Giardien

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mäxchen1

Mäxchen1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2015
Beiträge
13
Ort
Bremen
Hallo bei meinem Kater wurden Giardien gefunden. Ich bin mit meinen nerven jetzt schon am Ende weil ich nicht weiß wie ich es am besten in den Griff bekomme. Momentan bekommen alle Metro verabreicht. Der Durchfall ist schon besser geworden allerdings noch nicht komplett in Ordnung. Nun habe ich gelesen das Spartrix sehr gut helfen soll. Hat da jemand gute Erfahrungen mit gemacht?
Wie genau verabreicht man es? Gelesen habe ich pro 500gr. Körpergewicht eine Tablette. Und wie lange verabreicht man es? Würde mich auch freuen wenn mir jemand seine Erfahrungen über Metro mitteilen kann. LG aus Bremen
 
Werbung:
anjanaranja

anjanaranja

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
1.040
Ort
Düsseldorf
Also erstmal nicht verrückt machen!
Giardien sind nervig, ja! Aber es bringt ja wirklich nix, jetzt sofort hin und her wild Medikamente zu geben...

Es gibt hier einen sehr guten Thread zu dem Thema http://www.katzen-forum.net/parasiten/165124-giardien-diagnose-behandlung-hygiene-futter-darmaufbau.html. Hier wird sehr gut beschrieben, welche Behandlungen es gibt und wie die weiterführende Hygiene und Ernährung aussehen sollte...
Trotzdem würde ich mich erstmal an deinen Tierarzt wenden und nur wenn dir da was spanisch vorkommt, weiter recherchieren.

Giardien sind sehr hartnäckig und können sich wirklich lang ziehen, aber sich total verrückt zu machen, hilft wirklich nicht!
 
Mäxchen1

Mäxchen1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2015
Beiträge
13
Ort
Bremen
Danke für den link. Ich werde die Behandlung auch erstmal fortsetzen wie vom Ta empfohlen. Trotzdem überlege ich mir schon den nächsten Schritt falls die Behandlung nicht anschlägt. :)
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
wichtig ist es auch, das Klo & die Umgebung zu desinfizieren, aber auch die Näpfe!
:)
 
Mäxchen1

Mäxchen1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2015
Beiträge
13
Ort
Bremen
Da bin ich schon fleißig bei. Ich Wechsel das streu täglich und reinige die Toilette mit kochendem Wasser. Die näpfe reinigen ich nach dem füttern auch mit kochendem Wasser.
 
Momodu

Momodu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2016
Beiträge
697
Willkommen im Club ;)
Wir sind hier auch mitten in der Behandlung. Mach dir keine Gedanken wegen Durchfall. Unser Großer hatte vor Panacur gar keinen Durchfall, jetzt schon ab und zu. Der Kleine hatte vorher weichen Kot, jetzt siehts gut aus:confused:. Der Kleine hat uns die Viecher mitgebracht:mad:

Durchfall heisst nicht, dass noch Giardienbefall da ist. Die Darmflora hat schließlich auch mit dem Medikament zu kämpfen.
Wichtig ist für mich , dass es bei uns mittlereile ganz normal nach Katzenhäufchen riecht. Natürlich auch nicht gerade nach Blümchen .:oops:

Vorher hat es durch dickwandige Mülltüten durch gestunken und zwar völlig seltsam/fies/bäaah. Den Geruch vergess ich nicht mehr :D

Ich melde dich auch schon mal für den" Putzorden Erster Klasse" an.
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Der Durchfall kann auch noch wochenlang nach der Behandlung da sein, ohne dass es Giardien sind.
Das liegt an den Medikamenten.

Achte auf eine gute Fütterung.
Irgendwo gibt es hier den Paranioa-Thread für Giardiengeplagte.
Guck da mal rein.
Da stehen gute Tipps und auch wie du später den Darm wieder aufbaust kannst du da nachlesen.
 
Kyano

Kyano

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2016
Beiträge
1.015
Ort
Raum Stuttgart
Hallo Mäxchen,

erst einmal stimme ich den anderen Schreibern zu, verrückt machen bringt nichts obwohl ich es verstehe denn wir haben die Giardiennummer ziemlich ausführlich durchgemacht und es nervt natürlich tierisch.

Nachdem bei meinem Bub das Panacur rein gar nichts bewirkt hat bekam er auch Metronidazol und danach waren die Biester weg.

Bekommst du das Metro überhaupt in die Katze? Ich habe die Tablette in eine Leerkapsel getan (gibt es in der Apotheke) dann bissel Butter dran und eingeworfen. Rutscht i.d.R. problemlos hinten runter. Das Medikament schmeckt nämlich ziemlich bitter (auch die Neufassung die Metrobactin heißt und angeblich weniger ekelhaft sein soll) Rocky hat immer extrem gespeichelt und das konnte ich ihm mit den Kapseln ersparen.

Ich habe auch viel über Spartrix nachgelesen und denke, wenn auch das Metro nicht gewirkt hätte wäre ich evt. versucht gewesen es zu nehmen. Mir (und meiner TÄ auch) war aber nicht so richtig wohl dabei. Es gibt eben nur die guten Nachrichten, dass es wohl durchschlagenden Erfolg garantiert aber die möglichen Spätschäden für dein Tier sind nicht bekannt. (Es ist ja auch gar nicht für Katzen zugelassen sondern ein Mittel für Tauben)

Jetzt hoffe ich, dass ihr die Sache möglichst schnell in den Griff bekommt. Wenn du noch irgend etwas wissen möchtest frag mich gerne.

Viel Erfolg :)
 
Kyano

Kyano

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2016
Beiträge
1.015
Ort
Raum Stuttgart
Mäxchen ich habe dir in meinen Profilnachrichten geantwortet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kyano

Kyano

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2016
Beiträge
1.015
Ort
Raum Stuttgart
  • #10
Hab dir nochmal geantwortet oder sollte ich besser in deinem Profil schreiben sonst siehst du es nicht oder?:)
 
Mäxchen1

Mäxchen1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2015
Beiträge
13
Ort
Bremen
  • #11
Wir sind jetzt mir der Behandlung der Giardien fertig. Nun heißt es abwarten. Allerdings habe ich das Problem das Rocky sein Herpes durch den Katzen schnupfen wieder da ist. Früher habe ich es mit Interferon behandelt. Wisst ihr was man alternativ benutzen kann? Das Interferon ist sehr teuer und vllt gibt es ein Mittel das genauso gut ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
14
Aufrufe
78K
S
S
Antworten
4
Aufrufe
24K
S
B
Antworten
1
Aufrufe
6K
Sonnenschein2017
S
P
Antworten
12
Aufrufe
31K
Paula&Oskar
P
P
Antworten
5
Aufrufe
108K
petra2308
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben