Giardien - Panacur nur 5 Tage und das wars?

  • Themenstarter *KathiKatze*
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
Hallo!
Habe heute Gewissheit bekommen, was ich schon etwas länger ahnte. Odin hat Giardien. :sad:
Die Tierärztin sagte nun, ich soll 5 Tage Panacur geben und nach 12 Tagen soll nochmal eine Kotuntersuchung stattfinden. Jetzt les ich aber überall, dass man 5 Tage Panacur, 3 Tage Pause, dann nochmal 5 Tage Panacur geben soll und frühestens nach 4 Wochen nochmal eine Kotuntersuchung machen lassen. :confused: Ich bin verwirrt. Reichen die 5 Tage nun normalerweise aus? Oder soll ich die TÄ nochmal drauf ansprechen, ob ich gleich die 5 Tage noch hinterher geben soll?
 
Werbung:
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Ja, ja, manche Tierärzte. :rolleyes:

Die mobile Tierärztin wollte mir auch erzählen, dass Panacur nur drei oder fünf Tage (so genau weiß ich das nicht mehr, war 2007) reicht. Außerdem meinte sie, Putzen wäre nicht so wichtig.

Letztendlich haben wir Panacur dann sogar einmal ca. 12 Tage hintereinander gegeben, weil es bei Kieran einfach nicht besser wurde. Anfang Februar wurden die Giardien diagnostiziert, im April waren wir sie dann endlich los.
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
Also reicht es auf keinen Fall aus, oder?
Kann ich einfach mehr Tabletten verlangen, oder krieg ich die auch in der Apotheke, oder wie?
Ich war bisher eigentlich ganz zufrieden mit der Tierärztin.... :(
Aber heute hab ich einfach nur die Tabletten gekriegt und noch nichtmal gesagt bekommen, was ich alles zu tun hab. Also, nix von wegen Putzen und den ganzen Hygienemaßnahmen..... :(
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Verlange einfach mehr Tabletten, sind ja schließlich Deine Katzen.
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
Ja, stimmt schon, aber sie meinte, das hätte das Labor wohl so geschrieben, das mit den 5 Tagen und dann nach 12 Tagen Kontrolle....
Ach man, das is alles so doof.... :( Ich weiß halt einfach gar nich, was ich glauben soll....
*verzweifel*
Ich geh erstmal schlafen.... brauche viel Kraft in den nächsten Wochen.... bin leider selber gesundheitlich angeschlagen. :(
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Ich habe damals auch nicht alles ständig mit dem Dampfreiniger bearbeitet. Ich habe jeden Tag die Klos ausgekocht, die Liege- und Sitzplätze der Katzen mit Handtüchern abgedeckt, diese nach einem Tag umgedreht danach ausgewechselt und bei 90 Grad in der Waschmaschine gewaschen.

Geschirrhandtücher bekommst Du recht günstig bei REAL. Da kannst Du Dich erst mal mit einem Vorrat eindecken. Fürs Streu empfehle ich Dir das günstige Streu von Penny. Ist zwar kein Klumpstreu aber Du musst sowieso jeden Tag saubermachen. Mach nicht zu viel in die Klos, sonst hast Du so viel Abfall.

Evtl. kannst Du mal bine68 eine PN schicken, sie behandelt inzwischen mit Spartrix.
 
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
Panacur solltest du 5 Tage geben, 3 Tage Pause und dann wieder 5 Tage geben. Nach weiteren 2 Wochen bei schwerwiegenden Fällen nochmal 5 Tage geben. Ansonsten nach 2 Wochen erneuter Kottest.

Ich würde meinen Katzen kein Panacur mehr geben, da es gequäl pur war. Ich habe sehr gute ERfahrungen mit Spartrix gemacht.

Geputzt wie ein bekloppter habe ich ebenfalls nicht. Ich habe einmal die Klos heiß ausgewaschen und das wars. Ansonsten hab ich ganz normal meinen Haushalt geführt.

Von Dampfreiniger und Co. wird inzwischen sogar schon abgeraten.

Trinkbrunnen und so solltest du vorübergehend wegstellen.
 
hallow

hallow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. November 2009
Beiträge
387
Ort
Witten
Hallo,

also wir haben damals nach der Anweisung in der Packung und so wie der TA es auch gesagt hat gegeben und danach war alles gut.
Allerdings haben wir dazu noch Kokzidiol gegeben wegen anderer Parasiten.
Ich weiß nicht, obs daran lag aber ich war froh den Mäusen nicht umsonst noch mehr von dem Zeug gegeben zu haben.
Ich vermute mal die Erfahrungen hier sind verschieden und du wirst es selber entscheiden müssen wie du es geben willst.
 
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
Denke ich auch. Jeder TA wird da andere Erfahrungen haben und daher macht es auch nicht jeder gleich.
Allerdings ziehen sich Giardien gerne mal zurück und dadurch ist die Pause und darauf nochmalige Behandlung.
 
christinem

christinem

Forenprofi
Mitglied seit
11. Januar 2010
Beiträge
1.120
Ort
Ö/Haringsee
  • #10
Hi!

Mir hat meine Tierärztin auch gesagt, nur 5 Tage die zwei kleinen Katzen die Durchfall haben, und nur 3 Tage die drei ältern Katzen weil die keine Symptome zeigen... :rolleyes:

hab dann aber nach dem Schema 5-3-5-3-5 behandelt, da mir in einem Forum empfohlem wurde, Tabletten in der Apotheke gekauft.

Testen werde ich erst 4 Wochen nach Behandlungsende, also mitte April, dann wird sich zeigen obs geholfen hat. Früher testen könnte ein falsch positives Ergebinis bringen.

Putzen mit Disifin. Herkömliche Putzmittel helfen nicht gegen Giardien.

Liebe Grüße, Christine
 
Vierpfotenbande

Vierpfotenbande

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
243
Ort
Niedersachsen
  • #11
Huhu zusammen,

hm...komisch mit der Dosierung. Unser Hund hat auch gerade Giardien und wir behandeln auch mit Panacur: 3 Tage - 5 Tage Pause - 3 Tage - so steht es auch im Beipackzettel oder auch als Einmalgabe, aber da weiß ich die Dosierung grad nicht aus dem Kopf.
 
Werbung:
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
  • #12
Hallo!
Vielen Dank für eure ganzen Tipps und sorry, dass ich mich heute erst wieder melde! Habe es leider nicht eher geschafft hier zu schreiben. :oops:
Wir sind nun seit Vorgestern mit unserer Panacur-Behandlung durch. Die Tierärztin hat uns letztendlich doch für 2x5 Tage Tabletten mitgegeben. Dazwischen sollten wir allerdings 7 Tage Pause machen.
Nach den ersten 3-4 Tagen Panacur-Gabe hat Odin tatsächlich zum allerersten Mal kleine richtig feste Würstchen gemacht! Leider ein paar Tage darauf wieder dünn bis breiig-weich. Nach der 2. Gabe hat sich nicht soooviel geändert. Es sind zwar Würstchen, aber sehr weich und teilweise mit flüssigen Anteilen drin. Und meine beiden anderen, die eigentlich keinen Durchfall hatten, haben zwischendrin auch ab und zu mal sehr weichen Kot gehabt. Werde jetzt allen dreien alle 2 Tage Benebac verabreichen und hoffen, dass der weiche Kot jetzt einfach "nur" an einem gereizten Darm liegt. Nach 10 bis 12 Tagen soll ich wieder eine Kotprobe zum TA bringen.
Putzen tun wir alle 2 Tage mit dem Dampfbesen. Am Anfang habe ich die Liegeflächen mit nem Bügeleisen heiß abgebügelt. Bei der ersten allerdings leider ohne ein Tuch zwischen Plüsch und Bügeleisen... öhmja, is jetzt nicht mehr ganz so plüschig. :rolleyes::D Hab jetzt auf den meisten Flächen Handtücher (von Ikea die für 19 ct./Stück ;)) verteilt, die meine Rabauken allerdings ständig runterzupfen oder beim spielen zerwühlen. Bringt also nicht wirklich viel. Da aber alle eigentlich recht sauber sind am Popo, denke ich, dass da eigentlich auch eh nicht viele Giardien "rumliegen". KaKlos in der ersten Woche jeden Tag, danach alle 2 Tage komplett gereinigt und mit heißem Wasser gespült. Futter- und Trinknäpfe jeden Tag. Disifin wollte ich erst bestellen, habs dann aber doch nicht gemacht, hoffentlich war das kein Fehler... :( (Heute Nacht hab ich geträumt, wir hätten nen Eimer mit Disifin geschenkt bekommen... :grin:)
An Streu habe ich das billige von TIP genommen, zwischendrin hatte ich auch mal so ein billiges aus nem Zoofachhandel, Draft (nie wieder! eklige braune Farbe (da konnte man Durchfall nicht von Pipiklumpen unterscheiden) und extreeeem staubig!), jetzt hab ich grad das billige Klumpstreu von Fressnapf, fit und fun.
Gefüttert habe ich ausschließlich kohlenhydratarm-frei, also keine (TroFu-)Leckerlis und kein Futter mit Reis oder dergleichen. Getreidefrei füttere ich ja sonst sowieso. Werde ich auch noch eine Weile so weiter machen. Die Tabletten habe ich in Rohfleisch gegeben, weil sie da so gierig drauf sind, dass sie die gar nicht bemerkt haben. :p
Jetzt heißt es wohl erstmal abwarten und weiter putzen....
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
  • #13
Ach, wollt doch hier nochmal kurz den Stand der Dinge berichten.
Scheinbar sind wir die Giardien jetzt los. (So richtig dran glauben kann ich ja noch nicht wirklich :confused:...) Zumindest wurden beim Test keine mehr gefunden. Durchfall weiterhin. Untersuchung ergab nun e.coli-Bakterien. Baytril für eine Woche, da war der Duchfall in den ersten Tagen weg, jetzt wieder ab und zu sehr weicher Kot. Ab und zu noch etwas Schleim. Die Tierärztin äußerte einen Tritrichomonadenverdacht. Hab es aber noch nicht untersuchen lassen, gebe jetzt erstmal noch ein bis zwei Wochen weiter Benebac zur Darmsanierung und werd dann wohl nochmal testen lassen.... puuhh... tjaa, öfter mal was neues... :rolleyes:
Eigentlich hab ich ja keinen Bock die 3 Mäuse schon wieder mit irgendwelcher Chemie vollzustopfen....:(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Normalerweise kommen E-Coli nur dann gehäuft vor, wenn die Darmbesiedlung entgleist ist. E-Coli gehören zu der wichtigen und unbedingt nötigen Besiedlung und sollte deswegen NICHT mit AB behandelt werden. Viel eher ist angebracht, durch ganz gezielten Darmaufbau das Gleichgewicht wieder herzustellen.
AB können in dem Fall einer Schieflage von E-Coli mehr schaden als nutzen. Anders ist es, wenn es um hämolysierende E-Coli geht, die schwer zu behandeln sind. Man kann sich Schluckvakzine herstellen lassen, um nicht auch da wieder AB einsetzen zu müssen.

Zugvogel
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #15
Meine Katzen hatten im Oktober letzten Jahres auch vermehrt E. Colis und Clostridien. Beides gehört zur natürlichen Darmflora eines Fleischfressers. Nur war halt zu dem Zeitpunkt offenbar die Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten. Ich habe deshalb mit Perenterol und Heilerde gearbeitet. Symbiopet geht auch.
 
M

melike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2010
Beiträge
133
  • #16
Wurde der Kot auch auf Kokzidien untersucht? Die hatten meine beiden zeitgleich mit den Giardien und das kommt wohl ziemlich häufig vor. Nach der Behandlung von den Kokzidien und den Giardien hatten meine auch noch ca. 3 Wochen Durchfall. Habe mit Perenterol und Sanofor den Darm aufgebaut. Das Perenterol habe ich ca. 4 Wochen gegeben (1 KApsel pro Tag) und Sanofor ca. 6 Wochen, dann hatten wir Ruhe :)
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
  • #17
Normalerweise kommen E-Coli nur dann gehäuft vor, wenn die Darmbesiedlung entgleist ist. E-Coli gehören zu der wichtigen und unbedingt nötigen Besiedlung und sollte deswegen NICHT mit AB behandelt werden. Viel eher ist angebracht, durch ganz gezielten Darmaufbau das Gleichgewicht wieder herzustellen.
AB können in dem Fall einer Schieflage von E-Coli mehr schaden als nutzen. Anders ist es, wenn es um hämolysierende E-Coli geht, die schwer zu behandeln sind. Man kann sich Schluckvakzine herstellen lassen, um nicht auch da wieder AB einsetzen zu müssen.

Zugvogel

Achja, sorry, hatte das vergessen zu erwähnen, dass wohl fast nur noch e.coli-Bakterien gefunden wurden. Und irgendwas von hämolysierend hat die TÄ auch gesagt. Naja, aber das mit dem AB haben wir jetzt ja eh durch. Es wurde vorher ein Antibiogramm gemacht, ich glaub, um zu sehen, welches AB man am ehesten einsetzen kann.


@melike
Hm, ob speziell auf Kokzidien untersucht wurde, weiß ich gar nicht so genau. Bei der letzten Kotuntersuchung wurde so ein komplettes Durchfallprofil gemacht, da werden die doch bestimmt dabei sein, oder? :confused:

Auf jeden Fall hat ja nur Odin ab und zu noch diesen breiigen Kot, die anderen beiden machen ordentliche Würstchen. :yeah:
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #18
Kieran hatte nach den Giardien auch noch sehr lange weichen Kot. Stopfe ihn nicht zu sehr mit Chemie voll, das wird schon wieder.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
@melike
Hm, ob speziell auf Kokzidien untersucht wurde, weiß ich gar nicht so genau. Bei der letzten Kotuntersuchung wurde so ein komplettes Durchfallprofil gemacht, da werden die doch bestimmt dabei sein, oder? :confused:
Guck mal auf das Testergebnis von der Kotuntersuchung, da muß draufstehend, was getestet wurde und ob positiv oder negativ.

Zugvogel
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
  • #20
Kieran hatte nach den Giardien auch noch sehr lange weichen Kot. Stopfe ihn nicht zu sehr mit Chemie voll, das wird schon wieder.
Nee, mit Chemie vollstopfen will ich die Mäuse ja eben auch nich. Sie bekommen im Moment halt nur Benebac zur Darmsanierung. Das soll wohl recht gut sein.


@Zugvogel
Das Testergebnis hat leider nur meine TÄ, habe es mir blöderweise nicht mitgeben lasen. Aber sie hätte mir auf jeden Fall gesagt, wenn da noch irgendwas anderes nicht in Ordnung gewesen wäre. Aber ich will nächste Woche wohl eh mal mit meinem großen Tiger hin, da werde ich nochmal nachfragen wegen der Kokzidien.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Rawi
Antworten
5
Aufrufe
4K
Rawi
Wednesday
Antworten
1
Aufrufe
24K
Zugvogel
Z
*Sara*
2 3
Antworten
49
Aufrufe
11K
superruebe
superruebe
S
Antworten
15
Aufrufe
29K
Miezekatz
M
Sab
2
Antworten
20
Aufrufe
8K
aleksas77
aleksas77

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben