Gibt es im Landkreis Goslar irgendwelche Organisationen?

Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Würde gern versuchen, für die Oma meiner Freundin eventuell etwas Hilfe zu bekommen.Die alte Dame ist 85 und sehr eingeschränkt beim gehen, sie füttert seit langer Zeit schon eine kleine Gruppe Streunerkatzen.Nur die sind nicht nur scheu sondern natürlich auch allesamt nicht kastriert.
Somit bescheren sie der guten Frau regelmässig Nachwuchs.Sie erzählte mir bei einem Telefonat dann auch, das sie schon Unmut von den Nachbarn zu hören bekam.

Wäre da hier in der Region die Möglichkeit, für die Dame irgendwo Unterstützung zu bekommen wegen Kastration und vllt. die kleinen einfangen und vermitteln?
Die grossen würd sie ja weiter füttern, wenn keine Fremden Personen da sind und die Terrassentür auf ist, trauen sie sich auch mal ein bißchen rein, dürfen sie auch von ihr aus, sie freut sich ja über die Katzen.
Ich hab es ja selbst schon beobachten können, sobald die alte Dame das Futter rausstellt, kommen sie sofort, halten sich auch sonst viel bei ihr im Garten auf.
Sind übrigens allesamt schwarze, zur Zeit ist auch wieder mal Nachwuchs da.
Da sie damit doch überfordert ist, würd ich gern versuchen irgendwo Hilfe für sie finden zu können.
Wär schön wenn jemand nen Tipp für mich hätt
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
An Tierhilfe Seesen hatte ich ja auch schon gedacht aber sind die denn auch für Langelsheim/Wolfshagen zuständig?
 
kblix

kblix

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2009
Beiträge
4.852
Ort
bei Hannover
Also ich würde anrufen und Fragen, ist ja ein Verein und keine Einrichtung der öffentlichen Hand, von daher glaube ich nicht an Zuständigkeiten.
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Werde erstmal die beiden links oben nehmen, Tierheim ist mir erstmasl zu krass .
Aber trotzdem danke für den Tipp!
Möchte ja schon gern das die "Grundbestandskatzen" bei der alten Same Bleiben, nur so geht s nicht mehr wqeiter, jab das ganze ja nicht nur einmak beobachtet!
Wenn ich könnt, würd ich ja gern helfen aber das kann ich finanziell auch nicht.
Heut konnt ich mich nicht weiter hinter klemmen, da ich mich newbenbei auch noch auf mewinen höchstwarscheinlich 2. Job vorbereiten musst, für den ich heut nachmittag Termin hatt
Nicht bos sein.....
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
Tierheim ist mir erstmasl zu krass .

Muss man nicht verstehen:confused: Was ist denn am Tierheim krass? Diese können helfen die Katzen zu kastrieren soweit ich weiss ist Dr. Knorr (TA) mit im Vorstand.
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Weiss nicht, nicht das sie dann alle Katzis mitnehmen, wäre für die Oma auch nicht so toll, sie hängt ja an den Mietzen, ist einfach für sie ihre Aufgabe ihnen immer Essen zu machen usw.!
Sie kocht ja sogar für die Mietzen:)Denke das hält sie auch sozusagen fit und die Katzen wissen, das sie dort willkommen sind und ihr Essen kriegen.
Sozusagen profitieren beide Seiten von
Nur die Kittenschwemme ist zuviel für sie,teilweise verschwinden von den kleinen immer wieder welche, möchte garnicht drüber nachdenken, was passiert ist dann.
Und die Nachbarn haben sich ja schon mokiert, das die halt überall rumlaufen.Obwohl eine der Nachbarinnen da mal fröhlich ihren unkastrierten Kater rumlaufen lässt, mit der Meinung, der wär ja schon sooo alt, der würd keine Babies mehr machen können!Na klasse Einstellung, der Kater ist, wie die Streunerchen schwarz und wird garantiert fröhlich für den ganzen Nachwuchs sorgen bei den Streunerchen!
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
Was die Nachbarn machen würde ich erstmal ignorieren. es würden doch reichen wenn 2 katzen bei Ihr bleiben und wenn man für die anderen ein schönes plätzchen finden würde wäre es sicherlich besser. Denn was ist wenn die Frau nicht mehr laufen kann ins Pflegeheim kommt? Dann heißt es wieder "NOTFALL"
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #10
Naja, sie hat nen täglichen Pflegedienst und meine Freundin, ihre Enkelin kümmert sich ja auch um sie.So ist sie ja noch ganz rüstigund kommt zurecht.
Allerdings ist meine Freundin da auch nicht in der Lage, was zu machen wg. der Mietzis, das überfordert sie auch.Sie wohnt ja auch nicht dort im Ort.
Aber eigentlich denk ich mal, bei der Katzenschwemme, werden auch THs froh sein, wenn die Katzen zum Teil dort bleiben können.
Im Grunde müsste man diese Nachbarin dort auch auffordern, das sie ihren Kater kastrieren lässt.Von wegen, der is zu alt und macht das nicht:mad:
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
  • #11
Lass doch mal die Nachbarn da raus (oder geht es um die?) Erstmal dem TSchV. bescheid sagen, das die Katzen kastriert werden dann kann man immer noch sehen, was passiert mit den Katzen.
 
Werbung:
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #12
Bin da jetzt auch erstmal gespannt auf die Antworten.
Aber ist schon dreist, das gerad die Nachbarin sich da auch mokiert und ihren potenten Kater fröhlich weiter machen lässt!
Wenn mein blödes Rad nicht so extrem runter gegurkt wär, würd ich ja öfters mal rüberfahren und schauen, was ich tun kann, aber die Touren wird s nicht mehr gross aushalten, bin schon froh das es noch hält um damit zur Arbeit zu fahren.
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
  • #13
ichn habe früher genauso gedacht, sollen die doch Ihre Katzen kastrieren, warum sollte ich meinen Kater kastrieren:) Das ist die "ältere" Generation vom Lande die so denkt
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben