Gesicherter Garten - Frage an die Profis

Strichpunkt

Strichpunkt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
489
Ort
Rheinhessen
Hallo ihr Lieben,
da wir mittlerweile 3 Katzen haben (die älteste ist Teilzeit-Freigänger, die beiden Jungs kennen bisher nur die Wohnung) soll nun ein Teil des Gartens so gestaltet werden, dass alle gesicherten Freigang bekommen.
Im großen und ganzen wissen wir schon, wohin der Weg geht, aber bei einer Stelle will uns so nicht wirklich was einfallen. Es soll zunächst einmal ein Provisorium werden. Sobald mein Mann mehr Zeit hat, soll an dieser Stelle eine Tür gebaut werden.
Es geht konkret um diese Stelle:

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/image9d10cf4b8j.jpg

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/imagebefxhz0nim.jpg

Der hintere Teil (da, wo man das Gartenhaus sieht), soll Tabuzone sein. D.h. Es muss zwischen Thujahecke und Hausmauer irgend etwas installiert werden, welches man auch schnell man abnehmen kann (wie gesagt, die Tür soll dann später gebaut werden). Wir haben uns gedacht, einen etwa 2 Meter hohen Holzpfosten direkt an der Thujahecke einzubringen und die zu sichernde Breite mit einem entsprechend hohen Katzennetz an Hauswand und Pfosten zu sichern. Das Katzennetz sollte dann an einer Seite (Hauswand) nur mit Haken befestigt werden, damit man dies bei Bedarf abnehmen kann.
Jetzt meine Frage: wie kann ich das Netz auf dem Boden sichern, damit die Viecher nicht auf die Idee kommen, unten durch zu krabbeln? Oder habt ihr vielleicht ne bessere Idee?
Die auf den Bildern zu sehende Thujahecke (ca. 2 Meter hoch) wird noch zusätzlich mit einem Maschendrahtzaun gesichert, da unten rum doch einige Löcher sind :).
Schon mal danke für eure hilfreichen Tipps.
 
Werbung:
Strichpunkt

Strichpunkt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
489
Ort
Rheinhessen
Hast du dich hier:
http://www.katzen-forum.net/die-sic...lkone-auslaeufe-gehege-gaerten-terrassen.html

schon eingelesen?
Sind ja viele gute Ideen und hilfreiche Tipps dabei.

Schöner Garten übrigens.

Danke für das Kompliment :pink-heart:.

Ja, habe mich sogar durch die 115 Seiten des Threads gelesen. Sind auch viele schöne Objekte dabei. Doch leider komme ich bei meinem "Problem" nicht weiter.

Es soll ja zunächst ein Provisorium sein, da die richtige Tür später gebaut wird. Es soll etwas sein, dass Katzen am Durchgang hindert, aber trotzdem so flexibel ist, dass man es schnell abbauen kann. Ich denke, die Sache mit dem Katzennetz (eine Seite wäre fest und an der anderen Seite - Pfosten - sind dann Haken, wo das Netz an- und abgemacht werden könnte) ist vielleicht noch nichtmal so verkehrt, allerdings stellt sich mir die Frage, wie ich das Netz unten am Boden an den Steinen sichere, ohne dass die Katzen da durch können.

Hat vielleicht jemand schon so etwas ähnliches gebaut? Für brauchbare Tipps wäre ich echt dankbar.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.928
Es soll ja zunächst ein Provisorium sein, da die richtige Tür später gebaut wird. Es soll etwas sein, dass Katzen am Durchgang hindert, aber trotzdem so flexibel ist, dass man es schnell abbauen kann.
Das mit dem Katzennetz stell ich mir extrem nervig vor wenn man da öfter mal durch muss (hätte ich ein Gartenhäuschen, ich müsste da definitiv öfter mal durch), da muss man dann ja jedes Mal zig Handgriffe tun.
Vielleicht einfach einen Rahmen bauen und mit Katzennetz beziehen bzw. Kaninchendraht? Dann ist das mit dem Boden auch kein Problem mehr.
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Danke für das Kompliment :pink-heart:.

Ja, habe mich sogar durch die 115 Seiten des Threads gelesen. Sind auch viele schöne Objekte dabei. Doch leider komme ich bei meinem "Problem" nicht weiter.

Es soll ja zunächst ein Provisorium sein, da die richtige Tür später gebaut wird. Es soll etwas sein, dass Katzen am Durchgang hindert, aber trotzdem so flexibel ist, dass man es schnell abbauen kann. Ich denke, die Sache mit dem Katzennetz (eine Seite wäre fest und an der anderen Seite - Pfosten - sind dann Haken, wo das Netz an- und abgemacht werden könnte) ist vielleicht noch nichtmal so verkehrt, allerdings stellt sich mir die Frage, wie ich das Netz unten am Boden an den Steinen sichere, ohne dass die Katzen da durch können.

Hat vielleicht jemand schon so etwas ähnliches gebaut? Für brauchbare Tipps wäre ich echt dankbar.

Hast du hier auch schon geguckt? http://www.katzennetz.de/
Wenn nur als Provisorium zunächst könntest du auch eine Stange mit dem Netz in den Boden rammen und wenn du da durch musst die ganze Stange samt Netz kurz raus ziehen ;).
Unten kannst du auf das Netzende am Boden Steine legen.
 
J

jeanny1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2013
Beiträge
102
Ort
Ostfriesland
Garten sicher einzäunen

Wir haben unseren Garten auch eingezäunt und ich glaube nicht das das nur mit Katzennetz zu bewerkstelligen ist . Unser Garten ist komplett mit Maschendraht Zaun und abgewinkelten Schrägen . Aber man glaubt gar nicht wie erfindungsreich Katzen sind wenn sie irgendwo hin wollen .Meine haben es sogar geschafft durch die Querstreben von den Pallisaden zu kriechen weil sich da ein Brett minimal gelöst hatte . Netz ist für einen ganzen Garten glaub ich zu unsicher .Für den Boden würden mir da nur viele viele Steine einfallen ,die müssten aber sehr eng gesetzt werden . Und vielleicht mit Heringen im boden verankern . Wir hatten damals erst mal provisorisch unseren Carport (der allerdings auch hinten steht ,als Art überdachte Terrasse) als Gehege mit Katzennetz abgesichert ,bis der Garten fertig war . Also denke das wird ne schwierige Aufgabe ,hoffe es klappt .


LG Jeanny
 
diddly

diddly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
355
Ort
Duisburg
Danke für das Kompliment :pink-heart:.

Ja, habe mich sogar durch die 115 Seiten des Threads gelesen. Sind auch viele schöne Objekte dabei. Doch leider komme ich bei meinem "Problem" nicht weiter.

Es soll ja zunächst ein Provisorium sein, da die richtige Tür später gebaut wird. Es soll etwas sein, dass Katzen am Durchgang hindert, aber trotzdem so flexibel ist, dass man es schnell abbauen kann. Ich denke, die Sache mit dem Katzennetz (eine Seite wäre fest und an der anderen Seite - Pfosten - sind dann Haken, wo das Netz an- und abgemacht werden könnte) ist vielleicht noch nichtmal so verkehrt, allerdings stellt sich mir die Frage, wie ich das Netz unten am Boden an den Steinen sichere, ohne dass die Katzen da durch können.

Hat vielleicht jemand schon so etwas ähnliches gebaut? Für brauchbare Tipps wäre ich echt dankbar.

Mein Mann hat eine Tür aus Dachlatten gebaut, dazwischen ist Katzennetz gespannt 2,00 m hoch und einen Überkletterschutz oben drauf installiert, wenn man die Tür aufmacht, schwenkt der mit. War eine ganz einfache und simple Sache, sollte als kein großes Problem darstellen.
 
diddly

diddly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
355
Ort
Duisburg
Unser Garten ist komplett mit katzennetz umzäunt, wir haben keinen anderen Zaun und dies war ohne Problem möglich, weiß nicht, wo das Problem liegt.
Wir haben ringsum alle 2,5 m Pfosten in den Boden betoniert, katzennetz drangetackert und zur Befestigung am Boden wurden terassenpaltten (billige) gelegt, mein mN hat Dachlatten genommen das Netz umwickelt und fest auf den Platten verschraubt.
Natürlich wurde alles gut mit Lasur gegen die Witterung gestrichen.
 
Strichpunkt

Strichpunkt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
489
Ort
Rheinhessen
Das mit dem Katzennetz stell ich mir extrem nervig vor wenn man da öfter mal durch muss (hätte ich ein Gartenhäuschen, ich müsste da definitiv öfter mal durch), da muss man dann ja jedes Mal zig Handgriffe tun.
Vielleicht einfach einen Rahmen bauen und mit Katzennetz beziehen bzw. Kaninchendraht? Dann ist das mit dem Boden auch kein Problem mehr.
Louisella, das ich wohl noch die beste Alternative. Ich denke, so wird es mein Mann auch machen. Für den Rahmen benötigt er auch nicht unbedingt ein Katzennetz, ein Stück Maschendrahtzaun würde es auch tun. Ist zwar für ein Provisorium aufwendiger, aber wohl doch ein besserer Ausbruchschutz 😉.

Wir haben unseren Garten auch eingezäunt und ich glaube nicht das das nur mit Katzennetz zu bewerkstelligen ist .... Netz ist für einen ganzen Garten glaub ich zu unsicher ....

LG Jeanny
Jeanny, es soll nicht der komplette Garten mit einem Katzennetz gesichert werden. Es geht zunächst nur um diesen Durchgang zum hinteren Garten. Die Thujahecke (Nachbarsgrenze) wird zusätzlich mit Maschendraht gesichert.
Vorne zur Straße hin haben wir eine 2 Meter hohe Mauer. Die sollte ausbruchsicher genug sein 😉.

Danke euch allen für die Tipps 👍🏼.

Hoffe, wir bekommen das relativ schnell hin. Auch wenn die Tiger die Freiheit noch nicht kennen, sitzen sie doch ständig an der Terrassentür und schauen nach draußen.

Und wenn ich dann die vielen Bilder von euren Katzen sehe, die im gesichteten Garten rumtoben .....
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.928
  • #10
Louisella, das ich wohl noch die beste Alternative. Ich denke, so wird es mein Mann auch machen. Für den Rahmen benötigt er auch nicht unbedingt ein Katzennetz, ein Stück Maschendrahtzaun würde es auch tun. Ist zwar für ein Provisorium aufwendiger, aber wohl doch ein besserer Ausbruchschutz 😉.
Ich stell mir das so vor wie die typische Gittertür bei Zusammenführungen, evtl. verstärkt mit einem Kreuz.
Kaninchendraht würde ich gegenüber Maschendraht bevorzugen, kriegste auch leichter und stabiler drangetackert.
So groß ist der Aufwand nicht, das ist schnell gemacht.

Vorne zur Straße hin haben wir eine 2 Meter hohe Mauer. Die sollte ausbruchsicher genug sein 😉.
Oh - so sicher kannste Dir da nie sein...
 
Strichpunkt

Strichpunkt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
489
Ort
Rheinhessen
  • #11
Ich stell mir das so vor wie die typische Gittertür bei Zusammenführungen, evtl. verstärkt mit einem Kreuz.
Kaninchendraht würde ich gegenüber Maschendraht bevorzugen, kriegste auch leichter und stabiler drangetackert.
So groß ist der Aufwand nicht, das ist schnell gemacht.
mit dem rantackern kannst du Recht haben. Kaninchendraht ist dünner und flexibler. Irgendwo müsste da auch noch Rest sein...
Oh - so sicher kannste Dir da nie sein...
mach mir keine Panik. Ich habe Briten und hoffe, die springen net so hoch ....
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben