Gingivitis

  • Themenstarter Kerstin1004
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
  • #61
Hmm, bisher brauchten wir nicht konsequent sein, weil sie immer alles weggeputzt hat was man ihr hinstellte:D
Nur zeit der op ist alles anders und mein Kind hat Angst, wenn sie jetzt wieder das Futter verweigert, dass sie dann wieder so schnell abbaut.
Aber ich habe ihr auch gesagt, dass sie da mal ein bisschen härter sein muss, auch wenn es schwer fällt:rolleyes:

Aber es ist schon süß mit anzusehen wie sorgenvoll und lieb sie sich um die Maus kümmert und wie sie an ihrer Kimi hängt, hätte ich ihr ehrlich gesagt nie so zugetraut.
Aber ich denke mal, alleine in Wuppertal und keine Verwandtschaft und Freunde in der Nähe und nur ihre Kimi, das schweißt zusammen:D
 
Werbung:
Tonks

Tonks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
263
Ort
WOB
  • #63
Ich häng mich mal rein hier :stumm:

Wir waren heute eigentlich nur zum impfen ... satz mit X.
Bei der Allgemeinkontrolle vorher fiel der TÄ bei unserem Kater an einem Backenzahn ein Loch auf, bei genauerer Betrachtung kam uns dann Eiter entgegen als sie leicht auf das ZF drückte :sad:
Auf meine Frage woher das kommen könnte (schließlich sind die beiden ja grade erst 2 Jahre alt...), sagte sie, dass man das noch nicht 100% genau wisse ... warscheinlich wäre aber eine Genetische Komponente nicht unwarscheinlich.
... als ich das hörte, hatte ich n blödes Gefühl im Bauch und richtig: bei der Katze (sie sind Geschwister) fanden wir das gleiche im Oberkiefer :massaker:

Jetzt darf ich beide Mittwoch zur OP vorbei bringen. Die Zähne müssen wohl gezogen werden, alles weitere checkt sie dann, wenn die zwei in Narkose liegen.

Ich wollte ohnehin ein größeres Blutbild machen lassen - also nun alles zusammen ... Ist es eigentlich üblich bei Katzen die Schilddrüsenwerte abzufragen? Ich war da etwas irritiert (wollte das BB wg einer Rückmeldung aufs barfen...). Ggf kann ich das ja noch ausschließen - oder wäre das sinnvoll, was meint ihr?
 
Tonks

Tonks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
263
Ort
WOB
  • #64
Ich hab die ersten Seiten überflogen ;) und wusste auch schon vorher, dass es FORL gibt. Meine beste Freundin hat mir davon erzählt, als ich ihr vom TA Besuch berichtet habe (sie ist TMFA). Ich werde die TA da aufjedenfall auch nochmal drauf anhauen! Laut Freundin soll ich aber auch ruhig mal optimistisch sein und nicht nur vom schlimmsten ausgehen... ( ;) )
Kann man FORL nur durchs röntgen feststellen oder auch im Blut (weils ein Virus ist?).

Weil die Rechnung fürs Blutbild schon 100€ pro Katze betragen soll - da kann ich direkt auch FIP und wwi noch alles testen lassen. Wollte eigentlich nur die Ernährungswerte checken....
 
Zuletzt bearbeitet:
Tonks

Tonks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
263
Ort
WOB
  • #65
danke trotzdem fürs lesen
 
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
  • #66
Hier mal ein kleines Feedback von der front:confused:
Kimba geht es jeden Tag besser. Schmerzmittel bekommt sie seit drei Tagen keines mehr und heute Abend bekommt sie ihre letzte Dosis AB.
Fressen tut sie wieder wunderbar, hat da sogar ihre dosine voll im griff.
Meine Tochter musste ihr das feuchtfutter, obwohl schon ohne Stückchen, pürieren nur so frisst sie es auch:p
Im gleichen Atemzug frisst sie aber auch schon wieder Trockenfutter, was uns zeigt, dass sie sehr wohl auch feuchtfutter im normalen Zustand fressen kann, aber prinzesschen total verwöhnt wurden ist über die zwei wochen:rolleyes:

Naja, was tut man nicht alles für die kleinen Monster, zur Not auch das Futter schluckgerecht hinstellen, dass sie auch ja nicht Kauen müssen:D
 
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
  • #67
Kimba geht es Tag für Tag immer besser.
Wir sind mittler Weile total froh diesen schweren Schritt der zahnentfernung gegangen zu sein.
Die Maus frisst jeden Tag mehr mit Freude und auch Trockenfutter ist schon fast kein Problem mehr:D
Das tollste was meine Tochter mir berichtet hat ist, dass Kimba absolut nicht mehr aus der schnauze stinkt und das ist fast schon mit die beste Nachricht.
Denn Kimba hat vor der op fast schon verwest aus dem Maul gestunken.
Alles im allen kann ich nur jeden Raten nicht zu lange rum zu doktern sondern schnell zu handeln ihr erspart euren Tieren einen enormen leidensweg;)
Wir haben selber auch zwei Jahre es mit vielen anderen Alternativen versucht und im Nachhinein könnten wir uns dafür in den Hintern treten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mimi50

Mimi50

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2011
Beiträge
2.171
Ort
Gütersloh
  • #68
Das freut mich sehr und macht mir Mut.
Wir haben am Dienstag auch einen OP-Termin, weil Nero (2 1/2 Jahre alt) ebenfalls Gingivitis hat.
Wir hatten es bereits im Juni entfernen lassen, nun ist alles wieder da.:(

Wahrscheinlich werden ihm jetzt auch die Zähne entfernt.....
 
Tonks

Tonks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
263
Ort
WOB
  • #69
Meine zwei sind auch wieder fit und munter. Die betroffenen Zähne sind raus, alles andere sieht gut aus.

Fit und munter waren sie die ganze Zeit und hatten sich auch beim Fressen nix anmerken lassen - insofern: alles beim alten.
 

Ähnliche Themen

schepi0815
Antworten
41
Aufrufe
115K
Catlady1969
Catlady1969
A
Antworten
21
Aufrufe
8K
anna81
A
Minou
Antworten
16
Aufrufe
2K
Jan&Tina
Jan&Tina
Maddi
Antworten
24
Aufrufe
6K
Maddi
M
Antworten
26
Aufrufe
1K
Domingo2000
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben