geschwollener Lymphknoten???

  • Themenstarter charlie&louise
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
charlie&louise

charlie&louise

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
77
Ort
Eifel, NRW
Hallo zusammen!

Ich habe heute bei meiner Louise einen kleinen Knubbel (viell. 0,5 bis 1cm Durchmesser) unter dem Unterkiefer gefunden, dort wo der Unterkiefer am Hals endet. Könnte das ein geschwollener Lymphknoten sein? Und falls ja, was könnte ihn verursacht haben?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!
 
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.393
Ein geschwollener Lymphknoten deutet auf eine Entzündung hin.

Ob das was du fühlst ein Lymphknoten oder etwas anderes ist,kann ich dir leider auch nicht sagen.
Wenn du dir unsicher bist solltst du deinen TA fragen.

Wie geht es deiner Louise den?
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
Ich würde auf jeden Fall zum Tierarzt.
 
charlie&louise

charlie&louise

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
77
Ort
Eifel, NRW
Vielen Dank für eure Antworten!

Louise geht es ansonsten gut. Sie frisst ganz normal, geht raus, ist schmusig wie immer. Fieber hat sie keins. Auch keinen Schnupfen o.ä. Ich habe lediglich das Gefühl, dass sie etwas mehr schläft als sonst.

Habe auch schon überlegt mit ihr zum TA zu fahren, aber das ist immer so ein riesen Stress für sie. Sie hasst Autofahren und hyperventiliert immer fast. Deswg. möchte ich ihr das wenn möglich ersparen...

Was sollte ich denn beim TA untersuchen lassen? Möchte halt auch nicht dass sie unnötig Antibiotika kriegt. Sie hat eh immer schnell Probleme mit der Verdauung, da sind Anitibiotika ja auch nicht gerade hilfreich.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Das hört sich sehr nach einem geschwollenen Lymphknoten an,kann schon bei der kleinsten Entzündung anschwellen,hast du mal ins Mäulchen geguckt ob sie evtl. eine leichte Zahnfleischentzündung hat?
Würde jetzt erst mal nicht in Panik verfallen,wenn sich sonst keine Krankheitszeichen zeigen,dann kannst du es erst auch einmal beobachten.
Ist das Knötchen verschieblich?Das sind die Lymphknoten nämlich.
Das hatten meine Beiden auch schon und selbst bei mir(gut ich bin jetzt ein Mensch) schwellen die Halslymphknoten auch mal einseitig leicht an wenn ich ne leichte Entzündung habe,oder auch wenn ich was an den Zähnen hatte.
Aber klar Gewissheit kann dir nur der TA geben.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
Auch Katzen können neben der erwähnten Zahnfleischentzündung z. B. auch Halsentzündungen haben; du sagst selbst, dass deine Katze vermehrt schläft, das spricht dafür, dass eben nicht alles in Butter ist.

Was das kleinere Übel ist, musst natürlich du selbst entscheiden.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Wenn meine Katzen leichte Infektionen haben die jetzt nicht unbedingt vom TA behandelt werden müssen,dann gebe ich ihnen zur Stabilisierung immer Echinacea D6 Globuli oder wenn sie mal vermehrt niesen,aber nicht wirklich richtige Krankheitszeichen haben.
Da muss man selbstverstänlich zum TA.
Aber ich gebe dir Recht das viele TÄ leider bei den geringsten Kleinigkeiten gleich mit AB behandeln wovon ich auch nicht super begeister bin.
Wo es wirklich nötig ist gibt es keine Diskusion,aber leider wird es wie bei uns Menschen viel zu häufig verordnet und wenn es was Virales ist,dann hilft ein AB so wie so nicht,man schafft durch das ständige geben von AB nur Resistenzen und wenn dann wirklich mal was im argen ist,dann greift kein AB mehr.
Wegen des Stesses das deine Katze beim Autfahren hat stellt sich die Frage kommt der TA auch nach Hause?
Das wäre ja dann schon eine Option.
Unsere TÄ macht auch Hausbesuche und unsere THP auch.
 
charlie&louise

charlie&louise

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
77
Ort
Eifel, NRW
So, jetzt hatte ich mich durchgerungen doch mal zum TA zu gehen...da ist mir die kleine Maus entwischt. Als ob sie es gerochen hätte:grummel: Naja, vielleicht taucht sie ja doch gleich noch auf.

Das Zahnfleisch sieht für mich ok aus, soweit ich das beurteilen kann. Bei einer Halsentzündung würde sie doch sicher nicht normal fressen, oder?

Die Echinacea Globulis werde ich auf jeden Fall mal besorgen, für das nächste Wehwehchen. Danke für den Tipp! Meine TÄ kommt leider nicht nachhause, die Autofahrt lässt sich also nicht vermeiden:sad:.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
charlie&louise

charlie&louise

Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
77
Ort
Eifel, NRW
  • #10
Sooo, war mait Madame beim TA. Es war mal wieder ein Drama, wie immer.

Nun ja, die TÄ meinte, dass es vermutlich ein geschwollener Lymphknoten sei, schloss aber auch einen verkapselten Abszess nicht aus. Eine Entzündung im Mäulchen/Hals konnte sie nicht entdecken. Sie hat dann den Knubbel mit ner Nadel angepikst, um zu gucken, ob da Eiter rauskommt. Es kam kein Eiter raus, nur etwas Blut. Ein Abszess scheint es also nicht zu sein.

Die TÄ meinte, ich sollte es einfach erstmal weiter beobachten. Falls es größer wird oder Louise andere Krankheitsanzeichen zeigt, soll ich nochmal vorbeikommen, dann müsste eine Biopsie gemacht werden.:oha: Tja, bin jetzt leider auch nicht schlauer als vorher...Werde es wohl tatsächlich erstmal beobachten.
 

Ähnliche Themen

HoneyBee
Antworten
1
Aufrufe
6K
snail
Zweierpack
Antworten
2
Aufrufe
810
tiha
U
Antworten
1
Aufrufe
3K
Elvira B.
Elvira B.
F
Antworten
1
Aufrufe
542
tiha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben