gefüttert, was sie haben möchten.

Was mir auffällt, es liest sich so, als ob du immer nur eine Futtermarke füttern würdest. Also die Ladung CFF oder die Ladung Granata Pet. Und ständig was anderes.
Besser wäre, du nimmst erst einmal 3 oder 4 Marken, und fütterst die im Wechsel.
Alle Marken, die zumindest zeitweilig gefressen wurden, sind da im Augenblick ok.

Und das da "Zitat von Cheer Lady" Gestern Abend gabs wieder Catzfinefood (ich geb ja nicht auf ). Heute morgen hab ich dann die Dose wieder genommen, ein Ministück in den Napf gelegt, Penny schnuppert dreht sich zu mir und guckt doof. Ich hab ihr dann die Dose zum schnuppern hingehalten und sie hat gleich den Kopf weggedreht.
Somit gabs dann wieder Miamor, was beide direkt wieder verschlungen haben. "Ende Zitat"

Ganz ehrlich, noch eine bessere Methode, ihnen das Mäkeln so richtig schmackhaft zu machen, fällt mir gerade nicht ein.

Wenn das Futter gestern abend gefressen werden konnte, kann es jetzt auch gefuttert werden. Und wenn sie sagt, Ach nööö, jetzt nicht, nun dann nimm es nach 1/2 Std. weg und stell _das gleiche Futter_ später wieder hin.

Und ganz, ganz wichtig, es gibt nichts anderes. Nicht mal da kleinste Leckerli.

Was war mit dem Barf? Wie lange haben sie das gefressen? Es ist ziemlich normal, das nach einiger Zeit eine "Barfkrise" kommt, wo die Katzen testen, ob es nicht doch wieder anderes Futter gibt. Wenn man dann durchhält, hat man i.d.R. gewonnen.
Aber auch da kann man durchaus zur Abwechslung mal einige Dosen dazwischenfüttern.

Ich denke schon, das du (viel) zu schnell nachgibst. Und deine Katzen wissen das natürlich ganz genau. Hier hilft nur, eben hartnäckiger zu sein.

Und wenn sie gefährlich lange wirklich nichts fressen (also wirklich nichts, auch kleine Mengen zählen) würde ich unter das verschmähte Futter etwas Miamor untermischen und dann ins Bett gehen. In deinem Fall nur eine kleine Menge, weil sie haben das Futter ja schon gefressen. Hier ist es wirklich ein austesten, wie lange du das durchziehst, bzw. welcher Kopf am Ende härter ist.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Willkommen im Club :D
Hier gibts fuer 6 Katzen pro Mahlzeit eine 400g Dose Futter, wenn ich Glueck habe, schmeisse ich davon "nur" 200g in die Tonne :rolleyes:
Ich habe von hochwertig bis Schrottfutter alles hier, nix wird wirklich von allen gemocht :mad: Leckerlies und Trofu gehen allerdings immer :rolleyes:
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
@Starfairy:

Ich habe das Futter einen ganzen Tag stehen lassen und als sie es immer noch nicht angerührt haben, habe ich aufgegeben, weil mir das dann doch zu lange war.
Da ich nicht der Barf Experte bin und das ganze gerade nur etwas teste, gibt es nur ab und an Barf. Gestern Abend gab es z.B. wieder eine Portion die komplett aufgefressen wurde :oops:
Ich habe mittlerweile 5 verschiedene Sorten zuhause. Ich habe vorher auch gerne abwechselt gefüttert zwischen Mac's, Grau und Miamor. Das hat nur leider nicht wirklich lange funktioniert. Und bevor meine Babys hungern, gibt es dann eben Miamor.

@Geisterkatze

Trockenfutter gibt es garnicht. Leckerlies recht selten. Da die Zwei immer gerne aus der Tür hüpfen, gibt es dann immer Leckerlies zur Ablenkung, damit ich raus gehen kann :D Und dann gibt es die Cosma Snackies. Da gibt es dann am Tag etwa 3-4 Stückchen.
 
O

Olive Oil

Forenprofi
Mitglied seit
30 März 2015
Beiträge
2.041
Ort
Köln
Oh, ich bin auch gerade not amused.

Ich habe zuerst überwiegend animonda carny gefüttert. Alle Sorten, alle lecker. Da ich ja hier im Forum gelernt habe, dass es besser ist, verschiedene Marken zu füttern, habe ich noch CFF, real nature, schmusy und select gold dazu geholt und füttere dies nun abwechselnd.

Jetzt ist mir zum zweiten Mal Folgendes passiert:
Animonda Pute&Shrimps wurde sehr gerne gemampft, etwa an 4 Mahlzeiten pro Woche. Ergo habe ich dann einen größeren Vorrat hiervon gekauft. Erste Dose auf, was macht Herr Kater? Schnuppert kurz und guckt mich vorwurfsvoll an, als hätte ich ihm Cornflakes in den Napf getan. Bis am Abernd wurde das nicht angerührt und auch als ich das alte gegen neues der gleichen Sorte ausgetauscht habe, hat es maximal 1/3 davon bis zum nächsten Morgen gefressen. Riesengemaunze.
Exakt das Gleiche ist am letzten WE mit animonda Rind passiert.

Als hätte er einen 7. Sinn dafür, wann ich eine preisgünstigere Großpackung kaufe.

Na ja, soooooooo schlimm ist es jetzt auch nicht, eigentlich muss ich darüber schmunzeln. Dann gibt es halt die beiden Sorten jetzt ein paar Wochen nicht und dann probier ich es nochmal.:D

Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass man nicht schnell aufgeben sollte und nicht schon nach wenigen Stunden des Stehenlassens als Alternative wieder das Lieblingsfutter anbieten sollte.
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
Wie gesagt, dass Futter bleibt lange genug drin, aber nach einem Tag ohne Futter gebe ich echt auf. Das will ich ihnen dann auch nicht zumuten. :rolleyes:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

lass das Futter nicht den ganzen Tag stehen, sondern räum es nach einiger Zeit (20 Minuten bis eine Stunde, je nachdem, wie sehr deine Miezen zum Häppchenfressen neigen) weg und stell es zur nächsten Mahlzeit wieder hin.
Vielen Katzen vergeht der Appetit, wenn sie den ganzen Tag Futtergeruch in der Nase haben.
 
Fellnase2009

Fellnase2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
662
Ort
Nürnberg
Naja, nur was macht man, wenn man den ganzen Tag nicht zuhause ist??
Von morgens 08:00 bis abends 18:00 Uhr hungern lassen :confused:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Wie gesagt, dass Futter bleibt lange genug drin, aber nach einem Tag ohne Futter gebe ich echt auf. Das will ich ihnen dann auch nicht zumuten. :rolleyes:

Ja, und das wissen diew. Bist du dir sicher, das du sie wirklich vom Mäkeln wegbringen _willst_? Es kommt für mich ein wenig so rüber, als ob du innerlich nicht wirklich dahinter stehst.

Wenn sie wirklich einen Tag absolut nichts gefressen haben, würde ich auch anderes Futter geben.
ABER nur eine kleine Menge. Gerade soviel, das keine gesundheitlichen Schäden zu erwarten sind. Aber auf keinen Fall so viel, das sie auch nur annähernd satt sind.
Und dann wieder genau das andere Futter hinstellen. Und wenn man den ganzen Tag nicht zuhause ist, ist das in dem Fall optimal, dann haben die Miezen schon niemanden zum anmaulen.

Und die merken ganz genau, ob dir ernst damit ist oder nicht. Wenn du rangehst mit der Einstellung, nur mal probieren, dann klappte es auch nicht.

Und das Barfen, nun, jeder hat mal angefangen. Da ist keiner als Experte geboren worden. Und wenn sie das fressen, wäre es doch wenigstens für 50 % eine gute Alternative.
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #10
Hallo,

lass das Futter nicht den ganzen Tag stehen, sondern räum es nach einiger Zeit (20 Minuten bis eine Stunde, je nachdem, wie sehr deine Miezen zum Häppchenfressen neigen) weg und stell es zur nächsten Mahlzeit wieder hin.
Vielen Katzen vergeht der Appetit, wenn sie den ganzen Tag Futtergeruch in der Nase haben.

Ich habe es bisher immer so gehandhabt, dass die Zwei jederzeit etwas zu fressen im Napf haben. Das Futter steht in der Küche, dort halten sie sich sowieso nur zum Fressen auf.

Ja, und das wissen diew. Bist du dir sicher, das du sie wirklich vom Mäkeln wegbringen _willst_? Es kommt für mich ein wenig so rüber, als ob du innerlich nicht wirklich dahinter stehst.

Wenn sie wirklich einen Tag absolut nichts gefressen haben, würde ich auch anderes Futter geben.
ABER nur eine kleine Menge. Gerade soviel, das keine gesundheitlichen Schäden zu erwarten sind. Aber auf keinen Fall so viel, das sie auch nur annähernd satt sind.
Und dann wieder genau das andere Futter hinstellen. Und wenn man den ganzen Tag nicht zuhause ist, ist das in dem Fall optimal, dann haben die Miezen schon niemanden zum anmaulen.

Und die merken ganz genau, ob dir ernst damit ist oder nicht. Wenn du rangehst mit der Einstellung, nur mal probieren, dann klappte es auch nicht.

Und das Barfen, nun, jeder hat mal angefangen. Da ist keiner als Experte geboren worden. Und wenn sie das fressen, wäre es doch wenigstens für 50 % eine gute Alternative.

Natürlich will ich das ändern, immerhin schmeiße ich regelmäßig Geld in die Tonne. Aber trotzdem möchte ich meine Babys nicht verhungern lassen.
Das Problem ist auch, dass das Futter verdammt schnell austrocknet und ich (wäre ich an der Stelle der Katzen) würde DAS dann auch nicht mehr fressen.
Ich habe den Beiden ja nach dem "hunger Tag" Miamor hingestellt. Selbst das wollten sie dann nicht mehr... und da habe ich wirklich innerlich schon richtige Panik bekommen.
Ich habe es bisher noch nicht ausprobiert, ob die Zwei das Barf länger fressen. Es gab wie gesagt bisher erst 2 Portionen im Zweitraum von 3-4 Wochen.
Nach dem Barf gestern Abend gab es heute morgen Mac's. Das wurde dann auch direkt angenommen. Ich bin mal gespannt ob heute Abend dann auch der Rest der Dose noch akzeptiert wird.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #11
Naja, nur was macht man, wenn man den ganzen Tag nicht zuhause ist??
Von morgens 08:00 bis abends 18:00 Uhr hungern lassen :confused:
Die Katzen sind etwa ein Jahr alt, wenn ich das im anderen Thread richtig lese - da werden die nicht verhungern, wenn sie mal acht oder zwölf Stunden lang nix bekommen.
Wenn das Futter zuverlässig gefressen wird, kann man ja auch nochmal ne ordentliche Portion hinstellen, bevor man aus dem Haus geht, und gegen das Austrocknen nen Schluck Wasser drüber kippen.

Wie gesagt, ständiger Futtergeruch in der Nase kann Katzen durchaus auf den Appetit schlagen. Vielleicht wird's tatsächlich Zeit für die TE, feste Mahlzeiten einzuführen. Die müssen ja nicht jeden Tag zur gleichen Zeit stattfinden. Und es kann auch hilfreich gegen Mäkelei sein, wenn die Miezen sich eben nicht mehr sicher sein können, dass immer was dasteht.
 
Werbung:
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #12
Die Katzen sind etwa ein Jahr alt, wenn ich das im anderen Thread richtig lese - da werden die nicht verhungern, wenn sie mal acht oder zwölf Stunden lang nix bekommen.
Wenn das Futter zuverlässig gefressen wird, kann man ja auch nochmal ne ordentliche Portion hinstellen, bevor man aus dem Haus geht, und gegen das Austrocknen nen Schluck Wasser drüber kippen.

Wie gesagt, ständiger Futtergeruch in der Nase kann Katzen durchaus auf den Appetit schlagen. Vielleicht wird's tatsächlich Zeit für die TE, feste Mahlzeiten einzuführen. Die müssen ja nicht jeden Tag zur gleichen Zeit stattfinden. Und es kann auch hilfreich gegen Mäkelei sein, wenn die Miezen sich eben nicht mehr sicher sein können, dass immer was dasteht.

Ja, Beide sind nun 1 Jahr alt. Die Zwei sind verfressen :omg: du glaubst garnicht wie schnell die "verhungern" :D
Während der Woche habe ich ja im Prinzip feste Mahlzeiten, was anderes bleibt mir ja nicht übrig. Dann gibt es Morgens etwas um 6:30 Uhr, dann von meinem Freund um 8:30 Uhr, Nachmittags wenn ich heim komme um 17 Uhr, wenn wir essen so gegen 20 Uhr und dann bevor wir ins Bett gehen noch eine Portion (Je nachdem wie die Näpfe eben leer sind). Am Wochenende gibt's eben wirklich dann, wenn der Napf leer ist.
Beide sind ja immer noch in der Wachstumsphase und da wurde mir geraten, so viel zu füttern wie sie möchten. Das mache ich auch gerne :) Keiner der Beiden ist irgendwie dick oder so.
Mac's wurde übrigens gestern Abend und heute morgen wieder super angenommen. Bleibt ihnen auch nichts anderes übrig, Miamor war leer :omg:
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #13
Das bedeutet aber nicht das ständig was im Napf sein muss. Katzen haben keinen Stopfmagen und müssen nicht ständig Futter vor der Nase haben, das ist nur schlecht für den Appetit.

Gut, wie gesagt, während der Woche ist das sowieso selten der Fall. Aber dann werde ich mich am Wochenende mal umstellen. Oh jeh, ob das klappt :rolleyes::p
 
A-Taka

A-Taka

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2015
Beiträge
2.710
  • #14
Ich kann der Tendenz in den meisten Antworten hier nur zustimmen. Der Hauptanteil an der Mäkelei liegt an dir ;).

Bei "meiner" ersten Mäkelphase habe ich echt die Nerven verloren......und ..... die Biester ;) merken das.

Jetzt bin ich ziemlich gelassen - das Futter wird hingestellt. Scharren, böse Blicke, Empörung werden ignoriert..... und ... oh Wunder es wurde bisher immer was gefressen.

Das wir hier natürlich von gesunden Katzen reden ist eh klar.

Halte durch! Das wird.

LG
 
Tempezzt

Tempezzt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2011
Beiträge
375
Ort
Wien
  • #15
Ich bin mal gespannt ob heute Abend dann auch der Rest der Dose noch akzeptiert wird.

Kurze Frage dazu: Lässt du die Hälfte in der Dose im Kühlschrank?
Das mögen meine drei z.B. zum verrecken nicht mehr fressen. Auch nicht, wenn ich das Futter aus der Dose rausmach und in Tupper einlagere.
Es bleibt stehen und wird nicht gefressen, obwohls am Morgen nocht super toll war.

Also gibt es hier nur mehr 200g Dosen und die gehen auf einmal für alle 3 auf die Teller - dann bleibt auch nichts mehr über, wenn ich nach Hause komme.

Ist zwar teuerer, aber ich werf nichts mehr weg.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #16
Die Zwei sind verfressen :omg: du glaubst garnicht wie schnell die "verhungern" :D
Na, dann hast du ja den besten Trumpf gegen die Mäkelei der beiden in der Hand. Du musst dich bloß einfach mal trauen, die Herrschaften etwas Kohldampf entwickeln zu lassen. Lass dir doch nicht von den Miezen auf der Nase rumtanzen - dadurch gewinnen die beiden nix und dein Nervenkostüm auch nicht.
 
CheerLady

CheerLady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
812
Alter
29
Ort
Saarland
  • #17
Ich kann der Tendenz in den meisten Antworten hier nur zustimmen. Der Hauptanteil an der Mäkelei liegt an dir ;).

Bei "meiner" ersten Mäkelphase habe ich echt die Nerven verloren......und ..... die Biester ;) merken das.

Jetzt bin ich ziemlich gelassen - das Futter wird hingestellt. Scharren, böse Blicke, Empörung werden ignoriert..... und ... oh Wunder es wurde bisher immer was gefressen.

Das wir hier natürlich von gesunden Katzen reden ist eh klar.

Halte durch! Das wird.

LG

*hust* das kann noch ganz lustig werden :D ich hoffe ich halte durch :D

Kurze Frage dazu: Lässt du die Hälfte in der Dose im Kühlschrank?
Das mögen meine drei z.B. zum verrecken nicht mehr fressen. Auch nicht, wenn ich das Futter aus der Dose rausmach und in Tupper einlagere.
Es bleibt stehen und wird nicht gefressen, obwohls am Morgen nocht super toll war.

Also gibt es hier nur mehr 200g Dosen und die gehen auf einmal für alle 3 auf die Teller - dann bleibt auch nichts mehr über, wenn ich nach Hause komme.

Ist zwar teuerer, aber ich werf nichts mehr weg.

Ich hab die Dosen immer auf der Küchentheke stehen, nicht im Kühlschrank.
 
Tempezzt

Tempezzt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2011
Beiträge
375
Ort
Wien
  • #18
Ich hab die Dosen immer auf der Küchentheke stehen, nicht im Kühlschrank.

Ok, aber das Futter bleibt in der nun geöffneten Dose, da kann Luft dran und die Dose gibt einen metallischen Geschmack ans Futter ab. Das schmecken die sofort und mäkeln vielleicht deshalb. Ist nur so eine Idee.


Und ja, die testen natürlich aus wie weit sie gehen können und es bricht einem das Herz wie sie vor vollen Schüsseln verhungern. :oops:

Aber...ich vermute mal unsere Katzen wissen gar nicht wie sich Hunger anfühlt, die maunzen aus Gewohnheit und weil es ja funktioniert.
Richtiger Hunger treibts rein, da gibt es kein mäkeln und scharren.

Mein Mantra wenn sie hingehen, schnuppern und verächtlich weggehen: "Du musst wesentlich ruhiger werden...ohmm...die fressen das schon, wenn der Magen knurrt"

Klappt :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
23
Aufrufe
852
elenayasmin
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben