Giardien-Behandlungsplan...

  • Themenstarter chrissie
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
Nachdem ja meine ältere Miez wieder bzw immer noch Giardien hat ...wahrscheinlich war die Stuhlprobe letztes Jahr dummerweise negativ weil darin keine Giardien waren, und die Biester haben sich seitdem bis jetzt ruhig verhalten und haben jetzt (stressbedingt??) wieder zugeschlagen, kriegt die Miez nun wieder Metro. Heute das letzte Mal (5x).
Der TA scheint mir aber mit Giardien recht lax umzugehen, und ich möchte die Biester aber diesmal gerne ultimativ eliminieren, daher meine Frage:
Gebe ich das Metro einmal, also 5x? Ich habe gelesen eine Behandlungsphase wäre 5-10 Gaben, das scheint also schon ok zu sein. Nur 5x wäre mir auch recht, weil die Katze diesmal von allem recht mitgenommen scheint (Stress, Giardien, Metro-Verabreichung an sich als auch der Wirkstoff).
Muss ich dann ne Pause machen und dann nochmal, so wie bei Panacur, oder reicht eine Behandlungsphase?
Dann die Stuhlprobe: wann das erste Mal? Mehrere Tage Kot sammeln oder nur von einem Tag verwenden? Falls positiv....weiterhin Metro verabreichen??? Falls negativ, wann die zweite Stuhlprobe abgeben??
 
Werbung:
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
Giardien haben einen Lebenszyklus von 21 Tagen.
Ich habe meinen Tieren 1o - 5 - 10 gegeben.
Damit ist der gesamte Zeitraum abgedeckt.

Bevor Du Resistenzen züchtest,
würde ich mal darüber nachdenken
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
Die Katze hatte letztes Jahr (September/Oktober) mit Metro 10 - 10 bekommen; jetzt war die Katze symptomlos, und nun haben sie wieder zugeschlagen.
Hmm... 10 Tage ist schon heftig für die Miez; es ist schon immer ein Kampf ihr die Tablette zu verabreichen (es geht bei ihr NUR "mit Gewalt" und NUR wenn die Tabl in einer Hartgelatinekapsel - sprich: geschmacksneutral - verpackt ist).
Ausserdem ist das Metro ja nicht grad ohne, und die Katze hat abgenommen und frisst z.Zt. auch schlecht.
Wäre in dem Fall Panacur besser (verträglich)? Ich hatte Panacur zuerst bekommen, aber die Paste war gar nicht in die Katze zu bekommen, obwohl die geschmacksneutral ist. Sie hat die gesamte Ladung wieder rausgespeichelt. Es gibt doch aber Panacur Tabletten. Ist das auch heftig oder gut verträglich?
Ich fürchte halt dass ich der Miez in ihrem momentanen Zustand eine längere Metro Behandlung nur schwer zumuten kann...
Achja, meine kleinen Kinder sind Giardien negativ. Ich hab schon Angst vor einer Ansteckung, habe aber jetzt gelesen, dass die Infektion normalerweise vom Immunsystem eliminiert wird. Hab ich also ne Chance dass die Kleinen das gar nicht bekommen?? (sind 7 Monate alt).
 
D

Dany--

Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
35
besser (verträglich)? Ich hatte Panacur zuerst bekommen, aber die Paste war gar nicht in die Katze zu bekommen, obwohl die geschmacksneutral ist. Sie hat die gesamte Ladung wieder rausgespeichelt. Es gibt doch aber Panacur Tabletten. Ist das auch heftig oder gut verträglich?

Hast du mal versucht, die Paste unter das Futter zu mischen? Das ist leider auch nicht immer so einfach; als ob sie den Braten riechen würden, fressen sie dann nichts etc. Aber bei Katzen, in die schwer etwas reinzubekommen ist, ist das auf jeden Fall die stressfreiste Methode.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
Unters Futter mischen geht gar nicht. Das merkt die natürlich sofort und dann wirds nicht mehr angerührt. Ausserdem scheidet das ja bei mehr als einer Katze sowieso aus.
Ich hab alle Varianten bei der Katze ausprobiert, das einzige das bei ihr wirklich funktioniert ist die "Pille in Hartgelatinekapsel verpacken/Schwitzkastenmethode"....
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Leberwurst ev.?
Manche Medikamente kann man auch zermörsern .. ist aber nicht bei allen ratsam.
Schwitzkasten ist zwar unangenehm, aber die sicherste Methode.
Bißchen Öl/Wasser/Butter drum, ann rutscht es leichter.
 
D

Dany--

Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
35
Unters Futter mischen geht gar nicht. Das merkt die natürlich sofort und dann wirds nicht mehr angerührt. Ausserdem scheidet das ja bei mehr als einer Katze sowieso aus.

Naja, dass sie dann natürlich separat gefüttert werden müßte, versteht sich von selbst.

Da würde mir dann auch nur noch Schwitzkasten einfallen.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
Die Meto in Gelantine Kapseln,
Leckerchen hinterher.

Panacur Tabletten teilen und in Aldi Sicks verpacken
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
Ich suche hier keine Tipps für Pille verabreichen, ich hab mir mit dieser Katze ein unerschöpfliches Repertoire an Möglichkeiten angeeignet ;-)
Die einzig funktionierende Methode ist die bereits genannte; richtig - in Butter wälzen damit sie besser flutscht und dann Mäulchen zuhalten für ein paar Sekunden damit sie auch wirklich schluckt (die Motte kann das Teil nämlich in Ihre Backe rollen und dann wieder ausspucken..)

(Übrigens gibts jetzt das:
http://www.lucky-land.de/EasyP.htm
Das schmeckt wie ein Leckerli, lässt sich aber besser kneten, weil man auch mehr Masse zur Verfügung hat. Hat die Katze auch sofort gefressen, von daher konnte ich an Tag 1 das Metro so verabreichen. Tag 2 gings schon nicht mehr, sie hat darauf herumgekaut bis die Pille kam, und nun scheidet diese Methode auch aus. )

Ich wollte eigentlich wissen ob ich statt dem Metro (wenn der Behandlungsplan 10 - 5- 10) ist besser Panacur verabreiche aufgrund ihres Allgemeinzustandes und wie ich danach den Stuhl testen lasse, Abstände etc...
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #10
Bei Giardien ist Panacur das Mittel der Wahl.
Bitte daran denken,
es muß tüchtig überdosiert werden

Nachtesten nach sechs Wochen.
Der Test erkennt nicht ob die Biester tod sind oder nicht,
er meldet Giardien.

keinen Schnelltest machen lassen,
der ist gerne falsch
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #11
Sind dann die Tabl genauso wirksam? Paste geht ja wie gesagt auch nicht..seufz....
 
Werbung:
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #12
Die Tabletten sind wirksamer
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #13
OK, gut zu wissen.
Ich mach mit dem Metro sowieso nach heute (5. Tag) ne Pause und warte bis die Miez wieder 100% fit ist, und dann werd ich mit Panacur weitermachen, wenn bis dahin nicht 2 Stuhproben negativ sind.
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #14
Problem: Die Giardien sind gegen Panacur bereits größtenteils resistent (es gibt immer mehr Fälle, in denen das Panacur auch in Höchstdosierung nicht anschlägt), eben WEIL es immer noch als erstes Mittel der Wahl verschrieben wird und weil Panacur auch als ganz normales Entwurmungsmittel eingesetzt wird (eventuell vorhandene Giardien entwickeln durch die Entwurmungsbehandlung Resistenzen). Ein weiteres Problem ist, dass die Behandlung mit Panacur (auch wenn es recht leicht zu geben ist) sehr langwierig ist. Ich sollte meine Katzen 5-3-5-14(=Pause)-5-3-5 behandeln. Das sind immerhin 20 Tage Medigabe. Man muss bedenken, dass sowohl die Giardien selbst, als auch die Medis dagegen die Darmflora erheblich schädigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
1.576
  • #15
Wir haben auch gerade Giardien.

Laut TA soll ich ich 3-7-3 geben.

Ich habe aber im Forum/Internet fast ausschließlich von 5-3-5 gehört und so gebe ich es auch.

Die ersten 3 Tage hab ich schon rum....

Ich hab übrigens auch gehört, dass man sich eigentlich so gut wie nur anstecken kann, wenn das Immunsystem geschwächt bzw nicht so stark ist (also eher Kinder und Ältere oder Kranke)

Hat sich schon mal jemand von euch angesteckt ?
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #16
So, hab jetzt Pause gemacht und gebe Couscous nun nochmal 5 Tage Metro (der TA hat mir eine Tagesdosis von 62.5 (es sind 250gm Tabletten, die geviertelt ergibt 62,5) gesagt; ich geb ihr das aber nicht 1x tägl sondern 2x tägl nochmal die Hälfte davon, also gut 30mg. Das hatte ich irgendwo auch gelesen, 2x 30g, das 2x tägl gegeben werden soll.
Eigentl ist das die Dosis pro Kg Körpergewicht, aber das Metro haut wohl ganz schön rein. Daher hab ich die Tagesdosis auf 2x tägl halbe Tagesdosis geändert. Jetzt hängt Couscous schon wieder rum.
Heut morgen hat sie 2,7 Kg gewogen, das ist nun echt weniger als das junge Katzenmädchen, welches nun 2,9 wiegt. Obwohl sie die Tage gegessen hat. Nicht so viel wie sonst, ist ja auch recht warm, da essen die Mäuse ja auch weniger, aber gegessen hat sie auf jeden Fall.
Ab wann wirds denn mit dem Gewicht kritisch? Sie war jetzt die Tage während der Metro Pause fit, also sie ist nicht rumgehangen. Aber 2,7 Kg ist ja wohl für ne erwachsene Katze arg wenig!?
Nur: DIESE Katze zwangsweise zufüttern, ohjee..... :massaker:

Was tun??
Und vor allem: was tun wenn dann beim Stuhltest immer noch positiv?
 
*BUBABEN*

*BUBABEN*

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2008
Beiträge
17
Ort
Baden-Württemberg
  • #17
@curryblitz15:

ja, ich.
hab irgendwo beim händewaschen gepennt, dazu das immunsystem nicht auf 100% (winter halt...) - zack, hatte ich die mistviecher auch.

und das war kein spaß.
5 tage lang tag und nacht übelst bauchkrämpfe, dünnpfiff und dann auch noch mit blut dabei. ich dachte, ich löse mich innerlich auf. dazu abneigung gegen essen & trinken aller art - was blöd ist, wenn man gerade seinen gesamten flüssigkeitshaushalt das klo runterspült...
überflüssigerweise auch noch einen ignoranten arzt (vertretung meines eigentl. docs), der mir sagte, ich könne keine giardien-infektion haben, wenn ich nicht mal in den tropen gewesen sei... daß ich den befund unserer katzen schwarz auf weiß hatte, egal...*argh*
und vor ergebnis aus dem labor keine medis. auf den befund sollte ich in meinem zustand noch 3-4 tage warten. glückwunsch.

nach einer woche war schließlich mein regulärer arzt wieder da, der mir ohne laborbefund nach meinem bericht sofort metrodinazol verschrieben hat - und siehe da, nach einnahme der ersten tablette war die party in meinen innereien beendet.

also, wenn eine katze mit giardien schlapp in der gegend rumliegt - wenn es ihr annähernd so geht wie mir, habt verständnis und geduld. ;)

liebe grüße!
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #18
[edit: ich mache dazu einen neuen Thread auf, da es hier wohl untergeht]
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

halja
Antworten
4
Aufrufe
8K
M
chrissie
Antworten
2
Aufrufe
1K
chrissie
chrissie
birgitdoll
  • Gesperrt
  • Sticky
Antworten
0
Aufrufe
78K
birgitdoll
birgitdoll
MiniMio
Antworten
6
Aufrufe
5K
MiniMio
MiniMio
dexter_und_dean
Antworten
10
Aufrufe
2K
dexter_und_dean
dexter_und_dean

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben