gibt's noch Hoffnung bei dieser zusammenführung?

  • Themenstarter roxy.berdow
  • Beginndatum
roxy.berdow

roxy.berdow

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
73
Ort
Augsburg Umgebung
  • #21
@roxy: Warum nicht? Aber ich persönlich würde erstmal warten, bis sich Nucki und Pia aneinander gewöhnt und insgesamt beruhigt haben. Ich bin mir da auch unsicher, wie viel Zeit man da abwarten soll um die Katzen keinem Dauerstress auszusetzen, aber da können andere Foris bestimmt gut Auskunft geben.

Du wirst Deine Süssen und ihren Charakter mit der Zeit und nach Eingewöhnung auch sicher besser einschätzen können. Und ich denke, dass das noch recht wichtig ist für die Entscheidung, wer da noch dazu passen könnte. Und ob das überhaupt gut wäre. Warum genau denkst Du über eine dritte Katze nach?

Was die Kosten anbelangt: in Deutschland gibt es offenbar recht gute Katzen-Krankenversicherungen. Dazu gabs hier auch schon ein paar Threads, vielleicht kannst Du sie finden oder jemand anders weiss gerade, wo das steht. Wäre bei drei Jungkatzen sicher eine gute Idee (ich wohne in der CH und da ists nicht so optimal, also keine Option für mich). Ansonsten denke ich, dass potentielle TA Kosten bei Krankheit schon das einzige ausschlaggebende Argument sind - wenn man es nicht gerade ganz eng hat finanziell. Ob ich nun 2 oder 3 Katzen füttere und noch ein Klo mehr habe, das mag im Monat einen Unterschied von vielleicht 30EUR im Futter und Streu ausmachen. Kannste ja ausrechnen. Ist nicht die Welt jedenfalls - natürlich immer abhängig von dem, was man übrig hat im Monat.

Wenn sich das jedenfalls irgendwann gut eingependelt hat zwischen Nicki und Pia, dann würde ich darüber nochmals neu nachdenken. Einerseits ist es zwar schön für jedes Kätzchen, dass ein Zuhause gefunden hat - andererseits möchte man auch zuhause ein gutes Gleichgewicht (wenns dann mal da ist) nicht durcheinander bringen.

Also, lass Dir Zeit mit der Entscheidung, aber lass die Kosten (abhängig von Deiner Situation) nicht zwingend das Entscheidungskriterium sein.

Ja , das stimmt natürlich. Also futter kosten schlagen da wohl nicht aufs konto, aber es geht eben um das Thema Tierarzt, da wir in unserer kurzen katzen- Erfahrung schon rund 1500 kosten hatten ( seit juli) und irgendwie sind wir da sehr vorsichtig ...

Weil nucki mir manchmal so frustriert vorkommt weil pia nicht mit ihr spielt. Klar spielen wir mit ihr, aber es fehlt halt der kätzische raufkumpel irgendwie. Sie ist ja kein kitten mehr, aber trotzdem empfand ich das teilweise als unfair sie so "allein" zu lassen....

Aber ja, die müssen erstmal sich einspielen jetzt... eine dritte wäre wohl eine zusätzliche Unruhe in dem zweier Gespann
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #22
Erstmal jetzt die Zahnbehandlung angehen. Bei Krankheitsursachen evtl. Schmerzen... das spürt auch die andere Katze und leider ist es oftmals so, dass die kranke Katze unterdrückt wird.

Ist die andere Katze mittlerweile auch kastriert? Dürfte ansonsten auch noch zu Schwierigkeiten führen.


Insgesamt klingt es aber trotzdem für mich nicht schlecht.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
  • #23
Möchte mich Bea anschließen, erstmal die Zahngeschichte abhandeln und dann schauen, wie sich die Zusammenführung weiter entwickelt. Jetzt noch eine dritte Katze dazu halte ich für sehr riskant und für zuviel Stress für alle Beteiligten, vor allem Pia.
Zudem wenn Du selbst Zweifel hast bezüglich der Kosten (ich finde das einen vernünftigen Denkansatz!) und auch Dein Freund nicht grad unbedingt eine Drittkatze möchte.
Das Thema würde ich erstmal beseite schieben und eher langfristig angehen. :)
 
L

Luchen

Gast
  • #24
@ roxy.
Meine sind ja nun schon 14 Jahre zusammen und sicher nicht die Traumkombi. Richtig zusammen gekuschelt haben die nie. Sie haben im ersten Jahr mal dicht beieinander gelegen, aber dann nicht mehr. Jeder hat seinen Lieblingsplatz und der wird von dem anderen dann auch akzeptiert.
Es lag daran, dass der Leon immer Katerspiele wie Fangen und Jagen spielen wollte, grob und wild wie Kater es mögen und die liebe, ruhige Seele Leeloo da echt einen hysterischen Anfall mit fauchen, kreischen, jammern bekommen hat, dass es einem das Herz zerrissen hat. Ich hatte hier sogar 3-4 Jahre, wo sie fast immer geknurrt hat, wenn er nur ansatzweise in ihrer Nähe war. Er wurde dann so sauer, dass er ihr dann noch extra mit der Pfote eine verpult hatte. Sie hatte oft Kratzer auf der Nase. In der Zeit hat sie sich vor Frust das Bauchfell kahl geleckt. Gott sei Dank gab es keinen Streit an den Klos oder beim Fressen oder wenn einer sich einen neuen Lieblingsplatz ausgesucht hat. Die Zeit empfand ich aber als sehr hart. Mittlerweile putzen sie sich wieder gegenseitig das Köpfchen und den Po und haben sich wieder angenähert. Kuscheln oder dicht an dicht beieinander liegen, ist trotzdem nicht drin. Eigentlich hätte der Leon einen Kater als Spielpartner haben müssen, was aber von Platz her nicht ging und wo mir meine Tierärztin abgeraten hatte, in das eh kritische Team noch eine 3. Katze zu holen. Es kann Ruhe reinbringen, aber auch genau das Gegenteil bewirken.
Im Moment empfinde ich die beiden als altes Ehepaar, die sich akzeptieren und mögen, aber nicht heiss und innig lieben. Wenn beide Angst haben, wird aber zusammen gehalten.
Bei uns wird das Revier übrigens nicht täglich neu aufgeteilt. Die haben das schnell geregelt gehabt. Er liegt links im Bett von mir, sie rechts und wehe er kommt rüber, da knurrt die Leeloo. Dito Kuschelsäckchen. Das Fensterbrett gehört ihm, das Kuschelsäcken am Kratzbaum ihr. Sein Platz ist unterm Bett, dafür gehört ihr der Abstellraum :). Leon ist übrigens da eher der Teiler. Wenn sie meint, dass sie eine Stelle von ihm haben möchte, guckt er zwar blöd und versucht ein paar Tage lang da wieder hinzugehen, aber am Ende überlässt er ihr das dann. Er würde eh gern mit ihr, auch kuscheln und spielen, aber sie nicht mit ihm. Be ihr bin ich die erste Wahl, das war so von Anfang an. Er mag dafür auch Hunde und andere Katzen und natürlich mich auch.

Rubbel Pia nach der Zahnbehandlung erst mal mit einem Handtuch ab und gebe ihr eine Schutzzone vor Nucki solange sie nicht nicht 100 % wieder aus der Narkose da ist. Bei mir geht es nach Narkose beim Tierarzt immer rund. Da wird gefaucht und gehauen ca. 24 Stunden lang.

Les hier übrigens mal die div. Zusammenführungen durch. Natürlich gibt es die schönen, wie nach einer Woche Friede-Freude-Eierkuchen herrscht und dann wieder, wo noch nach fast einem Jahr immer nach mal Rückschläge da sind.
 
roxy.berdow

roxy.berdow

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
73
Ort
Augsburg Umgebung
  • #25
Es hat sich einiges getan - und ich hab jetzt gar nicht mehr geschrieben wies weiter ging.

Ich bin dem rat mit zylkene gefolgt, ehrlich gesagt war das so der letzte Strohhalm. Natürlich war am ersten tag nicht viel davon zu sehen, und wir wollten dann letzte Woche Samstag dem tierheim den Vorschlag machen, pflegestelle für nucki zu machen und sie so also weiter vermitteln können... weil tierheim -ich brings einfach nicht über s herz! Lieber kann sie hier den freigang genießen und abends wenn nötig dann halt im abgetrennten Bereich schlafen und fressen etc. Bis sie ein neues Zuhause gefunden hat.

Nunja, tierheim hat mich glaub ich mittlerweile schon auf die blacklist des Telefon s gesetzt, die gehen einfach nimmer ran bei mir (gefühlte 100 Telefonate wegen nucki schon gefüht, aber mei was soll ich machen :-( ) und so haben wir es auf Montag verschoben, mit dem Vorschlag machen.
Und ich will jetzt den tag nicht vor dem abend loben - aber! Es läuft wirklich besser! Die 2 gehen sich momentan einfach aus dem weg, jeder spielt alleine und auch schlafen tun sie einfach so ohne interesse aneinander. Einer da , einer dort.

Selbst pia darf mittlerweile die wege benutzen, die vorher undenkbar gewesen sind ohne dss nucki wirklich richtig angegriffen hat. Es gibt ab und an schon noch Situationen wo nucki bös die Ohren anlegt und auf lauer Stellung geht - aber da nimmt entweder pia ihr gleich den Wind aus die Segel und dreht sich um und guckt böse oder faucht gleich oder wir machen ein akustisches Geräusch.

Halleluja, ich glaub es wird! Ich hab zuerst nur 10 kps bestellt (im übrigen die kapseln bekommt nur nucki, pia rührt ihr Futter einfach nicht an wenn da was drin is :-/) und jetzt hab ich gleich nochmal 20 nachbestellt. :hmm:

Bin wirklich gespannt wies weiter geht, aber es ist Momentan alles sooo viel entspannter und ich bin wirklich guter Dinge das wir doch noch alle happy family werden:pink-heart:
 
roxy.berdow

roxy.berdow

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
73
Ort
Augsburg Umgebung
  • #26
Achso, ja die zahngeschichte hat die kleine pia sehr gut überstanden :) direkt nach der op ( sie war über Nacht dort) hat nucki die pia richtig heftig angegriffen ( sie roch halt auch sehr anders...) dann hatten wir sie ein tag und Nacht getrennt, dann gings. Und die Tierärztin hatte vermutet, das pia danach etwas selbstbewusster werden könnte, da sie nun keine schmerzen mehr hat. Und ich glaub das ist tatsächlich der fall :) wie oben be schrieben nimmt sie nucki relativ zeitig den wind aus den segeln - und geht auch mal selbstständig auf nucki zu und verunsichert die nucki in dem Moment damit so sehr, das sie gar nicht angreift.

Das doch n gutes Zeichen oder? Am ende übernimmt jetzt pia die komplette Herrschaft, jaja so kann sich das Blatt wenden ^^
 
roxy.berdow

roxy.berdow

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
73
Ort
Augsburg Umgebung
  • #27
Erstmal jetzt die Zahnbehandlung angehen. Bei Krankheitsursachen evtl. Schmerzen... das spürt auch die andere Katze und leider ist es oftmals so, dass die kranke Katze unterdrückt wird.

Ist die andere Katze mittlerweile auch kastriert? Dürfte ansonsten auch noch zu Schwierigkeiten führen.


Insgesamt klingt es aber trotzdem für mich nicht schlecht.


Ja, nucki wurde schon bevor sie zu uns kam kastriert :) keine sorge, keine un kastrierte katze bekommt bei mir freigang, soweit kommts no^^

Aber ich hatte nucki ja un kastriert im tierheim kennengelernt- vielleicht hat das kastrieren sie einfach so unsicher gemacht das sie jetzt eben dachte: ohje, irgendwas ist anders, ich muss angreifen! Und dann kam ja der Umzug zu uns dazu,,, wahrscheinlich sehr viele Faktoren die aufeinander getroffen sind..
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
  • #28
Hey, klingt doch super *vorsichtig auf Holz klopf*. Ja, hast recht, da kamen vermutlich viele Faktoren zusammen. Gib das Zylkene ruhig noch eine Zeitlang weiter, bis Du merkst, die Katze bleibt auch gelassen in etwas ungewöhnlicheren Situationen. Auch in Anbetracht von Silvester (da muss ich auch wieder ein paar Tage vorher anfangen, Lilly was zu geben, sie kriegt echt Panik bei der Knallerei).
Viel Glück weiterhin und berichte doch mal wieder :)
 
L

Luchen

Gast
  • #29
Ich habe schon immer geschaut, ob du wieder was schreibst.
Das sind gute Neuigkeiten. Ignorieren, ohne sich ständig anzugehen, ist doch schon mal ein Fortschritt.
Zylkene kannst du günstiger über Ebay kaufen, falls du es so und so noch nicht da kaufst.
Das mit dem Tierheim ist kackfrech. Ich habe so was auch schon erlebt und würde wohl in Zukunft eher eine Mieze von einer Pflegestelle nehmen, als vom Tierheim.
Vielleicht sind die Würfel durch die Zahnop und Zylkene noch mal neu durchgemischt worden. Ich drücke die Daumen, dass die beiden sich zumind. akzeptieren lernen.
Pia ist bei Euch wieder die Alte oder? Hat Nucki auch Euch gegenüber ein wenig das Verhalten geändert?
 
roxy.berdow

roxy.berdow

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
73
Ort
Augsburg Umgebung
  • #30
Ich hab zylkene jetzt über eine Apotheke aus England bestellt - da kosten mich jetzt 20 Stück 8 euro ohne Versandkosten ...hab aber jetzt ehrlich gesagt gar ned sooo die Preise verglichen - Hauptsache HABEN und BESSER WERDEN ^^


Heute war nucki unter tags sehr wenig draußen (kann ich ihr nicht verdenken, brrr arsch kalt!) Und des merkt man wirklich - sie ist weniger ausgelastet - ich merks halt am spielen. Sonst hat sie noch wenig bock sich an der abendlichen runde zu beteiligen und heute guckt sie schon wieder und is Sprung bereit:wow: aber pia macht das wirklich gut, ich bin stolz auf meine kleine weiße fee :pink-heart: sie wehrt sich sogar größtenteils :)

Die Beziehung von uns zu nucki hat sich auch viel verbessert. Das anfängliche "angst-beissen" hat sich zu nur noch ganz seltenen liebesbissen verändert (während dem streicheln bzw kuscheln bekomm ich ab und an noch zart die Zähne zu spüren) aber das dauert, ich weiß ja nicht was sie durchmachen musste...

"Verhaltens gestört" (was für ein Wort:sad:) ist sie weiterhin, das wird sie denk nie ablegen. Das an sich selbst nuckeln ist sogar noch schlimmer geworden, sobald sie sich entspannt wird genuckelt. Ich kann mal versuchen das Video hier hoch zu laden, das ist wirklich n spektakel ^^
 
L

Luchen

Gast
  • #31
Dann ist das über England noch günstiger, aber klar - erst einmal haben-.

Geht Pia eigentlich auch raus? Es las sich nicht so. Sie hat auch gar nicht das Bedürfnis oder?

Toll, dass Nucki mit dem ganz wilden Verhalten Euch gegenüber auch mehr oder minder aufgehört hat. Liebesbisse ohne Aua sind ja völlig ok.


Gut, dass Pia ihr auch zeigt wer hier die weisse Fee ist und das auch die Grenzen hat. Hoffentlich kann sie so eine Position als netter Oberboss bei Euch einnehmen in Bezug auf Nucki.

Das Nuckeln ist sicher um sich selber zu beruhigen und sich selber das Wohlgefühl zu vermitteln, wie Babies das machen. Sicherlich ist sie zu früh von Nuckimutti weg. Wie nuckelt sie dann an sich selber? Daumen in den Mund stecken geht ja nicht :))
 
Werbung:
roxy.berdow

roxy.berdow

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
73
Ort
Augsburg Umgebung
  • #32
Also pia is eine drin-katze. Ab und an kommt sie mit raus aber draußen is alles so angst machend und böse:p ich denk im Sommer findet sie daran auch n weng gefallen :) zwingen tu ich sie ned, sie war ja ihr Leben lang ne haus - miezi, da fühlt se sich einfach sicher :)

Jaa... ich hab das mit dem Video ned so raus hier sonst würde ichs hoch laden

Nein am Daumen nicht:omg: sie dreht sich ganz ulkig auf die Seite und nuckelt dann an der Seite/ Schulter. Meistens so ne halbe std und dann schläft sie ein :)
Ich denk die kleine (mittlerweile is sie so riesig geworden ^^) ist viel zu früh von mami weg UND dann noch draußen ausgesetzt, als Einzel katze gehalten worden und schlecht behandelt (geschlagen usw) ... , mei wie kann ich s ihr verdenken der armen Maus :-(


Das mit den beiden wird schon noch n bisschen Arbeit, aber es wird es wird... :pink-heart:
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
  • #34
Jo, das kenne ich von Lilly! Sie ist mit 7 Wochen auch zu früh von Mama weg und hat viel an sich selbst und auch an Gonzo (war sowas wie ihr Onkel, hat sie geduldig großgezogen) genuckelt. Hat sich aber mit der Zeit gelegt, abgesehen davon, dass sie Menschen, die sie sehr mag, mit Hingabe die Hände abschleckt und anknabbert :D
 
roxy.berdow

roxy.berdow

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
73
Ort
Augsburg Umgebung
  • #35
Ich finds auch wirklich immer zu niedlich:pink-heart: - auch wenn der Hintergrund dabei mich irgendwie traurig stimmt... aber solange sie sich geborgen fühlt dabei bin ich ja froh :) das hat sie im tierheim nie gemacht. (Bei wem aufm schoss denn auch?..)


Ja, das mit dem tierheim is schon auch so ne sache. Ursprünglich hatte ich mich sogar dort "beworben" um bei den kastrationen zu helfen, da die dort jemanden suchten der op Erfahrung hat ( hab ich zwar nur bei Menschen, aber is ja nicht viel um) und die waren sooo begeistert und so froh, und nun meldet sich keiner mehr und auf Nachfrage bekomme ich ja eh keine Antwort mehr...hm... tut mir leid für die miezen, aber wer nicht will der hat wohl schon:stumm:
 
L

Luchen

Gast
  • #36
Süss. Ich musste er mal gucken wo was ist bei Nucki, weil es ein wenig dunkel ist, aber wenn man die Pfoten gefunden hat, wirds klar :)

Das Tierheim bei dir scheint genauso - doof- zu sein, wie das hier in Bremen. Katzen wollen die abgeben (hier auch nicht immer), aber wehe jemand hat Probleme fragt dann öfters nach. Bei dir waren die dann richtig blöd, weil sie einen Helfer verloren haben.
 
roxy.berdow

roxy.berdow

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
73
Ort
Augsburg Umgebung
  • #37
Heute ists wieder ganz schlimm... pia hat heute auch kaum was gefressen weil sie ständig auf der hut ist vor nucki. Ich kam Grad nachhause und da standen beide wie immer vor der Tür, aber sobald ich drin war ging pia auf Toilette. Und dann nucki hinterher und so schnell konnt ich gar nicht gucken wie nucki sie da runtergejagt hat :-/

Pia wirkt heute wieder sehr niedergeschlagen... kommt nicht kuscheln, maunzt nicht (tut sie sonst an einer tour ) und versteckt sich auf m kratzbaum.

Mensch nucki, reiss dich endlich zam :-( ich will dich nicht abgeben! Aber pia leidet Momentan wieder sehr :-(((
 
L

Luchen

Gast
  • #38
Ich hoffe, das Pia sich wieder entspannt hat.
Auf Dauer kann es wirklich nicht mehr so weiter gehen :massaker:. Wenn sie sich wenigstens aus dem Weg gehen würden und im besten Falle ignorieren würden.
 

Ähnliche Themen

Maureen
Antworten
18
Aufrufe
10K
Maureen
Maureen
L
Antworten
10
Aufrufe
575
L
R
Antworten
4
Aufrufe
746
Madam Mim
Madam Mim
A
Antworten
10
Aufrufe
444
Alexandrea
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben