Gibt es Kreuzungen zwischen Hauskatzen und Wildkatzen?

Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104
Im Rahmen unserer Tierschutzvereinsarbeit haben wir gerade einen Fundkater in unserer Obhut, bei der die Pflegestelle heute vermutete, es handele sich um einem Kater mit Wildkatzenanteil (also Europäische Wildkatze, Felis silvestris), weil er sich in der Pflegestelle so extrem aggressiv verhält.

Eigentlich bin ich bislang immer davon ausgegangen, dass diese Hybriden ins Reich der Mythen gehören, aber jetzt bin ich verunsichert. Weiß jemand hier definitiv, ob eine solche Kreuzung möglich ist? Beim Googeln fand ich eben auch keine wirklich befriedigende Antwort darauf ...
 
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Im Rahmen unserer Tierschutzvereinsarbeit haben wir gerade einen Fundkater in unserer Obhut, bei der die Pflegestelle heute vermutete, es handele sich um einem Kater mit Wildkatzenanteil (also Europäische Wildkatze, Felis silvestris), weil er sich in der Pflegestelle so extrem aggressiv verhält.

Eigentlich bin ich bislang immer davon ausgegangen, dass diese Hybriden ins Reich der Mythen gehören, aber jetzt bin ich verunsichert. Weiß jemand hier definitiv, ob eine solche Kreuzung möglich ist? Beim Googeln fand ich eben auch keine wirklich befriedigende Antwort darauf ...

Möglich ist es, allerdings extrem unwahrscheinlich.
Es wurden wohl in den letzten Jahren Gentests gemacht (mit Haaren die an sogenannten Lockstöcken hängenbleiben)
Dabei wurden extrem wenig Hybriden gefunden, anscheinend nur vereinzelte Exemplare.
Und nur weil eine Katze aggressiv ist muss es ja kein Mix sein.
 
Catmom65

Catmom65

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
104

Danke, Bea, da gucke ich mal ... Aber kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass es bei diesem Kater so ist. beim Tierarzt hat er sich anfassen lassen und sogar Köpfchen gegeben, aber jetzt in der Pflegestelle ist er äußerst aggressiv. Die Pflegemama meinte, sie hätte schon öfter Katzen gehabt, die halb Hauskatze, halb Wildkatze gewesen sein sollen, und die hätte sie alle zahm gekriegt. Ich kann mir das kaum vorstellen, vor allem, wenn diese Hybriden so selten sind ...

Möglich ist es, allerdings extrem unwahrscheinlich.
Es wurden wohl in den letzten Jahren Gentests gemacht (mit Haaren die an sogenannten Lockstöcken hängenbleiben)
Dabei wurden extrem wenig Hybriden gefunden, anscheinend nur vereinzelte Exemplare.
Und nur weil eine Katze aggressiv ist muss es ja kein Mix sein.

Ja, das hatte ich auch schon überlegt, dass man das doch sicherlich nur per Gentest eindeutig nachwesen kann. Ich denke auch, dass es einfach ein Kater ist, der wenig menschlichen Kontakt gewohnt ist, außerdem ist er unkastriert.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Danke, Bea, da gucke ich mal ... Aber kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass es bei diesem Kater so ist. beim Tierarzt hat er sich anfassen lassen und sogar Köpfchen gegeben, aber jetzt in der Pflegestelle ist er äußerst aggressiv. Die Pflegemama meinte, sie hätte schon öfter Katzen gehabt, die halb Hauskatze, halb Wildkatze gewesen sein sollen, und die hätte sie alle zahm gekriegt. Ich kann mir das kaum vorstellen, vor allem, wenn diese Hybriden so selten sind ...

Also ich glaube kaum, dass sich eine echte Wildkatze bzw. ein entsprechender Hybrid beim TA anfassen lässt und Köpfchen gibt.

Kann ich mir auch nicht vorstellen, da es wirklich sehr selten ist.
Dazu müsste man auch betrachten aus welcher Gegend und wie häufig die Wildkatze tatsächlich z.B. vorkommt.


Ja, das hatte ich auch schon überlegt, dass man das doch sicherlich nur per Gentest eindeutig nachwesen kann. Ich denke auch, dass es einfach ein Kater ist, der wenig menschlichen Kontakt gewohnt ist, außerdem ist er unkastriert.

Genau Letzteres.;)

Trotzdem noch ein interessanter Link zum Thema Wildkatze/Hauskatze Hybriden ( und Nachweisbarkeit):

http://www.zuerchertierschutz.ch/fi...berger_Wildkatzenforschung_in_der_Schweiz.pdf
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Na ja, so ein Hybride müßte doch nicht zwangsweise wild leben. Viel eher kann ich mir vorstellen, das eine Kätzin von einem Wildkater gedeckt wird als eine Wildkatze von einem Hauskater-

Wildkater haben bestimmt ein riesiges Revier, und ich kann mit schon vorstellen, wenn sie unterwegs auf eine rollige Hauskatze treffen, das sie das schon "mitnehmen".
Und ich kann mir auch vorstellen, das ein Wildkater evtl. anwesende Hauskater in die Flucht schlägt und dann das Rennen macht.

Dann wachsen die Kitten bei Menschen auf. Und sind deshalb auch nicht menschenscheu.
Ob sie allerdings so zahm werden wie Hauskatzen oder doch eher der Wildkatze nachschlagen, hm, schwer zu sagen. Vielleicht gibt es dann solch und solche?
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hybriden scheint es zu geben, aber wirklich sehr selten.
Dann leb ich hier wohl im Hybriden Eldorado - ich hatte gleich 2 davon!

@TE: Wenn Du wissen willst, obs ein Hybride ist, kommt Ihr um nen Gentest nicht herum. Nur da kann man feststellen, ob Wildblutanteil da ist und wenn ja ungefähr wie viel.

Ich habe keine persönliche Erfahrung mit Wildkatzen oder Hybriden aber in Fernsehberichten wird immer gesagt das bei F1 Hybriden immer die Wildkatze durch kommt.
Das ist nicht korrekt!
Die Wahrscheinlichkeit, dass bei einem oder mehreren Kitten das Wildblut durchschlägt ist nur hoch. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass da genauso viele oder noch mehr Kitten mit Hauskatzenverhalten fallen, ist genauso hoch.
Anders hätte man niemals Hybridrassen wie den Bengal oder die Savannah sauber durchzüchten können.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ein Wildkater müsste halt auch erst mal so nahe an Siedlungen ran kommen das er Hauskatzen treffen kann. Was nicht oft passieren dürfte.

Ich denke das passiert in ländlichen Gebieten relativ häufig. Ich hab hier auch schon Rehe im "Vorgarten" gehabt. Wenn ich mir jetzt überlege, dass eine Hauskatze ja auch schon mal 2 bis 3 km vom haus wegrennt, wäre sie hier schnell im tiefsten Wald. Das dürfte in Eifel, Westerwald und den Alpen ähnlich sein.


Ich glaube aber eher, dass das Verhalten des Katers daran liegt das er gestresst und unkastriert auf einer Pflegestelle mit wahrscheinlich noch anderen Katzen sitzt.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #10
Also die Wildkatze verbreitet sich zum Glück wieder schneller.

Hier in Franken - wo noch vor ein paar Jahren nichts war - entwickelt sich in vielen Wäldern wieder eine Population.

Mit diesem Haarstock wurden im Nürnberger Reichswald und hier im Steigerwald schon jeweils einige Tiere entdeckt. Allerdings denke ich auch dass die meisten Wildkatzen so scheu sind und nicht in Menschennähe kommen
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #11
Wir waren im vergangenen Jahr im Nationalpark Hainich.Dort wurde die Wildkatze angesiedelt und hat sich auch verbreitet.
Unter anderem wird dort berichtet daß es schon vorgekommen ist daß ein Wildkatzenkater eine Hauskätzin gedeckt hat und Nachkommen gezeugt wurden.
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #12
Rein Interessen halber, was würde passieren wenn per Gentest festgestellt wird das es ein Hybrid ist. Dürfte man die Katze als Hauskatze behalten?

Natürlich, Hybriden stehen nicht unter Artenschutz.
Wenns allerdings zu 100% ne Felis Sylvestris ist, dann wird sie Euch abgenommen und an passender Stelle ausgewildert.
 
Banu

Banu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
330
Ort
NRW
  • #13
Ich habe wohl so einen Wildkatzen Mix zu hause.
Meine Katze kommt aus Bestwig. Dort wurden damals gezielt Wildkatzen aus gewildert.
Eigentlich wollte ich da eine gebrauchte Waschmaschine für meine Pferdeklamotten kaufen.
Als ich bei dem " Vermehrer " ankam hatte er gerade Kitten von seiner Streuner- Perserkatze. Das hättet ihr sehen müssen.:eek:
Der Typ sagte auch nocht das die Katze mal wieder ein paar Wochen im Wald verschwunden war :grr:
Ich habe dann statt Waschmaschine eins der kitten geschnappt und bin wütend abfahren.
Zu hause angekommen meinte mein Nachbar (der ist Jäger) das ist aber eine Wildkatze!! :wow:
ich natürlich...nööööö ein Perser Mix.
Ab zum TA,impfen u.s.w.
die TA fragte auch gleich wo die Katze her ist, und das es sehr wahrscheinlich ist, das es sich um einen Wildkatzen Mix handelt kann.
Meine Katze kann übrigens nicht Miauen, sie pfeift irgendwie :D
Und sie ist nicht Wasserscheu, geht durch die Uferzonen bei unserem Teich.
Sie lässt sich nicht gerne tragen, wird zwar nicht aggressiev zeigt aber deutlich das es ihr Enge nicht gefällt.
Sie kommt nur abends wenn wir ins Bett gehen zum schmusen zu uns.
Und auch das kuscheln wird nach kurzer Zeit von ihr beendet und sie legt sich zu uns ans Fußende.
Sie schläft nachts bei uns und kommt auch mehrmals am Tag zu uns, aber sonst ist sie bei Wind und Wetter immer draußen, und schleppt uns alles an was man auch nur fressen kann.
Sie geht fremden Menschen ganz aus den Weg und lässt sich nicht anfassen.
Das Aussehen ist wie eine reine Wildkatze, vor allem der Schwanz, allerdings hat sie den breiten Kopf einer Perserkatze.
 
Banu

Banu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
330
Ort
NRW
  • #14
hoffe mal das geht mit dem Foto
 

Anhänge

  • Banu_045   lie ganz klein.jpg
    Banu_045 lie ganz klein.jpg
    24,2 KB · Aufrufe: 86
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #15
Foto ist bisschen klein.
Möglich ist alles ;) hübsch dein wilder Stubentiger :pink-heart:
 
Banu

Banu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
330
Ort
NRW
  • #16
:pink-heart:
danke das ist lieb von dir.
Sie ist bei uns das "Kind" im Haus
auch wenn jetzt viele schimpfen.
ich werde mal versuchen bessere und größere Bilder zu machen
 

Anhänge

  • Banu_062.jpg
    Banu_062.jpg
    87,6 KB · Aufrufe: 62
Banu

Banu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
330
Ort
NRW
  • #17
noch ein Versuch mit größerem Foto
 

Anhänge

  • Banu_045.jpg
    Banu_045.jpg
    97,4 KB · Aufrufe: 86
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #18
Das Foto ist auch sehr klein.
Deine Nase ist ne ganz süße und ist doch eigentlich auch wurscht obs ein Ableger von einem Wildkatzenkater ist oder ? ;)
 
Schleemi

Schleemi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2014
Beiträge
297
Ort
bei Bamberg
  • #19
Hier in Franken .

Sorry für das OT:

:wow: du wohnst ja direkt um die Ecke! Kann man dich für Vorort-Beratung bei Zusammenführungen buchen? :oops:

Ich biete im Winter lecker Cappuccino mit Lebkuchen aus Arzberg und im Sommer grillen und Jacuzzi.:D
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #20
Ich könnte mir schon einige Hybrid-Verpaarungen vorstellen,
aber auch ganz normale wildlebende Katzen können enorm
"abgehen" :)

Ich habe hier einen Link, den kannst du dir mal durchlesen,
was da so alles passieren kann .:D
Außerdem ist er recht witzig geschrieben :

http://haustierwir.blogspot.de/2011/02/wildlinge-fangen.html
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben