Gesellschaft für Kira? (lang)

Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
Hallo ihr Lieben,

ich bräuchte mal einen Rat:).

Kira ist seit 2,5 Jahren bei mir als Einzelkatze. Wir wohnen sehr ländlich, es war daher vorgesehen, dass sie Freigänger wird. Leider hält sie nicht so viel davon:eek:, damit hätte ich nie gerechnet. Sie geht zwar, nach langer Eingewöhnung, sprich Begleitung von mir, auch ganz gerne raus, aber selten länger als 1 Stunde am Tag.
Da ich arbeite, ist sie natürlich viel allein. Allerdings wohnt mein Sohn noch bei mir, er ist 22 Jahre und jobbt 2-3x die Woche, ist also auch oft zuhause. Er fängt aber im September ein Studium bei der Polizei an, wo genau, weiß er noch nicht. Es kann gut sein, dass er dann die Woche über gar nicht mehr da ist.
Kira kann jederzeit, außer im Winter, auch auf den Balkon. Der würde ihr, so denke ich, im Grunde auch genügen. Sie hat nicht so wirklich den Drang nach draußen, sie kannte das mit Sicherheit nicht von früher (sie ist heute 5 Jahre alt und vom Tierschutz, ich weiß leider nichts über ihre Vergangenheit).

Nun habe ich immer mehr den Eindruck, sie ist einsam. Ich kann es nicht belegen, es ist so ein Gefühl. Ich beschäftige mich natürlich mit ihr, spielen, clickern, schmusen usw. Auch mein Freund sagte heute morgen, die Katze wirkt traurig:( Sie lag auf ihrem Kratzbaum und wirkte irgendwie teilnahmslos.

Bei der Tierhilfe wurde sie angeblich von den anderen Katzen gemobbt. Sie verkroch sich den ganzen Tag in eine Ecke und war ziemlich abgemagert. Wahrscheinlich traute sie sich nicht ans Futter.
Als sie dann erst kurz hier war, kam die Nachbarskatze zu Besuch. Oh je, da wurde aus Kira eine Kampfkatze:rolleyes:, sie war echt rabiat und hat die vermeintlich Konkurrentin sofort attackiert und war richtig böse. Die arme Nachbarkatze hat sich gar nicht mehr unterm Sofa hervorgetraut.
Nachdem sie nun auch raus konnte, begegneten sich die beiden natürlich wieder. Kira war am Anfang auch wieder auf Konfrontation aus und Momo hat sich immer verjagen lassen. Mittlerweile ist das Verhältnis der beiden aber wesentlich entspannter, manchmal liegen sie sogar mit geringem Abstand nebeneinander. Es gibt noch mehr Katzen hier in der Gegend, die sich auch mal in den Hof oder unsere Gärten verirren und es gab keine Probleme. Einem jungen Kater ist Kira sogar permanent, ganz interessiert, hinterher gelaufen.

Ich überlege eigentlich schon lange, ob ich den Versuch einer Zusammenführung machen soll. Aber meine Wohnung ist nicht groß, 60 qm. Das Zimmer meines Sohnes wäre für eine vielleicht vorläufige Separierung tabu, er ist strikt gegen eine 2. Katze. Wäre er allerdings ab September die Woche über nicht da....
Ich weiß, dass ist alles noch etwas unausgegoren, aber wie der Zufall:D es will, habe ich heute diesen Schatz entdeckt:

http://www.hoffnung-rettet-leben.de/HP_Neu/Gesamtseite3.htm (Bei Zuhause gesucht, Kater Pussy )

Ist der nicht schön? Und ich glaube, dieser Kater mit einem solchen Charakter könnte meine kleine Zimtzicke vielleicht rumkriegen *hoff* Irgendwie habe ich das Gefühl, er wäre ideal.
Was meint ihr? Holen könnte ich ihn dann ja leider erst im September (wenn überhaupt).

Vielen Dank für`s Lesen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
Das habe ich gelesen, aber ich glaube, einfach vom Gefühl her, dass ein Kater bei uns besser passen würde...
Und, es müsste ein Tier mit ruhigem, gelassenem Charakter sein, eher unterwürfig, wie bei Pussy beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
als ich eine Zweitkatze gesucht habe, dachte ich, zum kater paßt am Besten eine Katze. Ich hätte Salem aber egal wen oder was hinsetzen können, es hätte ihn alles gleich wenig gejuckt.....

Würde vielleicht eine genaue Charakterbeschreibung Aufschluß geben? Die Beschreibung in dem Thread ist ja nicht sooo ergiebig.
 
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
Charakterbeschreibung von Kira meinst du?

Sie ist sehr schreckhaft,ängstlich, anhänglich, auf mich bezogen, aber auch ruhig, sehr verspielt.
Sie ist dominant, so viel steht fest:rolleyes: Von daher habe ich wirklich Zweifel, ob sie eine Zweitkatze tolerieren würde, das ist ja das Dilemma.
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
eine Beschreibung von beiden, denke ich. Mir tut die Kleine in dem anderen Thread halt leid.
Ich habe vorgestern meine Kleine vom Kastrieren im TH, aus dem sie stammt,abgeholt, und mich spontan in eine orangerote Katzendame verliebt:oops:.
Sie geht mir nicht mehr aus dem Kopf, aber Gatte sagt, eine dritte Katze wäre ein Scheidungsgrund:(. Aber das nur am Rande.....
Vielleicht käme Kira da mit einer nicht zickigen Dame gut aus?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Hi Samienta,

eine Zusammenführung ist immer Risiko, keiner kann dir vorhersagen ob es gelingt oder nicht - aber ich denke das weißt du.

60 qm an sich sind ja nicht zu klein für zwei Fellbündel - von einem Separieren halte ich grundsätzlich nicht viel. Entweder die zwei "raufen" sich zusammen, verstehen sich - oder aber nicht.

Könnte es denn sein das es bei Kira nicht Einsamkeit ist, sondern das es ihr gesundheitlich in irgendeiner Richtung nicht gut geht? Alles diesbezüglich durchgecheckt?
 
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
Könnte es denn sein das es bei Kira nicht Einsamkeit ist, sondern das es ihr gesundheitlich in irgendeiner Richtung nicht gut geht? Alles diesbezüglich durchgecheckt?

Wir waren Freitag beim TA, da sie wieder massiv Probleme mit der Analdrüse hat. Die Drüsen wurden gespült, das war natürlich nicht angenehm. Sie ist schon vorher vor Angst fast kollabiert, die arme Maus.
Mittwoch müssen wir wieder hin, gleiche Prozedur, sie tut mir jetzt schon leid.
Aber wir müssen das irgendwie mal in den Griff bekommen. Freitag u. Samstag hat sie dann permanent ihren Po geputzt. Es kann schon sein, dass sie das beeinträchtigt hat. Sie war jedenfalls das ganze WE sehr "in sich gekehrt".
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hi - hab mir Pussy grad angesehen!!!! Das ist ja ein schöner Kater und ich könnte es mir schon vorstellen von der Beschreibung her!
ich bin gespannt wie Du Dich entscheidest.

lg Heidi
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #10
Eine traurig wirkende Katze hat sehr oft Schmerzen.

Und Deiner armen Kira geht es mit den schmerzenden Analdrüsen ja z.Z. gar nicht gut.
Dass sie mehrmals diese schlimme Prozedur bekommen muss, hab ich so noch nie gehört:confused:. Meine TÄ hat die Drüsen bei Nelli ausgedrückt (natürlich auch schmerzhaft), was Entzündungshemmendes gespritzt. (Was das war, weis ich leider nicht mehr). Und ich sollte unbedingt durch ihre Ernährung darauf achten, dass sie festen Kot bekommt.
Inzwischen drücke ich ganz vorsichtig die Analdrüsen bei Nelli selbst aus, damit uns der TA erspart bleibt:).

Ob sie gern noch ein Katzentier in ihrer Wohnung haben möchte, Dich teilen könnte?
Ich persönlich würde sie ganz einfach fragen (lassen) - Tierkommunikation;).
 
Werbung:
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
  • #13
Ich schreib dir eine PN, bin jetzt aber auf der Arbeit und kann nur kurz ins Netz.
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #14
Hallo meine Liebe,

ob Kira Gesellschaft gut tun würde oder nicht - wer kann es wissen?

Kira ist schon eine ziemlich intelligente Katze, oder? Vielleicht braucht sie nicht unbedingt ein unterwürfiges Tier, das sie dominieren kann, sondern einen Partner, der ihr, wenns zu bunt wird, auch mal zeigt, wo es lang geht?

Ozzy ist ja ähnlich gestrickt, rücksichtsvoll zu Kranken und Alten, aber wehe, es kommt jemand, den man ungestraft verhauen kann :cool:

Ich würde eine/n nicht zuuuuuuu liebe/n Partner/in wählen, damit Du nicht in die Situation kommst das neue Familienmitglied ständig vor Kira beschützen zu müssen.

Weißte, was ich meine? :)
 
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
  • #15
Hi Conny,

ja ich weiß, was du meinst;)

Ich denke, ich werde den Versuch wagen, aber erst im September. Und es muss ein Kater sein, mit Katzen versteht sich Kira nicht besonders gut, den Katern draußen aber rennt sie immer hinterher.....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
542
mrs.filch
M
Antworten
2
Aufrufe
2K
philjosyhenry
philjosyhenry
Antworten
12
Aufrufe
6K
kisu
Antworten
3
Aufrufe
3K
romanticscarlett
romanticscarlett
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben