Grete ist morgens immer total kaputt...

Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
  • #21
Für Tiger interessieren sich die Dorfkater auch, obwohl sie nun gar nichts von Ihnen will. Im Gegenteil, wenn es zu aarg wird und die "Burschen" ruppig werden, dann macht sie schnell die Biege nach HAuse, obwohl sie verdammt gut austeilen kann. Das ist leider schon immer so gewesen, obwohl sie strerilisiert ist. Ich denke auch, dass Grete sich gerade in der allgemeinen Kampfstimmung befindet die die KAtzen um diese Zeit umgibt. Ich schau dann noch mal extra hin, ob nicht dich orgendwo eine kleine Bisswunde ist, denn aus Erfahrung weiß ich,m dass die sich arg verändern können. Ich habe vom TA ein Medi im Haus, dass ich bei der kleinsten Verletzung auftrage , damit sich six endzündet. Tiger hat sich vor JAhren mal mit einer Ratte oder einem MArder angelegt. Die Bisswunde am Schwanz sah an dem Abend nicht weiter schlimm aus. Ich dachte es würde reichen am nächsten TAg zum TA zu fahren. Am nächsten TAg sah das ganz arg aus und die arme musste eine Woche mit einem blauen Verband am Schwanz rumlaufen. Das sah zum Schreien aus, wie sie mit hoch gerecktem Schwanz und blauen Verband draussen herumlief. Das muß ich nicht nochmal haben.
Ansonsten würde ich es Grete überlassen, ob sie raus möchte. Ich persönlich finde es wichtig, dass die Freigänger im Notfall auch nachts rein können.

LG

Inki
 
Werbung:
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
  • #22
Jetzt reichts!

Ich lasse Grete die nächsten Tage erst mal nicht raus!
Heute morgen kam sie wieder total fertig rein, ist in Zeitlupe die Treppe hoch, wobei ich gesehen habe, dass an der Flanke Fell lose hing, hat gefressen und ist sofort ins Bett. Kontollieren was sie hat, konnte ich nicht, sie hat mich nicht an sich rangelassen.
Heute nachmittag lag sie unten auf dem Sofa in der Stube. Ich habe mich rangepirscht und mit der Taschenlampe die Stelle betrachtet. Bei einer felligen Katze eine Wunde zu finden ist gar nicht so einfach! Auf jeden Fall habe ich gesehen, dass sie an der Flanke einen ca 3 cm langen Kratzer hat, welcher wohl auch geblutet hatte, aber schon verschorft war. Sie hat wieder Arnica bekommen und absolutes Ausgehverbot. Jetzt sitzt sie vor der Terassentür und schaut mich mit großen Augen an... Aber wer nicht mal vernünftig die Treppen hochgehen kann, hat draußen nichts verloren! Mein Mann ist auch der Meinung...
Noch eine farge an alle Freigänger-Erfahrenen: Wenn Grete jetzt ein paar Tage indoor ist, hat sie dann draußen noch einen schlechteren Stand, wenn sie wieder raus geht?
 
Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
44
Ort
Kreis Soest, NRW
  • #23
Gute Frage... dazu müsste man wissen, mit wem und warum sie kämpft. Scheinbar geht sie ja auch keinem Kampf aus dem Weg ;)

Ich schätze auch, dass es die üblichen Frühlingsgefühle sind. Meine Jaqui war auch so ne Nachtschwester und kam auch sehr oft mit dicken Kratzern auf der Nase oder eingerissenen Öhrchen nach Hause. Wirklich schlimme Wunden hat sie allerdings nie gehabt, ich denke, sie konnte auch sehr gut austeilen.
Ich glaube fast, Katzen sind da wesentlich aggressiver als Kater, zumindest als kastrierte Kater. Wir haben ja hier ingesamt 6 Kater draußen rumrennen, die sich alle super verstehen und ich habe noch nie irgendein Gekreische oder Gekämpfe mitbekommen. Sollte allerdings eine Katze dazukommen, garantiere ich für nichts mehr.
Jaqui hat früher niemals auch nur irgendein katzenartiges Wesen in unseren Garten gelassen, da wurde drauflosgekloppt, was das Zeug hält und die Erfahrungen habe ich auch mit Sheila und Lucky gemacht (beides Weibchen).

Ich bezweifle, dass Du sie für mehrere Nächte zwingen kannst, drin zu bleiben, sie wird Dir wohl wirklich die Bude zerlegen. Wenn sie allerdings so schlimm verletzt ist, würde ich das Risiko auch eingehen, zumindest, bis sie wieder etwas ausgeschlafener und fitter ist, denn so kaputt ist sie ja noch leichtere "Beute"...

Ich drück die Daumen, dass diese "Phase" bald vorbei ist!
 
blueskyberlin

blueskyberlin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2007
Beiträge
629
  • #24
Marion nachdem was Du da schilderst wird einem ja ganz übel - und ist es eine weise Entscheidung Gretel drin zu lassen.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #25
Noch eine farge an alle Freigänger-Erfahrenen: Wenn Grete jetzt ein paar Tage indoor ist, hat sie dann draußen noch einen schlechteren Stand, wenn sie wieder raus geht?

Ich weiss nicht ... ich habe nach allem, was du geschrieben hast, eher den Eindruck, als ob Madame gerne kräftig mitmischt. Wenn eine schwächere oder körperlich unterlegene Katze Prügel bezieht, dann meidet sie in aller Regel dann die Gesellschaft der anderen Katzen oder die Gelegenheit, mit ihnen ständig aneinander zu rasseln. Katzen wissen genau, wo ihre Grenzen liegen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
13K
Selli
Antworten
15
Aufrufe
9K
Jeannie -
Antworten
17
Aufrufe
2K
Antworten
7
Aufrufe
251
ottilie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben