Gestresste Neuankömmlinge und aufgeregte Halter

A

Agalloch

Gast
Hallo!
Ich bin (wie man an der Anzahl der Beiträge sieht) ganz neu hier.
Mein Freund und ich haben seit gestern unsere ersten eigenen Katzen, Felix (m/7) und Lucy (w/7). Die beiden kennen sich seit sie als Kitten zu ihm dazu kam und harmonieren sehr gut miteinander. Sie sind nicht aus dem Tierheim, ihre Besitzerin konnte sich keine Wohnung mehr leisten in die beide reinpassen und vermittelte sie selbst weiter.
Sie sind auch ganz zutraulich. Felic schnurrt, wenn man ihn hochnimmt. Die zwei sind viel damit beschäftigt die Wohnung zu entdecken, schmusen aber auch gerne. Heute nacht haben sie in unserem Bett geschlafen und Felix kam auch gleich als er sah dass ich aufgestanden bin um (endlich wieder) Streicheleinheiten abzuholen.

Die beiden hatten nur leider in den letzten Monaten viel Stress, sie waren schon einmal vermittelt und gingen dann wieder zurück. Felix ist sehr gestresst, und rupft sich Haare raus. Wurde auch vom Tierarzt abgeklärt.

Ich bin ganz vernarrt in die beiden. Deswegen fällt es mir sooo schwer sie in Ruhe zu lassen. Ich streichle sie oft und nehme sie auch hin und wieder hoch. Sie sind dabei entspannt. Ich bin mit einer Katze aufgewachsen und man fühlt es ja an der Muskelspannung, wenn sie runter wollen. So weit kommt es nie, ich lasse sie vorher wieder runter. Felix schnurrt ja auch, also mag er das ja?
Die Katzen die ich früher kannte haben sich sowas nie gefallen lassen, sie sind weggegangen.

Nun bin ich verunsichert. Gerade Felix, der ja so gestresst scheint Menschenkontakt sehr zu genießen. Ist es in Ordnung, wenn ich ihn oft streichle und manchmal hochnehme? Er kennt mich ja kaum. Ich möchte ihn nicht zusätzlich stressen. Andererseits frage ich mich ob es ihm nicht vielleicht etwas Sicherheit gibt, wenn ich mich ähnlich verhalte wie seine Halterin bei der er 6 Jahre war? Das wäre mir natürlich recht. Ich habe Katzen in den letzten Jahren soooo vermisst und bin bis über beide Ohren in meine zwei verliebt :pink-heart:

Bin auch selbst ganz aufgeregt und hibbelig, ich kann mein Glück kaum glauben, ich habe Katzen!:glubschauge:

Wie kann ich dafür sorgen, dass die beiden möglichst wenig Stress haben und sich schnell wohlfühlen und Vertrauen fassen? Sie sollten auch schnellst möglich wieder eine Impfung bekommen.

Ich danke euch für eure Tipps!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Hallo und herzlich Willkommen,

schön, dass die Zwei bei Euch ein neues Zuhause gefunden haben. :)

Meine Katzen habe ich nach ihrem Einzug auch gestreichelt und auch mal hochgenommen, wenn sie das zugelassen haben.

Aber wichtig ist, dass sie genug Rückzugsmöglichkeiten haben und wenn sie sich zurückziehen, würde ich sie auch in Ruhe lassen.

Du kannst sie auch anblinzeln, gähnen und dann weggucken. Das beruhigt sie und gibt ihnen Vertrauen.

Laßt den Katzen und Euch einfach Zeit für die Eingewöhnung. Das wird!

LG Manuela
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.253
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schön daß ihr gleich zwei Katzen habt, das ist viel schöner.
Und ich glaube die beiden haben es nun gut getroffen bei euch. :)

Mit Impfen würde ich noch ein bischen warten, das muß so dringend sicher nicht sein. Wenn sie einmal eine Baisimpfung hatten also zwei Impfungen und eine noch mal ein Jahr danach und Wohnungskatzen sind kannst du damit sicher so lange warten bis sie fitt sind und gut angekommen.
Hast du einen Impfpass mitbekommen?

Was wichtiger wäre ist ob die Blasenentzündung gut ausgeheilt ist.
Da bitte ein Auge drauf habe ob er regelmäßig und genug pinkelt.
Auch würde ich evtl. in einiger Zeit noch mal eine Kontrollurinpobe zum TA zum testen bringen, auch ob Harngries im Urin ist!!

Was fütterst du denn?
Wenn Katzen Harnwegsinfekte hatten ist es wichtig genug Flüssigkeit in die Katze zu kriegen, heißt gutes Naßfutter füttern und mit etwas Wasser anmischen wenn das geht. Und Trockenfutter nur als Leckerchen und nicht zur freien Verfügung.

Viel Spaß mit den Beiden.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo und herzlich willkommen!

Das hört sich doch klasse an, die beiden haben offenbar großes Glück gehabt, daß sie bei euch/dir gelandet sind:)

Wenn er es mag gestreichelt zu werden, mach ruhig! Da sie schon die erste Nacht bei euch im Bett geschlafen haben, haben sie wohl eher keinen Streß mit euch:p. Laß ihnen ein bi0chen Zeit. Die Zwei müssen erstmal realisieren, daß sie jetzt ein echtes Zuhause haben!

Was die Impfungen angeht, schließ ich mich Petra an.

Viel Spaß mit den beiden!

LG
 
A

Agalloch

Gast
Danke, für die freundliche Begrüßung! Das beruhigt mich sehr, dass ihr das so seht :) Es heißt ja generell dass man neue Haustiere anfangs ein bisschen in Ruhe lassen sollte. Aber wenn die beiden so schmusig sind, fällt das natürlich schwer.

Rückzugsmöglichkeiten haben sie genug. Im Schlafzimmer haben sie ihre Ruhe, aber sie sind lieber hier im Wohnzimmer auf bequemen Plätzen oder da wo man gut gucken kann. Das ist wie wenn Schokolade offen rumliegt, da muss ich einfach streicheln :D

Gerade gucken sie zum Fenster raus. Wir haben leider keinen Balkon, dafür aber einen super tollen Ausblick, mit viel Action und Vögeln. Mein Freund und ich gucken da selbst oft raus :)

Manuela, danke für diesen Tipp.

Petra, ich habe ihnen heute morgen auch ein bisschen Wasser reingetröpfelt, danke für den Tipp. Lucy geht auch oft ans Wasser, aber gerade Felix trinkt nicht so gerne. Wir haben noch Katzenmilch da. Ist das auch eine gute Möglichkeit Felix zum Trinken zu bewegen?
Ursprünglich wollte ich sie so ähnlich füttern wie sie es gewohnt sind. Leider haben sie da hauptsächlich Trockenfutter bekommen, stets zur freien Verfügung. Die Vorbesitzerin hat vom TA den Rat bekommen alle 2 Tage Nassfutter zu geben, damit Felix genug Flüssigkeit bekommt.
Hier bekommen sie jetzt morgens und abends welches. Das mögen sie auch viel lieber als Trockenfutter. Ich wollte ihnen trotzdem Trockenfutter zur Verfügung stellen, weil sie das ihr ganzes Leben lang kennen. Sie ignorieren das gerade eh meistens. Wenn sie dann eine Weile hier sind würde ich denen irgendwann kein Trockenfutter mehr geben.
Momentan bekommen sie Whiskas und Felix Nassfutter (das kennen sie bereits), als Trockenfutter hab ich mal Nutrifit mitgenommen.

Bei Zooplus habe ich MAC's bestellt. Mal schauen wie sie das annehmen. Wenn sie es mögen füttere ich das natürlich auch. Wenn nicht, dann warte ich noch ein bisschen.

Wir brauchen auch einen neuen, großen Kratzbaum, Felix kann sich die Hinterläufe am aktuellen nicht schärfen, da muss der TA bald mal ran. Die PetFun haben ein gutes Preis/Leistungsverhältnis?

Wenn ich das nächste Mal einkaufen gehe möchte ich den beiden auch mal was rohes mitbringen. Was wäre denn da für Anfänger gut geeignet? Ich will mich in das Thema Salmonellen erst noch einlesen, deswegen erstmal kein Huhn. Sollte man grundsätzlich jedes rohe Fleisch vorher abspülen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Von mir auch herzlich willkommen!
Na die beiden scheinen sich ja aber nicht unwohl zu fühlen ;) und müssen sich nur noch eingewöhnen!

Wenn sie TroFu eh nicht mögen lass es weg! Ist für keine Katze gesund und erst recht nicht wenn sie ein Problem mit Blase/nieren etc haben.

Katzenmilch gilt eigentlich als eigene Mahlzeit, nicht als Flüssigkeitszufuhr. Aber wenn Du ihn mit Katzenmilch+Wasser zum trinken bringst, ist das momentan wahrscheinlich besser als gar nicht trinken!?!?!

Rohes kannst Du ihm mitbringen was es beim Metzger oder in der Kühltheke gerade gibt. Katzen haben einen weitaus robusteren Verdauungstrakt als Menschen. Selbst Salmonellen werden anscheinend von einer gesunden Katze nicht angenommen.

Hühnchen, Pute, Lamm, Rind, .... da musst Du ausprobieren was sie mögen. Am besten anfangs in Pommer-große Streifen schneiden, da können sie drauf kauen und es zur Not am Stück schlucken.
Wenn Du beim Metzger sehnige "Abfälle" bekommst ist das die beste Katzenzahnseide!

Beim Nassfutter ist wahrscheinlich alles besser als Whis... und Fel.... &Co!
Bei MAC´s scheint es bei manchen Katzen zu Durchfall zu kommen.
Bei manchen Online-Shops kannst Du prima Mixpakete bestellen und ihr könnt Euch durchprobieren.

Viel Spaß miteinander!
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Bei manchen Online-Shops kannst Du prima Mixpakete bestellen und ihr könnt Euch durchprobieren.

Genau das wollte ich auch gerade vorschlagen... :D

Füttere nicht nur eine Sorte, es gibt hier jede Menge Infos welche Marken gut sind... Etwas Abwechslung schadet nicht!

Und wenn sie das neue Futter nicht auf Anhieb mögen langsam umstellen. Ein wenig unter das gewohnte Futter mischen und stetig steigern. Dauert etwas, aber ist auf dauer viel gesünder als Billig-Futter. Ich bin seit etwa 2 Monaten dabei, bin bei 1.5EL auf einen 100g-Beutel, also noch nicht mal bei 50:50, aber es wird langsam. Meine mäckelige Alte verhindert leider schnelleres Vorankommen. :(

Rohfleisch geht natürlich auch. Einfach kein Rohes Schwein (oder? :confused: bitte korrigiert mich, wenn das falsch ist!). Ich hab mit Rinderhack und geschnetzeltem Hünchen begonnen, wird beides gut gefressen und vertagen...

Klingt für mich so, als ob du dir viele Gedanken machst über die Katzenhaltung und das ist super! Loki und Skadi wird es bei dir bestimmt gut gehen, was mich für die beiden sehr freut!! :yeah:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.253
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Genau, kein rohes Schweinefleisch für Katzen.
Aber Rind oder Huhn geht gut. Ruhig mal in verschieden großen Stücken und Arten anbieten und schauen ob sie es mögen.
manche Katzen lehen es ab, andere werden zum Raubtier und Katzenhalter hören ihr Katze da erste mal knurren weil sie die Beute verteidigt.
alles ist möglich.

Jep, Felix und Whisk... sind nicht so toll, aber immer noch besser als Trockenfutter. Trockenfutter würde ich ab sofort einfach komplett weg lassen. Du kannst Leckerchen zum spielen geben, wenn Fleisch ankommt ruhig auch getrocknetes Fleisch.

Futter kann man ja im internet gut einkaufen, in verschiedenen shops.
Ich kaufe ganz gerne hier ein, da kann ich fast alle Naßfuttersorten empfehlen. Probier doch einfach mal verschiedene Sorten:
https://www.fuettern-mit-spass.de/katzenfutter/nassfutter/

Ach, nur weil Trockenfutter immer da war muß es nicht so bleiben. Katzen vergessen schnell. und wenn statt dessen ein gutes Naßfutter da steht und sie es gerne mögen vermissen sie sicher nichts!

Zum trinken animieren kannst du sie vielleicht mit einem Trinkbrunnen.

Und wie gesagt, ich würde noch mal fragen ob da auch Harngries im spiel war und auch den Urin mal testen lassen in absehbarer Zeit.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Herzlich Willkommen im Forum!

Zum hochnehmen habe ich was beizusteuern: ich würde das nicht so oft machen. Mir hat eine erfahrene Katzenhalterin mal gesagt, dass Katzen das oft nicht so gerne mögen, weil sie den Bodenkontakt dabei verlieren. Für manche Tiere bedeutet das deswegen Stress, da sie als Beutetier auch "hochgehoben" werden würden.
Ich selbst nehme meine Katzen daher so gut wie nie auf den Arm.

Ansonsten hört sich doch alles sehr gut an. Wenn sie sich streicheln lassen und schnurren, dann ist die kleine Katzenwelt in Ordnung. Man erkennt ja zudem auch am Gesichtsausdruck, ob die Streicheleinheiten genossen werden. Falls der Schwanz nervös zuckt, dann ist vielleicht noch ein wenig Unruhe drin - aber wenn ihnen das streicheln nicht gefallen würde, dann würden sie es schon zeigen.

Viel Spass mit Deinen neuen Mitbewohnern.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
  • #10
Herzlich willkommen Agalloch:)

wir wünschen euch viel Spass mit euren Schmusis:pink-heart:

Liebe Petra, supi das du den Trinkbrunnen erwähnst. Wir haben zwar auch in jedem Raum einen Wassernapf zu stehen, aber der Brunnen in der Küche ist das Highlight für unsere Schmusis geworden:D

Liebe Grüsse Neo:pink-heart:
 
A

Agalloch

Gast
  • #11
Gibt es auch Trinkbrunnen die mit Akku laufen? Das wär echt praktisch.

Übrigens stinkt Felix' Kot bestialisch. Momentan müssen wir das Katzenklo reinigen sobald er reinmacht, weil das sonst einfach nicht tragbar ist. Ich hab das noch nie erlebt, das Katzenkot so stinkt :confused: Außerdem ist Farbe und Konsistenz anders als ich es von anderen Katzen kenne.
Gibt es irgendwas was man da machen kann? Liegt es am Stress? Oder an der ungewohnten Menge Nassfutter? Ich habe übernächste Woche einen Termin beim Tierarzt, zum Kennenlernen und Gesundheitscheck. Wenn es bis dahin nicht besser wird kann ich mit ihm drüber sprechen.
Aber mein armer Freund musste sich heute fast übergeben, als Felix sein Kot an einem Menschenhaar durch die Wohnung gezogen hat :sad:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #12
Bitte deinen Tierarzt vor übernächster Woche schon mal den Kot zu untersuchen.
Dafür sammelst du möglichst streufreie Proben von 3 Tagen.

Der schlimme Gestank könnte auf Giardien hinweisen.
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2011
Beiträge
4.563
Alter
34
Ort
Coburg - Franken
  • #13
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
14.497
  • #14
Ich würde Dir ebenfalls dazu raten, Kotproben vorab zum TA zu bringen. Schaden kann es nicht, es müssen nicht unbedingt Giardien sein, es kann auch ein bakterieller Befall sein, so oder so muss dann eine vernünftige und schnelle Behandlung erfolgen.

Ansonsten kann das natürlich auch von der Futterumstellung oder -verwertung kommen, aber ich würde da lieber auf Nummer Sicher gehen.
 
A

Agalloch

Gast
  • #15
Ok, wir werden über das Wochenende Proben sammeln und am Montag zum TA bringen. Er (der Kater nicht der TA) macht immerhin einen gesunden Eindruck. Schlecht geht es ihm wohl (noch) nicht. Dass es an der Futtermarke liegt fällt mir aber schwer zu glauben. Sie haben ja nie was anderes gegessen. Am ehesten liegt es vielleicht von der Umstellung von TroFu auf NaFu.

Die beiden lassen sich mit dem Fressen aber sehr viel Zeit... Wie lange brauchen eure Katzen um zumindest mal 40-50 Gramm NaFu zu verspeisen?
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
  • #16
Die beiden lassen sich mit dem Fressen aber sehr viel Zeit... Wie lange brauchen eure Katzen um zumindest mal 40-50 Gramm NaFu zu verspeisen?

Das ist immer unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Ist es ein Futter, das sie sehr gerne mögen? Sind sie wirklich hungrig?
Im besten Fall geht es keine 5Min, aber das Futter kann auch mal ne Stunde oder mehr dastehen ohne dass es gefressen wird!
Ich habe auch 3 unterschiedliche Esser: eine schlingt, eine frisst "normal" und eine lässt sich seeeehr viel Zeit!
Bei Rohfleisch ist das anders, das ist immer im handumdrehen weg wobei nur 2 wirklich gerne Fleisch fressen...
 
A

Agalloch

Gast
  • #17
Ah, ok. Wie lange kann ich NaFu bzw. Rohfleisch bedenkenlos stehen lassen? Meine beiden lassen sich ewig Zeit. Das kommt wohl daher dass sie es gewohnt sind das TroFu ständig verfügbar zu haben. Aber bei NaFu bzw. Rohfleisch hab ich Bedenken wegen der Verderblichkeit.

Im übrigen hab ich mal einen Trinkbrunnen bestellt, und werde ihn einsetzen sobald ich sicher sein kann dass beide keine Giardien o.ä. haben :)

Edit:
Ich suche auch gerade nach Kratzbäumen. Momentan haben wir nur einen kleinen. Felix' Hinterläufe haben viel zu lange Krallen, die müssen beim TA-Besuch geschnitten werden. Worauf muss man beim Kratzbaum achten, dass er die Krallen an seinen Hinterläufen wetzen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2011
Beiträge
839
  • #18
Hi,

ich würde ehrlichgesagt von den normalen Supermarktfuttern (halt Whiskas, Kittekat, Felix und co.) mittelfristig ganz umstellen auf gute Marken. auch bei Sandras Tieroase www.sandras-tieroase.de kannst du alle Nassfuttermarken bedenkenlos füttern.
Lies dich einfach auch mal im hisigen Futterthread etwas ein.
Bei guten Futter stinkt auch der Kot weniger, vorausgesetzt natürlich,
es liegen keine Krankheiten oder Parasiten vor.

Bei mir gibts unter anderem z.B. Amora, MACs, Catzfinefood, Ropocat sensitive und vom Fressnapf noch das Sensitiv Gold.
Wo möglich kaufe ich 800 gr Dosen, die sind wesentlich günstiger und lohnen sich bei 2 Katzen, reicht hier für 2 Mahlzeiten und die 2. wandert erst in den Kühlschrank. Bei Bedarf auch in die Gefriertruhe.

Wenn du in das Nassfutter Wasser hinzugibst (so viel sie akzeptieren, u.U. musst du sie erst langsam daran gewöhnen in dem du den Anteil langsam steigerst), bleibt es auch länger frisch, wenn es im Napf steht.

Wenn ich hier morgens Futter aus dem Kühlschrank gebe, werfe ich vorher den Wasserkocher an - das heiße Wasser bringt das Futter dann direkt auf Zimmertemperatur!

P.S: Sollte bei deinem Kater wirklich eine Darmerkrankung vorliegen,
die der Behandlung durch Antibiotika bedarf, bitte bestehe darauf, das der TA gleich ein Antibiogramm anfertigen lässt. Das ist zwar etwas teurer, aber so werden genau die Antibiotika ermittelt, die z.B. bei diesen Bakterien gezielt helfen!
Antibiotika sind nämlich auch belastend für den Darm und es ist sinnlos und kann sogar kontraproduktiv sein, eines zu geben dass nicht hilft.

Aber ich hoffe natürlich, es ist nichts Ernstes!

Viel Glück!
 
A

Agalloch

Gast
  • #19
Ich muss mich echt bedanken für all die tollen Tipps hier! Gestern kam das Paket mit MACs an und die Katzen nehmen es gut an :) Sie fressen das genauso wie Felix und Whiskas. Wenn das Sensitive Gold gut ist hol ich das morgen beim Fressnapf. Danach bestell ich nochmal ein paar Sorten. Denke mal ein bisschen Abwechslung wäre ganz gut.
Mittlerweile glaube ich aber dass es schon eine Erkrankung ist :( Ich hab schon bei verschiedenen Katzen gesehen was hinten rauskommt wenn man Supermarktfutter füttert. Aber so stinkend, breiig und hellbraun hab ich noch nich gesehen. Die Katze mit der ich aufgewachsen bin hatte als schleimigen Kot wenn sie Würmer hatte.

Hat noch jemand Hinweise zum Thema lange Krallen an den Hinterpfoten vorbeugen? Worauf sollte man beim Kratzbaumkauf achten?
Es tut mir leid, dass ich so viele Fragen stelle, wo die Antworten auch überall im Forum zu finden sind. Ich bin etwas überfordert mit der Größe des Forums :dead:
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
2.122
  • #20
Supi, dass deine Schmusis das Fressen annehmen.:)
Du musst dich nicht entschuldigen, wenn du hier Fragen stellst, dazu ist dieses Forum da und ich selbst bin froh das Forum gefunden zu haben. Für mich ist es eine grosse Bereicherung und wenn ich von meiner kleinen Erfahrung etwas Gutes weitergeben kann, freut mich das sehr:)
Deshalb scheu dich nicht und frage:D
Bestimmte Dinge können mich ja auch betreffen, die ich so noch gar nicht wahrgenommen haben;)

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
2 3 4
Antworten
61
Aufrufe
3K
teufeline
teufeline
Antworten
9
Aufrufe
3K
EM2613
Antworten
28
Aufrufe
5K
S
Antworten
5
Aufrufe
1K
T
Antworten
11
Aufrufe
1K
T
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben