Gismo ist da ....

  • Themenstarter ~Mo~
  • Beginndatum
~Mo~

~Mo~

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
28
Ort
Zams/Tirol
Hallo

Ich bin die Mo aus dem schönen Land Tirol.
Zusammen mit Ehemann Charly, unseren beiden Kindern (11 und 5) und Hamster Frodo, lebe ich in einer 76qm Wohnung im Erdgeschoss, mit 45qm Terrasse und 45qm Wiese. Umzäunung sind Hecken (leider)


Wir hatten noch nie eine Katze. Mein Mann und ich sind aber mit Katzen aufgewachsen und unsere Kinder kennen Katzen von meinen Schwiegereltern.

Nun zu unserer Geschichte, wie aus 5 Familienmitgliedern, 6 wurden :pink-heart:


Vor einigen Monaten diskutierten mein Mann und ich wieder einmal über das Thema "Katze"
Mit viel Überzeugungskraft schaffte ich es dieses mal wirklich, ihm das so lange erhoffte "Ja, ok" abzuringen :aetschbaetsch1:
Damit war der Startschuss gegeben und die Suche nach unserer Katze begann.
Von Anfang an war klar, kein Kitten. Es sollte eine Katze aus dem Tierschutz werden.
Auch stand fest, dass es nur eine Katze werden sollte, das war die einzige Bedingung die mein Mann stellte. Kein Freigang möglich, da wir weder die Terrasse absichern dürfen (zwar ist es unser Eigentum, aber das Bild nach aussen, darf nicht verändert werden *grml*) und 100m vor uns befindet sich eine vielbefahrene Strasse.
Das alles sind aber leider auch Kriterien, warum es den Tierheimen lieber ist, dass die Katzen bei ihnen jahrelang in einem "Käfig" leben, anstatt zu einer Familie zu kommen, bei denen es ihnen wirklich, wirklich gut ginge....naja...

1 Monat verging, aber aufgeben wollten wir trotzdem nicht - unsere Katze gibt es irgendwo da draussen, ich glaubte ganz fest daran.

Dann fand ich die Seite von Tierhilfe-verbindet. Dort sah ich einen wunderschönen schwarzen Kater, Pedro, ca. 3 Jahre alt. Er wurde im November in Spanien aus der Tötung gerettet und war nun seit kurzem in Deutschland in einer Pflegestation.
Leider stand in seinem "Profil" er wäre schüchtern und somit nix für kleine Kinder und bräuchte unbedingt einen Katzenkumpel.
Dann fand ich noch eine andere Katze und kam dadurch mit einer lieben Frau Alexandra in Verbindung. Sie hörte sich unsere Katzensuchgeschichte an und versprach, die richtige Katze für uns zu finden.
Es gäbe ja schiesslich immer wieder auch Katzen, die so gar keine Artgenossen leiden können.
Es dauerte und dauerte....viele Gespräche mit meinem Mann folgten, bis er doch tatsächlich meinte, zur Not könnten auch 2 Katzen hier einziehen *jipiiihhh*
Ich teile es sofort Frau Alexandra per E-Mail mit.
Am selben Abend rief sie mich an und erzählte mir von einem Kater, er lebe seit einigen Wochen bei seinen Pflegeeltern in Bayern, wurde auch schon vermittelt und kam aber wieder zurück, weil er überhaupt nicht mit anderen Katzen kann. Auch in seiner Pflegestation vertrug er sich mit den dort lebenden Katzen nicht und lebte deshalb in einem "Büro" im Erdegschoss, das zwar Katzengerecht eingerichtet war und wo auch seine Pflegeeltern mehrmals am Tag hineinkamen zum Spielen und Kuscheln, aber ein schönes Katzenleben sieht anders aus.

Tja...und wer war nun der Kater? Genau - es war mein Pedro :pink-heart:
Die Entscheidung viel schnell und mir wurde einige Unterlagen zum Ausfüllen zugeschickt.
Und dann hiess es wieder - WARTEN - Warten bis sich hier in Tirol jemand für eine Vorkontrolle findet....wir warteten und warteten... vergebens.

In dieser Zeit lernte ich auch, telefonisch, Frau Christine kennen, bei der Pedro lebte.
Ich konnte schon einiges über ihn und sein Verhalten in Erfahrung bringen. Alles gefiel mir sehr, nur, dass er nur Trockenfutter frass, ging mir gegen den Strich.
Nachdem mein Mann das ersehnte "JA" zur Katze gegeben hatte, begannen bei mir die Recherchen nach wirklich gutem, zuckerfreien, getreidefreien Futter und ich fand auch durch dieses Forum einige gute Sorten.

Am Donnerstag, den 30.4. telefonierte ich abends nochmal mit Frau Christine, um noch einige Fragen zwecks Katzenklo, Streu usw abzuklären.
Leider hatte sich immer noch nichts in Sachen Vorkontrolle ergeben und wir beide legten beide etwas traurig, dass sich alles so lange hinzog auf.
Kurze Zeit später rief mich Frau Christine nochmals an...ich dachte schon jetzt heisst es, das ginge alles zu lange, wir bekommen den Kater nicht...aber sie machte mir einen Wahnsinns Vorschlag.

Sie wollte am Samstag früh von Bayern nach Innsbruck und dann weiter zu uns nachhause mit dem Zug fahren und wir sollten sie dann mit dem Auto wieder zurückfahren und dabei den Kater mitnehmen.
Mein Mann und ich überlegten nicht lange und fingen an alles zu organisieren.
Die Kinder wurden bis Sonntags zu den Schwiegis gebracht um dem Kater erstmal so wenig wie möglich Stress im neuen Zuhause zu machen.

Alles lief super am Samstag, die Fahrt nach Bayern war sehr angenehm und dann kam das erste Zusammentreffen mit unserem schwarzen Panther.
Es funkte sofort - also war klar, ohne Kater fahren wir nicht mehr nachhause.
Alles wurde erledigt, und los gings zurück ins Tiroler Oberland.uiiii...das war keine schöne Autofahrt.
Gismo, so heisst unser Panther jetzt, gefiel das Autofahren überhaupt nicht und das äusserte sich in lautem Gejammere.

Zuhause angekommen, Box geöffnet schnuffelte er ausgiebig und dann gings für einige Minuten unter die Couch.
Da wir damit schon gerechnet hatten, machten wir uns also keine Sorgen und ich befüllte einstweilen seine Näpfe mit frischem Wasser, Nass und Trockenfutter. Der Feliway Stecker wurde eingesteckt und mein Mann und ich legten uns mit einem Kaffee auf die Couch.
Nach nicht einmal 5 min. kam Gismo schon aus seinem Versteck heraus und tadaaa... frass ein kleines bisschen vom Nassfutter :)
Noch am selben Abend spielte er schon mit uns, frass mir ein Leckerchen aus der Hand und liess sich ausgiebig streicheln.
Die erste Nacht verlief problemlos. Die Schlafzimmertür steht offen, er könnte also jederzeit hinein - möchte er aber nicht - wir denken, weil er es ja gewöhnt ist alleine zu sein.
Am Sonntag Mittags kamen dann also die Kinder. Wieder rechneten wir damit, dass Gismo nun sicher für mehrere Stunden unter der Couch verschwindet. Nö...neugierig ging er auf die beiden zu und fand schnell heraus, dass die beiden ganz tolle Spielgefährten abgeben.

Mittlerweile lebt Gismo seit 6 Tagen bei uns.
Ein Leben ohne ihn, ist schon jetzt nicht mehr vorstellbar.

Ich bin durch meine Erkrankung (Fibromyalgie) kaum mobil. Mein Sohn ist nach Erledigung seiner Schularbeiten meist draussen mit seinen Freunden. Meine Tochter wird von meiner Schwiegermutter Frühs in den Kindergarten gebracht und Mittags von ihr abgeholt. Dann nimmt die Schwiemu die Kleine von Montag bis Donnerstag mit zu sich nachhause und geht mit ihr auf den Spielplatz usw. - alles Dinge, die ich nicht mehr machen kann.
Mein Mann ist von Montag bis Freitag 12std tgl. auf der Arbeit.

Und ich...ja und ich war bisher immer alleine :(
Jetzt aber nicht mehr, denn jetzt hab ich meinen Gismo, der den ganzen Tag bei mir liegt, mit dem ich spiele, der mich beschmust und mit dem ich mich beschäftige. (Bald geht's ans Clickern *freuuu*)
Wir ergänzen uns sozusagen, denn dasselbe erwartet er ja auch von mir :p


Alles läuft bis jetzt also viel besser als je erwartet. :pink-heart:

Das einzige, dass mir ein klein bisschen Sorgen macht, ist, dass Gismo nicht all zu viel frisst.
Vom Nassfutter frisst er max 100g am Tag und vom Trofu auch nur wenig.
Auch von der Pflegestelle wurde mir schon gesagt, dass er kein "grosser Esser" ist.
Wir haben jetzt einige Sachen an Nass und Trockenfutter durchprobiert. Einiges waren Geschenke von Freunden, die wir so nie gekauft hätten.
Sein Favorit, wo er mir 85g auf einen Satz weggeputz hat war Shah vom Hofer/Aldi :eek: irgendwas in Sauce
*hmpf*
Ich kauf ihm die teuersten Produkte und der Bimpfi frisst das Billigzeugs, das noch nichtmal anständig Fleisch drin hat :grummel:

Andererseits sind zumindest die Discounterprodukte frei von Tierversuchen.
Gestern hatte ich versucht, das Mac´s Futter mit dem Shah zu mischen - siehe da, der Herr hats gefressen, nicht so schnell und genussvoll und auch nicht alles leer wie beim Shah alleine, aber er hats gefressen *freuu*

Naja, sollte das derweilen der Stein der Weisen sein, kann ich insofern damit leben, dass er ja trotzdem das Gute vom Mac´s Futter dabei hat und werde einfach vor zu, ganz langsam, vom Shah immer weniger daruntermischen.

Ich bin gespannt was noch so alles auf uns zukommt und werde hier gerne weiter berichten.
Auch für Tipps bin ich immer gerne dankbar.


Liebe Grüsse
Kater Gismo mit Dosi Mo
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
steffi76

steffi76

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2013
Beiträge
2.030
Alter
44
Schön das ihr so lange auf Gismo gewartet habt :) magst du uns auch Bilder von ihm zeigen? (denke das ist der kleine Kerl in deinem Avatarbild?)
 
~Mo~

~Mo~

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
28
Ort
Zams/Tirol
Schön das ihr so lange auf Gismo gewartet habt :) magst du uns auch Bilder von ihm zeigen? (denke das ist der kleine Kerl in deinem Avatarbild?)

Hallo steffi76

Ja, mein Avatar zeigt Gismo ♥

Ich werd mich mal schlau machen und versuchen ein paar Bilder ins Forum zu bekommen.

LG
 
PonyPrincess

PonyPrincess

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
2.304
Schön zu lesen, dass Du nun nicht mehr alleine bist
und ihr 2 auch so gut ergänzt!

Ich wünsche Dir und Gismo alles Liebe und Bilder wären natürlich toll!!!
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Manchmal geht das Leben seltsame Umwege.

Wegen dem Futter, selbst das schlechtest Nassfutter ist besser als Trockenfutter.
Ich weiß jetzt nicht, wie das Shah bei euch ist. Beim Aldi gab es früher Shah, das heißt jetzt Catchet Select. Das sind 200 g Dosen, und die sind ohne Zucker und Getreide und mit bis zu 60 % Fleisch.
Die sind so schlecht nicht, wenn das die gleichen sind.

Ansonsten, gib ihm für den Anfang, was immer er mag. Und freu dich darüber, das er überhaupt Nassfutter frißt. Und das untermischen ist eine gute Idee, nicht zu schnell vorgehen, sondern aufpassen, das er das Futter noch mag.

Und damit läßt du ihn erst einmal richtig ankommen und sich eingewöhnen. In ein paar Wochen kannst du immer noch die Umstellung auf besseres Futter angehen.

Viel Glück euch beiden!
 
~Mo~

~Mo~

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
28
Ort
Zams/Tirol
Hi

Gismo ist jetzt 10 Tage bei uns.
Wir sind immer noch sehr glücklich wie er sich macht.
Beim Futter ist er sehr sehr heikel, aber ich mische ihm immer Mac´s und Shah und das frisst er gut.
Eine Sorte von Macs hat er mir anstandslos weggeputz, das war das Herz&Leber aus der 400g Dose. Mir kommt überhaupt vor, dass das Futter der 400g Dosen eine andere Konsistenz als das der Pouches/Beutel hat.
Aber anfangs zum Probieren hatte ich halt nur die Beutel bestellt.
Gestern kam die grosse Lieferung von Tanjas Pfotenshop = vergleichbar mit der deutschen Version Sandras Tieroase ;o)
Ich hab dann halt die 400g Dose abends geöffnet und sah, dass das viel fester ist als die Pate der Beutel und habs einfach mal in den Napf gelöffelt. Uiiiii, das war aber schnell zusammengeputzt - wow -
ABER.....er frisst immer noch nicht mehr als 100 - 150g am Tag :( die 150g sind sehr sehr selten. Nichtmal vom Shah in Sauce alleine bekommt er annähernd 200g runter...an manchen Tagen warens nichtmal 100g :eek:
Ist das ok so? Ich schätz er wiegt nicht ganz 3 kg...eigentlich auch zu wenig, oder?

Was er aber jetzt begonnen hat zu fressen sind die Kaustangen von Gimpet. Damit üben wir momentan "auf den Namen hören" heisst ich ruf ihn und nur wenn er mich ansieht werf ich ihm ein Stk Kaustange zu....ganz ohne Clicker derweilen noch...das fang ich erst an, wenn er wirklich hier angekommen ist.
Und Gismo liebt sein ActivityBrett.
Dort geb ich ihm entweder so 15-20 Stk Trockenfutter von GranataPet (das sind echt Ministückchen) rein...hab schon mehr reingetan...frisst er nicht auf...
oder ...immer tageweis im Wechsel...von Cosma die gefriergetrockneten Fleischleckerli, da bekommt er so 10 STk am Tag, rein.

Was ich noch entdeckt habe, er frisst gerne Rinderhack oder Hühnerherzen...aber glaubt mal ja nicht davon würde er sich dann sattfressen....nein....er frisst mit Genuss und Wonne langsam wie immer vor sich hin und schwupps nach max 1 ganzen Hühnerherz oder max. 10 - 20g Rinderhack ist Schluss.... :( Also gut...ich habs jetzt auch nur an 2 verschiedenen Tagen versucht...vielleicht braucht er einfach noch Zeit?

Er frisst mehrmals am Tag, das hab ich nun auch mitbekommen, ich wollte ihn 3x tgl füttern, jetzt bekommt er 4x tgl...aber was ich an Futter den wilden Katzen raustrage, da können 2-4 Katzen satt werden :(
So übern Tag verteilt frisst er gut die Hälfte bis 2/3 der Katzen die ich von meiner Kindheit und von meinen Schwiegereltern her kenne.....und die sind nun auch nicht gerade dick....im Gegenteil, die 24-jährige wiegt nur mehr 2 kg...frisst aber dennoch mehr als Gismo, der ja erst 3 ist.....*grml*

Aber er scheint trotzdem satt zu sein... denn die Näpfchen sind selten leer...er könnte also noch fressen...tuts aber nicht.

Naja, wird alles werden, hoff ich.

Danke noch an @Starfairy und @Ponyprincess für die freundliche Begrüssung.

Foros werden nachgeliefert - versprochen :)


LG und einen schönen Wochenteiler
wünschen
Kater Gismo mit Dosi Mo
 
LilliMarie

LilliMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2014
Beiträge
229
Oh, ist das eine schöne Geschichte. :pink-heart: Viel Spaß mit Gismo :)

Unsere fressen auch nicht wirklich viel, pro Katze 100 g am Tag und 100 g über die Nacht. Manchmal etwas mehr. Leider könnten sie Trockenfutter immer verputzen, das bekommen sie aber nur noch ins Fummelbrett oder als Leckerlis ab und an.
 
~Mo~

~Mo~

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
28
Ort
Zams/Tirol
Hi LilliMarie

Auch Gismo bekommt sein Trofu nur mehr übers Spielzeug, wo er sichs "erarbeiten" muss :D

Leider frisst Gismo nachts gar nichts. Ich befüll ihm, bevor ich schlafen gehe, immer nochmal den Napf mit Nassfutter und das Activityboard mit Gutsis oder Trofu. Morgens steht alles unangetastet da. Heisst also es sind bei ihm nicht mehr als 100-150g pro 24std....
Er ist nachts überhaupt sehr wenig aktiv - schläft zu 98%

Ich denke das kommt daher, weil er ja längere Zeit in seiner Pflegestelle in dem kleinen Zimmer immer alleine war.

-----------

Wir haben noch ein kleines Problem...
Gismo hatte letzte Woche 2 ganz schlechte Tage.
Er liess sich nicht streicheln, kaum berühren....er zuckte sogar zusammen wenn ich ihn streicheln wollte :( :eek:
Er lag nur rum und erschrak bei jedem kleinsten Geräusch. Das war vorher nicht so.
Dann am Samstag abends wars vorbei, er kam schnurrend auf mich zu als wäre nie was gewesen.

Wir haben uns dann gedacht, entweder hatte er Heimweh, oder war einfach überfordert von dem vielen Neuen.

Tja und gestern wars wieder so :(
Frühs um 6:00 als ich mit meinem Sohn aufgestanden bin, war er total entspannt, frass ein bisschen, wir spielten eine halbe Stunde und dann legte ich mich wieder zu meiner kranken Tochter und er ging auch schlafen.
Als ich dann 2 STd später mit meiner Kleinen aufstand war er wie ausgewechselt.
Wieder so schreckhaft, wieder so abweisend... :(
Abends lag er am Hochbett meines Sohnes und ich hab mich dann einfach 1Std lang neben ihn gelegt - ihn nicht berührt, nur ganz leise mit ihm gesprochen. Nach 45min näherte er sich immer mehr meiner Hand und schlussendlich kuschelte er sich dann auch an mich - was er sonst nie macht :eek:
Er kann all zu viel Nähe einfach noch nicht ab, auch an "normalen Tagen"
Wenn er zu mir kommt zum "schmusen" legt er sich niemals hin, er bleibt nicht mal ruhig stehen, er spaziert im Kreis um mich herum...egal ob ich stehe oder sitze.
Komisch, aber ich denke normal, wenn man bedenkt, dass er im November noch in der Tötung war und vorher ein Strassenkater. Seine Seele ist sehr verletzt. Er wurde ja auch körperlich misshandelt dort...schon klar, dass da alles mehr Zeit braucht.


Aber zu meiner Frage. Was passiert an diesen "schlechten" Tagen mit ihm?
Hat er da Flashbacks? Hat er Angst wieder von uns weg zu müssen? Er wurde ja seit November nur von da nach dort "geschubbst" Wir sind jetzt sein 6tes Zuhause seit Ende November.
Ist er unzufrieden? Hat er Angst?
Hat er vergessen wer wir sind? :p


Und vor allem...wie können wir ihm helfen???
Wären Bachblüten eine Lösung?
Wenn ja, welche?
Feliway steckt seit er bei uns ist...nein falsch, 2 Tage war er ausgesteckt

Oder reagier ich total über? Ist es normal so?

Ich wäre wirklich für jeden Rat dankbar. :)


GlG
Kater Gismo mit besorgter Dosi Mo
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Minou273

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2014
Beiträge
2.212
Ich würde seine schlechten Tage nicht überbewerten, er hat bestimmt Schlimmes erlebt und braucht einfach nur ein bisschen Zeit. Und es kann natürlich schon sein, dass er Angst hat, wieder von Euch weg zu müssen und dass er sein Glück, endlich ein tolles Zuhause gefunden zu haben, noch gar nicht so recht fassen kann :pink-heart:

Aber mit der Zeit merkt er, dass er nicht wieder weg muss und dann wird sich das ganz sicher auch wieder legen.

Du kannst es ja mal mit diesen Bachblüten versuchen:

http://www.amazon.de/Canina-71410-Petvital-Bachblüten-Angst/dp/B0030FU8PO

Die hatten wir für unseren Mogli, der war auch ein sehr verschrecktes Katerchen...
 
Zuletzt bearbeitet:
~Mo~

~Mo~

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
28
Ort
Zams/Tirol
  • #10
Ich würde seine schlechten Tage nicht überbewerten, er hat bestimmt Schlimmes erlebt und braucht einfach nur ein bisschen Zeit. Und es kann natürlich schon sein, dass er Angst hat, wieder von Euch weg zu müssen und dass er sein Glück, endlich ein tolles Zuhause gefunden zu haben, noch gar nicht so recht fassen kann :pink-heart:

Aber mit der Zeit merkt er, dass er nicht wieder weg muss und dann wird sich das ganz sicher auch wieder legen.

Du kannst es ja mal mit diesen Bachblüten versuchen:

http://www.amazon.de/Canina-71410-Petvital-Bachblüten-Angst/dp/B0030FU8PO

Die hatten wir für unseren Mogli, der war auch ein sehr verschrecktes Katerchen...

Hi Minou273

Danke dir sehr für deine lieben Worte.


Ja Bachblüten werde ich auf alle Fälle versuchen.
Heute ist er völlig normal. Er spielt und schmust. Hat heute sogar mehr gefressen als sonst *stolzbin* ♥

Er ist ein wirklicher Schatz.


Liebe Grüsse
Kater Gismo mit Dosi Mo
 
M

Minou273

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2014
Beiträge
2.212
  • #11
Hi Minou273

Danke dir sehr für deine lieben Worte.


Ja Bachblüten werde ich auf alle Fälle versuchen.
Heute ist er völlig normal. Er spielt und schmust. Hat heute sogar mehr gefressen als sonst *stolzbin* ♥

Er ist ein wirklicher Schatz.


Liebe Grüsse
Kater Gismo mit Dosi Mo

Das freut mich, zu lesen und das wird schon werden, wirst sehen! :pink-heart:

Und was Katzen und die Wege angeht, über die sie zu uns finden, da glaube ich nicht an Zufall! Egal, wie verschlungen diese Wege sein mögen, "unsere" Katze findet zu uns, auch egal, wie lang es dauert!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #12
Hallo Mo,

Ich bin gespannt was noch so alles auf uns zukommt und werde hier gerne weiter berichten.

bin auch gespannt...........und ja, schreibe bitte weiter, es macht sehr viel Spaß hier mitzulesen :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Hallo Mo,

Aber zu meiner Frage. Was passiert an diesen "schlechten" Tagen mit ihm?
Hat er da Flashbacks? Hat er Angst wieder von uns weg zu müssen? Er wurde ja seit November nur von da nach dort "geschubbst" Wir sind jetzt sein 6tes Zuhause seit Ende November.
Ist er unzufrieden? Hat er Angst?
Hat er vergessen wer wir sind? :p

Der Kater hat eine Menge erleben müssen und es ist eher verwunderlich, dass er gute Tage hat. Viele Katzen hätten fast nur "schlechte Tage".
Gismo macht das alles sehr gut :)

Mein Robbie war 3 Jahre in einem spanischen Tierheim. Er hat anfangs sehr unruhig geschlafen oder wachte panisch auf, weil er nicht sofort wusste, wo er war und wer ich bin. Das brauchte Zeit.

Er hat sich auch anfangs zwar vorsichtig zu uns und den anderen katzen gesellt (geschützt hinter einem Tischbein und um die Ecke guckend ;) ), aber dann rannte er irgendwann weg und verkroch sich hinter dem Schreibtisch. Ihm war das alles zuviel. Ich habe ihm dann ein gemütliches Plätzchen hinter dem Schreibtisch hergerichtet und er verkroch sich dort einige Wochen immer wieder, um ganz zur Ruhe zu kommen, niemanden zu sehen und zu hören.

Mit Inas Hilfe konnte Robbie diese Reizüberflutung besser verarbeiten. Sein Schlaf wurde besser und er schreckte immer weniger hoch. Irgendwann blieb er dann auch liegen und rannte nicht panisch weg.

Euer Kater muss viel verarbeiten und wird erst in einigen Wochen begreifen, dass er nicht wieder umziehen muss, sondern angekommen ist.


Wegen der Bachblüten könntest Du Dich bei der Userin Ina1964 melden. Sie hat schon vielen Usern und deren Katzen geholfen :)
 
~Mo~

~Mo~

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
28
Ort
Zams/Tirol
  • #14
Hallo Mo,



bin auch gespannt...........und ja, schreibe bitte weiter, es macht sehr viel Spaß hier mitzulesen :)
Hallo krissi007

Wird ich sehr gerne machen. Ich dank dir.
Ganz liebe Grüsse
Mo

Hallo Mo,



Der Kater hat eine Menge erleben müssen und es ist eher verwunderlich, dass er gute Tage hat. Viele Katzen hätten fast nur "schlechte Tage".
Gismo macht das alles sehr gut :)

Mein Robbie war 3 Jahre in einem spanischen Tierheim. Er hat anfangs sehr unruhig geschlafen oder wachte panisch auf, weil er nicht sofort wusste, wo er war und wer ich bin. Das brauchte Zeit.

Er hat sich auch anfangs zwar vorsichtig zu uns und den anderen katzen gesellt (geschützt hinter einem Tischbein und um die Ecke guckend ;) ), aber dann rannte er irgendwann weg und verkroch sich hinter dem Schreibtisch. Ihm war das alles zuviel. Ich habe ihm dann ein gemütliches Plätzchen hinter dem Schreibtisch hergerichtet und er verkroch sich dort einige Wochen immer wieder, um ganz zur Ruhe zu kommen, niemanden zu sehen und zu hören.

Mit Inas Hilfe konnte Robbie diese Reizüberflutung besser verarbeiten. Sein Schlaf wurde besser und er schreckte immer weniger hoch. Irgendwann blieb er dann auch liegen und rannte nicht panisch weg.

Euer Kater muss viel verarbeiten und wird erst in einigen Wochen begreifen, dass er nicht wieder umziehen muss, sondern angekommen ist.


Wegen der Bachblüten könntest Du Dich bei der Userin Ina1964 melden. Sie hat schon vielen Usern und deren Katzen geholfen :)

Hallo Moment-a

Danke für deinen Post.
Ich werde mich gerne mit Ina1964 in Verbindung setzen.
Schön, dass sie dir oder besser deinem Tiger geholfen hat. Danke dir sehr für den Tipp.
Ganz liebe Grüsse
Mo
 
F

Finija&Odin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2015
Beiträge
23
  • #15
Ich kann zwar an Ratschlägen gar nichts beitragen, aber mir ist beim Lesen deiner Beiträge ab und zu mal ein lächeln ins Gesicht gehüpft. Man merkt richtig wie du Dich freust, dass Gismo da ist und wie Du über ihn schreibst. :pink-heart:
 
~Mo~

~Mo~

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
28
Ort
Zams/Tirol
  • #16
Ich kann zwar an Ratschlägen gar nichts beitragen, aber mir ist beim Lesen deiner Beiträge ab und zu mal ein lächeln ins Gesicht gehüpft. Man merkt richtig wie du Dich freust, dass Gismo da ist und wie Du über ihn schreibst. :pink-heart:

Hi Finija&Odin

Ja, ich freu mich wirklich.
Ich bin so viel alleine...warum hab ich ja schon geschrieben...und auch er war viel alleine, wurde so viel "rumgeschubst"
Jetzt haben wir uns und noch dazu hat Gismo eine Familie, in der sich alles nur noch um ihn dreht.
Er wird von den Kindern bespasst, geknuddelt - wenn er es möchte - und tobt munter mit ihnen durch die Wohnung. :)
Mein Mann ist zum Raufkumpel auserkoren worden und beide haben sichtlich Spass.
Ja und ich, ich bin eben Mama/Dosi....mal küssen, mal knuddeln, mal bürsten, mal toben, mal Intelligenzspiele spielen, die ihn fordern...Allrounderin eben :D

Und wir sind soooo glücklich. Nie hätte ich gedacht, dass ich/wir so aufblühen mit Gismo.

Wir habens oft nicht leicht. Die Kinder leiden sehr unter meiner Krankheit und ihren Auswirkungen. Sie sehen mich oft schmerzverzerrt, weinend...der Notarzt kommt oft, wegen der Schübe....
Sie müssen auf sehr viel verzichten. Meine Kleine kennt es nicht anders, aber mein Grosser wohl...er kennt noch die Mama die mit ihm überall dabei war...jedes Kindertheater, jedes Kinderfest, die Mama die immer am Spielplatz und bei seinen Freunden mit war.
Und dann wars auf einmal die Mama die mehr im KH als zuhaus war, dIe Mama die durch die andauernden Schmerzen psychisch krank wurde.
Die Mama, die 98% des Tages im Liegen verbringt....
Wir haben uns in den letzten Jahren damit arrangiert, aber es ist einfach schwer.
Und seit Gismo bei uns ist, hat irgendwie endlich eine Heilung begonnen.
Komisch irgendwie...aber was besseres hätte uns nicht passieren können.

Aber ach, was red ich...wir sind im Katzenforum...entschuldigt...:oops:

----------------

Ja, es geht uns prima.
Gismo lebt sich von Tag zu Tag mehr ein.
Er wird immer zutraulicher und immer frecher - ist ein gutes Zeichen, oder? :D
Er frisst jetzt auch mehr...immer noch das Shah gemischt mit Mac´s oder Sandras Schmankerl, aber damit kann ich gut leben. Wenns ihm schmeckt, ist alles ok.
Er liebt rohes Putenfleisch oder Rinderhack.
Komischerweise mag er keine Hühnerherzen :eek:...naja...ein Prinz eben, der mag nur das was er eben mag :D


2 Wochen ist Gismo nun bei uns und wir alle, besonders auch er, sind glücklich :pink-heart:


LG
Mo
 
Eilanah

Eilanah

Benutzer
Mitglied seit
6. Dezember 2014
Beiträge
46
Ort
München
  • #17
Hi Mo
Ich finde es toll Wiede schreibst und ich freu mich das du jetzt nicht mehr allein bist
Ich habe auch Fibromyalgie und andere Handicaps deswegen bin ich auch viel allein aber Merlin ist da
Ich bin sehr gespannt weiter von euch zu lesen
 
M

Maschenputtel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2014
Beiträge
23
  • #18
Ach Mo,
jetzt habe ich glatt ein paar Tränen verdrückt - aber aus Freude!

Es ist einfach nur schön wenn das Universum leidende Seelen zueinander führt, damit sie sich gegenseitig heilen. Wer mag da schon noch an "Zufall" glauben.

Ich freue mich unglaublich für euch und werde deine Geschichten gerne weiter lesen.

fühl' dich gedrückt
Beate
 
~Mo~

~Mo~

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
28
Ort
Zams/Tirol
  • #19
Hi Mo
Ich finde es toll Wiede schreibst und ich freu mich das du jetzt nicht mehr allein bist
Ich habe auch Fibromyalgie und andere Handicaps deswegen bin ich auch viel allein aber Merlin ist da
Ich bin sehr gespannt weiter von euch zu lesen
Hallo Eilanah

Es tut mir leid, dass du an dieser Krankheit leidest und so viel Schmerz ertragen musst, ich weiss wie schwer das ist und wie es einen verändert.
Schön, dass du deinen Merlin hast.
Ich werde gerne bald wieder etwas Neues schreiben und dann hoffentlich endlich auch ein paar Bilder hinbekommen.
LG
Mo
Ach Mo,
jetzt habe ich glatt ein paar Tränen verdrückt - aber aus Freude!

Es ist einfach nur schön wenn das Universum leidende Seelen zueinander führt, damit sie sich gegenseitig heilen. Wer mag da schon noch an "Zufall" glauben.

Ich freue mich unglaublich für euch und werde deine Geschichten gerne weiter lesen.

fühl' dich gedrückt
Beate

Hallo Beate

Ich drück dich ganz feste zurück ♥

Als in mir der Wunsch aufkam und sich konkretisierte, Katzen zu uns zu holen, habe ich vorerst gemeint es müsse alles ganz schnell gehen. Als es dann aber nicht sofort und gleich geklappt hatte, hab ich es "abgegeben" nach "Oben"
Ich dachte mir, soll "er" entscheiden was richtig ist. Und ich denke, es hat richtig entschieden ♥

Bald gibt es wieder Neues.
Ganz liebe Grüsse
Mo
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
8
Aufrufe
3K
C
Keksdose
Antworten
10
Aufrufe
1K
tigalilly
T
Komorchen
Antworten
18
Aufrufe
2K
Rickie
Sugarpill
Antworten
8
Aufrufe
804
Sugarpill
Sugarpill

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben