Geschwister - nach Beckenbruch wird gefaucht

Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
Hallo liebe Katzeneltern,

ich habe zwei Geschwisterkatzen Cookie und Stimpy. Beide sind weiblich, 1 Jahr alt und bisher ein Herz und eine Seele - bis auf die üblichen Übungs-Kämpeleien.

Am Sonntag ist eine der beiden, Stimpy, aus dem Fenster gefallen und in Anbetracht der Höhe (4. Stock) glimpflich mit einem Beckenbruch und einer Blasenfraktur davon gekommen. Sie darf nun 3-4 Wochen nicht springen und spielen und soll alleine sein, um ihre Ruhe zu haben. Glücklicherweise haben wir einen leeren Raum in der Wohnung, den wir für sie hergerichtet haben. Von Sonntag zu Montag war sie auch beim Tierarzt zur Beobachtung.

Ihre Schwester, Cookie, hat sie am Sonntag immer wieder gesucht und ist seitdem noch anhänglicher und will noch mehr gestreichelt werden.

Seitdem Stimpy nun wieder zu Hause ist (sie war vllt 16 Std weg), faucht Cookie Stimpy an. Sie stellt das Fell nicht auf o.ä., ist aber extrem skeptisch und Stimpy steht auch unter Stress wenn Cookie im Raum ist. Ich wollte Cookie halt die Möglichkeit geben zu sehen, dass ihre Schwester wieder da ist und nun das? Zumal sie auch immer sehr aneinander gehangen haben, dachte ich, es ist gut, wenn sich beide mal kurz begrüßen können.

Ich bin nicht sicher, könnte es daran liegen, dass Stimpy nun krank ist und anders riecht. Durch die ist der Urin blutig und riecht dann auch anders. Bisher hat sie leider nur einmal gepinkelt. Cookie hatte aber bei ihrem ersten Besuch daran geschnüffelt.

Ich weiß halt nicht so recht was ich nun machen soll. Ich streichel Cookie nun auch schon immer, wenn ich aus Stimpys Zimmer komme - damit sie merkt, dass der neue Geruch nichts schlimmes ist. Mir gegenüber sind beide verkuschelt und zutraulich wie immer.

Ich wäre froh, wenn mir jemand weiterhelfen kann. Bitte seid so lieb und unterlasst Vorwürfe wegen der Unfallursache - die mache ich mir schon selbst genug. Ich liebe die beiden so unglaublich und weiß gar nicht, wie ich das verdient hab, dass sie trotzdem die ganze Zeit gekrault und bekuschelt werden wollen.
 
Werbung:
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
Sind die Fenster nun katzensicher?
 
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
Ja natürlich - keine Frage! Wir haben sie sowieso nie unbeobachtet aufm Fensterbrett sitzen lassen (diese sind ziemlich groß). Sie waren auch immer ziemlich aufmerksam und vorsichtig. Also saßen mit dem Po am Fensterrahmen und haben nur mit dem Kopf geschaut. Es ist diese "typische" sache - eine sekunde nicht aufgepasst und schon passiert was. Ist keine Entschuldigung - vor allem keine, die meine Schuldgefühle schwinden lässt - aber so war es leider nunmal.
 
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
Hat jemand eine Info/Hilfe für mich, ob sich die beiden wieder vertragen.

Und weiß jemand wie lange es dauert bis Stimpy (also die Katze mit dem Beckenbruch) Urin und Kot ausscheidet? Sie war bisher nur einmal - kurz nach ihrer Ankunft zu Hause - auf dem KaKlo und hat auch nur gepinkelt. Sie hat also seit drei Tagen keinen Kot mehr abgesetzt. Mache mir wirklich Sorgen. Der TA macht nachher auf, da werde ich gleich mal anrufen. Hat jemand solange Hinweise/Tipps für mich? Ich wäre euch wirklich sehr dankbar.
 
Sophieee

Sophieee

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
81
Hallo Amathea,

das ist ja shite mit deiner Süßen :( Also zu dem Verhalten kann ich wenig sagen, wahrscheinlich sind es wirklich die Gerüche, die deine andere Maus abschrecken und das gibt sich wieder nach der Zeit. Es gibt da so ein "Wunderspray", dessen Namen ich aber vergessen habe, das hat bei solchen Fällen auch geholfen.

Wegen des Kotabsatzes kann ich nur sagen, dass du sehr genau beobachten musst, ob sie presst und nichts kommt oder ob sie gar nicht presst.
Wenn sie presst und es kommt nix, dann hat sie wahrscheinlich schon Verstopfungen und die kriegst du nur mit nem Einlauf weg (ist nicht schlimm, hab ich auch bei meiner gemacht-Potter hat auch nen Beckenbruch). Nicht zu lange warten damit, das ist für die Mietze sehr schmerzhaft!

Gute Besserung!:smile:
 
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
Dankeschön Sophieee. Da weiß ich jetzt besser worauf ich achten muss. Bin ja viel bei ihr, in ihrem Krankenzimmer. Bin echt froh, dass wir den Raum haben. Da umgeht sie die Käfighaltung. Haben ja schon alles rausgeräumt, damit sie nirgends drauf springen kann.

Gute Besserung auch an Potter! Ich drück ganz fest die Daumen, dass er sich gut und schnell erholt. Wie lange hat er denn schon den Beckenbruch?

Hast du eine OP machen lassen? Bei mir meinte der Tierarzt, medzinisch korrekt wäre es, das Becken zu nageln. Die OP nehmen die dort aber nicht vor, weil es wohl auch so zusammenwächst und eine OP daher unnötig wäre - deren Ansicht nach. Ich bin immer noch hin und her gerissen. Will ja, dass sie sich gut erholt, aber ich will sie auch nicht einem erneuten Transport, einer Betäubung und erneuten "anderen" Schmerzen aussetzen.
 
Sophieee

Sophieee

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
81
Potter ist ne Katze :aetschbaetsch2:, aber das merkt man am Namen ja nicht :)

Sie wurde vor knapp 4 angefahren (siehe Thread Beckenbruch-OP bei innere Krankheiten) und das Becken war arg zertrümmert. Das musste operiert werden. Aber ich bin auch ganz froh, dass wir es gemacht haben, denn sie hat auch neurologische Ausfälle am Schwanz und in der rechten Pfote hinten, da wäre sonst die Wahrscheinlichkeit mit Bandscheibenvorfall usw höher. Aber wenn es bei euch ohne geht ist doch wunderbar. Behalt es halt im Auge und ein wenig die Muskeln massieren kannst du auch machen, damit die sich nicht vollständig degenerieren.
 
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
Oh je - die arme Katze. Hoffe, sie hat es einigermaßen überstanden. Ist ja echt heftig. Bin weiter feste am Daumen drücken!

Hab grad mit dem TA telefoniert, wenn sie bis heut Nachmittag nix gemacht hat, gehts hin und sie bekommt nen Einlauf - wie du schon gesagt hast. Ich hoffe, sie macht bis dahin ihr Geschäft. Sie läuft ja auch schon ein bisschen, plumpst nach ein paar Schritten zwar zu Seite, aber immerhin kann sie sich ein bisschen bewegen. Hab nicht schlecht geschaut, als sie heut am anderen Ende ihrer Matratze lag.
 
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
Hallo Sophieee,

wie gehts Potter denn? Ich hoffe, die Kleine erholt sich gut.

Hab deinen Beitrag bei innere Krankheiten gelesen - die arme kleine Maus.
Glücklichereweise war ja bei Potter nach dem Einlauf alles fein - bei Stimpy leider nicht. Sie frisst nur ganz wenig, selbst die Sachen die sie sonst mag, wie Malzpaste oder ihr Lieblingsfutter, rührt sie nicht an. Nur mit dem altbewährten Trick die Sachen vom Finger lecken zu lassen, nimmt sie wenigstens etwas Nahrung auf. Seit dem Einlauf vorgestern, hat sie das Katzenklo weiter konequent ignoriert. Weiß echt nicht was ich machen soll - weiß nicht ob ich einfach hysterisch überbesorgt bin. Der TA meinte, es ist ok, wenn sie 2 Tage kein Häufchen macht - aber sie pinkelt ja auch nicht :-S Sie wirkt an sich (in Anbetracht der Umstände) "fit". Sie ist aufmerksam und bewegt sich in der Ecke, die sie sich im Zimmer ausgesucht hat ab und an. Ich habe drauf geachtet - wie du mir geraten hast - ob sie drückt oder nicht. Tut sie nicht. Ihre kleine Blase müsste ja auch schon wieder voll sein.

Hast du einen Rat für mich? Mach mir einfach tierische Sorgen um meine Kleine und bevor ich komplett durchdrehe und ich ihr eine erneute Fahrt zum TA zumute, hoffe ich, dass du einen Rat für mich hast.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Hallo Amathea!

Tut mir sehr leid für Deine kleine Maus. 2 Tage nicht koten und kein Pipi - das hört sich für mich nicht gut an. Bin aber auch kein TA. Wenn Pipi in der Blase ist und nicht rauskommt, kann das schlimme Folgen haben.

Ehrlich, ich würde sie schnappen und zum TA bringen. Vielleicht hat sie eine Blasenlähmung oder so etwas. Und wenn der TA meint, ist nicht so schlimm, würde ich sofort einen anderen aufsuchen.

Sorry, mehr kann ich Dir dazu nicht raten. Aber ich wünsche Deiner Maus alles Liebe und gute gute Besserung.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Ach so, und ich würde heute noch zum TA gehen, denn morgen ist Wochenende! Oder direkt in die Tierklinik. Da stimmt was nicht.
 
Werbung:
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
  • #12
Hallo ihr Lieben,

danke noch einmal für eure antworten. ich war nun mehrmals beim TA mit meiner Kleinen. Sie ist gerade noch beim TA und bekommt nun einen Kateter. Im Zug der TA Besuche habe für mich unfassbares erlebt.

wie du schon sagtest mikesch, habe ich den TA gewechselt, nachdem ich den anderen angerufen habe und erzählt habe, dass sie weiterhin keinen urin und kot absetzt. er sagte, ich soll mikroklist (einlauf) kaufen, ihr das jeden zweiten tag verpassen. wir waren am nächsten tag gleich früh bei einer anderen TÄ. Diese hat noch einmal geröntgt - da sie den anderen TA bereits "kennt" und seinen röntgenbildern nicht traut. es hat sich dann herausgestellt, dass das becken einen schiefstand hat und auch noch ein weiterer bruch vorliegt - den uns der andere TA nicht gezeigt hatte! durch den bruch ist auch der ganze beckenbereich angeschwollen, ebenso die bereiche um harnröhre und darm. deshalb kann sie nicht allein wasser lassen und stuhl ausscheiden. ebenso hatte uns der erste TA mitgeteilt, dass die Blase einer Katze nicht platzen kann, da der Urin vorher rausläuft. FALSCH! Die Blase kann serwohl platzen, gerade vor dem Hintergrund, dass diese bereits eine fraktur aufweist (also sie ist nicht gerissen, sondern nur "beschädigt"). Glücklichweise habe ich mir sowas schon gedacht und war ja deshalb mit ihr schnell wieder beim TA. Ich könnte wirklich an die Decke gehen!!! Sowas inkompetentes! Er hatte noch nicht mal von der Seite geröngt, weil hätte er das getan, hätte er gesehen, dass alles zugeschwollen ist. Aber ich als Laie wusste es eben nicht. Ich habe mein ungutes Gefühl bei ihm auch darauf geschoben, dass ich überbesorgt bin und durch die Vorwürfe die ich mir selbst mache wohl einfach überreagiere. Nie hätte ich gedacht, dass ich nun doch richtig liege.
 
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
  • #13
hat jemand einen rat für mich, ob und wie man gegen den TA vorgehen kann? mir geht es nicht um geld, deshalb wäre eine klage sinnlos, da man dort nur schadenersatz geltend machen kann. mir geht es darum, dass er anderen tieren nicht mehr schaden kann. es ist reines glück, dass stimpys blase nicht geplatzt ist und ich bin mehr als dankbar, dass sie jetzt in guten und kompetenten händen ist. da er zum einen völlig falsche "fakten" mitgeteilt hat und zum anderen das seitliche röntgenbild komplett unterlassen hat, sehe ich es schon so, dass schuldhaftes verhalten vorliegt. oder bin ich einfach nur übertrieben sauer?

cookie faucht übrigens immernoch, aber ich denke, dass sophieee recht hat und es wohl am geruch liegt. neulich hat sie auch die transportbox angefaucht. cookie ist nun quasi in futterstreik getreten, weil sie ihr schwesterchen vermisst. sie frisst nur noch ab und an ein bisschen trofu und ihr lieblings-nassfutter lässt sie stehen.

ich hoffe, dass das alles bald überstanden ist und stimpy nun endlich in ruhe gesund werden kann, ohne das ständig neue "überraschungen" warten.
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
  • #14
Nur traurig, dass das alles hätte garnicht passieren können wenn das Fenster nicht ungesichert gewesen wäre. Ich hoffe, dass Stimpys Verletzungen gut verheilen und sie bald wieder nromal selbst ihre Ausscheidungen hin bekommt und vorallem nichts zurückbleibt.
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #15
Das arme Mäuschen...ich drücke die Daumen, dass es ihr bald besser geht!
Gut, dass Du den TA gewechselt hast.

Vorgehen gegen sowas ist leider schwierig, Ärzte sehen es auch nicht gerne, wenn man z. B. in Foren ihren Namen im Zusammenhang mit einer negativen Erfahrung schreibt *winkmitdemzaunpfahl*

Ich wollte Dir nur sagen, dass das Fauchen normal ist und sich wieder geben wird. Deine Kleine riecht nach Arzt, Medikamenten etc. - das ist der anderen unheimlich. Außerdem bewegt sie sich auch anders, was ebenfalls unheimlich ist. Das wird vorüber gehen, keine Sorge.
 
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
  • #16
irlandfan: wem sagst du das :dead: ich mach mir dermaßen vorwürfe - gerade jetzt - wo sich noch komplikationen ergeben haben. sicher denkst du (was ich wohl auch tun würde) "ja klar, muss erst was passieren damit die fenster gesichert werden". dem ist nicht ganz so. wir ziehen nächsten monat um und es war schon lange klar, dass wir umziehen werden. wie ich bereits zu anfang geschrieben hatte, waren wir immer dabei und die katzen waren vorsichtig. ich will mich nicht rausreden - das würde sowieso nix bringen, die vorwürfe mach ich mir schon und glaub mir, nicht zu knapp. ich möchte nur, dass du evtl ein bisschen verstehst wie es dazu gekommen ist und mich nicht für eine - übertrieben gesagt - verantwortungslose tierquälerin hälst. weil dem ist wirklich nicht so.

kimber: danke dir. geht gleich los die kleine abholen ... mal sehen, wie es nun weitergeht. und ich habe gerade mit der TA-Kammer telefoniert - ohne Namen zu nennen und habe mich erkundigt. Man kann schriftlich Beschwerde einreichen und die Kammer prüft das dann. Vorher werde ich dem TA selbst einen Brief schreiben, in dem ich eine Stellungnahme seinerseits forderel. Es ist klar - kein Fall ist wie der andere - aber warum er mir falsche Sachen erzählt hat und auch das wichtige seitliche Röntgenbild nicht gemacht hat, ist mir vollkommen unverständlich. mal sehen was raus kommt. und ja, das mit dem namen nennen ist nachvollziehbar - ein forum sind nun mal ein großes medium das viele erreicht. klar, dass dann gerade die schwarzen schafe es mit der angst bekommen.
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
  • #17
Amathea mir tut einfach die Katze leid. Warum wieso weshalb, darüber mache ich mir lieber keine Gedanken, das ist deine Sache. Lies dich bitte für die neue Wohnung über Fenstersicherung ein, damit deine beiden von Anfang an dort geschützt sind.;)
 
Amathea

Amathea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
16
  • #18
ja stimmt. dann wäre es nicht so einfach andere zu verurteilen.

denkst du ernsthaft ich würde die neue wohnung ungesichert lassen? naja - wie auch immer. es ist gut zu wissen, dass - bei all den fragen, die ich gestellt habe - es das wichtigste ist, noch einmal den verursacher für stimpys zustand hervorzuheben.

und es ist richtig, das einzige was im moment zählt ist die katze! gerade deshalb bin hier, um ein paar tipps von katzenerfahreneren menschen zu bekommen, damit ich stimpy bestmöglich pflegen kann. also dankeschön, für deine hilfe.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
11
Aufrufe
550
A
L
2
Antworten
26
Aufrufe
822
A
S
Antworten
9
Aufrufe
352
Sockentier
S
M
Antworten
20
Aufrufe
4K
Starfairy
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben