Großes Kotprofil Befund

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

Hexenmietze

Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
56
Ich habe gerade den Befund von dem Großen Kotprofil bekommen.

Schon wieder Giardien Positiv, aaahhh!
Aber hier der Befund!
Parameter Ist-Wert Normwert

Giardia sp. Antigen (EIA):

Giardien-Ergebnis: positiv


Großes Kotprofil (mikrobiologisch):
(kulturell, mit Anreicherung auf pathogene Keime)

* Parasiten negativ
* Protozoen-Zysten negativ

Clostridium perfringens Enterotoxin - EIA

Cl. perfringens: negativ

Clostridium difficile Toxin - EIA

Cl. difficile: negativ

1. Gram-positive Keimflora
negativ
2. Gram-negative Keimflora
mäßiger Gehalt Escherichia coli mit hämolysierenden Eigenschaften

3. Obligat pathogene Keimflora
Salmonellen/Shigellen wurden auch nach Anreicherung
nicht nachgewiesen.


4. Mykologische Untersuchung
negativ
5. Gasbildner (Clostridien)
(ein positiver Befund korreliert mit einer Keimzahl > 1 Mio/g)
positiv

6. bakterioskopischer Befund
geringer Gehalt saccharolytische Keime

7. pH-Wert

6,6



Befundinterpretation:
Der parasitologische Befund ist zu beachten.
Enteropathogene Keime wurden auch nach Anreicherung nicht nach-
gewiesen.
Die hohe Konzentration nachgewiesener Clostridien (> 1 Mio/g)
ist nicht unbedingt als pathologisch anzusehen. Sie deutet aber
im Zusammenhang mit Flatulenzen und Meteorismus auf Dysbakterien
hin, die zumindest hauptsächlich diätetisch anzugehen sind.
Anmerkung zur Diätetik:
1. Fütterung mehrmals täglich in kleinen Portionen
2. Als Kohlenhydratquelle sollte anfangs Reis (breiig gekocht)
oder Kartoffelbrei (ohne Milch zubereitet) dienen.
3. Als Eiweißquelle dient Hüttenkäse, Magerquark, gekochtes
mageres Fleisch, Huhn oder Fisch.
4. Fett sollte möglichst reduziert werden. Zur Bereitstellung
der benötigten Fettsäuren eignet sich ein Öl mit einem hohen
Anteil ungesättigter Fettsäuren wie Mazola (3-8ml/Tag)
5. Verhältnis Kohlenhydrat: Eiweiß - 2:1.
Die Verordnung deflatorischer Substanzen ist zu erwägen (Dime-
thyl-polysiloxan, z.B. Lefax (R) oder Sab(R)). Eventuell kann die
gleichzeitige Gabe eines Metoclopramids sinnvoll sein.
Bei Dysbakterien ist die Gabe von Laktobazillen-Präparaten zu
erwägen (z.B. Paidoflor).
 
Werbung:
H

Hexenmietze

Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
56
Kann mir einer was zu dem Rest sagen?
Mit den Giardien ist klar:massaker: aber das andere?
 
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juni 2012
Beiträge
1.036
Ort
Niedersachsen
Hallo,
ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist. Aber ganz klar Giardien unbedingt behandeln. Danach würde ich ein weiteres Kotprofil machen und nach den häm. E-Coli schauen. Gggf. müssten die auch behandelt werden.
Das wichtigste sind aber die Giardien. Dysbakterie heißt einfach, dass die Darmflora nicht im Lot ist, was ja klar ist bei Giardien. Die machen den Darm auf Dauer einfach kaputt. Ansonsten einfach mal im Giardien-Paranoia-Thread gucken, da sind auch einige dabei, die zusätzlich noch mit Clostridien kämpfen.

Die Fütterungsempfehlung unten drunter würde ich ignorieren. Kohlenhydrate sind bei Giardien kontraproduktiv. Wenn du Schonkost geben möchtest, dann koche einfach ein Huhn in Wasser mit etwas Salz und verfüttere das. Natürlich ohne Knochen, aber ruhig mit Haut und dem Kochwasser.
 
H

Hexenmietze

Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
56
Danke für deine Antwort. Giardien hatten wir schon einmal und Spatrix müsste morgen kommen!, was ich doch hoffe!
Nur mit den anderen Sachen kannte ich mich nicht aus!
Jetzt bin ich schlauer:pink-heart:
Wenn die Giardien überstanden sind, mache ich noch einmal ein Kotprofil, auch mit häm. E-Coli!
Aber erst werde ich den Giardien den Kampf ansagen!
Dann nach dem erneuten Kotprofil, wenn der dann Giardien Negativ sein sollte:confused: werde ich mich um die anderen Sachen kümmern!
Aber das sie diese Mistviecher los werden, ist das wichtigste, wie du schon geschrieben hast!;)
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
Ja, leider kann man nun die anderen Sachen erst mal vergessen, da nach Spatrix-Gabe ohnehin die Darmflora wieder ganz anders aussehen wird.

Die Diätempfehlung bezieht sich ausschließlich auf die Clostridien und ist völlig getrennt von dem Giardien- und E.-Colibefund zu sehen.
Wäre natürlich schön, wenn die Labore ihre Textbausteine zumindest so individuell gestalten würden, dass sie nicht auch noch Kohlenhydrate bei Giardien-Befall empfehlen... :rolleyes:

Aber wie gesagt, das ist nun mal der Textbaustein für Clostridien - ungeachtet, dass es noch andere Befunde gibt.
 
H

Hexenmietze

Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
56
Ich habe ja noch großes Glück und sie machen fast immer Würstchen. Nur zum Schluss kommt ein etwa ein Erbsen großes Matsch Häufchen dazu.
Aber es stinkt zum Himmel und ist bei drei Katzen auch schön dunkel. Bei den anderen drei hell Beige, natürlich Giardien Typisch!
Ich habe schon mit bekommen, das es der Standarttext ist, der da steht!
Moentan füttere ich nur Lux, da es das einzige Futter ist, was sie hier vertragen.
Trockenfutter habe ich nicht mal hier. Sowas gibt es bei mir nicht!
Als Leckerlie immer Trockenfleisch!
 
H

Hexenmietze

Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
56
So, Spartrix ist gerade gekommen und jetzt geht's los!
 

Ähnliche Themen

Lucky_Kasim
Antworten
4
Aufrufe
3K
Jorun
caramiabella
2 3
Antworten
44
Aufrufe
28K
caramiabella
caramiabella
E
Antworten
4
Aufrufe
3K
Erna00
E
Syvell
Antworten
21
Aufrufe
9K
Syvell
Syvell
Minouri
Antworten
1
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben