Gleichgewichtsstörungen und Masse im Ohr -> OP mit Biopsie?

  • Themenstarter Miaumiau4
  • Beginndatum
  • Stichworte
    biopsie gleichgewichtsstörung ohr polyp tumor

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.861
  • #81
Die magischen Forendaumen mal wieder:love:
Mich interessiert auch, wie es jetzt weiter und ich hoffe auch, dass ihr das mit der Schilddrüse in den Griff bekommt...
Und ich bin so froh, dass du zu einem anderen Tierarzt gegangen bist, bzw. der Biopsie zugestimmt hast und nicht auf den Tierarzt gehört hast😌
 
  • Like
Reaktionen: FindusLuna und Quilla
Werbung:
M

Miaumiau4

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2021
Beiträge
26
  • #82
Danke euch allen viel viel Mal für die gedrückten Daumen und Pfötchen!! :D

Jajajajjajajajjaaaaaaaaaaaaaa .............. OMG !!!!!! Ich heul gleich vor Freude !!!!!

Mann, dir muss ein Felsklotz vom Herzen fallen.

Überschütte den Patienten mit Leckerlis (und gönn dir auch was). :)
Ja ein riiiiiiiesen Felsklotz ist mir vom Herzen gefallen! Bin soo froh! :) Ich habe schon fast nicht mehr geglaubt, dass es so ausgehen könnte nachdem was der TA nach der Biopsie alles erzählt hat und so.

Mach ich!!! :)🐱

Das ist so gut! Und kann man es jetzt entfernen? Oder erst die Entzündung behandeln? Was ist der Plan? Wird noch weiter nach dem Schwindel gesucht? ICH WILL TEILHABEN AM PLAN!! :D Ich freue mich wahnsinnig mit!

Wir haben jetzt zuerst noch Antibiotika bekommen für die Entzündung, das AB hat sie auch schon brav mit der geliebten Malzpaste verputzt. Der TA wird jetzt noch Rücksprache halten mit dem Chirurg und schauen wie man diesen Polypen angehen könnte und ob nicht vorher noch ein CT gemacht werden sollte um genau zu sehen wohin und wie weit dieser Polyp gewachsen ist.

Der TA meldet sich also in den nächsten Tagen nochmals bei uns.
Sie muss sich aber jetzt schon noch einbisschen erholen von der Narkose - sie ist noch nicht 100% auf der Höhe.
 
  • Like
Reaktionen: Quilla, FindusLuna und Usambara
M

Miaumiau4

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2021
Beiträge
26
  • #83
Die magischen Forendaumen mal wieder:love:
Mich interessiert auch, wie es jetzt weiter und ich hoffe auch, dass ihr das mit der Schilddrüse in den Griff bekommt...
Und ich bin so froh, dass du zu einem anderen Tierarzt gegangen bist, bzw. der Biopsie zugestimmt hast und nicht auf den Tierarzt gehört hast😌

Ach ja das hab ich ganz vergessen zu sagen, die Schilddrüsenwerte hat er vor der OP auch bestimmt und die waren tiptop. Wir verfahren also mit den SD Medis wie bisher.

Ja ich bin auch total froh haben wir das gemacht! Ich muss schon die ganze Zeit daran denken und auch dass das Einschläfern ja auch schon im Frühjahr Thema war für den TA...
 
  • Like
Reaktionen: Birgitt, Poldi und Quilla
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.532
  • #84
Das sind doch mal gute Nachrichten. :)

Wie geht es euch den heute?

Für oder besser gegen den Polypen könntest du deiner Katze Thuja zur unterstützung geben.
Ist zwar ein Homöopathisches Mittel,aber einen Versuch ist es allemal Wert.

Hat deine Katze auch einen Namen? :D
 
  • Like
Reaktionen: Quilla und FindusLuna
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.532
  • #85
Wie geht es deiner Katze den heute?
 
  • Like
Reaktionen: Quilla und FindusLuna
M

Miaumiau4

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2021
Beiträge
26
  • #86
Es geht ihr besser =) Das Antibiotikum hilft gut, einbisschen einen wackeligen Gang hat sie noch (den Kopf hat sie aber die meiste Zeit gerade oder nur noch ganz wenig schief) aber es ist viel besser geworden und ich habe das Gefühl, dass sie auch wieder etwas besser hört. Sie ist viel aktiver, bewegt sich viel mehr, sie fällt nicht mehr hin wenn sie den Kopf schüttelt, sie kann ohne Probleme aufs und vom Bett hüpfen etc.

Gemäss TA warten wir jetzt ab bis das Antibiotika aufgebraucht ist und dann gehen wir nochmals zur Kontrolle. Um den Polyp zu entfernen oder zu schauen ob und wie überhaupt der Polyp entfernt werden kann, benötigt der Chirurg zuerst eine CT. Untersuchung Das wäre dann wohl der nächste Schritt und danach je nach dem die OP.
 
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: Usambara und Birgitt
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.532
  • #87
Das hört sich wirklich gut an.
Da seid ihr,wie es aussieht,auf einem guten Weg.

Magst du ihrenNamen auch veraten?
Immer nur von der Katze zu reden finde ich ein bischen doof.
 
  • Like
Reaktionen: Usambara
P

Peggysie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
14
  • #88
Hallo, ich bin du hier und mit interessiert gerade das Thema Polyp im Ohr sehr stark. Ich würde gerne meine Geschichte hier kurz erzählen. Ich habe 2 Main Coonìes - Geschwister. Inzwischen 10 Jahre alt.Funny und Feivel heißen sie. Funny ist ein zartes 4,7kg Mädchen und ihr Bruder ein stolzer 10kg Kerl. Funny war schon immer die etwas anfälligere. Sie litt in den letzten 2 Jahren immer mal wieder an einer Ohrenentzündung. War aber immer schnell wieder in den Griff zu kriegen. Am 30.12.2021 hatte sie dann plötzlich ein sehr verschmutztes Ohr. Die Nickhaut auch etwas vor das Auge gezogen. Sofort suchte ich die TÄ auf. Die Untersuchung des Ohres wurde durchgeführt. Sie konnte nicht bis zum Trommelfell schauen. Die Vermutung eines Polypen stand im Raum. Sie verordnete Ohrensalbe, Antibiose und Schmerzmed. Zur Sicherheit wurde dann auch eine Blutabnahme durchgeführt. Funnys Zustand besserte ich auch erstmal. Am Abend des 2.01.2022 ging es ihr sehr schlecht. am nächsten Morgen also sofort wieder zur TÄ. Inzwischen waren die Blutergebnisse da. Alles super. Also jetzt einen Abstrich des Ohres. Funny hatte dabei massive Schmerzen. Also wieder Schmerzmedikation und usw gespritzt und für die orale Gabe mitbekommen. Am 05.01. erneute Kontrolle. Das Ohr sah nach ärztlicher Sicht besser aus. Am 9.01.veränderte sich Funny Allgemeinzustand am Abend wieder zum schlechten. Also am 10.01. wieder zur TÄ. Sie gab mir wieder erneut Antibiose mit. Der Abstrich des Ohres ergab massenhaft Staphylokoccen. Wir dachten dann konkret über eine Vorstellung in der TK nach. Am Abend weiter Verschlechterung des Zustandes. Ich forderte zum ersten mal in meinem Katzenhalterdasein die mobilen Tierärzte an. Funny hatte das Horner-Syndrom, Vestibularissyndrom und Nystagmus. Am nachfolgenden Tag fuhr ich dann in die TK. Wir besprachen die Untersuchungen. Morgen wir nun Funny narkotisiert und es wird ein CT gemacht. Nach dem CT wird mich der Arzt anrufen und mit mir die weiter Vorgehensweise besprechen. Ich bin natürlich in großer Sorge. Wenn es „nur“ ein Polyp ist, soll auf jeden Fall eine OP durchgeführt werden. Sollte es wider erwarten ein bösartiger Tumor sein, werden wir sie erlösen. Wenn ich heute Funny sehe, wie sie wieder spielt, schnurrt, frißt, trinkt und sich eigentlich völlig normal verhält, kann ich mir kaum vorstellen, das es bösartig sein könnte und ich sie verliere.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.336
  • #89
Es tut mir sehr, sehr leid, daß es Funny so schlecht geht und ihr so leiden müßt.
Vielleicht wäre es ratsamer, wenn Du einen eigenen Thread eröffnest, dann wirst Du eher gesehen und
bekommst eventuell heute noch gute Tips.....schließlich drängt auch die Zeit ein bisschen.
 
P

Peggysie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
14
  • #90
Guten Abend Celestine, danke für den Tip. Inzwischen geht es mir sehr besch….. eiden! Ich habe so schreckliche Angst vor einer evtl. Entscheidung. Will ja nicht das meine süße Maus leiden muss.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.336
  • #91
Guten Abend Celestine, danke für den Tip. Inzwischen geht es mir sehr besch….. eiden! Ich habe so schreckliche Angst vor einer evtl. Entscheidung. Will ja nicht das meine süße Maus leiden muss.

Diese Verzweiflung und Angst hätte ich auch....Ich hätte meinen kleinen Finger gegeben, wenn mein Herzenskater hätte noch bei uns bleiben können. Wie besorgt ist denn der Arzt?
 
Werbung:
P

Peggysie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
14
  • #92
Der Arzt in der Klinik war sehr sachlich. Hat mir die Vorgehensweise erklärte.Sie wollen erst ein CT machen , mich anrufen und die Befunde besprechen und dann operieren. Ich habe meine TÄ darüber informiert. Diese meinte nur, ich solle im Hinterkopf behalten, dass es auch ein Tumor sein kann. Mich also damit auseinander setzen. Bei einem Tumor, solle ich mir im Klaren sein, dass es ein langer Leidensweg werden könnte. Ich hänge also in der Luft
 
P

Peggysie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
14
  • #93
Ach ja, Ich fragte den Arzt in der Klinik nach den Kosten. Er meinte, ca 1500€ . Ich bekam wohl etwas große Augen. Er meinte nur, er würde es machen lassen. Funny sei ja erst 10 Jahre und ansonsten kerngesund.
Ok, die Kosten sind zwar gewaltig, aber wenn meine Süße dann gesund wird, zweitrangig. Ich verzichte für sie gerne auf andere Dinge in meinem Leben.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.336
  • #94
Wenn es Funny aber jetzt wieder soweit besser geht, dass sie spielt, frisst, trinkt, etc. vermute und hoffe ich tatsächlich auf einen Polypen. Ich weiss von einem Kater auf einer befreundeten Pflegestelle, der ähnliche Symptome wie Funny hatte. Auch mit Kopfschiefhaltung, Augenzittern, starken Schmerzen....Er ist seit der Operation komplett genesen und hat auch ein tolles Zuhause gefunden, obwohl er wohl auch immer etwas anfällig bleibt.
 
P

Peggysie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
14
  • #95
Ich hoffe es so! Auch die Nickhaut ist manchmal kaum zu sehen. sie hat seit dem 30.12. sogar 300g zugenommen, von 4,4 auf 4,7kg in der Klinik. Bitte lass es gut ausgehen!
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.336
  • #96
Ich hoffe es so! Auch die Nickhaut ist manchmal kaum zu sehen. sie hat seit dem 30.12. sogar 300g zugenommen, von 4,4 auf 4,7kg in der Klinik. Bitte lass es gut ausgehen!

Na in so kurzer Zeit ganze 300 g....das ist mehr als ein positives Zeichen. Ich drücke morgen alles was sich drücken lässt....
 
P

Peggysie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
14
  • #97
Ich danke Dir ganz herzlich. ich würde Dich auf dem Laufenden halten, wenn Du magst?
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.336
  • #98
P

Peggysie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
14
  • #99
Hallo Celistine, die Klinik hat angerufen. Im CT wurde kein tumoröses Gewebe gefunden. Aber sehr viel Flüssigkeit im rechten und wenig im linken Ohr. Sie wollen sie durch das Trommelfell punktieren, dann aber beide Ohren. Sie erhält eine Cortisontherapie und weiterhin noch Antibiose. Der TA in der Klinik stimmte mir zu mit der großen OP zu warten. Ein Polyp konnte nicht gesehen werden.
 
  • Like
Reaktionen: Birgitt und Celistine
P

Peggysie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
14
  • #100
ich hoffe, dass das die richtige Entscheidung war
 
  • Like
Reaktionen: Birgitt
Werbung:

Ähnliche Themen

Black Peaches
Antworten
31
Aufrufe
9K
Birgitt
Birgitt
F
Antworten
27
Aufrufe
175K
rlm
Grizabella
Antworten
3
Aufrufe
2K
Grizabella
Grizabella
S
Antworten
0
Aufrufe
1K
susimore
S
M
Antworten
42
Aufrufe
16K
Mimi94
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben