Giardien - keine Kohlenhydrate

X

X-Coonie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
21
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich bin neu hier. Habe letzte Woche meinen Kater in die Klinik, weil ich 2 Tage lang Blut im Kot festgestellt habe. Er ist total fit und frisst (zumindest bis dahin). Giardenbefall wurde bei ihm festgestellt. Jetzt gebe ich 7 Tage lang Panacur als Suspension (eigentlich für Hunde). Der zweite Kater wird auch mitbehandelt.

Mir wurde gesagt, ich sollte Royal Canin Gastro Indestinal füttern. Hab ich aus der Klinik mitgenommen. Trofu frisst er einigermaßen. Feuchtfutter gar nicht.
Heute war ich mit meine anderen Kater bei der Ärztin wegen anderer Geschichte. Sie sagte ich solle das Royal Canin schon füttern, weil man eben ein Futter mit wenig Kohlenhydrate braucht. Allerdings hab ich dann geschaut und das ganze Futter besteht nur aus Reis usw. Also irgendwie kann das doch auch nicht passen.
Soll ich es weiter füttern oder habt ihr andere Vorschläge. Barfen usw. geht nicht, weil die fressen NICHTS. Nicht mal Schinken. Nassfutter verschmähen sie auch so gut wie alles. Also evtl. eine Alternative zum TroFu.

Habt ihr irgendwelche Tips?

Lg
 
Werbung:
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
Dass man keine Kohlehydrate füttern sollte, gilt allgemein, bei Giardienbefall aber besonders. Diese vermehren sich trefflich bei kohlehydratreicher Nahrung. Du wirst aber kein Trockenfutter finden, das keine Kohlehydrate enthält. Das liegt einfach an der Herstellung.

Du solltest allerdings auch ohne Giardien dringend auf gutes Nassfutter umstellen. Hast du das schon probiert? Wenn ja, wie?

Was die Giardien angeht: Ich habe selbst (zum Glück) gar keine Erfahrung damit. Aber ich kenne verschiedene Leute, die diese Erfahrung bereits machen "durften" und alle sind die Giardien nur auf eine Weise zuverlässig los geworden: Spartrix. Das ist ein Mittel aus der Taubenzucht und eigentlich nicht für Katzen zugelassen. Aber es wirkt wohl sehr viel schneller, effizienter und zuverlässiger als Panacur. Daher mein Tipp: Gib Spartrix. Das Panacur solltest du trotzdem noch bis zum Ende geben, da sich ansonsten Resistenzen bilden könnten, wie das bereits bei zu vielen Antibiotika der Fall ist.
 
X

X-Coonie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
21
Ich suche auch kein Futter ohne Getreide :) Aber eins mit wenig. Nur ich finde es eben komisch, dass mir Royal Canin vom TA empfohlen wurde und fast mehr Getreide drin ist wie in anderen TroFu. Oder ich hab falsch gelesen.

Mehrmals hab ich es probiert mit hochwertigem Futter. Keine Chance... Ich hab es dann eingeweicht, ich hab es gemischt, ich hab die Katzen hungern lassen. Sie essen es nicht. Habe es im Kittenalter, dann mit ca. 13 Monaten und nochmals später probiert. Mir ist auch klar, dass die Katze nur die Geschmacksverstärker gewöhnt sind etc. und es Zeit braucht bis sie eigentlich das "gute Futter" akzeptieren, aber es nutzt nichts, wenn sie es nicht wollen. Mein einer Kater wurde krank und ist dann abgemagert auf unter 4,8 kg und ab dann muss ich auch sagen war es mir relativ egal was er frisst. Hauptsache er frisst. Jetzt ist er auf 6,2 kg aufgepeppelt. Dieser isst nur Sheba Nassfutter - eine Sorte. :hmm:
Der andere mag gar kein Feuchtfutter und frisst lieber TroFu. Das ist der mit dem Blut im Kot. Der war bisher immer Kern gesund. Blutbild habe ich jetzt auch. Alles in Ordnung.

Was ich von Giardien halten soll weiss ich ehrlich gesagt selbst nicht. Also weder in der Klinik noch beim TA wurde da jetzt ein riesen Tam tam gemacht. Nur im Internet liest man auf einmal, dass man alles auskochen soll usw. :confused:
Mir wurde nur gesagt, dass Panacur so gut wie überhaupt nicht anschlägt und man höchstwahrscheinlich auf was stärkeres umsteigen muss.

Hat sonst noch jemand Tips für hochwertiges TroFu? bzw. soll ich dann das von RC füttern, oder gibt es ein noch besseres, welches ich als Ersatz nehmen kann?

Viele Grüße
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schmeiß das RC in die Tonne, das ist absolut kein gutes Futter.
Tierärzte haben leider sehr oft wenig bis keine Ahnung von gescheiter Katzenernährung.

Barfen wäre ideal.
Naßfutter ohne Getreide wäre sehr gut.
Wenn alle Stricke reißen eben ein Trockenfutter ohne Getreide, doch das gibt es. Und ja, ich würde versuchen so gut es geht komplett auf Getreide zu verzichten.
Katzen brauchen kein Getreide.
Lies dich gerne auch hier im Forum ein zum Thema Futter und Giradien, du bist nicht alleine. :)

Trofu ohne kann ich Orijen sehr empfehlen, Arcana soll auch gut sein, hier wird aber Orijen mit Fisch am liebsten als Leckerchen gefuttert.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.925
Ort
35305 Grünberg
Futter umstellen auf gutes Nassfutter und zusätzlich Rohfütterung.
7 Tage Panacur reicht nie. Mach jetzt 5 Tage pause und danach nochmal 5 Tage Panacur geben. Du musst damit rechnen, dass es nicht ausreichend anschlägt.
Wenn die Giardien schon lange da sind, wird es umso schwieriger.

Alles mit 60 Grad oder mehr waschen und Dampfreiniger anwenden. Desinfektionsmittel helfen nicht.

Falls die Katzen es fressen sollten, Kokosraspel über das Futter geben und kollodiales Silber ins Wasser geben. Bitte dazu keine Plastiknäpfe sondern Keramik nehmen.

Das Trofu ist absoluter Mist für Katzen, gut für Hühner und Giardien geeignet.:D
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
Ich frage mich ernsthaft, warum ein Tierarzt Panacur verschreibt, wenn er selbst sagt, dass das kaum anschlagen wird. Dafür macht es den Darm/die Darmflora kaputt. Ist total gut, wenn schon Giardien vorhanden sind.

Natürlich macht der Tierarzt keine Panik. Der verdient ja daran, wenn du alle 14 Tage bis 4 Wochen wieder da bist und was Neues brauchst. Lass dir Spartrix geben, reinige die Wohnung mit Dampfreiniger und in kurzer Zeit ist der Spuk vorbei. Mit Panacur wirst du noch eine ganze Weile Freude haben und hinterher noch sehr viel Freude damit, den Darm zu sanieren.

Wie alt sind deine Katzen? So, wie ich das verstehe, sind sie noch nicht so alt, das sie wegen "Altersstarrsinn" nicht mehr auf gutes Futter umgestellt werden können. Lies mal hier, mit dieser Methode lässt sich fast jede Katze umstellen, wenn man es denn wirklich möchte. Da liegt in den meisten Fällen der Hund begraben: Der Halter will es nicht wirklich, weil Trockenfutter so bequem ist. Aber es kann auf Dauer krank machen und gerade bei Giardien ist es halt sehr kontraproduktiv.
 
caramiabella

caramiabella

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
18.797
Alter
50
Ort
Saarland
Hallo,

Schau dir doch mal die verlinkten Threads an, die helfen dir weiter :)

Als meine beiden Giardien hatten, habe ich auch mit Panacur behandelt, und zwar mit nur 1mal 5-Tage und es hat funktioniert


Allerdings ist die entsprechende Hygiene und vor allem das richtige Futter mit entscheidend.....Bitte keine Kohlenhydrate!

Viel Erfolg :)


http://www.katzen-forum.net/parasiten/120094-der-giardien-paranoia-thread-fuer-giardiengeplagte.html

http://www.katzen-forum.net/parasiten/88561-giardien-sieges-thread-so-haben-wir-es-geschafft.html
 
X

X-Coonie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
21
Vielen lieben Dank für die vielen Tips.

Beide Katzen sind 5 Jahre.

TroFu fütter ich jetzt erstmal das RC zu Ende (ist nicht mehr viel), aber das fressen sie im Moment überhaupt. Vor sämtlichen Feuchtfutter wird sich gefreut, einmal geschnüffelt und nie mehr angeschaut (Das geht jetzt seit letzen Mittwoch so).
Ich würde gerne mal Mac's probieren, aber das gibt es hier nicht. Ich fahre jetzt dann mal zum nächsten "Shop" und werde Bozita holen (das haben beide mal gefressen, weil viel Soße dabei war) und ansonsten probiere ich nochmal Catz Finefood. Aber es ist das selbe wie mit Grau etc. Sie wollen es einfach nicht :( Ich werde mir jetzt dann mal den Link anschauen, wie man die Katzen daran gewöhnen kann. Ansonsten bin ich noch für alle Tips dankbar.
TroFu werde ich mir noch ein anderes bestellen, damit ich nach RC was anderes füttern kann. Orijen hört sich gut an:zufrieden:
Aber ohne TroFu will ich auf keinen Fall erstmal sein. Sie sollen ja Gewicht zunehmen.

Zu den Giardien. Also auf der einen Seite bin ich grad ganz froh, dass ich mit den Katzen umgezogen bin. Im Moment hab ich nur 2 Katzendecken, 1 Kratzbaum. Allerdings liegen sie immer bei mir im Bett oder auf dem Sofa. Gut das kann man alles noch waschen. (Sofa ist noch mit Decken überzogen).

Allerdings weiss ich nicht... :muhaha: Oh Himmel.. ich habe ständig an einen Dampfstrahler gedacht und überlegt wie ich mit einem Kärcher auf das frisch verlegte Laminat da drüber gehen soll. Ist ja doch ne wässrige Angelegenheit. :D Aber ihr habt alle Dampfreiniger geschrieben :) da steht sogar noch einer in der Garage. Na mit einem Dampfreiniger überall drüber gehen ist überhaupt kein Problem. Ein Kratzbaum steht auf dem Balkon. Haben gerade Minus 10 Grad. Halten das Giardien aus? oder trotzdem mit Dampfreiniger mal drüber gehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
X

X-Coonie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
21
Ausbeute leider enttäuschend

Nun komme ich aus dem Markt zurück und meine Ausbeute ist leider sehr enttäuschend.

3x Bozita (Rentier, Garnelen, Lachs)
1x Animonda Carny
1x Schmusy (da ist 3% Reis enthalten)
2x Animonda vom Feinsten

Wenn man jetzt allerdings auf Katzenfieber.de schaut sind alle samt durch die Bank schlecht bewertet.

Ich habe kein Grau, kein Mac's, kein Catz Finefood und auch kein Feringa bekommen. Das war jetzt eigentlich das was ich mir eingebildet habe. :sad:
Naja dann geb ich halt doch mal eine Bestellung auf.

Ach und auf Bezug Trockenfutter hab ich mir noch so einige andere angeschaut, aber noch nichts passendes gefunden. Das meiste besteht aus Kartoffeln. Und das finde ich geht halt gar nicht. Dann hab ich noch lieber irgendwelche Beeren oder Gemüse enthalten, aber keine Kartoffeln. Auch wenn man 70% Fleischanteil hat, hat man meistens 20% Kartoffel(mehl) etc. enthalten. Aber im Laden hab ich leider gar nichts gefunden. Nicht Orijen oder Iams etc.

NEU:
Was ich vergessen hab zu erwähnen.. Der Kater, welcher eh nur TroFu bekommt verträgt Nassfutter nicht und übergibt sich kurz danach.
Habe gerade Bozita hingestellt. Der eine Kater hat es gleich gefressen, aber nicht soviel. Der Andere (mit Blut im Kot), wollte es erst gar nicht. Dann habe ich von seinem Lieblingstrofu 4 Kroketten genommen. Eins vor dem Teller und den Rest darauf und dann hat er es gegessen. Ja er hat wieder gleich soviel und hastig gegessen, dass es über dem fressen wieder raus kam. Dann bringt mir nämlich auch das teuerste Futter nichts mehr :( Bisher hat er wirklich ein 0815 Futter von Josera bekommen. Aber das liebt er und hat er vertragen. Aber wie soll ich ihm Nassfutter geben, wenn es nicht drin bleibt?


Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
Das meiste gute Futter kriegst du nur im internet, ich habe auch nur einen Laden nach langem Suchen gefunden wo ich einiges bekommt.

Bestell Orijen gleich mit.
Cats Finefood kommt meist gut an, das würde ich probieren.

Bozita kann Durchfall verursachen bei empfindlichen Katzen, also nicht wundern.

Und du solltest dich da langsam rantasten, kleine Portionen Naßfutter und gemörsertes Trockenfutter oben drauf als Anreiz könnten helfen.
Das wird schon, einfach dran bleiben.
 
X

X-Coonie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
21
  • #11
Das meiste gute Futter kriegst du nur im internet, ich habe auch nur einen Laden nach langem Suchen gefunden wo ich einiges bekommt.

Bestell Orijen gleich mit.
Cats Finefood kommt meist gut an, das würde ich probieren.

Bozita kann Durchfall verursachen bei empfindlichen Katzen, also nicht wundern.

Und du solltest dich da langsam rantasten, kleine Portionen Naßfutter und gemörsertes Trockenfutter oben drauf als Anreiz könnten helfen.
Das wird schon, einfach dran bleiben.

Danke Petra.
Ich habe einen Shop jetzt gefunden, in dem ich alle Marken bestellen kann :) Allerdings hab ich mich bei TroFu gegen Orijen entschieden. Ich möchte jetzt gerne das TroFu von Power of Nature (Natural Cat) füttern. Das hat einen sehr hohen Fleischanteil und gerade mal 3 bis 6 % KH.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Hm, warum das lieber?

Ich würde wie schon geschrieben möglichst auf KH verzichten.
Orijen schmeckt den Felnasen auch sehr gut, Indi liebt es.
Aber wie du magst!!:)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Ein Kratzbaum steht auf dem Balkon. Haben gerade Minus 10 Grad. Halten das Giardien aus? oder trotzdem mit Dampfreiniger mal drüber gehen?
Die Antwort habe ich von einer Nabu-Vogelwarte:

Giardien sterben im Winter nur dann ab, wenn es mehrere Tage Frost von ca. -20° C hat.



Zugvogel
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #14
Die Vogelwarte muss es ja wissen :rolleyes:
Fakt ist, die Biester sind sogar recht frostEMPFINDLICH, genauso wie sie Hitzeempfindlich und trockenheitsempfindlich sind. Ihre schon schier biblische Resistenz gegen Chemie sagt da überhaupt nix aus.

Meine Empfehlung an die Herrschaften sie sollten sich doch mal an die parasitologische Abteilung der VetUni Wien wenden bzw. nach Hannover!

In der Regel führen Temperaturen unter -4° innerhalb weniger Tage zum Tod der Giardien.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Ja, Fräulein Neunmalklug, ;)

auch die Wildvögel haben sehr mit Giardien zu kämpfen und in diesem Zusammenhang wissen die Naturkundler nun mal, wie die Exkremente unter Futterstellen im Winter zu reinigen sind.
Eines der gängigsten (wenn auch nicht für Katzen gewidmeten) Giardienmittel wird bei kranken Tauben eingesetzt. Auch die käckern üblicherweise nicht in Kistchen sondern in der Natur.

Das nur so nebenbei: jedes Vogelhäuschen, unter dem dann Vogeldreck liegt, kann u.U. eine Ansteckungsgefahr für Haustiere werden.



Zugvogel
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.925
Ort
35305 Grünberg
  • #16
Die Vogelwarte muss es ja wissen :rolleyes:
Fakt ist, die Biester sind sogar recht frostEMPFINDLICH, genauso wie sie Hitzeempfindlich und trockenheitsempfindlich sind. Ihre schon schier biblische Resistenz gegen Chemie sagt da überhaupt nix aus.

Meine Empfehlung an die Herrschaften sie sollten sich doch mal an die parasitologische Abteilung der VetUni Wien wenden bzw. nach Hannover!

In der Regel führen Temperaturen unter -4° innerhalb weniger Tage zum Tod der Giardien.

Da liegst du leider falsch. Die Nabu Leute haben recht.
Bei minus 4 Grad lachen die Biester sich kaputt. Das ist auch ein überholtes Wissen, noch vor wenigen Jahren dachte man, dass dies ausreichen würde.
 
X

X-Coonie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
21
  • #17
Hm, warum das lieber?

Ich würde wie schon geschrieben möglichst auf KH verzichten.
Orijen schmeckt den Felnasen auch sehr gut, Indi liebt es.
Aber wie du magst!!:)

Weil in Orijen mindestens genauso viel KH innen ist, wenn nicht sogar mehr.
Orijen hat Kartoffel usw. innen und das ist KH pur. Mehr deklariert ist nicht. Also Prozentsatz. In Natures Cat nur 3% KH.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
  • #18
Ich habe dir bereits gerate, deine Katzen langsam auf Nassfutter umzustellen. Wenn du das tust, wird dein Kater mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht davon erbrechen, weil sein Körper sich daran gewöhnen kann. Ich habe dir auch bereits eine Seite verlinkt, auf der sehr genau erklärt ist, wie das mit der langsamen Umstellung klappt.

Bitte tu dir selbst und vor allem deinen Tieren den Gefallen, lies dich gründlich ein in die Futterthematik, entscheide dich für erstmal eine Sorte hochwertiges Nassfutter und stelle deine Katzen langsam, schrittweise darauf um. Wenn sie das problemlos fressen und auch nicht davon erbrechen, kannst du weitere Sorten einführen. Geh bitte vom Gas! Deine Tiere haben bereits Stress genug. Es hilft absolut nichts, wenn du jetzt alles überstürzt und noch mehr Stress machst!
Deine Absicht ist ja gut, aber bitte halte einen Moment inne, gönn dir und deinen Katzen etwas Ruhe, dich zu informieren und zu planen und führe dann den Plan aus! Nicht erst Hals über Kopf irgend etwas tun und hinterher feststellen, dass das nicht gut war.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Weil in Orijen mindestens genauso viel KH innen ist, wenn nicht sogar mehr.
Orijen hat Kartoffel usw. innen und das ist KH pur. Mehr deklariert ist nicht. Also Prozentsatz. In Natures Cat nur 3% KH.


Hm, ich habe mir meine Packung Orijen nun genau angesehen.
Da ist keine Kartoffel drin!!
80% Fisch und 20% Gemüse, Obst, Kräuter.
Kohlenhydratreduziert.
Kein Mais, kein Weizen.

Erbsen sind ja, ok.
Und es steht kein konkreter Anteil an KH dabei, da hast du recht.

Aber in dem von dir ausgewählten Futter sind auch nur 80% Fleischanteil und der Rest ist Gemüse und so weiter.
Wo also ist nun der Vorteil?
 
Zuletzt bearbeitet:
X

X-Coonie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
21
  • #20
Ich habe dir bereits gerate, deine Katzen langsam auf Nassfutter umzustellen. Wenn du das tust, wird dein Kater mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht davon erbrechen, weil sein Körper sich daran gewöhnen kann. Ich habe dir auch bereits eine Seite verlinkt, auf der sehr genau erklärt ist, wie das mit der langsamen Umstellung klappt.

Bitte tu dir selbst und vor allem deinen Tieren den Gefallen, lies dich gründlich ein in die Futterthematik, entscheide dich für erstmal eine Sorte hochwertiges Nassfutter und stelle deine Katzen langsam, schrittweise darauf um. Wenn sie das problemlos fressen und auch nicht davon erbrechen, kannst du weitere Sorten einführen. Geh bitte vom Gas! Deine Tiere haben bereits Stress genug. Es hilft absolut nichts, wenn du jetzt alles überstürzt und noch mehr Stress machst!
Deine Absicht ist ja gut, aber bitte halte einen Moment inne, gönn dir und deinen Katzen etwas Ruhe, dich zu informieren und zu planen und führe dann den Plan aus! Nicht erst Hals über Kopf irgend etwas tun und hinterher feststellen, dass das nicht gut war.

Wie bereits erwähnt, habe ich mir mittlerweile die Seite auch durchgelesen. Und ich hab ihn auch langsam umgestellt. Das Nassfutter war ein Esslöffel voll. Dazwischen habe ich auch gemischt mit TroFu, Wasser usw. Stelle es hin und tue es wieder weg.

Heute hat er nur Bozita ohne TroFu etc. bekommen. Hat er gerne gefressen und das ohne erbrechen. Mag aber auch evtl. an der Sorte liegen. Und es gibt erstmal kleine Portionen.

@Petra
Ich habe mir Orijen ohne Fisch durchgelesen. Du hast Recht. In dem mit Fisch ist auch keine Kartoffel. Finde es aber trotzdem Schade, dass bei so einem teuren Futter KH nicht angegeben ist. Ich besorge mir einfach mal Probepackungen und werde schauen, welches Futter sie bevorzugen. Planen nutzt ja eh nichts :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Monet
Antworten
6
Aufrufe
3K
mrs.filch
M
T
Antworten
0
Aufrufe
138
Tiffy02
T
Maalina
Antworten
11
Aufrufe
4K
Maalina
Pieti
Antworten
19
Aufrufe
3K
ciari
ciari
J
Antworten
5
Aufrufe
517
Jerry und Tom
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben