Glückskätzchen und ihr Ruf! Frage...

  • Themenstarter Jon Schnee
  • Beginndatum
J

Jon Schnee

Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
60
Ort
Südbaden
Hallo,

da ich nicht genau wusste wohin mit meiner Frage hoffe ich das ich doch das richtige Unterforum ausgesucht habe.:hmm:

Ich bin ja immer noch auf der Suche nach Familienzuwachs.:D

Jetzt könnte ich mir ein "Glückskätzchen" anschauen das dringend vermittelt werden soll da sie sich mit der bereits vorhanden Katze nicht versteht...hm...ist ja immer so eine Aussage (auf den Fotos kuschelt sie selig mit der bereits vorhandenen Katze "komisch") und die Hunde mag. *freu*

Aber zurück zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe schon einige Aussagen gehört von wegen Glückskatzen wären Charakterlich ganz anders. Selbst eine Freundin (gelernte Tierpflegerin die lange im Tierheim gearbeitet hat) hat das schon mal gesagt. So von wegen die Glückskatzen haben eh alle einen an der Waffel (ich glaub so war der Wortlaut)

Ich denke ja eher das der Charakter nicht mit der Farbe zusammen hängt...aber ich habe dies jetzt auch schon öfter gelesen.

Hat jemand von Euch eine Glückskatze und kann mir was dazu sagen? Ich würde mich sehr über Eure Erfahrungen diesbezüglich freuen.

GLG
Jon
 
Werbung:
tokaroma

tokaroma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2011
Beiträge
788
Wir haben seit 3,5 Jahren eine "Glückskatze". Sie ist in meinen Augen eine völlig normale, ausgesprochen liebenswerte Katze. Ich würde sie jederzeit wieder nehmen. Hilft dir das weiter?
 
J

Jon Schnee

Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
60
Ort
Südbaden
Ja, genau so hab ich mir das vorgestellt. :) Ich danke Dir!

Hab da echt so einiges gelesen von wegen die seinen besonders zickig, schwierig und eigen.

Noch jemand mit Glückskatze?

LG
Jon
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
Das ist totaler Quatsch! Das ist genauso eine Aussage wie: alle Katzen aus dem Tierheim sind krank und Rassekatzen sind anfälliger für Krankheiten.

Ich hab u. a. eine sehr soziale, ganz liebe und sanfte Glückskatze.
 
J

Jon Schnee

Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
60
Ort
Südbaden
Ich wollte das ja auch nicht so richtig glauben. Aber einige haben geschrieben sie hatten ja schon viele Katzen, aber die...die ist einfach anders...:oha:

Ich werde mir die kleine mal anschauen und versuchen heraus zu finden was der möglicherweise wirkliche Abgabe (Rückgabe) -grund ist. Die Kleine ist ca. 1,5 Jahre und wurde aus dem Tierschutz vermittelt und geht jetzt wieder zurück weil sie sich nicht mit der bereits vorhandenen Katze versteht. (Trotz Schmusebildern?!?!?!)

Noch mehr Menschen mit Glückskatzen?:D

LG
Jon
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
Katzen (also die weiblichen) sind oftmals zickiger als Kater.
Glueckskatzen und Schildpatt sind meistens weiblich (etwa eine von 3.000 ist ein Kater). Von daher mag der Ruf kommen, dass sie zickiger sind.
Bei den anderen Farben verteilt sich w/m auf 50/50, da hat man 50 % Chancen, einen unzickigen Kater und ausserdem mal eine unzickige Katze zu erwischen.:D

Vom TH kenne ich ruhige, muetterliche, und wildere und zickige, halt die normale Verteilung.:pink-heart:
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Ich glaube nicht, dass Glückskatzen wirklich zickiger sind. Unsere Schildpatt ist in sofern etwas "Besonderes", dass sie sehr sanftmütig ist und einfach sehr fröhlich. Aber "zickig" kennt sie überhaupt nicht.

Und letztendlich: sind nicht alle Katzen etwas Besonderes oder auch anders?
 
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
Ich fürchte die Frage ist jetzt total blöd aber: kann mir mal jemand "Glückskatze" definieren? Dreifarbig? Vierfarbig? Nur Schildpatt oder auch andere Muster? ...? :confused:
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Theoretisch gibt es ja nur 3 Farben (oder Farbgene) und deren Mischungen. Die Farben sind Rot, Schwarz, Weiß. Ich würde eine Glückskatze so definieren, dass mehr als 2 von diesen Grundfarben (oder deren Mischungen) vorhanden sein müssen.

Ob das allerdings so korrekt ist, kann ich Dir nicht genau sagen. ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Hallo Jon,

Jetzt könnte ich mir ein "Glückskätzchen" anschauen das dringend vermittelt werden soll da sie sich mit der bereits vorhanden Katze nicht versteht...hm...ist ja immer so eine Aussage (auf den Fotos kuschelt sie selig mit der bereits vorhandenen Katze "komisch") und die Hunde mag. *freu*

soll diese Katze dann alleine bei Euch einziehen und die andere Katze dann alleine leben?

Da Ihr und die Kinder nicht immer da seid und der Hund auch mit Euch rausgeht, wäre es für die Katze schön, wenn sie einen Gefährten hätte.

Und es gibt ja durchaus auch Katzenpaare, die mit Hunde gute Erfahrungen gemacht haben und ein Zuhause suchen.
Der Vorteil für Euch wäre dann, dass eine weitere Zusammenführung entfallen würde. :)
 
Andali

Andali

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2013
Beiträge
305
  • #11
Meine Glückskatze ist eine ganz sanfte und liebe Maus :pink-heart:
 
Werbung:
J

Jon Schnee

Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
60
Ort
Südbaden
  • #12
Hallo Jon,



soll diese Katze dann alleine bei Euch einziehen und die andere Katze dann alleine leben?

Da Ihr und die Kinder nicht immer da seid und der Hund auch mit Euch rausgeht, wäre es für die Katze schön, wenn sie einen Gefährten hätte.

Und es gibt ja durchaus auch Katzenpaare, die mit Hunde gute Erfahrungen gemacht haben und ein Zuhause suchen.
Der Vorteil für Euch wäre dann, dass eine weitere Zusammenführung entfallen würde. :)

Erst mal ja, wenn es denn funkt. Ich schaue mich aber schon nach einer zweiten um. Will ja erst mal rausfinden was da los ist warum die zwei Damen sich wohl nicht verstehen. Aber alleine bleiben soll sie auf keinen Fall.;)

LG
Jon
 
Tiarella7

Tiarella7

Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2015
Beiträge
99
Ort
Allgäu/Bodensee
  • #14
Unsere Glückskatze ist in der Tat eine kleine, liebenswerte, schmusige und verrückte Zicke - und wir geben sie nie wieder her. Aber ich schiebe das 'Zicke sein' nicht auf die Fellfarbe, sonst könnte man ja auch sagen Blondinen wären prinzipiell doof. :D Mädels sind halt mit höherer Wahrscheinlichkeit so. ;) Dafür haben Jungs andere Eigenheiten.

Lilli würde NIE ankündigen dass sie jetzt groß aufs Klo muss!! Das macht eine Dame von Welt nicht.
 
N

Nias

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2013
Beiträge
120
  • #15
Wir haben gleich 2 Glückskatzen aus dem Tierheim und die zwei sind die tollsten Katzen die ich mir vorstellen kann. Und total verschieden, obwohl beide die gleiche Farbe haben :)

Lani ist recht ruhig und gediegen, während Keiko ein Wirbelwind ist. Aber beide sind sehr verschmust und megalieb.

Ich würde sie nie wieder hergeben:pink-heart:

Lg tanja
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #16
Ich wollte das ja auch nicht so richtig glauben. Aber einige haben geschrieben sie hatten ja schon viele Katzen, aber die...die ist einfach anders...:oha:


Yepp - die ist anders. Weil keine Katze wie die andere ist :D
Aber das hat jetzt nichts mit der Farbe zu tun ;)

Trau dich und lass dich einfach überraschen :)
 
elativ

elativ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
268
  • #17
...grundsätzlich haben für mich alle katzen "irgendeinen an der waffel", weil eine jede ihre eigenarten/ besonderheiten hat...ob nun auf liebenswürdige art oder mal die zänkische natur vertritt :)

meine schildpatt-dame paula ist das liebste was man sich vorstellen kann...zwar ist sie auch ein kleines döfken (sie lernt einfach nicht so schnell, ist tollpatschig und schaut oft drein als sei sie gerade vom himmel gefallen), aber das macht sie nicht minder liebenswert; im gegenteil :)
 
T

Tigerjungsdosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
352
  • #18
Hmmm
Also mir persönlich kommt es aber auch so vor, dass unter den Glückskatzen gehäuft kleine Zicken sind die "einen an der Waffel" haben.:oops:
Der Großteil ist mit Sicherheit ganz normal. Keine Frage.

Aber so ganz nach meinem Gefühl: Bei anderen Farben 10-20% komische, zickige Gesellen, bei den dreifarbigen Katzen 30-40%...

Zur Zeit muss ich mich auf meiner Zeitungstour auch wieder mit so einem tollen Exemplar rumärgern.
Die Katze, der ich den Namen "Prinzessin auf der Erbse" gegeben habe, sitzt häufig draußen auf der Fensterbank einens Erdgeschossfensters. Direkt neben der Eingangstür. Ich muss da leider auch relativ eng dran vorbei. (nur ein schmaler Weg, daneben Blumen...)
Prinzessin hat aber auch keine Angst vor mir. Nein, Madame fängt lautstark an zu miauen und setzt sich vor die Tür oder versucht mir um die Beine zu gehen, damit ich für sie den Türöffner spiele. Ja, wenn ich denn mal den Schlüssel hätte.....
An "netten" Tagen gibt sich Principessa dann damit zufrieden kurz mein Bein zu beschmusen, ich bleibe kurz stehen und sie geht dann wieder. Ich kann auch weiter gehen, alles gut. An sehr netten Tage zeigt sie auch deutlich, dass ich denn bitte auch mal kurz ihren Kopf tätscheln oder sie sogar ganz streicheln soll. Dann ignoriere ich sie auch nicht und tue ihr den Gefallen. Hat Frau Zicke aber schlechte Laune, dann kann ich machen was ich will: Prinzessin springt mir dann trotzdem zwischen die Beine und sobald ich langsam und sehr nett weiter zu gehen versuche, hab ich mal kurz ne Katze am Bein hängen...
Werde ich dann laut und schimpfe, hört sie auch sofort auf. Bin ich zu deutlich und will sie richtig wegscheuchen, greift sie noch mal an... Die richtige Mischung macht es.... Mitlerweile schaffe ich es einen Angriff schon im Ansatz zu ersticken.....

Es geht ihr auch nicht ums streicheln (zu aufdringlich) oder ums ignorieren (dass sie angesprochen und gestreichelt werden will) Das zeigt sie alles deutlich an. Man merkt einfach schon bevor sie auf einen zukommt, an der Art wie doll sie die Tür anmiaut, wie doll sie rein möchte und ob sie frustriert ist. Und ich bekomme es ab, weil ich halt ein nutzloser, unfähiger Zweibeiner bin..:rolleyes:
Ich war schon so weit ihr zu zeigen (mit Türklinke drücken...) dass ich ihr nicht helfen kann. Aber nein. Ich bin der Hoheit nicht zu diensten und verdiene dafür definitiv die Todesstrafe. :mad:

In letzter Zeit ist es aber besser geworden. Sie scheint so langsam mal verstanden zu haben, dass ich ihr nicht die Tür aufmachen und nun kommt sie auch weniger häufig an..
 
Zuletzt bearbeitet:
wickedwitch

wickedwitch

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
1.862
Ort
Duisburg
  • #19
Unsere Zoe ist schon sehr speziell, allerdings im positiven Sinne. Sie ist extrem empathisch und sehr anhänglich. Wach hin und wieder morgens mit ihr im Löffelchen auf. Auf der anderen Seite ist sie schon eine wilde Hummel und rauft in bester Katermanier, die selbst unserem Kater meist zu wild ist.
Aber ob's an der Farbe liegt? Sie ist halt auch körperlich nicht klein, aber zierlich gebaut und sehr drahtig. Wenn sie ein Pferd wär, wäre sie wohl ein Vollblut :yeah:
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #20
Hier lebt noch eine liebe, kuschelige Bunte, die gerne tobt, sehr sozial- und einfach toll ist. Das war Josie aber auch und sie war getigert. ;)
An der Fellfarbe und am Geschlecht kann ich hier bisher gar keine Eigenschaften festmachen. Die Diva mit gewissen Allüren war schwarz und ein Kater. :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Tasa
Antworten
15
Aufrufe
874
Tasa
S
Antworten
11
Aufrufe
1K
TiKa
YogaKater:)
Antworten
4
Aufrufe
402
YogaKater:)
YogaKater:)
M
Antworten
129
Aufrufe
6K
Froschn
Froschn
G
Antworten
8
Aufrufe
1K
Katzenpack
Katzenpack

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben