Großes Problem hilft vielleicht Feliway ???

  • Themenstarter pinkitrixi
  • Beginndatum
P

pinkitrixi

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
44
Hallo !!!

Ich habe eine frage ich habe 4 Katzen, 2 Kater und 2 Katzen.

Erst war es eine 6 Jahre alte Kastrierte Katze und ein 4 Jahre alter Kastrierter Kater.
Anfangs dieses Jahr kamen dann die anderen beiden ins Haus waren etwas älter wie ein Halbes Jahr und noch nicht Kastriert.
Die Katzen haben sich nich so gut verstanden sind sich meistens ausm weg gegangen.

Die unkastrierte Katze ist Trächtig geworden und ab da ist die schon dagewesene Katze nicht mehr in die Wohnung gekommen, die Kitten sind jetzt 4 Wochen alt und die Katze kommt immer noch nich rein mir Wurde Feliway empfohlen und möchte es auch ausprobieren.

Hat jemand Erfahrung damit ? Meint Ihr das könnte Helfen das die Katze wieder in die Wohnung geht ?

Und weiß jemand ob man den Feliway Stecker auch in einen Mehrwegstecker der auf dem Boden liegt*
einstecken kann ?
 
Werbung:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
1. Lass die Katze kastrieren. Lass ALLE unkastrierten Katzen in deinem Haushalt kastrieren. Unkastrierte Katzen stehen in der "Rangordnung" über den kastrierten, evtl. ist das ein Teil des Problems. Zudem sind ihr momentan evtl zu viele Katzen im Haus, möglicherweise weicht sie dem aus, indem sie sich draußen Rückzugsorte sucht. Feliway allein wird dein Problem sicher nicht lösen, zudem hilt es nicht bei jeder Katze gleich gut. Für manche ist es sogar ein zusätzlicher Stressfaktor, weil die Pheromone als fremd angesehen werden (aus katzensicht: "Oh Gott, da ist noch einhe fremde Katze, Stress, Stress, Stress"...). Zudem muss unbedingt das zugrunde liegende Problem gelöst werden.

Gib die Kitten entwurmt, durchgeimpft (mind. 2x), frühkastriert und als Pärchen in gute Hände ab, wenn sie mindestens 12-14 Wochen alt sind.

2. nein, du kannst Feliway nicht in einen Mehrfachstecker am Boden stecken. Guck dir bitte die Gebrauchsanweisung an und wende es genau so an, wie es da beschrieben wird. Mit Feliway kannst du dir bei unsachgemäßem Gebrauch die Wohnung abfackeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pinkitrixi

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
44
Also bis auf die Katzenmutter sind alle Kastriert und die wird Kastriert sobald die Kitten nicht so mehr trinken.

Und wie soll ich das Verstehen Frühkastriert abgeben die kitten ich lass die mit Sicherheit nicht mit 12-14 Wochen Kastrieren das ist ja viel zu früh noch nicht mal alles entwickelt.

Und es ist reichlich Platz bei uns dürfen auch alle raus und deshalb werden wir auch die Kitten behalten und sobald es sein darf auch Kastrieren lassen.
Somit sind dann alle Kastriert.

Selbst in der Wohnung sind viele Rückzugsmöglichkeiten und haben auch geschaut das alle sich aus dem weg gehen können.

Und trotzdem ist es nur bei Ihr so bei dem anderen Kater der auch schon da war ist es ja auch nich so. Klar reagiert jede Katze anders aber wir möchten das irgendwie hinbekommen da muss es doch eine Lösung geben wo trotzdem alle da bleiben können.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
Katzen können theoretisch schon mit 8 Wochen kastriert werden. Du wirst nur keinen TA finden, der sich das zutraut in Deutschland. Mit 12 Wochen ist inzwischen aber recht normal und auch wesentlich besser, als wenn man länger wartet. Die Entwicklung muss nicht vollständig abgewartet werden und schon gar nicht muss eine Katze einmal rollig geworden oder gar geworfen haben. Auch müssen Kater nicht markieren, damit man sie kastrieren lassen kann.
Kitten verkraften die Narkose besser als ältere Katzen, die Wundheilung verläuft schneller und fast immer komplikationsloser und die Entwicklung läuft trotzdem normal weiter. Also lass sie ruhig mit 12 Wochen kastrieren.

Was das Problem der älteren Katze angeht: Die Lösung kann ja kaum sein, dass ihr alles so lasst, wie es ist. Denn wenn sich nichts ändert, wird sich auch das Verhalten der Katze nicht ändern.
Du sagst, sie hat sich mit den Neuzugängen von Anfang an nicht verstanden. Nun sind noch mehr Katzen da und sie zieht sich weiter zurück. Und da möchtest du alle behalten? Das wird nicht funktionieren. Und Feliway alleine wird da auch nicht reichen, wenn es überhaupt hilft.

Und lass die Mutter-Katze bitte unbedingt kastrieren, bevor sie wieder in den Freigang darf. Sonst ist sie wahrscheinlich bald wieder trächtig, wenn sie das nicht bereits ist. Unkastrierte Tiere gehören NIEMALS in den Freigang!
Ach ja, wenn die Kastration vom Kater weniger als 6 Wochen her ist, dann darf er auch nicht zu der unkastrierten Katze, da Kater noch bis zu 6 Wochen (oder sogar 8) nach der Kastration zeugungsfähig bleiben.
 
D

DaisyPuppe

Gast
Und wie soll ich das Verstehen Frühkastriert abgeben die kitten ich lass die mit Sicherheit nicht mit 12-14 Wochen Kastrieren das ist ja viel zu früh noch nicht mal alles entwickelt.

Wenn alles entwickelt ist hast du die nächste trächtige Katze zuhause sitzen - mit einem Inzestwurf, da ich ja jetzt mal nicht davon ausgehe, dass du unkastrierte Tiere in den Freigang lässt?? Also bitte mit 12 Wochen kastrieren lassen - da ist gar nichts dabei. Katzen sollten nicht vor dem vollendeten 1. Lebensjahr in den Freigang.
Feliway wird da wirklich nicht helfen. Lass erst Mal alle kastrieren, sehr wahrscheinlich, dass sich die Situation dann entschärft. Wenn nicht - müsst ihr euch etwas überlegen.
 
P

pinkitrixi

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
44
Na so blöd bin ich nun auch nich ich lasse die Mutterkatze nicht raus Sie ist mit den Kitten in einem extra Zimmer und wird Kastriert sobald die Kitten nicht mehr trinken.

Und die ältere Katze kommt wenn man Sie lockt mit leckerchen in die bude nur wenn sie den jüngeren Kater der jetzt auch Kastriert ist Sieht dann will Sie wieder Weg und Murrt.

Aber wenn beide gleichzeitig Leckerchen haben fressen sie die trotzdem zusammen und ansonsten verstehen sich alle.

Nur Sie hat etwas Probleme wir versuchen Sie aber immer wieder rein zu locken und geben alle gleichzeitig fressen das hilft schon etwas aber raus will sie trotzdem und murrt.
Der jüngerer Kastrierte Kater lässt Sie aber in Ruhe er hält sich zurück seit er Kastriert ist .

Wir möchten die beiden Kitten auch behalten da wir jetzt schon eine starke Verbindung zu den kleinen haben und auch schon einiges an kosten reingesteckt haben weil die kleinen eine Fehlstellung haben aber durch Übungen und der Tä kontrolle verbessert es sich schon
 
D

DaisyPuppe

Gast
Ich finde es ja lobenwert, dass ihr den Wurf behalten wollt - und möchte jetzt auch nicht davon abraten. Aber gegen eine Frühkastration spricht nichts. Vielleicht stört sie sich am Geruch? Lass das erledigen, dann gibt sich vermutlich alles.
 
P

pinkitrixi

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
44
Wenn alles entwickelt ist hast du die nächste trächtige Katze zuhause sitzen - mit einem Inzestwurf, da ich ja jetzt mal nicht davon ausgehe, dass du unkastrierte Tiere in den Freigang lässt?? Also bitte mit 12 Wochen kastrieren lassen - da ist gar nichts dabei. Katzen sollten nicht vor dem vollendeten 1. Lebensjahr in den Freigang.
Feliway wird da wirklich nicht helfen. Lass erst Mal alle kastrieren, sehr wahrscheinlich, dass sich die Situation dann entschärft. Wenn nicht - müsst ihr euch etwas überlegen.

Also wie gesagt die Mutterkatze wird Kastriert sobald die Mutterkatze nicht mehr säugen muss das ist auch schon alles Tä abgesprochen.

Dann sind alle bis auf die Kitten Kastriert und da kann kein Inzest entstehen da es 2 Kater sind und weil natürlich die beiden auch Kastriert werden aber mein Ta macht das frühestens mit 5 Monaten und er hat Ahnung er Arbeitet mit dem Tierschutzverein zusammen behandelt von den Tierheimen auch die Tiere und kümmert sich auch gut und ich vertraue Ihm.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
Wenn ihr sie behaltet, dann reicht eine Kastration mit 5 Monaten wahrscheinlich aus. Ich finde Tierärzte komisch, die das am Alter festmachen, aber 5 Monate ist ok.

Trotzdem ist es ja offensichtlich so, dass sich deine "alte" Katze nicht mehr wohl fühlt. Dafür kann es verschiedene Gründe geben:
1. Der Geruch. Daran kannst du so schnell nichts ändern, der wird sich mit der Zeit anpassen.
2. Zu viele Katzen. Daran möchtest du nichts ändern.
3. Vielleicht ist es ihr auch nur zu viel Gewusel mit den 2 kleinen Kitten. Sowas kommt vor, das gibt sich dann in den nächsten Wochen von alleine.
4. Der "falsche" Sozialstatus. Das wird sich mit der Zeit auch ändern, wenn alle Tiere bei euch kastriert sind, dann wird die "Rangfolge" neu festgelegt.

Was du tun kannst:
1. Lasse so schnell wie möglich alle Tiere kastrieren (ist geplant, geht jetzt halt nicht sofort, das ist verständlich und auch ok so).
2. Versuche möglichst viele positive Begegnungen zu schaffen zwischen den Katzen. Leckerchen, gemeinsame Spiele soweit möglich, gemeinsames schmusen, solche Sachen.
3. Abwarten. Ist blöd, ist aber so.
4. Überlege dir trotzdem eine Lösung, wenn es nicht besser wird und die bereits geplanten Maßnahmen keine Besserung bringen.
 
P

pinkitrixi

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
44
  • #10
Also heute Früh habe ich die ältere Katze rein gelockt mit leckerchen und habe dem jungen kater und ihr gleichzeitig leckerchen gegeben haben sie auch gefressen der kater hat ihr nix gemacht und hat auch Abstand genommen trotzdem hat sie während dem fressen gemurrt und danach auch und ist dann wieder raus.

Ich werde das so aber wieder öfters versuchen wenn sie merkt das der Kater ihr nix mehr macht oder ihr ausm weg geht und die mutterkatze mit den kitten in einem zimmer sind und da die Tür zu ist wird es vielleicht besser.
 

Ähnliche Themen

Soki
Antworten
18
Aufrufe
5K
Angelus666
Angelus666
T
Antworten
0
Aufrufe
715
T
Emilia
Antworten
15
Aufrufe
1K
Emilia
Emilia
Z
Antworten
6
Aufrufe
2K
tiedsche
tiedsche
B
Antworten
12
Aufrufe
4K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben