Gesicherter Garten? Genereller Auslauf?

L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2011
Beiträge
145
Hallo,

mir wurde geraten hier noch mal einen extra Thread auf zu machen und habe jetzt meine Fragen noch mal hier rein kopiert:

Unsere Zwei sollen ja nach der Kastration auch Freigänger werden. Wir wissen auch noch nicht wie wir es händeln... Bin auch für Tipps dankbar!

Ich hab hier leider schon so viel Horrorstorys gelesen, dass ich schon fast drauf und dran bin sie als Wohnungskatze aufwachsen zu lassen...

Hier ein paar Fragen:

-Ich bin von ca. 7:30 - 15:30 ca. aus dem Haus. Ich hatte auch gedacht, dass wir sie wenn Morgens raus lassen und sie hoffentlich abends wieder kommen. Das es auch die Möglichkeit gibt, es genau anders rum zu machen, hatte ich gar nicht bedacht. Allerdings stört mich daran, dass ihnen vielleicht langweilig sein könnte und wenn ich dann da bin und mich mit ihnen beschäftigen könnte, dass sie dann draussen auf Streifzug sind.

-Katzenklappe ist leider bei uns nicht möglich. Im Wohnzimmer sind die Fenster und die Tür Spezialanfertigung. Es würde mich Unmegen kosten, da eine Katzenklappe ein zu bauen. Und da wir spätestens in zwei Jahren in unser eigenes Haus ziehen, wollen wir diese Investition nicht tätigen. Außerdem möchte ich nicht, dass sämtliche Nachbarskatzen bei uns ein und aus gehen. Vor allem eine Nachbarskatze ist sehr penetrant und möchte ständig zu uns rein.

-Wie hoch muss der Zaun sein, damit er katzensicher ist? Rund um unseren
Garten ist nämlich ein Zaun, der ist aber höchstens 1 m hoch. Reicht das fürs erste?

-Müssen wir unseren Teich "katzensicher" machen?

-Wenn wir sie über Tag raus lassen, wie sollen wir das mit dem Essen machen? Stellen wir das raus, haben wir sicher sämtliche Nachbarskatzen bei uns.

-Wann sollen wir sie überhaupt raus lassen. Sie sind ja noch so klein und können sich gegen die Nachbarskatzen gar nicht verteidigen. Wir wohnen direkt am Wald und ich hab auch Angst, dass sie da irgendein Tier angreift...

Liebe Grüße
 
Werbung:
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Wenn ihr in spätestens zwei Jahren umziehen wollt, würde ich sie jetzt gar nicht rauslassen.
Wartet, bis ihr in eurem Haus seid.

Meine drei dürfen nur raus, wenn ich da bin.
Das heißt, ich stehe morgens weit eher auf als nötig und muss abends eben manchmal warten.
(Normalerweise hören sie auf mein Rufen, aber Katzenhaltung ist eben nicht immer normal. ;) Finn beschließt dann und wann, brüll du nur - ich bin taub. Auch damit musst du leben können.)
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2011
Beiträge
145
Vermutlich werden wir aber mit unseren Nachbarn wegen dem Aufrüsten des Zauns Probleme bekommen. Rechts und links von uns wohnen Rentner. Diese haben irgendwann mal als die Wohnung leer stand, mal grad einfach einen Baum bei uns im Garten abgesägt, nur weil er ihnen Sonner verwehrt hat. Hat uns der entrüstete Vermieter erzählt. So haben die Fußballspieler auf dem Platz direkt vor unserem Garten tolle Sicht in mein Wohnzimmer ;-) Ich muss mal ein paar Bilder machen von unserer Wildnis.

Umziehen werden wir übrigens innerhalb des Ortes, da wir unsere Tochter (und dann auch die Katzen) nicht entwurzeln wollen. Wir sind erst von der Stadt aufs Dorf gezogen.

Und wo wir gerade drüber sprechen ca. 1 km von uns entfernt (höchstens zwei) liegt die Bundesstraße. Daran habe ich gar nicht gedacht... Aber wie gesagt, es gibt einige Freigänger bei uns. Das finden meine Nachbarn übrigens auch nicht gut, denn die würden immer bei denen in den Garten machen.

Übrigens wäre Unterschlupf gewährleistet durch einen Heizungsraum und einen Schuppen. Aber sie könnten während wir weg gehen eben nicht in die Wohnung...

Sonst noch Argumente für einen gesichterten Zaun? Habt ihr eine ungefähre Kostenübersicht? Müsste meinen Freund erst davon überzeugen. Er ist der Meinung, dass Katzen das schon gut überleben... :-( Aber es sind doch meine Babys! Aber alleine kriege ich das Projekt Garten keinesfalls gestemmt. Vor allem handwerklich nicht... Und irgendwie stört es mich, dass wir für höchstens zwei Jahre den Garten komplett umrüsten und Geld rein stecken...
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2011
Beiträge
145
Wenn ihr in spätestens zwei Jahren umziehen wollt, würde ich sie jetzt gar nicht rauslassen.
Wartet, bis ihr in eurem Haus seid.

Meine drei dürfen nur raus, wenn ich da bin.
Das heißt, ich stehe morgens weit eher auf als nötig und muss abends eben manchmal warten.
(Normalerweise hören sie auf mein Rufen, aber Katzenhaltung ist eben nicht immer normal. ;) Finn beschließt dann und wann, brüll du nur - ich bin taub. Auch damit musst du leben können.)

Aber sie versuchen jetzt schon alles um raus zu dürfen. Ihr Hauptraum ist ja das Wohnzimmer und sie wollen immer mit uns auf die Terasse und sind auch schon mal rausgeschlüpft. Haben sie direkt wieder eingefangen, aber es wird schwierig das ganze 2 Jahre zu verhindern.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Muss vielleicht nicht gleich der komplette Garten sein. Wie wäre es, wenn ihr nur die Terasse einnetzt?
Dann können sie mit euch raus, Sonne und frische Luft geniessen und ihr müsst nicht ständig aufpassen das sie mit raushuschen.
 
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
Ich würde euch anraten die Miezen erst im neuen Haus rauszulassen, da mir die Umgebung einfach nicht sicher genug scheint.

jedoch möchte ich klarstellen, dass es nicht unmöglich ist mit einem Freigänger umzuziehen.
Klar ist die Eingewöhnungsphase im neuen Heim nicht leicht, weil man ja nicht raus darf. Aber die erste Zeit im neuen Heim ist auch spannend und es gibt viel zu entdecken sodass Katz auch abgelenkt ist. Gut, 6 Wochen drinnen behalten würde auch hier nicht klappen!
Unser Grosser ist schon 3 mal umgezogen. Jedesmal blieb er so 3 - 4 Wochen in der neuen Wohnung. Es gab noch nie Probleme. Das letzte Mal sind wir nur ca. 500m weiter gezogen, er ist immer nach Hause gekommen....
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde auch über Beas Vorschlag nachdenken und evtl. erst einmal nur die Terrasse katzensicher machen. Den kpl. Garten könntet Ihr dann im neuen Heim einzäunen.

Die Voraussetzungen, die Du nennst, sind nicht ganz so optimal (in meinen Augen) für einen absoluten Freigang. Alleine so blöde Nachbarn. Da kann ich auch ein Lied von singen, obwohl sich die Meckerei noch in Grenzen hielt. Aber man kann den Miezen nicht erzählen: Geh nicht in Nachbars Garten fürs Geschäft. Denn genau das machen sie.
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2011
Beiträge
145
Hallo und danke für eure vielen Antworten. Mit dem gesicherten Freigang wird es nichts geben. Hab ihm eben eure Antworten weiter geleitet. Außerdem gibt es seit heute auch Katzennetz bei zooplus im Angebot. Wurde aber komplett abgeschmettert.

Ich würde maßlos übertreiben, in jedem Ort würde es in der Nähe eine Bundesstr. geben, ich würde mir die Gefahrenquellen extra raus picken, von seinem Kumpel die Katzen sind auch Freigänger und er hätte noch nie so ein geeignetes Freigängergebiet gesehen.
Und sein Schlusssatz war, ob ich dann meiner Tochter dann auch bald verbieten würden draussen mit einer Freundin zu spielen. Könnte ja auch was passieren...

:reallysad:
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2011
Beiträge
145
Es sind unsere Katzen, wir bezahlen alles zusammen, haben auch Kratzmöbel, Katzenklo und ähnliches zusammen angeschafft. Er bezahlt genauso Futter wie ich auch und er macht fast immer das Katzenklo sauber. Da ist er wirklich ein ganz netter drin ;-)

Aber er ist starrköpfig! Schlimm! Wenn der was nicht will... er wollte ja erst keine zwei Katzen... andere haben ja auch nur eine... Kotz!!! Hab ein paar Wochen gebraucht, um ihn davon zu überzeugen.
Und er ist recht knickig! Er sieht in der Anschaffung keinen Sinn... Ich habe nur eine 3/4 Stelle und kriege das finanziell wahrscheinlich alleine nicht gestemmt.

Mann, es nervt einfach, dass er immer so oft einfach Contra ist... könnte kotzen! Gehört ja gerade nicht hier her, aber so ist er einfach. Er kennt sich ja auch nicht mit Kameras aus und ich hätte ja gerne eine andere und habe ihm davon erzählt, dass ich meine verkaufen möchte. Ohne irgendwelche Argumente war er mal grad einfach dagegen...

Hach, und ich setze vieles durch (z. B. auch die Kamera, ist schließlich meine) aber die Gartensicherung werde ich nicht durch bekommen... bin ich mir ziemlich sicher...
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Und sein Schlusssatz war, ob ich dann meiner Tochter dann auch bald verbieten würden draussen mit einer Freundin zu spielen. Könnte ja auch was passieren...

:reallysad:

Ja, wenn sie in der Nähe einer Bundesstraße oder Hauptstraße spielen :) Würde Dein Freund Eurer Tochter das erlauben?

Deine Miezen sind noch Kinder, wenn ich das richtig verstanden habe. Und Kinder schickt man nicht auf die Straße. Und ehrlich, ich liebe meine Katzen und sie sind so etwas wie Familienmitglieder. Ich möchte, dass es Ihnen gut geht. Und wenn es halt 100,- Euro kostet (das Netz z. B.), ich dann aber mit ihnen zusammen auf der Terrasse sitzen kann - nun, das wäre es mir wert. Außer, ich nage sowieso am Hungertuch und kann es mir nicht leisten.
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2011
Beiträge
145
  • #11
Ja, hast Recht. Würdest du die 100 € (die ich ja auch habe) auch investieren, wenn deswegen jedes Mal Stress herrscht? Ausserdem möchte ich solche Entscheidungen gemeinsam treffen. In unserem engeren Umfeld gibt es niemand ausser diesem einem besagten Kumpel, der Katzen hat. Er ist Schreiner und den habe ich schon angehauen, ob er nicht was bauen kann. Das fanden die zwei Herren ja so doof und haben sich darüber ausgelassen. Wobei er mir zumindest im Punkt gutes Futter beigestanden hat.

In so was bin ich harmoniebedürftig... ich hab keinen Bock ständig deswegen Ärger zu kriegen. Wahrscheinlich montiere ich noch was falsch, sie büchsen aus oder ich bohre einen Hacken falsch an und irgendwas reisst... dann könnt ihr aber was hören...

Aber generell habt ihr ja Recht. Warum muss ich in diesen Punkten nach geben?

Er ist im Moment auf Dienstreise und hat sich da sogar noch einen Magen-Darm-Infekt eingefangen und ist deswegen alleine schon total mies drauf. Ich warte mal bis er wieder besser drauf ist.

Drückt mir bitte die Daumen! Und sie sind meine Babys! Ich will nicht, dass ihnen was passiert.
 
Werbung:
Flauschwolke

Flauschwolke

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2010
Beiträge
1.595
Ort
Frankfurt/M
  • #12
hallo lefi, ich hatte dasselbe Drama...mein LG sieht das Thema Katzensicherheit auch locker...bis sich bei uns was bewegt hat nachdem mein Katerchen im Mai togefahren wurde...frag nicht was hier los war...mir ging es sehr schlecht und es ist viel zeit verloren gegangen mit Diskussionen und vielen Tränen. :( Nun ist unser Garten bald sicher und ich hoffe das wir zur Ruhe kommen.

Ich finds super gut das du für deine katzis kämpfst, auch wenn es anstrengend ist, ich bin auch so harmoiniesüchtig aber in dem Fall bin ich hart geblieben, es hat sich gelohnt.
Versuch es in Etappen zu sichern, erst die Terrasse und vieliecht dann den Garten mit einem mobilen System was man gut mitnehmen kann. 2 jahre sind lang das lohnt schon den Garten auch teil zu sichern.
 
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
  • #13
Also ich würde darum kämpfen wenn ich du wäre!

Und wenn er jetzt krank ist, würd ich erst mal abwarten.. er ist schliesslich ein Mann und somit TODKRANK! :D
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.992
Ort
Nähe Trier
  • #14
Auch wenn ich gleich wieder der "Arsch vom Dienst bin":

Meine Katzen gehen auch in den ungesicherten Freigang.
Eine Bundesstraße mit Tempo 70 gibt es auch bei uns (nicht 20 Meter weg, aber auch nicht gerade 2 km entfernt).
Meine letzte Katze wurde auf genau der Bundesstraße nach kurzem Freigang überfahren.

Meine drei jetzigen gehen schon seit 1 Jahr raus und halten sich hauptsächlich in der Nähe des Hauses auf.

Meine 3 wären "nur" mit einem gesicherten Balkon nie glücklich geworden.
Wookie kam zu mir, da war er schon Freigänger.

Allerdings habe ich eine Katzenklappe im Keller eingebaut. Und im Neubau (der wir gerade bauen) wurde die Katzenklappe direkt in ein Fenster eingebaut) ;)
Nachts sind meine Katzen im Haus - auch wenn ich manchmal ein wenig länger warten muss, weil Luna mein Rufen ignoriert. :cool:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #15
Ich denke auch, der beste Weg wäre, Deinen GG zu überzeugen. Nur Stress haben bringt es natürlich nicht. Und Kattepuckel hat Dir ja schon einige Tipps gegeben.

Aber Du solltest auch nicht locker lassen. Immer wieder mal das Thema drauf bringen und möglichst neue Argumente für einen katzensicheren Garten einfließen lassen. Oder halt erst mal eine katzensichere Terrasse. Vielleicht wird Dein Mann dann ja auch merken, wie schön es sit, wenn man zusammen mit den Miezen den Sonnenschein genießen kann.

Wenn ich etwas partout wollte und nicht weiterkam, habe ich immer irgendein Gegenangebot gemacht. Heißt, wo ich vorher eigentlich nicht so unbedingt für war, war ich dann meinerseits kompromissbereit. Vielleicht gibt es so etwas bei Euch ja auch.

Wünsche Dir viel Glück. Und Deinem Mann gute Besserung. :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #16
Auch wenn ich gleich wieder der "Arsch vom Dienst bin":

Meine Katzen gehen auch in den ungesicherten Freigang.
Eine Bundesstraße mit Tempo 70 gibt es auch bei uns (nicht 20 Meter weg, aber auch nicht gerade 2 km entfernt).
Meine letzte Katze wurde auf genau der Bundesstraße nach kurzem Freigang überfahren.

Meine drei jetzigen gehen schon seit 1 Jahr raus und halten sich hauptsächlich in der Nähe des Hauses auf.

Meine 3 wären "nur" mit einem gesicherten Balkon nie glücklich geworden.
Wookie kam zu mir, da war er schon Freigänger.

Allerdings habe ich eine Katzenklappe im Keller eingebaut. Und im Neubau (der wir gerade bauen) wurde die Katzenklappe direkt in ein Fenster eingebaut) ;)
Nachts sind meine Katzen im Haus - auch wenn ich manchmal ein wenig länger warten muss, weil Luna mein Rufen ignoriert. :cool:

Hey, bist nicht der A... vom Dienst. :) Es muss ja letztendlich jeder selbst entscheiden. Und die Mäuse von Lefi kennen das Freigängerdasein ja noch nicht. Also würden sie sich über eine gesicherte Terrasse oder sogar Garten super freuen.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.992
Ort
Nähe Trier
  • #17
Hey, bist nicht der A... vom Dienst. :) Es muss ja letztendlich jeder selbst entscheiden. Und die Mäuse von Lefi kennen das Freigängerdasein ja noch nicht. Also würden sie sich über eine gesicherte Terrasse oder sogar Garten super freuen.

Meine Mädels kannten das Freigängersein auch nicht als sie zu mir kamen.
Aber sie haben es eingefordert. Seit sie raus gehen sind sie die ausgeglichensten Katzen überhaupt ;) Und Piper ist 1.000 mal mutiger als vorher ;)

Mein Freund hätte mir auch was anderes erzählt, wenn ich den Garten hätte einzäunen wollen.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.992
Ort
Nähe Trier
  • #19
Aha, hast ihn nicht im Griff, hä? ;):D

Ne, hab ich nicht. Will ich auch nicht ;)
Ich würde ihn nie mit irgendwelchen "Mitteln" von irgendwas überzeugen.
Genau so wenig, wie ich mich von ihm überzeugen lasse, wenn ich eine Meinung habe ;)
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2011
Beiträge
145
  • #20
Wirklich vielen vielen vielen lieben Dank für eure Antworten!!! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr mich die gefreut haben! Ich fühle mich verstanden! Und ich werde alles einsetzen, um meinen Willen durch zu kriegen. Ich hab mich auch gestern sehr lange bei meiner besten Freundin ausgekotzt, die ein ähnliches Wesen Mann Daheim sitzen hat.

Wenn die irgendwas nicht für sinnvoll erachten, ist es das und wird nicht angeschafft... Und es liegt nicht am Geld! Wir haben zwei ganz gute Gehälter und können es uns durchaus leisten... ich denke, dass ist ein generelles Problem, aber bei dem katzensicheren Garten werde ich mich durch setzen! Und mit all meine Waffen! (Wirkt bei ihm eh am besten! Männer sind ja manchmal etwas... naja.. einfach gestrickt ;-))

Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Schließlich ist es ja auch noch hin. Sie sind ja übermorgen erst drei Monate alt. Und dann kommt ja erst die Kastration und dann wollte ich sie ja erst raus lassen. Hatte mir sogar überlegt erst bis nach dem Winter zu warten, weil die bei uns sehr heftig sind.

Und noch mal vielen vielen Dank!

P. S.: Ich bin generell ein sehr ängstlicher und fürsorglicher Mensch, zumindest wenn es um meine Tochter geht. Mein Freund kriegt es natürlich auch ab und jetzt auch noch meine Babys (Leni und Finn). Ich kann es auch nicht ablegen... ist einfach so! Meine Tochter ist seit Anfang der Woche auf einer Ferienfreizeit (übrigens ist sie 7 und wird 8) und ich denke so oft an sie... ist ja auch noch mein Baby ;-)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
877
Antworten
2
Aufrufe
4K
Bine-1
Antworten
3
Aufrufe
2K
christinem
Antworten
6
Aufrufe
6K
Tina&Feli
Antworten
24
Aufrufe
21K
Andorra97
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben