Geschwisterpärchen eingewöhnen

  • Themenstarter karow
  • Beginndatum
karow

karow

Benutzer
Mitglied seit
12. März 2017
Beiträge
73
Ort
Potsdam
Hallo ihr Lieben!

Ich bin ganz frisch Katzenmama geworden, von 2 Katern. Die Beiden sind Brüder und bereits 6 1/2 Jahre, sie sind von Kitten an Wohnungskatzen und bleiben dies auch bei mir. Beide kastriert und von jemandem übernommen.
Bevor ich umgezogen bin hatte ich nur Freigänger und auch das mit der Familie gemeinsam, seit einiger Zeit wohne ich alleine und gestern sind die Beiden eingezogen.

Tommy ist sehr aufgeschlossen und kontaktfreudig, kuschelt, schnurrt, liegt sogar bereits nebenmir auf dem Sofa. Gefressen und getrunken hat er bereits und die Katzenklos wurden auch bereits entdeckt.
Bei seinem Bruder ist das anders, Jerry ist schon bei der Abholung direkt abgehauen und hat sich unter dem Bett verkrochen. Er ist sowieso eher der Schüchterne. Er sitzt seitdem er hier ist unter der Couch, ich war zwischenzeitlich auch schon weg, allein bleiben müssen sie leider zwangsläufig. Also weiß ich nicht inwieweit er gefressen hat oder das Katzenklo nutzt. Nachts muss er sich wohl bewegt haben, da kam er nämlich auch aus der Box raus.

Nun ist meine Frage an euch, kann ich ihm die Eingewöhnung erleichtern? Wie kann ich sicher gehen das er frisst/trinkt/das Klo benutzt? Soll ich ihn so lassen wie er ist? Sie können sich in der Wohnung frei bewegen bis auf das Badezimmer, wo aber auch nichts für die drin steht. Kratzbäume (einer von den Vorbesitzern und einen Neuen) haben sie zur Verfügung, Wasser und TroFu auch durchgängig. Und auch eine Transportbox mit Decken der Vorbesitzer als Rückzugsort.

Natürlich ist mir bewusst das nicht jeder Kater wie Tommy ist, aber eventuell habt ihr Tipps wie ich es ihm einfacher machen kann Vertrauen zu fassen. :)

Ganz liebe Grüße!
 
Werbung:
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2016
Beiträge
1.939
Ort
Irland
Schön dass Du den beiden ein Zuhause gegeben hast. :pink-heart:
Lass dem Kerlchen einfach Zeit. Er wird sich an seinem Bruder orientieren und bald rauskommen. Einfach ignorieren. Wenn du nicht da bist oder schläfst, kommt er garantiert raus und futtert.
Wenn er dann raus kommt, würde ich ihn weiter ignorieren. Lass ihn den ersten Schritt machen.
Beweg Dich normal in der Wohnung, vermeide aber zu laute Geräusche wie Staubsauger für ne Weile. Sprich mit dem anderen Kater, oder lies dem scheuen Katerchen aus einem Buch vor, sodass er sich an Deine Stimme gewöhnen kann, aber dränge ihn zu nichts.
 
karow

karow

Benutzer
Mitglied seit
12. März 2017
Beiträge
73
Ort
Potsdam
Danke für deine Antwort! :)
Ich rede bereits mit ihm und spiele auch mit Tommy vor der Couch damit er zuschauen kann. Leider ist Tommy nur über Futter richtig motivierbar, Reizangeln mag er gar nicht. Sodass nicht viel Action bisher ist.

Bisher hab ich ihm sein TroFu geworfen damit er es fängt und sich somit bewegt, die Nacht hat er mich nämlich ab 3/4 Uhr wachgemaunzt und auch immer mal wieder gemauzt. Hab es ignoriert, der denkt wohl er kriegt mich rum der Blöde *lach* Werd wohl die Schlafzimmertür zu machen wenn es gar nicht geht, mal sehen wie es wird.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
WillKommen im Forum ! :)

Katzen lernen auch durchs zu sehen. Also viel mit dem mutigen Kater sich gleichen Zimmer beschäftigen während der schüchterne zu sehen kann
 
karow

karow

Benutzer
Mitglied seit
12. März 2017
Beiträge
73
Ort
Potsdam
Danke! :)

Jerry kam vorhin das erste Mal raus und tigert seitdem durch die Wohnung, gefressen hat er auch was, getrunken auch direkt. Die Katzenklos muss er bei seiner Erkundungstour auch bereits entdeckt haben. Und er hat vorhin sehr interessiert zugeschaut als ich mit Tommy gespielt hab.

Der hat vorhin nebenmir unter der Decke geschnorchelt und rumgeträumert. :pink-heart:

Sie waren heute auch nochmal 4 Stunden alleine, alles ohne Probleme. :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
Sehr schön!
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Feliway Friends gemacht, Das beruhigt die Katzen doch sehr .
 
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2016
Beiträge
1.939
Ort
Irland
Na das klingt doch soweit schon mal ganz prima. Das wird werden, keine Sorge.
Nur nicht bedrängen! Lass den Kleinen den ersten Schritt machen. Kann Tage oder Wochen dauern, aber ich bin der Meinung es ist wichtig, den Katzen ihr eigenes Tempo zu lassen und sich nicht aufzudrängen. So lernen sie, dass sie sicher sind und nix passiert wenn sie sich dem Zweibeiner nähern.
 
karow

karow

Benutzer
Mitglied seit
12. März 2017
Beiträge
73
Ort
Potsdam
Das Feliway werd ich mir mal anschauen! Danke.

Ich lass ihn hier rumstöbern wie er Bock hat, er kam vorhin auch selbstständig auf mich zu und hat geschnuppert. Ansonsten lass ich Ihn, ich spreche ja sowieso mit Tommy. So hört er ja auch meine Stimme.
Jerry hat auch den Kratzbaum für sich entdeckt und lag vorhin im Haus und hat rausgeschaut. Es wird, es wird!

Bisher fressen beide auch ihr bekanntes TroFu, nur das Nassfutter wollen sie nicht so richtig. Das kennen sie aber eigentlich auch.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
7
Aufrufe
625
Neol
T
Antworten
17
Aufrufe
6K
ottilie
ottilie
S
Antworten
3
Aufrufe
439
Neporick
L
Antworten
4
Aufrufe
193
Lady Jenks
L
M
Antworten
32
Aufrufe
2K
Moritz2014
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben