Geschwister zanken sich neuerdings

  • Themenstarter Raki
  • Beginndatum
  • Stichworte
    geschwister streit
R

Raki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. August 2017
Beiträge
6
Hallo liebe Community,

neuerdings ist die Harmonie etwas am Schwanken.

Vor 8 Jahren habe ich 2 kleine Geschwister-Kitten (EKH) bei mir aufgenommen. Ein Kater und eine Katze. Beide sind sterilisiert/kastriert (schon lange her).

Vor einem halben Jahr bin ich umgezogen. Der Umzug ging gut von statten. Sie haben sich schnell dran gewöhnt und sind vorbildlich wie immer.

Nun kommt aber der Knackpunkt:
Seit ungefähr einem Monat hält meine Katze meinen Kater immer auf Abstand. Läuft er dran vorbei --> Schelle. Will er zu ihr kuscheln kommen --> Schelle.

Manchmal zuckt sie auch nur in seine Richtung, dass er wieder kehrt macht und hebt die Pfote nur leicht. Macht sich quasi nicht mehr die Mühe.
Es artet nie zu einem Streit aus. Sie fauchen sich nicht an oder kämpfen wild.

Wenns der Katze genehm ist, darf der Kater sich auch mal zu ihr legen, oder sie spielen miteinander. Wenn ein kleines Intelligenzspielzeug hingestellt wird, gibt's auch keinen Streit, wenn der Kater sie mal wegdrängt.

Ich denke, dass es am Umzug liegt --> neues Umfeld, mehr Freiraum. Nun gibt's die Möglichkeit sich mal aus dem Weg zu gehen und ich denke das nutzt die Gute aus.


Was meint ihr? Abwarten? Oder sollte man etwas ändern?
Ich gebe beiden gleich viel Aufmerksamkeit und mach bisher kein großes TraRa aus der Sache.

Gruß,
Raki
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Mit 8 Jahren wäre es nicht verkehrt mal von beiden Katzen ein Blutbild machen zu lassen und ein tieferer Blick auf die Zähne ist sicher ebenso sinnvoll.

Plötzliche Verhaltensänderungen, Zankereien untereinander sollte man immer erstmal gesundheitlich abklären lassen (bei allen Parteien). Das Alter der Katzen spricht nochmal mehr dafür,

ch denke, dass es am Umzug liegt --> neues Umfeld, mehr Freiraum. Nun gibt's die Möglichkeit sich mal aus dem Weg zu gehen und ich denke das nutzt die Gute aus.
Für mich ist das wirklich zu menschlich gedacht. "endlich mal Freiräume nutzen":D

Katzen riechen häufig körperliche "Probleme" oder aber bekommen schlechte Laune, sind verunsichert bei Schmerzen oder hormonellen Problemen (zB Schilddrüse);) Frühzeitig ernst genommen und erkannt kann man auch viel "retten". Ich renne auch nicht bei jedem Kinkerlitzchen zum TA, aber....

Ich persönlich würde so etwas nicht aussitzen, sondern abklären.
(Katzen zeigen gesundheitliche Probleme erst deutlich, wenn sie massiv sind)
 
R

Raki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. August 2017
Beiträge
6
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ein Blutbild werde ich nun mal von beiden erstellen lassen. Das ist ein guter Einwand. Sicher ist sicher!
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Zähne nicht vergessen;)

Wenn das erledigt ist und ohne Befund kann man dann auch mal den Rest anschauen:)
 
R

Raki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. August 2017
Beiträge
6
Hey,

für alle, die ein ähnliches Problem haben, möchte ich meine Erfahrungen und Ergebnisse berichten.

Am Samstag waren wir alle beim Tierarzt und haben Blut abgenommen. (Beide waren unerwartet vorbildlich! Ich war zu dem Zeitpunkt der stolzeste Mensch auf Erden!)

Heute kam dann die Auswertung. Beiden geht es laut den Werten soweit gut. Ein, zwei Werte liegen im erhöhten „Normalbereich“. Den Wert der Schilddrüse vom Kater ist leicht erhöht. Den lassen wir noch einmal genauer checken, das Ergebnis erfahre ich am Ende der Woche.

Bei der Behandlung hat mir der TA auch gesagt, dass die Beiden durch den Umzug ja auch ein neues Revier bekommen haben, und somit auch wieder die Rangordnung ausloten. Das würde erklären, warum meine Katze den Kater in die Schranken weist.

Dadurch, dass die Beiden also gesundheitlich fit sind, und die berühmte Warnpfote seit dem Tierarztbesuch nicht mehr erhoben wurde, glaube ich das auch gern.

Alles in Allem bin ich froh das Blutbild gemacht zu haben. Es gibt einem Gewissheit, was unter dem Fell so vor sich geht. Ich lege es jedem ans Herz. Es war ein sehr guter Ratschlag von tiedsche, dafür möchte ich mich an dieser Stelle auch bedanken. :)

Gruß,
Raki
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Den Wert der Schilddrüse vom Kater ist leicht erhöht. Den lassen wir noch einmal genauer checken, das Ergebnis erfahre ich am Ende der Woche.
Dann hat sich der Check auf jeden Fall gelohnt.
Schilddrüsenüberfunktion geht unbehandelt auf Herz und Nieren. Jetzt im Anfangsstadium kann man langfristige Schäden verhindern:)
Bei meiner Kabisa hab ich das auch ganz am Anfang erkannt und so geht's ihr mit den Tabletten super;)

Dadurch, dass die Beiden also gesundheitlich fit sind, und die berühmte Warnpfote seit dem Tierarztbesuch nicht mehr erhoben wurde, glaube ich das auch gern.
Dann hat sich ja glücklicherweise alles eingependelt und Probleme sind erledigt. Dann weiterhin viel Harmonie und Gesundheit:grin:
 
R

Raki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. August 2017
Beiträge
6
Heute kam der letzte tierärztliche Anruf.

Die Schilddrüsenwerte sind nach der genaueren Untersuchung doch in bester Ordnung!

Wie der Tierarzt sagte: "Die Beiden sind zu 100% gesund!"

Das freut mich sehr. Und auch nach der Woche kam es zu keinen weiteren Pfotenangriffen untereinander. Sie toben und kuscheln wie gewohnt. Scheint so als wären die Wogen geglättet und es kann wieder Ruhe einkehren. :)


Vielen Dank. :D
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.055
Herzlichen Glückwunsch, das ist doch schön zu hören! :)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben