Giardien nur mit Symptom Erbrechen- oder was?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Ich verzweifel langsam... Ich habe eine Katze, Batti, 7 Jahre, EKH und Wohnungskatze.
Seit ca. 3 oder 4 Jahren haben wir das Problem mit dem Kotzen.
Blutbilder, Ultraschall, Röntgen, alles unauffällig. Sie war schon tagelang beim Tierarzt, es kam nichts dabei rum. Ich machte eine Ausschlussdiät, ließ Rind und Lamm weg. Das Kotzen war weg aber kam auch relativ schnell wieder. Dann fingen wir an mit dem Rohfleisch, wieder war es eine zeitlang besser und jetzt mal wieder nicht mehr.

Vor ein paar Wochen habe ich die Katzen das erste mal nach 5 Jahren mal wieder entwurmt. Überraschung, wir waren 2 Wochen kotzfrei. Rekord! Aber leider zu früh gefreut, denn letzte Woche ging es wieder los. Aber mich wundert, dass sie nach dem Panacur sehr lange nicht gebrochen hat. Kann es an Würmern oder Giardien liegen? Eine Kotprobe vor ein paar Monaten war negativ (aber muss ja nichts heißen) .

Bin langsam mit meinem Latein am Ende. Es ist total unregelmäßig, ca. alle 2 - 4 Tage, ich kann da kein Muster erkennen. Wie schon gesagt, in der Vergangenheit waren alle Befunde negativ. Sie erbricht auch kein Futter, eher weniger, sondern eher Galle. Ins Futter mische ich ihr öfter Slipperly Elm bark, hilft aber auch nichts.

Hat jemand Tipps oder das selbe oder whatever?
 
Werbung:
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
Ich würde mal jetzt 3 Tage Kot sammeln abgeben und untersuchen lassen und dann in so 2 Wochen das Gleiche Spiel usw. und dass vielleicht über so 3 Monate hinweg.

Du meinst du hast sie entwurmt? Auch nach vorheriger Stuhlprobe? Wurde das ausgespuckte auch schon untersucht?
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Googel mal den Begriff Wohlstandskotzen ....
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
@Sunflower82 : ich war bei der Heilpraktikerin, die hat gemeint, meine Katze hat Spulwürmer. :confused: Ich hatte eh seit 6 Jahren nicht entwurmt und letztes Jahr war die Kotprobe noch negativ. Wir haben aber immer wieder mal Pflegekatzen und einen Hund da, der immer wieder die Näpfe der Katzen ausleckt (bevor er dann einen Hieb auf die Nase bekommt) deswegen war das mit Spulwürmern nicht völlig absurd.

Das Erbrochene wurde noch nie untersucht. Wusste gar nicht, dass das geht.

@Quicky: Ja, da kenne ich einige Artikel dazu. Aber wie kann es sein, dass sie nach Panacur 2 Wochen kotzfrei war?
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
@Sunflower82 : ich war bei der Heilpraktikerin, die hat gemeint, meine Katze hat Spulwürmer. :confused: Ich hatte eh seit 6 Jahren nicht entwurmt und letztes Jahr war die Kotprobe noch negativ. Wir haben aber immer wieder mal Pflegekatzen und einen Hund da, der immer wieder die Näpfe der Katzen ausleckt (bevor er dann einen Hieb auf die Nase bekommt) deswegen war das mit Spulwürmern nicht völlig absurd.

Das Erbrochene wurde noch nie untersucht. Wusste gar nicht, dass das geht.

@Quicky: Ja, da kenne ich einige Artikel dazu. Aber wie kann es sein, dass sie nach Panacur 2 Wochen kotzfrei war?

Hat sie denn den Kot untersucht oder das Gespuckte? Oder kann sie hellsehen was die Spühlwürmer angeht? ;)

Dann hat Panacur wohl bei irgendwas geholfen, wo aber keine Diagnose da ist...
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Ich hab eine Haaranalyse machen lassen :rolleyes: Rausgeworfenes Geld, aber inzwischen bin ich wirklich verzweifelt.
Die Diagnose war von ihr: verschleppter Staphylokkoken-Infekt, Spulwürmer und irgendwas mit der Galle.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
Ich hab eine Haaranalyse machen lassen :rolleyes: Rausgeworfenes Geld, aber inzwischen bin ich wirklich verzweifelt.
Die Diagnose war von ihr: verschleppter Staphylokkoken-Infekt, Spulwürmer und irgendwas mit der Galle.

Also ganz ehrlich? Ich würde mich an einen richtigen Ta wenden! ;)

Mit nochmal einer Kotprobe von 3 Tagen und dass Gekotzte würde ich auch mal 3 Tage sammeln (wenn 3 Tage hintereinander gekotzt wird) und eintüten und mitnehmen....

Ansonsten mal nen großes Blutbild machen lassen. Und schau dir mal die Zähne bzw. das Zahnfleisch an.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Ich war bei vier verschiedenen TÄ. deswegen der Gang zu TH...

Großes BB hatten wir auch schon. Zweimal. Wie gesagt, sie ist absolut unauffällig. Röntgen, Schall, da ist nichts zu finden.
An den Zähnen nur etwas Zahnstein, sonst nix.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
Hm.... kanns sein, es liegt evtl. an Leckerlies? Also welche bekommt sie denn?:)
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #10
Leckerlies bekommt sie momentan keine.

Wir schreiben jetzt momentan doch wieder alles auf, was sie bekommt, achten darauf, dass sie nicht schlingt und sie wird regelmäßig gebürstet und zuckerfreie Malzpaste gibts auch, um das übermäßige Fellkotzen einzuschränken.

Aber jetzt, nach fast 3 Wochen Futtertagebuch seh ich bei ihrem Gekotze immer noch kein Muster. Ab und zu erbreicht sie auf Hühnerkarkasse und dann wieder nicht.

Werde wohl nochmal ein gr. BB machen lassen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben