Gizmo hat Eosinophilen Granulom Komplex :( benötige ein wenig Hilfe

  • Themenstarter Shaya
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Shaya

Shaya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
621
Ort
Kassel
Hallo zusammen,

nachdem Gizmo im Sommer einen kaputten Fussballen hatte und es sehr lange gedauert hat diesen zu behandeln, hatte er wieder an der Hinterpfote eine kleine offene Stelle, die schnell abheilte.
Nun hatte er seit einigen Tagen wieder die Pfote kaputt und wir haben eine Biopsie machen lassen.
Gestern kam das Ergebnis: Eosinophilen Granulom Komplex

Tja jetzt geht es wohl an die Ursachenforschung...
Die TÄ meinte es gäbe da verschiedene Möglichkeiten, wodran es leigen könnte:
Flohspeichelallergie
Futtermittelunverträglichkeit
Sonstige Allergie
Stress...

Jetzt muss ich heute wieder zum TA und er bekommt erst einmal für die massiven Beschwerden eine Cortisongabe und dann geht es an analysieren...

Die TÄ meint wir könnten evtl. folgendermaßen vorgehen:
1. Gewährliesten, dass Gizmo bzw. der Haushalt komplett flohfrei ist, was bedeutet das es provilaktisch ein Flohmittel in regelmäßigen Abständen bekommt. (wie oft das sein wird muss ich dan nachher mit ihr besprechen)
Wenn es dann nicht wieder auftritt wäre evtl. schon der Auslöser gefunden aber das wäre großes Glück

2. Futtermittelunverträglichkeit austesten. Da würden wir dann über VetConcept gehen. Das wäre leider eine heikle Angelegenheit, da die beiden sehr sehr schlechte Esser sind und leider dazu neigen eher zu dünn zu sein und entsprechend wenig gegenzusetzen haben. Aber gut wenn es nicht anders geht müssen wir da eben durch...

3. es gibt wohl seit einigen Wochen ein neues Medikament welches es schon länger für Hunde gibt und nun auch für Katzen. Damit hat sie sehr gute Erfahrungen gemacht und würde es wenn die anderen Schritte nicht helfen empfehlen.
Das gibt es als Tablette und in flüssiger Form für die Gabe mittels Spritze ins Maul. Leider habe ich den Namen nicht behalten, denn werde ich mir nachher noch aufschreiben.

Die dritte Option wäre für mich eigentlich nur der letzte Ausweg, weil ich natürlich gerne hätte, dass Gizmo ohne ständige Medikamentengabe auskommen könnte. Aber es wäre immernoch besser als Cortison.

Habt Ihr evtl. noch andere Behandlungsansätze auf die ich die TÄ ansprechen kann?

Ich möchte meinem Gizmo gerne helfen und im Moment leidet er sehr und humpelt nur durch die Gegend und leckt wie verrückt an dem Fuss rum...

LG Shaya
 
Werbung:
K

kathip

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2011
Beiträge
1
Ort
Berlin
Hallo,

der arme Gizmo. Ich kenne das, zwei meiner Katzen haben auch das Eosinophile Granulom (die beiden sind miteinander verwandt). Die Symptome waren bei ihnen recht unterschiedlich. Die eine hatte öfter mal eine geschwollene Lippe oder hatte sich Stellen im Nacken oder am Kopf aufgekratzt. Eigentlich gab es überhaupt keine Pausen, sie hatte es ununterbrochen. Nur durch Cortisonspritzen und eine Salbe konnte der Tierarzt es ein wenig eindämmen.

Die andere Katze hatte es auch an der Lippe, manchmal sogar in der Ohrmuschel und auch mal an der Pfote so wie dein Gizmo.
Weil ich mich irgendwann nicht mehr damit abfinden wollte, dass sie die ganze Zeit nur Cortisonspritzen bekommen, habe ich nach langem Recherchieren entschieden mal das Futter umzustellen. (Der Tierarzt hatte mir diese Möglichkeit auch vorgeschlagen, hatte mir aber nur das getreidehaltige Royal Canin verkauft...womit es aber nicht funktioniert hat.) Ich gebe ihnen nun seit etwa einem halben Jahr Trocken- und Nassfutter, das komplett ohne Getreide, Konservierungs- oder sonstige Zusatzstoffe ist. Und ich muss sagen: es funktioniert! es hat zwar etwa 3 Monate gedauert bis die Symptome verschwunden sind, aber seit dem haben sie die Symptome nicht mehr! Ich bin so erleichtert! Und das Geld, das mich das Futter mehr kostet, spare ich an den Tierarztkosten.

Also vielleicht solltest du es auch damit versuchen. Allerdings habe ich gelesen, dass es mehrere Ursachen für das Granulom gibt. Vielleicht hast du ja Glück und es ist auch eine Futterunverträglichkeit. Du musst aber geduldig dabei sein...Und mach dir keine Sorgen wegen den "schlechten Essern". Meine sind auch sehr meckelig was das Essen angeht, aber inzwischen lieben sie es! Anfangs wars natürlich etwas schwer. Ich hab die Umstellung auch nur langsam gemacht, dann gings.

Übrigens gibts auch die Theorie, dass es an fehlenden Omega-3-Fettsäuren liegen könnte. Du kannst beim Tierarzt auch Nahrungsergänzungskapseln mit Omega-3-Fettsäuren kaufen, die du dann täglich verabreichen musst. Ich habs aber nicht konsequent durchgezogen, weil sie es nicht mochten und ich es jedes Mal in Leckerlis gefüllt habe...

Na ja, ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg damit und gute Besserung für Gizmo! Tut mir leid, dass ich dich hier zugetextet habe! :)

Lg, Katja
 
Katzenliebhaber

Katzenliebhaber

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2009
Beiträge
613
Von welcher Art ist denn das EG?
 
Raven

Raven

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2008
Beiträge
2.644
Ort
in der schönen Altmark
Ich hab auch einen Kandidaten.
Bei uns hilft sehr gut Nachtkerzenöl oder auch Hokamix oder Velcote. 1 bis 2 Wochen täglich 2ml lassen die Ekzeme gut abheilen.
 
Shaya

Shaya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
621
Ort
Kassel
Huch,
hier ist ja doch noch etwas dazugekommen.
Schön
Also bei uns sieht es aktuell so aus.
Das Kortison hat bei Gizmo sehr gut angeschlagen und der kaputte Fussballen ist schnell und gut abgeheilt.
Nur die beiden Stellen an der für die Biopsie Proben entnommen wurde hat verständlicherweise länger gadauert abzuheilen, aber die waren ja auch um einiges größer und tiefer.
Wir haben ihm im Dezember das erste Paket des Flohschutzes gegeben und morgen ist das zweite dran.
es geht ihm soweit gut denke ich. er springt, frisst, spielt und schmust wie immer.
In ein zwei Wochen gehen wir eh noch einmal zum arzt wegen seiner Impfung die im Dezember ja nicht gemacht werden konnte.

Nachtkerzenöl habe ich auch besorgt und träufel es noch übers Futter. Da kann ich aber noch nichts zu sagen, weil ich das erst seit ca. 3 Wochen mache.

Ich hoffe einfach dass wir das in den Griff kriegen ohne große Medikamentengaben und ohne Stress für Gizmo (er ist halt mein kleines Sensibelchen und schreit anscheinend immer "hier" wenn es Krankheitenmäßig etwas zu verteilen gibt.... :sad:

Ich muss gestehen, dass eine Futterumstellung eine meiner letzten Möglichkeiten wäre, weil Gizmo derart mäkelig geworden ist in den letzten Monaten und beide recht dürre sind (wiegen mit knapp zwei Jahren gerade mal 6 Kilo). Aber natürlich werde ich auch diese Option im Blick halten.

LG Shaya
 

Ähnliche Themen

W
Antworten
5
Aufrufe
3K
Wiesenknopf
W
Melcorrado
Antworten
39
Aufrufe
10K
superruebe
superruebe
M
Antworten
6
Aufrufe
284
Mimiau
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben