Geschwisterkater vertragen sich nichtmehr

M

Mao1974

Benutzer
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
67
Hallo Ihr!

Ich meld mich mal gleich mit einem dicken Problem.
Ich habe zwei Kater (mittlerweile 2 Jahre alt), sie wurden mir als "unzertrennlich" vermittelt.
Nun, das war auch das erste Jahr so, bis sie (leider) im Garten einen Vogel erbeuteten und sich darum stritten, seitdem sind sie sich spinnefeind.
Sie haben sich dabei so gestritten, daß die Fetzen flogen und der kleinere der beiden sich angepinkelt hat.
Wir haben sie dann getrennt, immer wieder versucht zusammenzuführen, wir haben so ziemlich alles durch (Gittertür, Zylkene, Feliway usw).
Die waren so toll miteinander, jetzt belauern sie sich nur noch (wenn sie sich zB durch ne Scheibe sehen) und ich muss das Haus quasi aufteilen,man kann sich vorstellen, wie frustriert ich bin. Ich wollte doch extra zwei Katzen, damit sie miteinander Spass haben (wir haben Häuschen und abgesicherten Garten). Und jetzt das...
Ich könnte manchmal grad heulen, so hab ich mir das nicht vorgestellt...
Hat vielleicht noch jemand ne Idee, bin für alles dankbar...:(
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Summerli

Summerli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2011
Beiträge
191
Hm, wenn ich das richtig lese, dann sind die beiden ca. 1 Jahr lang getrennt?
Wann wurden denn beide kastriert ? (oder steht das noch aus?)
 
M

Mao1974

Benutzer
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
67
Danke für deine Antwort.

Kastriert sind beide (mit 10 Monaten)., der Streit war einige Monate später.
Genau, getrennt sind sie seit ca einem Jahr, leider...
 
Summerli

Summerli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2011
Beiträge
191
OK, momentan fällt mir leider wenig ein.
Kannst du bitte noch ein paar Informationen posten?

Sind die Kater jetzt nur noch im Haus, oder dürfen sie noch nach draussen?
Wenn sie noch raus können, dann separiert oder auch mal zusammen?
Wie äußert sich denn das, wenn die beiden aufeinander treffen?
Gibt es dabei Unterschiede wo sie aufeinandertreffen?
Ist einer immer der Unterlegene?
 
M

Mao1974

Benutzer
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
67
Hi!

Die Kater dürfen beide raus, momentan der eine nachts und der andere tagsüber, anders geht es nicht.

Immer separiert.

Der kleinere von beiden scheint der Unterlegene zu sein, er gebärdet sich aber aggressiver, brummt und knurrt (pieselt sich aber dann ein), der zweite verhält sich recht normal, bis es dann abgeht;-)

Im Moment sehen sie sich garnicht, außer mal zufällig durch ne Scheibe, mehr nicht
 
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
Hallo Mao,

willkommen im Forum!

Ein solches Problem hatte ich persönlich mit meinen Katzen noch nicht. Würde aber in einem solchen Fall mit einer behutsamen Zusammenführung nochmals ganz von vorne beginnen. Dass die beiden nun ein Jahr getrennt sind, eignet sich ja hervorragend für eine solche.

Lies Dich doch mal ein in unsere Zusammenführungsthreads. Dort erhältst Du zahlreiche Tipps.

Warum dieser Streit zwischen Deinen Katzen zustande kam, kann ich Dir nicht beantworten. Ich vermute allerdings, dass der Vogel nur der Auslöser war, nicht aber die Ursache. Eventuell sind Hierarchiekämpfe bei den zwei Katern im Spiel, die im Haus nicht ausreichend von den Dosis begleitet wurden. Auch hier hilft eine erneute behutsame Zusammenführung m.E.

Viel Glück Dir!
 
M

Mao1974

Benutzer
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
67
Hi Paulone!

Die Tips hab ich schon gelesen, leider trifft das meiste davon nicht auf meine Situation zu :-(

Ich vermute auch, daß der arme Vogel nur der Auslöser war, aber was soll ich nun tun?
Ich hab schon mit unzähligen TÄ telefoniert, die raten mir dazu, sie einfach aufeinander loszulassen. Hm, ist das sinnvoll? Fällt mir schwer...

Wir haben sie übrigens durchaus "ausreichend begleitet". Mehr geht nicht. Ich bin den ganzen Tag zuhause und beschäftige sie quasi rund um die Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

williwaw

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Dezember 2012
Beiträge
279
Ich kann mir vorstellen, dass die Situation für alle Beteiligten belastend ist.
Ich kann leider auch nicht allzuviel beitragen, ich kenne nur aus Berichten, dass in solchen Situationen sehr langsame Zusammenführungen mit Gittertür erfolgreich sein können.
Wenn das nicht hilft, müssen die Kater weiterhin getrennt werden - oder einer muss in ein neues Zuhause vermittelt werden.
 
Summerli

Summerli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2011
Beiträge
191
Was mir noch nicht klar ist, wann denn das letzte Aufeinandertreffen war?
Wenn es einige Zeit her ist, dann würde ich die beiden sich im Garten treffen lassen.
Dort gibt es wohl genug Rückzugsmöglichkeiten, wenn es zu heftigen Kämpfen kommt und in bevor Blut fließt, kann im Notfall per Wasser getrennt werden.

Da ihr ja wohl schon alles durch habt (Gittertür, Zylkene, Feliway ) könntet Ihr danach wenigstens abschätzen, ob es außerhalb vielleicht besser läuft als im innersten Revier.
 
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
  • #10
Hi Paulone!

Die Tips hab ich schon gelesen, leider trifft das meiste davon nicht auf meine Situation zu :-(

Hi Mao,

im Zusafü-Thread erhältst Du keine Tipps, die Deine Situation erläutern, sondern Du erhältst eine Anleitung einer behutsamen Zusammenführung.

Nach wie vor bin ich überzeugt, dass das die Lösung sein könnte: behutsam nochmals zusammenführen.

Außerdem: Katzen mal durchchecken lassen, ob einer nicht erkrankt ist und der andere die Krankheit "erschnüffelt" und ihn deshalb ablehnt. Was aber nach einem Jahr vielleicht auch nicht mehr möglich ist.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #11
In so einem Fall würde ich nicht mehr rumexperimentieren, sondern eine/n Tierverhaltenstherapeuten/in mit Spezialisierung "Katze" hinzuziehen. Nach so langer Zeit gehört da ein Fachmensch ran, der sich die Situation und die Möglichkeiten vor Ort anguckt, kein Forum könnte das leisten...
 
Werbung:
M

Mao1974

Benutzer
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
67
  • #12
@ Summerli:

Das letzte wirkliche Zusammentreffen war vor ca sechs Wochen., ansonsten sehen sie sich öfters durch die Glastür.
Wir werden, wenn es jetzt warm wird, sie wahrscheinlich nochmal im Garten aufeinander los lassen, dann kann ich im Notfall mit dem Gartenschlauch "eingreifen". Meine TÄ hat mir das auch empfohlen, weil da , Zitat "kaum mal einer ein Auge verliert". Schluck...
Ich hab einfach tierisch Bammel, daß einem was passiert.

Und einen abgeben? Das geht irgendwie nicht, würde mir das Herz brechen:(

@Paulone:

Schon klar, hat mir jetzt aber nicht weitergeholfen.

Sie sind definitiv nicht krank, beide topfit!
 
M

Mao1974

Benutzer
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
67
  • #13
@ mrs filch:

Wäre noch ne Möglichkeit, meinst Du das bringt was?
Hab da mit unserem verstorbenen Kater eher schlechte Erfahrungen gemacht, da hat das so garnichts gebracht, außer einen leeren Geldbeutel.
Telefonisch hab ich schon nachgefragt, aber ehrlich gesagt klingt mir das in unserem Fall auch nicht sehr ausgegoren...
 
Summerli

Summerli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2011
Beiträge
191
  • #14
Grade noch eingefallen:
Wenn die beiden auf Baldriankissen stehen, ist das eine gute Möglichkeit, abzulenken, bevor eine Situation eskaliert. 2 Personen mit je 1 Kissen zum Spielen. Vielleicht sind die beiden dann auch so "benebelt", dass der andere Rivale komplett vergessen wird.
Darf aber nicht zur Belohnung für aggressives Verhalten werden. ;)
 
M

Mao1974

Benutzer
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
67
  • #15
@Summerli:

Das hab ich nun noch nicht probiert.
Wo gibts denn diese Baldriankissen?
Ich weiss garnicht, ob sie auf Baldrian stehen, einen Versuch wäre es mir wert...

Müsste aber schon sehr benebeln, wenn es die Herrschaften beeindrucken soll:rolleyes:
Diese Spinner, da richtet man ihnen ein Katzenparadies und das hat man dann davon:confused:
 
W

williwaw

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Dezember 2012
Beiträge
279
  • #17
Baldrian würde ich nicht machen. Meine Kater heizt das zusätzlich auf - eigentlich sind sie sanfte Raufer, aber wenn Baldrian im Spiel ist, fliegen hier auch Fellbüschel. Das finde ich zur Deeskalation ungeeignet.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #18
Das sehe ich genau so...
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #19
Also wenn der Kleinere immer deutlich der unterlegene ist, und sich sogar anpinkelt vor Angst, würde ich einfach aufeinander loslassen auf gar keinen Fall machen. Das ist doch für den Kleinen Horror pur!

Das der mehr brummt und knurrt, paßt übrigens gut ins Bild. Das sind Drohversuche, die den anderen weghalten sollen.

Wie lange habt ihr das mit der Gittertür probiert? Und wie lief das dann, gehen beide Kater zur Gittertür hin, und dann geht dort die Post ab? Oder wie sonst?
Aber ganz ehrlich, wenn es mit Gittertür nicht zu schaffen ist, dann glaube ich auch nicht, das es überhaupt zu schaffen ist.
 
M

Mao1974

Benutzer
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
67
  • #20
Das mit der Gittertür haben wir den ganzen Sommer über probiert. Was soll ich sagen, sie gehen da nicht direkt aufeinander los, sobald man sie aufmacht aber schon.
Klar sind das Drohversuche, das ist mir auch klar.
Was soll ich denn machen, außer sie mal aufeinander los zu lassen?
Ist ja alles recht und schön, könntest Du einen abgeben im Zweifelsfall? Ich kann das halt nicht, dann mach ich lieber mit diesem nervigen Theater weiter...
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben