Giardien, warum schlechte Lebenserwartung für die Kitten?

  • Themenstarter Lottchen3
  • Beginndatum
  • Stichworte
    giardien

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lottchen3

Lottchen3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2014
Beiträge
3
Nun melde ich mich doch mal zu Wort, bin eigentlich nur stille Mitleserin gewesen.
Aber mal von vorne:
Da unsere geliebte Katze nach 16 Jahren gestorben ist, ihr 16 jähriger Freund nun alleine war und wir unendlich traurig sind, wurde beschlossen, dass zwei neue Familienmitglieder einziehen sollen. Die Entscheidung fiel auf 2 Main Coons. Es war nicht wichtig welche Rasse Hauptsache die Chemie stimmt.
Eine Katze, 16 Wochen alt, kam von einem Züchter aus Koblenz, ich hatte bei der Besichtigung schon ein komisches Gefühl, da es nicht so sauber war und ja ich weiß, eigentlich hätte ich sofort weglaufen sollen, aber die Kleine hat mir sofort das Herz gebrochen. Ich musste sie mitnehmen.....nächsten Tag zum Tierarzt, hochgradig verfloht...ich hätte auf mein Gefühl hören sollen, denn es kam dann ganz dicke, Durchfall, giardiens..... Egal kriegen wir auch hin, zwischendurch mit dem angeblichen seriösen Züchter gesprochen, der will von nix wissen....das regelt dann mein Rechtsanwalt....
Jetzt wurden alle drei Katzen behandelt, mit Panacur, Haus jeden Tag ausgedämpft, alles was irgendwie möglich ist, das kleine Giardientaxi hat noch immer schlimmen Durchfall, tappt rein und ab durchs ganze Haus...spielen...denn ihr geht es sehr gut soweit...
Jetzt wollt ich das Silberwasser kaufen, da sie auch ein wenig aus dem linken Nasenlocht rotzt und da sagt doch der Apotheker tatsächlich zu mir, dass das nix bringt, OK Ansichtssache, aber er sagte noch, dass man nun alles vergessen könnte, dass alle drei Katzen nun keine hohe Lebenserwartung mehr haben und da wir die anderen zwei, die keine Giardiens hatten mit behandelt haben, müssen diese auch eher sterben...
Ich bin stinkesauer, habt ihr sowas schon mal gehört?
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
OK Ansichtssache, aber er sagte noch, dass man nun alles vergessen könnte, dass alle drei Katzen nun keine hohe Lebenserwartung mehr haben und da wir die anderen zwei, die keine Giardiens hatten mit behandelt haben, müssen diese auch eher sterben...
Ich bin stinkesauer, habt ihr sowas schon mal gehört?

Nein. So einen Blödsinn hab ich noch nie gehört. Aber es gibt immer ein erstes Mal.
 
Lottchen3

Lottchen3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2014
Beiträge
3
Oh, danke, dass du auch meinst, dass das Blödsinn ist....Ich bin total verunsichert und mach mir natürlich Sorgen und dann kommt ein Apotheker, der sagt er kenne sich sehr gut mit Katzen aus...:wow:
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Es ist nicht optimal, man muss vor allem darauf achten dass man hinterher die Darmflora wieder aufbaut.

Samson kam damals als Kitten auch mit Giardien zu uns. :oops:

Er hat zwar eine Nahrungsmittelallergie aber ob die von den Giardien kommt weiß ich nicht. Er ist jetzt 7,5 Jahre :pink-heart:

Wir hatten jetzt schon 3 mal Giardien im Haus.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
Hm, Giardien sind zwar lästig, aber dass sie davon sterben, das ist Schwachsinn.

Wahrscheinlich wollte der Apotheker nur mal einen klugen Spruch loswerden.:grr:
 
Lottchen3

Lottchen3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2014
Beiträge
3
Das habe ich auch gedacht, aber es hat mich schon sehr geärgert und natürlich auch verunsichert....so ein Fachmann :mad:

Ansonsten sind diese kleinen Giardienmistbister echt :stumm: Der Durchfall geht weiter und nun laufen auch noch die Augen und die Nase, die Kleine bekommt jetzt Antibiotika und lernt langsam die Menschen hassen... habe schon alles probiert diese verflixte Tablette in sie hineinzubekommen - keine Chance - jetzt gehts nur noch über sanfte Gewalt und mit den Fingern die Tablette in den Hals stopfen... es tut mir so leid :sad:

Der alte Kater ist auch schon ausgezogen, es wurde uns zu gefährlich und er bleibt ein paar Tage bei der Tierärztin, da er zur Zeit sowieso jeden Tag Infusionen wegen seinem Nierenleiden bekommt...

Hoffentlich kehrt irgendwann mal wieder Ruhe ein.....
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
Das habe ich auch gedacht, aber es hat mich schon sehr geärgert und natürlich auch verunsichert....so ein Fachmann :mad:

Ansonsten sind diese kleinen Giardienmistbister echt :stumm: Der Durchfall geht weiter und nun laufen auch noch die Augen und die Nase, die Kleine bekommt jetzt Antibiotika und lernt langsam die Menschen hassen... habe schon alles probiert diese verflixte Tablette in sie hineinzubekommen - keine Chance - jetzt gehts nur noch über sanfte Gewalt und mit den Fingern die Tablette in den Hals stopfen... es tut mir so leid :sad:

Der alte Kater ist auch schon ausgezogen, es wurde uns zu gefährlich und er bleibt ein paar Tage bei der Tierärztin, da er zur Zeit sowieso jeden Tag Infusionen wegen seinem Nierenleiden bekommt...

Hoffentlich kehrt irgendwann mal wieder Ruhe ein.....

Versuch mal die Tablette an der Seite in die Schnute zu schieben, dann die Schnute leicht zudrücken und mit der anderen Hand den Hals streicheln, das löst den Schluckreflex aus. Und du musst hinter der Katze stehen.
 

Ähnliche Themen

birgitdoll
  • Gesperrt
  • Sticky
Antworten
0
Aufrufe
77K
birgitdoll
birgitdoll
M
Antworten
22
Aufrufe
578
Der Katzendiener
Der Katzendiener
P
Antworten
3
Aufrufe
246
bohemian muse
bohemian muse
S
Antworten
2
Aufrufe
186
bohemian muse
bohemian muse

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben