Geschwollene rechte Vorderpfote

  • Themenstarter Ozzymandious
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
O

Ozzymandious

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. August 2018
Beiträge
3
Hallo an alle KatzenliebhaberInnen!

Vielleicht könnt ihr uns ja ein wenig weiterhelfen.

Also unser Kater ist 1,5 Jahre alt und hat seit 2 Monaten immer wieder eine geschwollene Pfote (vorne, rechts).

Vor 8 Wochen ca. sind wir, als wir es bemerkt haben, zum TA gegangen. Röntgen wurde gemacht, gefunden wurde aber leider nichts. Er bekam dann 2 Kortisonspritzen. Danach schwoll die Pfote wieder ab. Jedoch 2-3 Wochen später schwoll die gleiche Pfote wieder an, jedoch an einer anderen Stelle. Wir gingen erneut, aber zu einem anderen TA. Dieser wollte zur Sicherheit nochmal ein Röntgen machen, sah aber wieder nichts. Die Idee war zu warten, wo die Pfote anschwillt und aufgehen könnte, um vielleicht doch einen Fremdkörper zu finden. Das ungeeöhnliche ist jedoch, das die Hauptschwellung 'wandert'. Vom Ballen und wechselt die Zehen durch. Sein ganzes Bein + Pfote ist jedoch auch angeschwollen. Er zeigt keine Schmerzen und verhält dich, wie immer, ist genauso aktiv, springt und läuft. Er schleckt jedoch häufig daran und dadurch wird es natürlich noch schlimmer. Ein Bluttest wurde letzte Woche gemacht mit negativem Ergebnis. Der TA hat jetzt versucht, auf Verdacht ein Allergiemedikament zu geben, um zu sehen, ob der Test auch wirklich Aussagekräftig war. Geholfen hats ihm wieder nicht und wir sollen heute nochmal hin. Vermutung ist eine Rheumaerkrankung, aber er ist ja noch sehr jung.

Also bis jetzt hat er Kortison bekommen, welches nur vorübergehend wirkte und danach wieder anschwoll. Antibiotika zeigten keine Wirkung und ein Fremdkörper konnte auch nicht gefunden werden. Eine Allergie scheint es auch nicht zu sein und eine Autoimunerkrankung wurde mit dem Bluttest auch ausgeschlossen.

Es ist für uns und für unseren Kater natürlich schon sehr anstrengend. Wir waren jetzt schon 8 mal beim TA in den letzten 2 Monaten, haben rund 450€ bezahlt und geholfen wurde unserem kleinen Freund noch nicht wirklich und wir kommen uns etwas abgezockt vor.

Was meint ihr, sollen wir nochmal zu diesem TA gehen, oder erneut wechseln (er hat leider schon so viel Infos und Tests bereits von unserem Kater.

Habt ihr Erfahrung mit so einem Fall und was würdet ihr uns empfehlen?

Danke und liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.359
Ist er Freigänger?
Dann könnten es Insektenstiche sein.
Aber das ist nur geraten.
 
O

Ozzymandious

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. August 2018
Beiträge
3
Er ist eine reine Wohnungskatze.
Lg
 
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.359
Ist er eine Scottish Fold oder hat er Scottisch Fold Vorfahren?
 
O

Ozzymandious

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. August 2018
Beiträge
3
Er ist ein europäischer Kurzhaar.

Lg
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.208
Hallo,
ich würde mit dem Kater in eine TK fahren, wo mehrere Spezialisten sich der Sache annehmen können und eine umfangreiche Diagnostik durchgeführt wird. Außer Röntgen und Bluttest lese ich hier nichts und Medikamente auf Verdacht zu geben, so nach dem Motto, wenn ich schon nicht weiß was es ist, behandle ich mal ins Blaue hinein, in der Hoffnung, das es funktioniert, bereitet mir immer Bauchschmerzen. Wir hatten ähnliches (allerdings ganz andere medizinische Baustelle) auch schon mit mehreren TÄ, für mich war das ein Grund zu wechseln.
Drücke euch die Daumen, dass endlich die Ursache des Problems gefunden und eurem Schatz geholfen werden kann!
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
1
Aufrufe
3K
Zugvogel
Z
Taddel
Antworten
5
Aufrufe
4K
anjaII
M
Antworten
2
Aufrufe
3K
Ninhsch
Ninhsch
M
Antworten
16
Aufrufe
20K
biveli john
biveli john

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben