Giardien, Durchfall und jetzt gar nichts mehr?

  • Themenstarter DadaDamani
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

DadaDamani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2020
Beiträge
16
Hallo!

Ich hatte erst letztens einen Thread erstellt, als ich noch keine Diagnose bei meinen beiden Rackern hatte. Seit letzter Woche weiss ich, dass es Giardien sind. Beiden ging es nur am 1. Tag ein wenig schlechter als sonst (sie waren etwas ruhiger als sonst). Fibi hatte den Durchfall am Samstag und der Fury bekam ihn am Dienstag. Letzte Woche wollten wir dann mit der Behandlung beginnen, aber beide Medikamente, die der TA gegeben hat, waren für beide nicht verträglich bzw. einfach zu bitter. Sie sind schäumend und speichelnd durch die Wohnung gerannt ... also mussten wir etwas anderes ausprobieren.
Jetzt geben wir seit Freitag Panacur zusammen mit einem Spezialfutter, auf das die beiden voll abfahren. Morgen noch 1x dann ist die 5 Tage Kur erst einmal abgeschlossen. In 14 Tage muss das ganze dann wiederholt werden.
Seit dem Durchfall bekommen beide nur Schonkost, also Hühnchenbrust gekocht und dazu Hühnchenbrühe, damit sie auch genügend Flüssigkeit haben.

Nun habe ich aber festgestellt, dass die beiden viel pullern, aber seit letzter Woche wohl nicht mehr Kot abgesetzt haben. Ich kann es nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Vielleicht waren in den Riesenpullerklumpen auch mal Kot mit drin? Und ich hatte auch mal 2 kleine flache Dinger, die Durchfall hätten sein können, gefunden. Weiss es aber nicht sicher.
Ist das normal? Ist das so, weil sie durch die Giardien erst einmal den ganzen Darm entleert haben? Aber mittlerweile müsste ja wieder genügend drin sein. Auch wenn sie Schonkost bekommen, fressen sie einem die Haare vom Kopf ...

P.S. Wie lange sollte man diese Schonkost überhaupt noch weiter geben?
 
Werbung:
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Hi,

also ich kann mir schwer vorstellen, dass der Durchfall wirklich so rasch weg ist.

Allerdings habe ich keine Erfahrungen mit Panacur. Mein Kokzidien-Kater (Kokzidien sind Giardien in Grün) hatte damals ein spanisches Mittel im Gepäck, als er aus dem Tierschutz bei mir ankam. Das Mittel hat zwar seine Wirkung getan, der Nachtest war negativ, aber Durchfall hatte er selbst nach Ende der Behandlung immer noch manchmal.
Und die ersten Tage während der Behandlung war er gefühlt alle 5 Minuten am Klo und es war immer noch nahezu flüssig.

Was ich dir aber sagen kann:

4 Wochen nach Abschluss der Behandlung solltest du einen Nachtest machen lassen. Am besten Kotproben von 3 Tagen dafür einsammeln und diese bitte nicht kalt stellen!

Und du solltest weiterhin "Schonkost" geben, auf jeden Fall mehrere Wochen, besser Monate lang.
Das kann jede Fleischsorte sein, auch Nassfutter - es darf nur nicht die geringste Menge an Kohlehydraten enthalten. Also keinen Zucker, kein Getreide, auch kein Gemüse. Selbstverständlich KEIN Trockenfutter!

Giardien können sich im Körper verstecken. Sobald wieder Kohlehydrate im Darm vorhanden sind, kommen sie gerne mal zurück!

Wenn du längere Zeit nur Frischfleisch oder auch Rein-Fleisch-Dosen fütterst, solltest du das aber supplementieren. Sonst fehlen deinen beiden wichtige Nährstoffe.
Dafür kannst du zB. Fellini complete nehmen. Das ist ein Pulver, das einfach untergemischt wird. Die richtige Menge ist auf der Verpackung angegeben. Kannst du zB. bei Zooplus bestellen.

Du hattest in deinem anderen Thread gefragt, ob die Giardien vom Fledermauskot kommen können!
JA, können sie. Und sind sie wahrscheinlich auch, wenn deine Katzen damit in Berührung kamen.
Fledermäuse sind so wie Vögel auch typische Zwischenwirte für Giardien.

Du solltest also etwas gegen den Fledermauskot unternehmen, wenn du das Problem nicht immer wieder haben möchtest.
 
D

DadaDamani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2020
Beiträge
16
Danke für die Tipps bzgl. der Gerardien. Wir füttern normalerweise immer Feringa, Animonda Carny & Macs. Auch alles von Zooplus. Ich muss mir die Zusammensetzungen nochmal ganz genau anschauen bzgl. der Kohlenhydrate. Im Moment kriegen sie ja eh noch Hühnchenbrust.

Aber im Moment geht es mir eher um das Problem einer Verstopfung. Wie gesagt, seit letzter Woche habe ich kein Kot mehr im Katzenklo gefunden, zumindest keinen Offensichtlichen ...
Anfangs waren sie alle 5 Min auf Klo und es kam wirklich einiges raus, ich war ständig am Katzenklo reinigen, Wohnung sauber machen, und wir mussten unsere Maine Coons sogar hinten stutzen, weil alles in den langen Haaren verfangen war. Aber jetzt, wie gesagt, seit letzter Woche gar nix mehr. Muss ich mir da Sorgen machen?
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Naja, wenn du nur Hühnerbrust fütterst, ist es relativ normal, wenn hinten weniger rauskommt.
Meine Katzen werden gebarft (Rohfleischfütterung) und die sind auch nur alle 3 Tage für das große Geschäft am Klo.

Das ist so, wenn man keine Kohlehydrate füttert.

Bei Katzen mit Giardien wundert es mich aber trotzdem.
Am besten frägst du mal deinen TA.
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
632
Moin!

zur Verstopfung, kann ich dir nichts sagen-aber mit Panacur war bei uns der Durchfall nach 2 Tagen ade.....gestungen und gepupst haben sie aber wesentlich länger.......ich habe lt Ta Huhn und Möhrensuppe gegeben( 1kg-min 2h kochen mit etwas Salz und dann vermatschen- nach anfänglichem "was will die olle von uns", haben sies gefressen und fanden es dann gut).

Was mich irritiert, ist dein Panacur Zyklus. Normalerweise gibt man 5 Tg Panacur, 5 TG Pause, 5 TG Panacur, min 2-3 Wo warten und dann der Sammelkot, wie oben schon erwähnt.
Panacur ist immer das 1te Mittel der Wahl, weil Metronidazol eben so bitter ist.... ob 3 TG reichen??

Wenn alles nichts hilft, wird als Geheimtipp Spartrix zur Behandlung empfohlen.
Wünsche dir starke Nerven, die putzerei ist sooooo lästig.
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
632
Also, ich hatte Zeit nochmals nach zu lesen.

Bei 3 TG Behandlung mit Panacur, erwischt ihr nur :
-Spulwürmer
-Hakenwürmer
-Peitschenwürmer und
-Bandwürmer.

Die Giardiose beim Hund wird nur 3TG behandelt, die Katze ist leider nicht explizit erwähnt. Lt Dr Google, wissen gerade junge TAs nicht, dass ein Behandlungsintervall bei Katzen anderst ist. Panacur ist aber das Medikament mit den wenigsten Nebenwirkungen...

Google mal Panacur , Giardien, Katze Behandlungsdauer. Gibt da schon einiges.

Vielleicht kann noch jemand was zur Behandlungsdauer sagen, bzw würde ich noch einen anderen TA anrufen....i
 
D

DadaDamani

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2020
Beiträge
16
Hab ich 3 Tage Behandlung geschrieben? Es sind 5 Tage Behandlung, begonnen hat es am Freitag beim TA, und morgen ist dann der letzte Tag. Also alles gut, es sind 5 Tage ;)

Möhrensuppe? Ich dachte Gemüse ist dann auch nicht so gut? Wir geben nur gekochte Hühnchenbrust (natürlich zerkleinert), und dazu hebe ich die Brühe auf, die ich dann auch immer schön dazu gebe. Die beiden lieben es und schlecken die Näpfe vollkommen leer.
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Möhrensuppe? Ich dachte Gemüse ist dann auch nicht so gut? Wir geben nur gekochte Hühnchenbrust (natürlich zerkleinert), und dazu hebe ich die Brühe auf, die ich dann auch immer schön dazu gebe. Die beiden lieben es und schlecken die Näpfe vollkommen leer.

Möhren sind Gift bei Giardien!
Denn Möhren (oder wie man hier in Österreich sagt Karotten) enthalten viel Zucker und damit auch viele Kohlehydrate.
Bitte nicht geben!
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
632
Oh mann, DadaDami, ich habe mich verlesen-Du hast 5 TG geschrieben, sorry.#

merteuille, uns wurde es so empfohlen-2 TG Möhren, ab da Huhn. Es hat funktioniert und war hoffe ich nicht giftig. :smile:Ich war froh, als der Durchfall weg war, bei langhaarigen Fellpopos nicht so toll.

"(oder wie man hier in Österreich sagt Karotten)" -Bei uns sagt man "geele Ribe":grin:
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #10
merteuille, uns wurde es so empfohlen-2 TG Möhren, ab da Huhn. Es hat funktioniert und war hoffe ich nicht giftig. :smile:Ich war froh, als der Durchfall weg war, bei langhaarigen Fellpopos nicht so toll.

"(oder wie man hier in Österreich sagt Karotten)" -Bei uns sagt man "geele Ribe":grin:

Naja, Gift ... es bringt die Katz nicht gleich um. ;)

Aber die Kohlehydrate in den Möhren/Karotten/geele Ribe füttern halt eher die Giardien als die Katze. :grin:
 
B

Blanco

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2020
Beiträge
12
  • #11
Hi,

von zooplus gibt es eine Biohausmarke mit Huhn und Karotten, Fleischanteil bei 97% das ist recht gut
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
6
Aufrufe
14K
Sonnenschein2017
S
K
Antworten
4
Aufrufe
1K
Kati2020
K
Ava
Antworten
8
Aufrufe
3K
I
Murmelz
Antworten
8
Aufrufe
374
Loewis
S
Antworten
1
Aufrufe
1K
***Scarlett***
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben