gestriger Tierarztbesuch.... zu viel auf einmal....Hilfe

  • Themenstarter Allissia
  • Beginndatum
A

Allissia

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
41
Hallo liebe Foris....

ich weiß nicht genau wie ich anfangen soll, also schreib ich einfach drauf los... bitte nicht urteilen oder beschimpfen.. denn ich suche Hilfe und Rat und möchte dass es meinen beiden Tigern wieder gut geht.

Also ich war gestern beim Tierarzt zur jährlichen Impfuntersuchung... Tigger, das ist mein wilder roter Kater (6 Jahre) , kann leider nur unter Sedierung zum Tierarzt gebracht werden. Spike der andere Kater (8 Jahre) ist pflegeleicht zu händeln ...

Also gestern Termin um 8.00 Uhr. 6.00 Uhr Tigger sediert und um 7.30 Uhr auf zum TA. Dort angekommen hab ich gesagt, dass Tigger sehr viel trinkt und beim Kotabsetzen das letzte bisschen immer recht flüssig ist... ich wollte zur jährlichen Untersuchung zusätzlich beim ihm eine Blutprobe und Kotprobe... Tigger musste in Narkose gelegt werden, weil er anders wirklich nicht zu behandeln ist. Außer von mir lässt er sich kaum anfassen. Aber beim TA konnte auch ich nichts tun... Also sollte ich ihn da lassen und um 11.30 Uhr anrufen und dann mit Spike hinkommen. Gesagt getan....

Ergebnis war: Tigger hat Giardien.... obwohl nur Wohnungskatzen... und muss abnehmen. Das versuche ich auch schon seit längerer Zeit... doch mit mäßigem Erfolg... Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen bezüglich Abnahme... Zu dem Thema Giardien hab ich hier schon viele Infos gelesen und hoffe, ich komme irgendwie da durch... Spike wird gleich mit behandelt. Zur Sicherheit...

Ich fühl mich derzeit irgendwie hilflos und weiß nicht wie ich anfangen soll... Giardien werden mit Panacur Tabletten behandelt. Wie soll ich die nur in Tigger hinein bekommen.... Und dann habe ich für beide noch Advantage mitbekommen. Ebenso für Tigger Hills Metabolic Trockenfutter welches ich mit Wasser aufbereiten soll...

Als Futter bekommen meine normalerweise RopoCat, Mac's oder Animonda... Ich würde aber gerne langfristig auf barfen umstellen wenn Tigger wieder gesund ist.... und die Giardien überstanden sind... Ehrlich gesagt, schwirrt mir der Kopf und ich weiß überhaupt nicht wo ich anfangen soll. Kann mir hier vielleicht jemand einen Rat geben oder helfen? Ich weiß, ich habe wahrscheinlich viele Fehler gemacht. Aber ich versuche ja gerade es zu ändern.

Wie kann ich denn nun meine Streunerkatzen weiterhin mit versorgen ohne meine Hauskatzen erneut zu gefährden? Wie fange ich an? Fragen über Fragen... der TA meinte nur... da müssen Sie durch... Klasse.... und knapp 400 Euro bezahlt...

Herzliche Grüße
Allissia
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
Nun setzt dich erst mal hin und trink einen Kaffee oder Tee .
So schlimm ist das doch gar nicht, giardien sind kein Weltuntergang.
Ich packe die Tabletten immer in Leberwurst , natürlich richtige gute vom Metzger. Das klappt prima. Kissen und Decken bitte mit 60 Grad waschen.
Das ist in den meisten Fällen gut in den Griff zu bekommen.
Du kannst unterstützend kollodiales Silber in das Wasser geben. Bitte nur im Keramiknapf und falls die katzingers das fressen: kokosrapel über das Futter.
Überigens, wieso geht's du jährlich impfen? Das ist wirklich nicht nötig und belastet sehr. Aller drei Jahre reicht dicke und ab Seniorenalter bitte ganz aufhören.
Selbstverständlich kannst du die Streunerlis weiter füttern?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Erstmal: Kopf hoch, so schlimm ist die Situation doch gar nicht. :) Giardien sind lästig, aber gut "besiegbar". Ich sehe keine großartigen Fehler, die du gemacht hast.:)

Panacur ist geschmacksneutral und deswegen solltest du das gut ins Futter oder in Leckerlies verstecken können. Es gibt auch eine Paste, vlt wäre die eher was für euch?
Ansonsten würde ich mal Tierkliniken abtelefonieren, ob es nicht ein Mittel gegen Giardien gibt, welches man spritzen kann.

Was ganz wichtig ist: keinerlei Trofu mehr, das nährt die Giardien nämlich wunderbar.

Ansonsten würde ich so viel wie möglich in die Kochwäsche packen und die Katzenplätze mit Handtüchern abdecken, die du dann einfach abziehen kannst und wiederum in die Kochwäsche schmeißen.

Desinfizieren würde ich mit "Disifin" bzw. ist das nichtmehr erhältlich, aber der gleiche Wirkstoff eben nun mit anderem Namen. Mir ist er nur gerade entfallen.

Katzenklos täglich reinigen d.h. Streu usw. auch raus (füll immer nur kleine Mengen ein und unten drunter kannst du auch zB Plastiktüten legen, dann einfach hochnehmen und alles gemeinsam raus, danach desinfizieren).

Futternäpfe und Wassernäpfe so oft wie möglich wechseln. Keine Trinkbrunnen oä stehen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Allissia

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
41
Nun setzt dich erst mal hin und trink einen Kaffee oder Tee .
So schlimm ist das doch gar nicht, giardien sind kein Weltuntergang.
Ich packe die Tabletten immer in Leberwurst , natürlich richtige gute vom Metzger. Das klappt prima. Kissen und Decken bitte mit 60 Grad waschen.
Das ist in den meisten Fällen gut in den Griff zu bekommen.
Du kannst unterstützend kollodiales Silber in das Wasser geben. Bitte nur im Keramiknapf und falls die katzingers das fressen: kokosrapel über das Futter.
Überigens, wieso geht's du jährlich impfen? Das ist wirklich nicht nötig und belastet sehr. Aller drei Jahre reicht dicke und ab Seniorenalter bitte ganz aufhören.
Selbstverständlich kannst du die Streunerlis weiter füttern?

jährlich impfen gehe ich wegen der Streuner draussen. So wurde mir das gesagt. Meine beide kommen zwar nicht raus. Aber draussen die Streuner, die ich so sehr ins Herz geschlossen habe (die kommen schon seit 4 Jahren), bringen doch öfter Krankheiten mit. Flöhe, Zecken, eitrige Augen, usw. Da greife ich dann auch ein (Baytril, Frontline etc) Sie können nichts dafür, dass sie so leben müssen. Und so gut ich kann versorge ich sie mit...

Nun aber zu meinen beiden.... Dürfen sie ganz normal das reguläre Futter weiter bekommen? Mit den Tabletten drin? Oder mit Leberwurst... Danke für den Tipp. Hoffe, das klappt. Metzger hab ich in der Nähe :) Decken und Kissen sind schon in der Waschmaschine.... hab ich durch Bettlaken und Kopfkissenbezüge ausgetauscht. Katzenklo's habe ich gerade gereinigt... Muss da Desinfektion mit rein? Wird aber auch teuer, wenn man jeden Tag das Streu wegwerfen muss ...

Das mit den kollodialem Silber und den Kokosflocken versteh ich leider nicht... würdest du mir das bitte nochmal erklären? Für Blödis halt ... Danke schön.

Spike wäre ja dann schon ein Senior, wenn ich das richtig sehe... den soll ich dann gar nicht mehr impfen lassen? Ist das nur Geldmache beim TA?

Soll ich mit der Diät erst noch warten und kein Hills Metabolic mit Wasser vermischt füttern? Allein dafür hab ich gestern 40 € bezahlt :mad:

Danke erst einmal für deine nette Antwort...
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Spike wäre ja dann schon ein Senior, wenn ich das richtig sehe... den soll ich dann gar nicht mehr impfen lassen? Ist das nur Geldmache beim TA?

Entweder das oder der Tierarzt ist schon lange nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Selbst die Hersteller von Impfstoffen empfehlen mittlerweile deutlich größere Impfintervalle. Und bei einem Kater, den man jedes Mal sedieren muss, ist eine jährliche Impfung ein noch größerer Blödsinn. Wurde denn wenigstens auch ein geriatrisches Blutbild gemacht, wenn Katerchen eh schon sediert war?

Und was soll der Mist, bei Giardien Trofu zu "verschreiben"? Giardien ernähren sich von Kohlehydraten und davon ist im Trofu jede Menge drin...Und wenn der Süße auch noch abnehmen soll, ist Trofu noch absurder. Falls das überhaupt stimmt, viele Tierärzte haben diesbezüglich einen Knick in der Optik, bzw. wollen ihr Diät-Trofu verkaufen.

Da würde ich als Schonkost lieber gekochtes Huhn ohne jeglichen Schnickschnack geben.

Der Kot ist aber wenigstens untersucht worden, oder?

Und wofür soll das Advantage gut sein? Haben die Kater Flöhe?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Allissia

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
41
Erstmal: Kopf hoch, so schlimm ist die Situation doch gar nicht. :) Giardien sind lästig, aber gut "besiegbar". Ich sehe keine großartigen Fehler, die du gemacht hast.:)

Panacur ist geschmacksneutral und deswegen solltest du das gut ins Futter oder in Leckerlies verstecken können. Es gibt auch eine Paste, vlt wäre die eher was für euch?
Ansonsten würde ich mal Tierkliniken abtelefonieren, ob es nicht ein Mittel gegen Giardien gibt, welches man spritzen kann.

Was ganz wichtig ist: keinerlei Trofu mehr, das nährt die Giardien nämlich wunderbar.

Ansonsten würde ich so viel wie möglich in die Kochwäsche packen und die Katzenplätze mit Handtüchern abdecken, die du dann einfach abziehen kannst und wiederum in die Kochwäsche schmeißen.

Desinfizieren würde ich mit "Disifin" bzw. ist das nichtmehr erhältlich, aber der gleiche Wirkstoff eben nun mit anderem Namen. Mir ist er nur gerade entfallen.

Katzenklos täglich reinigen d.h. Streu usw. auch raus (füll immer nur kleine Mengen ein und unten drunter kannst du auch zB Plastiktüten legen, dann einfach hochnehmen und alles gemeinsam raus, danach desinfizieren).

Futternäpfe und Wassernäpfe so oft wie möglich wechseln. Keine Trinkbrunnen oä stehen lassen.

Danke für deine liebe Antwort :)

Die Liegeplätze habe ich schon mit Bettlaken und Bezügen ausgetauscht und die Decken und Kissen sind gerade in der Waschmaschine.... Desinfektion muss ich gleich noch kaufen. Welche denn am besten? Disifin sagt mir gar nichts...

Trinkbrunnen haben wir nicht. Wurde überhaupt nicht angenommen. Wassernäpfe und Futternäpfe wasche ich sofort nach dem Gebrauch und spüle sie anschließend mit kochendem Wasser ab... So hab ich es hier gelesen ...

Danke für den Tipp mit dem Katzenklo.... bei drei Stück wäre das eine teure Angelegenheit jedes mal komplett das Streu auszutauschen. Die Idee mit den Tüten unten ist gut... :) Werde ich gleich mal neu umschichten...

Was mich ein wenig verunsichert ist, soll ich das Advantage erst geben und dann im Anschluss mit der Behandlung durch Panacur anfangen? Kein Hills Metabolic? Kann mir da jemand was zu sagen?

:confused::confused::confused:
 
A

Allissia

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
41
Entweder das oder der Tierarzt ist schon lange nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Selbst die Hersteller von Impfstoffen empfehlen mittlerweile deutlich größere Impfintervalle. Und bei einem Kater, den man jedes Mal sedieren muss, ist eine jährliche Impfung ein noch größerer Blödsinn. Wurde denn wenigstens auch ein geriatrisches Blutbild gemacht, wenn Katerchen eh schon sediert war?

Und was soll der Mist, bei Giardien Trofu zu "verschreiben"? Giardien ernähren sich von Kohlehydraten und davon ist im Trofu jede Menge drin...Und wenn der Süße auch noch abnehmen soll, ist Trofu noch absurder. Falls das überhaupt stimmt, viele Tierärzte haben diesbezüglich einen Knick in der Optik, bzw. wollen ihr Diät-Trofu verkaufen.

Da würde ich als Schonkost lieber gekochtes Huhn ohne jeglichen Schnickschnack geben.

Der Kot ist aber wenigstens untersucht worden, oder?

Und wofür soll das Advantage gut sein? Wurden bei der Kotuntersuchung Würmer gefunden?

Hallo Maiglöckchen....

Tigger wurde sediert gestern, da er ein wilder Kater ist, den ich als Kitten habtot auf meiner Terrasse fand und ihn aufnahm. Bis heute lässt er sich nur bedingt anfassen (6 Jahre) ... Spike ist der ältere von beiden und pflegeleicht.

Bei Tigger wurden gestern anhand der Stuhlprobe Giardien festgestellt. Blutprobe wurde auch genommen, weil er relativ viel trinkt. Die war aber laut TA unauffällig... Das Hills Metabolic habe ich bekommen, weil Tigger abnehmen soll (wird als Abnehmfutter empfohlen) .... und ich wusste es nicht besser und habe gekauft. :mad:
Das Advantage habe ich für Tigger und Spike bekommen, zur Vorbeugung und Behandlung von Flohbefall ... und Panacur zur Behandlung der Giardien. Spike wird vorsorglich mit behandelt.

oh Menno.... wieder Fehler gemacht ....:eek::eek:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Die beiden sind doch Wohnungskatzen oder habe ich das falsch verstanden? Und wenn sie keine Flöhe haben, brauchst Du da auch nichts zu behandeln.

Diät-Trofu ist zum Abnehmen absoluter Mist. Der Tierarzt scheint wirklich äußerst geschäftstüchtig zu sein - ich würde über einen Wechsel nachdenken. Vor allem, da der TA offenbar nicht weiß, dass Kohlehydrate bei Giardien tabu sein sollten.

Stell doch mal ein Foto von Tigger ein: Von oben, von der Seite, vom Liegen. Wir haben es hier schon sehr oft erlebt, dass Tierärzte normalgewichtige Katzen für "zu dick" erklärt haben.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Hallo Allissia
Advantage würde ich nur bei Flohbefall geben.Zum vorbeugen ist mir neu.
Wir geben unserer Katze bestimmt kein Flohmittel zum vorbeugen.
Haben die Katzen akut auch noch Flöhe?
Ich würde dir raten den TA zu wechseln.
Hast du dir die Blutbild -Ergebnisse aushändigen lassen?
Dem TA würde ich nicht trauen.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.496
  • #10
Behalte das Advantage für den Fall, dass es irgendwann evtl. zu einem Flohbefall kommt. Wie Maiglöckchen schon schreibt, ist Diät-Trofu vollkommener Blödsinn. Ich würde es an Deiner Stelle (wenn noch nicht angebrochen zurückbringen und mir das Geld wiedergeben lassen).

Überhaupt würde ich jetzt zunächst mal zusehen, dass Du die Giardien weg bekommst und mich dann darum kümmern, dass Tigger abnimmt. Wobei zu dick auch relativ ist. Ein Foto wie schon geschrieben wäre da hilfreich.

Wenn Du doch ohnehin planst, auf Sicht zu barfen, könnte ich mir vorstellen, dass sich das Problem von allein löst.

Also nicht verzweifeln, sondern einen Schritt nach dem anderen gehen. ;)
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #11
Meine Katzen sind Freigänger, und nicht einmal da behandel ich vorbeugend gegen Flöhe. Immerhin sind die ganzen Spot-ons nicht gerade ungiftig, und das mach ich nicht auf eine Katze, wenn es nicht nötig ist.

Zu den Giardien, ein weicher Rest am Kot ist eigentlich nicht so typisch für Giardien. Wie wurde die Probe untersucht? Ich vermute, ein Schnelltest in der Praxis.
Diese Schnelltests zeigen manchmal auch bei einem Ungleichgewicht von Bakterien positiv an, ohne das wirklich Bakterien vorliegen. Das hatte ich jetzt schon mehrmals, ich laß da überhaupt keine Schnelltests mehr machen, sondern immer im Labor untersuchen.

Riecht der Kot extrem?

Übrigens, du fütterst Carny? Bevor ich wegen weichem Kot irgendwas unternehmen würde, würde ich als erstes mal das Carny vom Speiseplan streichen. Weil Carny ist leider bekannt dafür, das es viele Katzen nicht vertragen, und es zu weichem Kot kommt.
Und solche Verdauungsstörungen über längeren Zeitraum können auch wieder das Ungleichgewicht von den Bakterien auslösen, was zu einem falsch-positivem Schnelltest führen kann.

Giardienkot ist i.d.R. sehr hellbraun, ziemlich flüssig und stinkt absolut bestialisch.

Und das Carny ist auch ein "leeres" Futter, sprich, es hat sehr wenig Nährgehalt. Davon brauchen die Katzen ziemlich viel, um satt zu werden. Was dann von manchen Katzen auch wieder auf besseres Futter übertragen wird.
Solange solches Futter mit gefüttert wird, gewöhnen sich die Katzen nicht an die geringeren Mengen, die vom hochwertigem Futter gebraucht werden, und fressen davon dann zuviel. Was dann zum Schluß dick macht.

Gerade wenn er abnehmen soll, wäre es gut, wenn das Futter möglichst ähnlich ist in der Nährstoffdichte.
 
Werbung:
A

Allissia

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
41
  • #12
Behalte das Advantage für den Fall, dass es irgendwann evtl. zu einem Flohbefall kommt. Wie Maiglöckchen schon schreibt, ist Diät-Trofu vollkommener Blödsinn. Ich würde es an Deiner Stelle (wenn noch nicht angebrochen zurückbringen und mir das Geld wiedergeben lassen).

Überhaupt würde ich jetzt zunächst mal zusehen, dass Du die Giardien weg bekommst und mich dann darum kümmern, dass Tigger abnimmt. Wobei zu dick auch relativ ist. Ein Foto wie schon geschrieben wäre da hilfreich.

Wenn Du doch ohnehin planst, auf Sicht zu barfen, könnte ich mir vorstellen, dass sich das Problem von allein löst.

Also nicht verzweifeln, sondern einen Schritt nach dem anderen gehen. ;)

Vielen Dank JeLiGo für deine Antwort.

Ok. Dann pack ich das Advantage mal in den Schrank und gebe es den beiden nicht. Gestern bei der Haarprobe mit Flohkamm hatten beide keine Flöhe...

Ich versuche gleich mal Fotos einzustellen und hoffe, dass es mir gelingt. Aber ohne Zweifel... Tigger ist ein riesiger roter Kater.... Aber wirklich wohl zu dick... Er wiegt 8 kg... und Spike 6 kg.... deshalb hab ich vor mehreren Monaten die Futterumstellung begonnen und möchte dies auch weiterhin tun, damit sie wieder ins Gleichgewicht kommen. Also lass ich das Metabolic auch weg.... Zurückbringen kann ich das nicht... und kämpfe erst einmal gegen die Giardien an....

das sind einige Bilder von beiden.... der rote ist mein Sorgenkind Tigger und der schwarz-weiße mein Schmuser Spike .... ich hoffe, es hat geklappt...
 

Anhänge

  • SpikeTiggerBett1.jpg
    SpikeTiggerBett1.jpg
    98,4 KB · Aufrufe: 64
  • Tigger2.jpg
    Tigger2.jpg
    90,7 KB · Aufrufe: 73
  • chillen ist schön1.jpg
    chillen ist schön1.jpg
    96 KB · Aufrufe: 68
  • Spikie.jpg
    Spikie.jpg
    92,2 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:
A

Allissia

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
41
  • #13
Zu den Giardien, ein weicher Rest am Kot ist eigentlich nicht so typisch für Giardien. Wie wurde die Probe untersucht? Ich vermute, ein Schnelltest in der Praxis.
Diese Schnelltests zeigen manchmal auch bei einem Ungleichgewicht von Bakterien positiv an, ohne das wirklich Bakterien vorliegen. Das hatte ich jetzt schon mehrmals, ich laß da überhaupt keine Schnelltests mehr machen, sondern immer im Labor untersuchen.

Riecht der Kot extrem?

Übrigens, du fütterst Carny? Bevor ich wegen weichem Kot irgendwas unternehmen würde, würde ich als erstes mal das Carny vom Speiseplan streichen. Weil Carny ist leider bekannt dafür, das es viele Katzen nicht vertragen, und es zu weichem Kot kommt.
Und solche Verdauungsstörungen über längeren Zeitraum können auch wieder das Ungleichgewicht von den Bakterien auslösen, was zu einem falsch-positivem Schnelltest führen kann.

Giardienkot ist i.d.R. sehr hellbraun, ziemlich flüssig und stinkt absolut bestialisch.

Und das Carny ist auch ein "leeres" Futter, sprich, es hat sehr wenig Nährgehalt. Davon brauchen die Katzen ziemlich viel, um satt zu werden. Was dann von manchen Katzen auch wieder auf besseres Futter übertragen wird.
Solange solches Futter mit gefüttert wird, gewöhnen sich die Katzen nicht an die geringeren Mengen, die vom hochwertigem Futter gebraucht werden, und fressen davon dann zuviel. Was dann zum Schluß dick macht.

Gerade wenn er abnehmen soll, wäre es gut, wenn das Futter möglichst ähnlich ist in der Nährstoffdichte.

Der Kot ist hellbraun und relativ flüssig bis weich.... riecht heftig.... ich weiß nicht welchen Test die gemacht haben.... Aber die haben eine Kleintierklinik nebendran.... und eigentlich dachte ich, man könnte davon ausgehen, dass die wissen was sie da tun...

also mache ich jetzt erst einmal Schritt für Schritt und fang mit der Behandlung an und lasse alles andere erst einmal im Hintergrund. Ausser das Futterproblem.... das bleibt ja....
Ich hoffe, man kann auf den Bildern etwas erkennen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #14
Ich würde erst einmal bei der Kleintierklinik anrufen und fragen, ob das ein Schnelltest war. Normalerweise sammelt man den Kot auch über drei Tage.

Nicht dass Ihr jetzt gegen Giardien behandelt und gar keine habt:eek: Starfairy hat ja geschrieben, dass Schnelltests auch falsch positive Ergebnisse haben können.

Besonders kompetent kann ich TÄ, die bei Giardien-Verdacht Trockenfutter mitgeben, jetzt nicht gerade finden. Und nicht alles, was sich Tierklinik nennt, ist auch wirklich gut.
 
A

Allissia

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
41
  • #15
Danke Maiglöckchen....
ich werde da gleich mal anrufen und versuchen das abzuklären :)
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #16
Also ich war gestern beim Tierarzt zur jährlichen Impfuntersuchung...

Tigger hat Giardien....
Hat der TA gestern bei Giardien ( wird ja erst nochmal nachgefragt)geimpft?
Falls du den TA wechselt,würde mich interessieren,ob das bei einen anderen TA Untersuchungen auch ohne Sedierung geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #17
Hm, also der rote Kater sieht schon wirklich zu dick aus.

Du schreibst von Futterumstellung. Seit wann machst du eine Futterumstellung, und von was stellst du auf was um?:D

Gib doch mal ganz genau an, was und wieviel der Kerle so frißt. Auch Leckerlis nicht vergessen, die hauen manchmal ganz schön rein.
Und seit wann er das frißt, und was er vorher bekommen hat.
 
A

Allissia

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
41
  • #18
Zuerst einmal einen guten Morgen allerseits...

Ich habe es gestern leider nicht mehr geschafft zu schreiben.

Ich habe dann gestern wie angekündigt beim TA angerufen. Die Helferin war am Telefon und völlig überfordert. Die TÄ seien in der Klinik nebendran im OP.
:mad::mad:
Sie wollte mich beraten... da ich aber schon so verunsichert war, hab ich das vertagt. Dann kam mein Mann nach Hause und war not amused über das, was ich ihm von hier berichtete.... Er hat sich das teilweise hier aus dem Forum aufgeschrieben und ist losgedüst zum TA :D:D:D

Also .... das Trockenfutter konnte er dann natürlich :p da lassen... und das Advantage hätte er auch zurück bringen können. Aber das haben wir behalten für den Fall der Fälle....

Also laut TA war das kein Schnelltest sondern ein regulärer Labortest. Somit muss ich das wohl glauben. Ich werde auf jeden Fall Tigger nicht noch einmal sedieren um woanders hinzufahren. Aber ich denke für die Folgezeit wirklich mal über einen Wechsel nach...

Jessica.... ohne Sedierung geht überhaupt nicht. Schon hier zu Hause bekomme ich ihn nicht in die Box da er regelrecht kollabiert. Er ist so voller Angst dass er sich komplett einmacht, faucht und Kräfte entwickelt, dass man ihn mit 2 Tierärzten und 1 Helferin zzgl. meiner Person nicht beruhigen und festhalten kann. . Ich hab es einmal geschafft ihn ohne Sedierung in die Box zu bekommen.... Da ist er in der Praxis fast kollabiert... Es scheint nur so zu gehen. Jedenfalls weiß ich keine andere Lösung... Wie schon gesagt, seine Eltern und er auch waren wilde Katzen ....
Hier zu Hause lässt er sich von mir anfassen und sieht auch friedlich aus.... mein Mann kann bedingt mit ihm umgehen.... Aber Besuch wird sofort angefaucht und ich warne immer sofort ihn anfassen zu wollen...

Starfairy.... Tigger ist zu dick... keine Frage..... Spike könnte auch weniger wiegen.... aber ich arbeite ja daran .... Zur Futterumstellung.... Ich hab so gut wie alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann.... das weiß ich auch und versuche seit knapp 3 Monaten es zu ändern.... In der Zeit vorher gab es Sheba, Gourmet Perle und das übliche nicht so dolle Zeugs... zwischendurch mal ein Stänglein, eine Scheibe Finesse und Leckerlies... alles falsch.... Ich hab schon mehrfach angefangen umzustellen früher aber jedes mal wenn dann wieder Gejammer war, wurde ich rückfällig. Doch jetzt halte ich es seit knapp 3 Monaten durch... Bei Tigger (der rote) klappt das relativ gut... bei Spike ist das schwieriger... der ist sehr mäkelig...

Es gibt hier keinerlei Leckerlies zwischendurch mehr, kein Trockenfutter - das gab es vorher auch - Perfect Fit .... :rolleyes::rolleyes: Dies aber erst seit ca. 4 Wochen

Jetzt gibt es für Tigger eine Dose RopoCat oder Animonda oder Mac's a 200 g pro Tag... Ob das ausreichend ist weiß ich leider nicht.... Aber er macht einen relativ zufriedenen Eindruck... Natürlich schleimt er ab und zu... Aber alles in Maßen ....Bei Spike funktioniert das nicht ganz so gut.... Da muss ich immer noch ein wenig Gourmet untermischen. Sonst frisst er es überhaupt nicht... Aber auch da hoffe ich, wird sich das geben mit der Zeit.

Im Moment setzt Tiggerchen seinen "LiebGuck-Blick" auf um zu betteln... Aber mein Mann holt mich dann schnell wieder auf den Boden der Tatsachen und ich bleibe standhaft.... Tigger wurde ja nur so verwöhnt, weil er als Kitten so krank war als wir ihn fanden.... Und leider hat er sich das gemerkt... :D:D

Leckerchen gibt es nur noch zum Spielen im Spielball oder im Fummelbrett....

Zu der Giardienbehandlung haben sie gestern meinem Mann einen Plan mitgegeben.... 5 Tage lang 1 x 2 Tabletten pro Katze.... 3 Tage Pause, 5 Tage 1 x 2 Tabletten pro Katze 14 Tage Pause....5 Tage 1 x 2 Tabletten pro Katze 3 Tage Pause .... 5 Tage lang 1 x 2 Tabletten pro Katze .... 6 Wochen später erneuter Test :eek::eek:

So das ist jetzt ein langer Text.... und nun dürft ihr über mich herfallen... :confused::confused: aber ich gelobe Besserung und bin auch tatkräftig dabei und natürlich für jeden weiteren Tipp dankbar...

Herzliche Grüße an alle :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #19
und nun dürft ihr über mich herfallen...

Warum sollten wir das tun?:) Wir alle haben Fehler in der Katzenhaltung gemacht, wichtig ist doch, dass man diese Fehler erkennt und dazu lernt.

Gut, dass Dein Mann beim TA auf den Putz gehauen hat. Solche Rückmeldungen finde ich sehr wichtig, damit sich da langsam mal etwas ändert.

Seit wann gibt es bei Euch denn kein Trockenfutter mehr? Trockenfutter setzt an und wenn man das streicht, gibt sich das mit dem Übergewicht früher oder später oft von selbst.

Eine Bekannte von mir hatte sich leider vom Tierarzt Trofu für ihre Katzen aufschwatzen lassen. Ihre bis dahin schlanken Freigänger legten sich daraufhin innerhalb von wenigen Monaten ein massives Übergewicht zu. Daraufhin gab es dann Diät-Trofu. Schlanker wurden die Katzen davon dann aber auch nicht:(

Was den mäkeligen Spike angeht, könntest Du auch noch mal andere Futtersorten versuchen, je nachdem, was das Budget zulässt. Falls Du im Internet bestellst, kann ich unter den nicht ganz so teuren Futtern auch das Amadeus empfehlen. Beim Fressnapf ist das Premiere Meat Menü durchaus zu empfehlen und der REWE hat mit "beste Wahl" auch ein Futter, das wirklich okay ist. Gut ist die Akzeptanz oft auch beim Cachet vom Aldi (bzw. Topic beim Aldi-Nord). Das ist dann schon um einiges besser als Gourmet, weil es keine undefinierbaren Mengen an Getreide oder pflanzlichen Nebenerzeugnissen enthält.

Bei uns sind z.B. sowohl das Ropocat als auch das Carny bei allen drei Katzen durchgefallen. Andere hochwertige Sorten gingen dafür sehr gut.
 
A

Allissia

Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
41
  • #20
Warum sollten wir das tun?:) Wir alle haben Fehler in der Katzenhaltung gemacht, wichtig ist doch, dass man diese Fehler erkennt und dazu lernt.

Gut, dass Dein Mann beim TA auf den Putz gehauen hat. Solche Rückmeldungen finde ich sehr wichtig, damit sich da langsam mal etwas ändert.

ganz einfach Maiglöckchen.... ich bin schon so oft kritisiert worden wegen der Katzen, dass es nicht immer einfach war.... Auch was mein Engagement für meine Streuner draußen angeht.... Aber schön, dass ihr hier so nett reagiert.

Ja.... mein Mann kam mit stolz geschwellter Brust :D:D nach Hause....

Ich war jetzt gerade noch einmal im Tierfachhandel und habe eingekauft...

RopoCat 5 Sorten Fleisch, RopoCat Fleisch Ragout, feinste Ente mit Hirse, Kaninchen pur, Geflügel pur und Lamm pur....
Dann von Pets Nature Catz finefood N 15 Huhn und Fasan... 800 g. Dose...
Dazu hab ich mir dann so kleine Tupperdöschen gekauft um das Futter ggf. einfrieren zu können und nach Bedarf zu verbrauchen. Spricht irgend etwas gegen das Einfrieren? Kann ja sein, dass sie es auf Anhieb nicht annehmen. Und so kann ich das öfter versuchen und muss nicht gleich alles wegwerfen. Die Dose kam 3,99 €...
Für das Fummelbrett und den Spielball hab ich jetzt von Trixie zuckerfreie Premio Hearts gekauft....

Maiglöckchen.... Trockenfutter gibt es erst seit 4 Wochen nicht mehr.... Danke für den Tipp mit deinen Futtersorten... Ich werde nach und nach alles durchprobieren. Ich habe ja auch schon an barfen gedacht.... Aber alles auf einmal denke ich ist zu viel für die zwei und auch für mich.... :eek::eek:

Alles der Reihe nach....:oops::oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Vyshr
Antworten
37
Aufrufe
2K
Vyshr
F
Antworten
29
Aufrufe
1K
Findus2703
F
L
Antworten
129
Aufrufe
6K
Luipops
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben