Geschwür unter der Zunge

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
Seit dem 23 Dezember wissen wir das unsere Lilly ein Geschwür unter der Zunge hat.... Sie sollte eigentlich einen Zahn rausoperiert bekommen, aber die TÄ hat dann das entdeckt und gemeint das es ein Tumor sein könnte, oder auch nur eine Entzündung.... Die Blutuntersuchung war laut Ihr unauffällig, aber Sie meinte auch bei der Größe wäre eine OP nicht mehr zu machen... Was wenn es aber doch mit den Zähnen zusammenhängt und eine Entzündung ist ? Ich vertraue der TÄ ja schon, und ich merke auch das es bergab geht mit Lilly, aber sollte ich die Maus nun noch durch die Gegend kutschieren zu verschiedenen Ärzten ? ... Eigentlich denke ich das es bald Zeit für sie ist zu gehen, aber mein Mann will das nicht wahr haben :reallysad:.....
 
Werbung:
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
Das es eurer Lilly so schlecht geht tut mir sehr Leid.

Ich sehe es wie dein Mann holt euch noch morgen eine zweite Meinung ein.
Du wirst dir hinterher Vorwürfe machen wenn du es nicht tust.Immer wird die frage im Raum stehen ob es nicht doch operabel gewesen währe.
 
J

josef007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
100
Das ist ja die gleiche Sch.... wie mit Bernie.
Bei uns hat der TA eine Probe entnommen und eingeschickt. Leider ist das
Geschwür bösartig und damit hatte der Krebs schon gestreut und das letzte
Fünkchen Hoffnung zerstört.
Alles ging so rasend schnell, zwischen der Diagnose und dem Einschläfern lagen nur 15 Tage. Eine zweite Meinung habe ich nicht eingeholt, weil ich meinem TA vertraue.
Wann du deine Katze gehen läßt, könnt nur Ihr entscheiden. Ihr kennt euer Tier am Besten und wisst wie es Ihr geht.

Ich fühle mit Euch

LG Josef
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
Heute frisst sie wieder sehr gut und ist Putzmunter, obwohl es draußen schon Knallert:mad:... Diese Idioten hier.... Ich hoffe das wir den rechten Zeitpunkt finden, und nicht zu lange warten, aber außer das sie etwas sabbert ist alles gut.... Ich wüßte hier keinen anderen TA dem ich so Vertrauen würde um da heute noch hin zu fahren.... Mal sehen ob sie heute etwas später in unserem Bettkasten verschwindet, ich will ihr nicht noch mehr Stress machen zu der Knallerei ....
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
Vertrauen hin oder her.

Wenn noch etwas gemacht werden kann dann zählt jeder Tag.
Ich kann gut verstehen das du deiner Katze den Streß nicht antun möchtest das mußt letztendlich du entscheiden.
Aber wenn es meine Katze währe würde ich mir eine zweite Meinung einholen.

Bekommt sie den Medikamente?
In deinem ersten Post hast du geschrieben es könnte auch nur eine Entzündung sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
Sie hat AB und Cortison bekommen, und Gestern nochmal etwas zur Appetitanregung... Ich soll jetzt 2 Tage Prednisolon geben, und Freitag haben wir noch einen Termin um zu schauen wie sie sich macht.... Obwohl Sylvester eh immer ein Problem ist da sie so furchtbar ängstlich ist... Also vom Verhalten sowieso anders als normal.... Heute und Morgen wenn es so knallt schaffe ich sie auf keinen Fall raus und trage sie durch die Gegend... Ganz am Anfang am 23 dachten alle es könnte eine Entzündung sein, aber es ist nicht zurückgegangen,sie hat ja reichlich Medis bekommen und die TÄ meinte Gestern es sieht schon ziemlich schlimm aus... Ich hab's ja auch gesehen, und wenn ich überlege wie tief das schon sitzen kann :reallysad:.... Es sieht jedenfalls zu groß aus als das es entfernt werden könnte, und wenn sie das überlebt weiß ja keiner ob sie dann überhaupt allein noch fressen kann....
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
Da die Maus so recht munter ist überlegen mein Göga und ich doch vielleicht ein CT machen zu lassen. Was wenn es eine Entzündung IST die von den Zahnwurzeln ausgeht ? Eigentlich will ich noch nicht aufgeben, und unser Lottchen wohl auch nicht. Sie schläft zwar viel, flitzt aber zwischendurch immer mal wieder über Tische und Bänke also nicht wirklich so zurückgezogen wie man erwarten würde von einem Tier das nicht mehr will.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Was wurde denn schon genau gemacht?
Ein Röntgenbild hätte ich auf jeden Fall mal machen lassen, da könnten sich dann ja Zahnproblematiken schon bewerten lassen.

Und das Ganze mal unter Narkose angucken? Und ggf. eben operieren? Der Zahn muss ja wschl so oder so raus (also den, um den es anfangs mal ging).
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
Wenn ihr jetzt doch weitere untersuchungen machen lassen wollt.Solltet ihr das so schnell wie möglich tun.
Den es zählt jetzt jeder Tag.
Und wie ich schon geschrieben hatte solltet ihr zumindest eine zweite Meinung einholen.
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
  • #10
Es wurde nichts weiter gemacht, eigentlich sollten die Zähne gereinigt werden, es schien nichts weiter dran zu sein, also hatte die Ärztin sie nicht in Narkose gelegt... Es sind auch 2 Ärztinnen in der Praxis, und wir werden Morgen nochmal durchsprechen was wir machen... Die erste hat ja gesagt die süße Maus hat jede Chance verdient die sie kriegen kann... Die andere Ärztin hatten wir an dem anderen Tag und die meinte es sieht nicht gut aus, man könnte ein CT machen, aber Sie würde es nicht für Sinnvoll halten... Mal sehen was die erste Ärztin nun Morgen sagt, und ehrlich gesagt ist mir Wurscht was die für Sinnvoll halten und was nicht, krass gesagt bezahlen wir die Rechnung, und wenn wir ein CT oder Röntgenbild wollen sollen die das auch machen..... Mich wundert eigentlich das im Blutbild sowas nicht auffällt, es müssten doch dann die Blutwerte auch verändert sein, oder nicht ? Ich frage mal nach ob ich eine Kopie bekommen kann und werde mal nachforschen... Es ging ja eigentlich nur darum ob die Organwerte i.o sind, und laut TÄ Nr. 1 waren die Werte Top....
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
  • #11
Wie aussagekräftig da ein BB ist kann ich dir auch nicht sagen.Zumindest müßten aber,denke ich ,die Entzündungswerte erhöht sein.
Ich drücke Lilly für morgen jedenfalls ganz fest die Daumen.
 
Werbung:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #12
Hallo,

Die Blutwerte müssen nicht verändert sein, bei so etwas, leider.
Aber warum läßt ihr nicht einen Probe von der Veränderung entnehmen und untersuchen, dann wißt ihr es genau?
Das ist auf jeden Fall günstiger als das CT und in Narkose muß sie für beide Untersuchungen. Das CT gibt euch ja nur Auskunft über die Ausdehnung der Veränderung( was sehr wichtig ist wenn man operieren will), sagt euch aber auch nicht unbedingt, was es genau ist.

Viel Glück für eure Maus!
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
  • #13
So, die Ärztinnen haben beide gesagt wir sollen uns überlegen bis Montag ob sie uns an eine Klinik mit Tumorspezialisten überweisen sollen. Die Chance ist sehr gering das es was anderes ist :reallysad: wir können natürlich das noch machen lassen, im schlimmsten Fall wird sie aus der Narkose nicht mehr aufgeweckt, oder wir genießen die Zeit die noch bleibt und solange es mit Medikamenten geht.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
  • #14
Und was werdet ihr tun?
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #15
Da müßtet ihr schon zustimmen, damit sie aus der Narkose nicht mehr aufgeweckt wird.
Solange die Katze noch gute Lebensqualität hat, gibt es dafür doch gar keinen Grund, auch wenn die Prognose schlecht wäre.
Und wenn es der Katze noch gut geht, ist es doch wichtig eine gesicherte Diagnose zustellen.
Da scheint eure TÄ aber kein Interesse dran zu haben, was ist den so schwer daran eine Gewebeprobe zu nehmen, dann hättet ihr eure Diagnose.
Normalerweise entscheidet man sich dann, wenn man weiß was für ein Tumor es ist, wenn es denn überhaupt einer ist, ob man zum Tumorspezialisten geht oder nicht.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #16
Ich muss gestehen, ich finde das Verhalten der TA auch sehr, sehr komisch.

Ihr könnt da nichts für, aber ich würde an eurer Stelle doch jetzt einfach mal die ersten diagnostischen Möglichkeiten nutzen.

Nutzt doch jetzt nichts, der Katze auf Verdacht irgendwelche Medis zu geben.
 
J

josef007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
100
  • #17
Die entscheidenden Fragen sind doch wohl:
1. Tumor oder Entzündung?
2. Gut- oder bösartig?

Beide Fragen können nur durch die Entnahme einer Gewebeprobe und anschließender Untersuchung gekärt werden.
Bei meiner Bernie war es leider bösartig, sonst wäre ich zu einer Spezialklinik
gefahren. So hatten wir keine Chance.
Mein TA hat die Gewebeprobe ohne Rücksprache mit mir entnommen und eingeschickt und das war vollkommen richtig.

Die Zeit drängt, mit jedem Tag werden die Chancen schlechter!

LG Josef
 
Zuletzt bearbeitet:
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
  • #18
Sie ist schon vom Verhalten her ganz anders, die Maus verzieht sich immer Öfter, ich wollte es vielleicht einfach nicht wahr haben... Wir werden sicher noch diskutieren über den Sonntag da ich Heute auch arbeiten muss, aber mein Mann ist ja ständig Zuhause und sieht besser wie es ihr geht.. Wir haben ja auch Gestern das erste Mal richtig gesehen wie es im Mäulchen aussieht, und auch die " alte " Ärztin die eigentlich in Rente ist aber manchmal noch in der Praxis hilft hat uns angerufen und gemeint das es aufgrund der Größe keinen Sinn mehr machen würde... Ich denke schon das es sicher nicht das erste mal ist das die so etwas sehen, und der alten Ärztin vertraue ich seit Jahren, die hat uns damals mit dem Kater ja auch nach Hannover geschickt... Wenn Sie eine Chance sehen würde hätte Sie das mit Sicherheit auch gesagt... Gestern war auch komisch das Lilly auf dem Flur gesessen hat und hat ganz komisch laut gejault das hab ich noch nie gehört :(... Ich hab sie leise gefragt ob sie unseren Willi ruft und sie hat mich angesehen und leise angemauzt als wollte sie ja sagen....
Sie hat auch das putzen fast ganz eingestellt, aber mag sich auch nicht mehr bürsten lassen wie sonst immer....
Im Grunde weiß ich das es keinen Sinn mehr macht, aber ich hab' es Wochenlang verdrängt..... Vermutlich wird es eine Frage von Tagen sein, nicht mal mehr Wochen ....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #19
Bei unserer einen Katze war die erste Diagnose damals auch Schlaganfall, sie hielt Kopf/Mund schief und lief so starksig usw., sabberte. Im Endeffekt war es ein entzündeter Zahn. Wurde entfernt und die Katze hat noch über zwei Jahre gelebt.

Wenn es nun ein Geschwür wäre (gutartig), schmerzt das doch trotzdem beim Fressen.
Man verliert doch nichts, wenn man es untersuchen lässt. So wie du es beschreibst müsste man die Katze sonst so oder so einschläfern, sie scheint ja Schmerzen zu haben und nichtmehr richtig zu fressen.
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
  • #20
Wir machen jetzt noch einen Termin in der Klinik die mit unserer TÄ zusammen arbeitet, ich hab zu meinem Mann gesagt außer das es Geld kostet haben wir nix zu verlieren.... Heute hat sie fast ein ganzes Paket Hühnchenbrust, Hauchdünne Scheiben gefuttert, also Hunger hat sie auf jeden Fall.... Die TÄ hat auch noch gesagt das man auch ein Medikament geben könnte als Krebstherapie, Sie meint Operativ wird nichts zu machen sein man müßte sonst die Zunge mit entfernen , und das geht nunmal nicht... Jetzt sehen wir erstmal wie die Einschätzung in der Klinik ist, wenn ich lese das die sogar Brustplatten- Rekonstruktion machen können weiß man ja nie.....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
8K
little-cat
L
Antworten
3
Aufrufe
4K
Teddybaer
T
Antworten
8
Aufrufe
465
pfotenseele
P
Antworten
8
Aufrufe
431
Lisa30
L
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben