Gestörtes Verhalten nach Freigang

L

Leah23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2013
Beiträge
3
Hallo ihr!
Ich habe seit einiger Zeit ein Problem, welches mir jeden Nerv raubt.
Ich habe eine Katze Chewy und einen Kater Yoda. Beide sind EKH, kastriert und 2 Jahre alt. Beide waren bis vor 2 Monaten reine Wohnungskatzen und ein Herz und eine Seele. Haben sich geliebt und geputzt etc. Dann bin ich im Sommer umgezogen und habe beide Katzen angefangen rauszulassen. Leider ist Yoda nach dem 3. Freigang verschwunden. Er war eine Woche weg, bis ich ihn dank Flugblättern dann nach einer Woche nachts in einem Garten 2 Straßen weiter gefunden habe. Ob er sich verlaufen hat oder eine Katze ihn nicht wieder ins Revier gelassen hat ist unklar. Er war stark abgemagert und froh wieder zu Hause zu sein. Er hat auch daraus gelernt und geht jetzt seit ca 7 Wochen ohne Probleme raus. Kommt immer wieder und bleibt nie lange weg.

Mein Problem ist nun, dass seit er wieder da ist bzw. seit ich die Katzen raus lasse Chewy nun völlig durchdreht zu Hause. Sie war schon immer die Chefin im Haus aber jetzt faucht sie und knurrt wenn Yoda in der Nähe ist. Abends schlafen beide in meinem Bett aber wenn ich nicht dazwischen liege gibt es Raufereien. Chewy müsste schon ganz heiser sein vom knurren. :) Putzen und kuscheln gibt es nicht mehr. Ich dachte erst, das legt sich wieder wenn Yoda wieder nach seinem zu Hause riecht. Aber es wird nicht besser. Ich war auch schon beim TA aber der wusste auch nicht warum das so sein kann oder was zu tun ist. ( er ist relativ jung und machte einen etwas unsicheren Eindruck) ich habe auch schon seit 4 Wochen feliway in der Steckdose. Kein erfolg. Komischerweise ist es so, dass die beiden zur Futterzeit, wenn ich das Essen vorbereite, um ihre Näpfe laufen und sich sogar Köpfchen geben. Ab und zu sehe ich auch mal schnell ein Zunge von Yoda über Chewys Kopf huschen. Die haut dann aber meistens am Ende doch zu. Wenn ich nach Hause komme stehen sie auch friedlich nebeneinander vor der Tür. Aber dann geht es plötzlich wieder los. Zusammen auf der Couch sitzen geht schon lange nicht mehr. Immer nur einer darf da sein.

Was hat sich nur verändert? Was kann ich tun? Kann es sein, das Chewy krank ist? Oder eifersüchtig? Ich habe viel geweint als Yoda weg war, ihn jede Nacht gesucht und vorm Fenster geschlafen... Verrückt ich weiß aber naja :) Aber bei Eifersucht müsste das sich dich mittlerweile gelegt haben, oder? Wenn sie ihre Knurr und Schimpfphasen hat ( sie springt auf der Couch auf meinen Schoß, rollt sich ein und meckert und schimpft dabei ohne Ende) und ich sie dann streichle, knurrt sie mich auch manchmal an. Sonst hat sie sich nicht verändert. Weicher Stuhl ab und zu und knochiger Rücken aber sie wiegt immernoch über 4 kg. Würde eine Katzenklappe helfen? Momentan gehen beide noch raus wenn ich die Tür aufmache für sie oder das Fenster. Yoda lässt alles meistens ruhig über sich ergehen... Selten schimpft er mal zurück,oder haut mal von sich aus zu.
Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll oder wen ich fragen kann. Habt ihr eine Idee??? Ich bin kurz davor ne Katzentherapeutin zu befragen! Danke schonmal für Tipps!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
Hallo ich würde vermuten das es für Deine Katze so ist wenn der Kater Ihr Lebensgefährte weg zum Freigang ist so als .Täglich grüßt das Murmeltier Sie merkt die Anspannungen bei Dir immer noch.Katzenklappe würde helfen und noch was mach mal zusammen eine Runde draußen mit beiden.Hat bei Uns immer geholfen.Ich gehe mit meinen auch ab und an raus früher noch mehr da war Willy Hund noch da .Ich gehe zum Beispiel die Zeitungsholrunde mit beiden noch.Kleine Willy Runde.Obwohl meine Tag und Nacht raus können Katzenklappe sein Dank genießen Sie die Runde.
 
L

Leah23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2013
Beiträge
3
Ja das kann gut sein. Ich werde so schnell wie möglich eine Klappe einbauen und mal mit beiden raus gehen! Danke
 
C

Candis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2013
Beiträge
279
Wenn Katzen auf einmal so stark anders auf eine andere, bekannte Katze reagieren können auch Krankheiten im Spiel sein, z.B verändert sich ja der Geruch bei Krankheit. Würde die Beiden mal gründlich durchchecken lassen.
 
L

Leah23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2013
Beiträge
3
Ja das kann natürlich sein. Ich war aber beim TA mit beiden. Alles ok. Blut war auch unauffällig....mhm... Ich bin echt verwirrt
 

Ähnliche Themen

Col310
Antworten
26
Aufrufe
3K
Col310
Col310
Antworten
5
Aufrufe
1K
Col310
isii
Antworten
15
Aufrufe
4K
KrüMor
K
P
Antworten
3
Aufrufe
961
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben