Geschenk Katze

  • Themenstarter Saxana
  • Beginndatum
S

Saxana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2018
Beiträge
5
Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe seit 3 Wochen eine 12 Wochen alte Katze. Diese habe ich zum Geburtstag von meiner Familie geschenkt bekommen - wahrscheinlich dachten alle, da ich die Woche über alleine bin, ich ich sehne mich nach etwas Gesellschaft und brauche etwas, worum ich mich kümmern kann. Dem ist aber nicht so. Ich habe einen Job, der mich ausfüllt - das heißt, ich verlasse 7:30 Uhr das Haus und komme erst abends wieder nach Hause. Mitunter besuche ich nach der ARbeit noch Kurse oder gehe Sportaktivitäten nach. Ich bin eigentlich ausgelastet, auch wenn es ab und zu mal die Phase gibt, wo ich jemanden um mich hätte, aber es muss kein Tier sein. Ich fühle mich momentan schlecht, weil ich mit der neuen Situation nicht klarkomme und mich für dieses kleine Wesen verantwortlich fühle. Sie braucht viel Aufmerksamkeit und ich richte gerade mein Leben nach ihr aus. Nächste Woche fahre ich 2 Wochen in den Urlaub und das ist das nächstse Problem. Die Kleine kann noch nicht alleine draußen bleiben und ich habe auch niemanden der sie füttert. Ich bin daher am Überlegen, ob ich sie abgebe ... Jeder Tag wird schwerer und ich merke, dass ich mich an sie gewöhne, aber sie tut mir auch leid. Was soll ich tun? Ich mache mir jeden Tag Gedanken.
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
Gut das du dich kümmerst und ein Kitten passt nicht in dein Leben. Ganz schlimm was mache Leute sich denken einfach ein Tier zu schenken.:mad:

Bitte frage nach woher das Kitten kam. Wenn möglich gebe es dorthin zurück. Noch besser, du gibst es in eine Pflegestelle oder Tierheim.

Was ja auch hinzu kommt, ein Kitten braucht ein Kitten. Es sollte nicht alleine aufwachsen.
Du selber hast keine Zeit und es ist eine sehr traurige Situation für das Kitten.

War das Kitten also 9 Wochen alt als du es bekommen hast? Armes Würmchen!
 
Zuletzt bearbeitet:
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.616
Hallo Saxana,

wie traurig, dass Deine Familie auf so eine wirklich ungeschickte Idee gekommen ist!

Die Kleine braucht auch unbedingt eine Spielpartnerin im gleichen Alter.

Mit dem, was Du schreibst, würde ich sie wieder abgeben, vermitteln und zwar unbedingt zu einem Spielparnter.

Weißt Du denn, woher Deine Familie das Kätzchen hat? Vielleicht kannst Du es dorthin zurück geben.?
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.779
Ort
Miezhaus
Ich bin daher am Überlegen, ob ich sie abgebe ...

Absolut die beste Idee!

Lieber heute als morgen!
Du wolltest sie nicht, sie wurde Dir quasi auf`s Auge gedrückt. Ganz schlechte Idee!
- Tiere sind als Geschenk denkbar ungeeignet.
- Du hast keine Zeit für sie.
- Kleine Katzen brauchen für eine gute Entwicklung und ein annähernd artgerechtes Leben...kleine Katzen.
- Du fährst absehbar in Urlaub und hast niemanden, der sich kümmert.
- Raus kann sie sowieso nicht, sie ist viel zu klein.
- Sie ist während Deiner langen Tagesabwesenheit allein zuhaus...geht gar nicht!

Bitte gib sie schnellstmöglich ab.
 
S

Saxana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2018
Beiträge
5
Die Familie, die die Kätzchen abgegeben, hat sich wohl nicht richtig um die Kleinen (3 Katzen) gekümmert. Die waren wohl dort in einem kleinen Raum eingesperrt und mussten das Getobe von mehreren Kindern ertragen. Dorthin möchte ich sie nicht geben. Ich habe noch eine Möglichkeit, sie in eine Familie abzugeben, die bereits eine ältere Katze hat. Dort könnte sie auch durch die Katzenklappe raus (die ich ja auch nicht im Haus habe). Mir tut es nur so verdammt weh, weil die Kleine sich offensichtlich an mich gewöhnt hat. Vertragen sich ältere Katzen mit jungen? Gewöhnen sich Katzen schnell an ihr neues zu Hause? Wenn ich diesen Schritt gehe, hoffe ich nur, dass es ihr gut geht und sie mich schnell vergisst.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
besser wäre sie käme zu einem Kitten. Eine ältere Katze ist keine gute Wahl.

An Freigang ist auch erst zu denken wenn die Kleine älter ist. Vor einem Jahr nicht anzuraten. Da sie zusätzlich auch aus schlechten Händen kommt muss man sehr einfühlsam mit ihr umgehen.
Bitte gebe sie schnell ab und besser in eine Pflegestelle die sie zu einer im Alter passende Katze vermittelt.
Das ist das Beste was du für sie tun kannst.
Tierliebe ist eben auch für ein artgerechtes Leben zu sorgen und du bist da eine Person die sich gute Gedanken macht. Das hat dann mehr mit Tierliebe zu tun als alles Andere.

edit:
wie alt ist denn diese ältere Katze?
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.219
Hallo Saxana,
Schön dass du dich um das Kätzchen kümmerst.Verstehe deine Argumente.
Das Kleine jedoch mit einer älteren Katze zu vergesellschaften ist nicht zu empfehlen, da die Ältere überfordert wäre mit dem Spieltrieb der Kleinen. Und die Kleine würde sich langweilen.
Die Familie müsste daher ein weiteres Kitten dazu holen oder du bringst die Kleine in ein Tierheim wo es Gesellschaft hat und die Möglichkeit einen guten Lebens Platz zu bekommen.
Ev. kannst du das Kätzchen auch hier im Forum zur Vermittlung ausschreiben.

Super, dass wenigstens du vernünftig bist!
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
magst du uns verraten in welchem Ort du wohnst. Postleitzahl?

die Kleine wird sich sehr schnell an ein neues Zuhause gewöhnen. Also ja!

Hat sie dort andere Katzen wird sie dich ganz schnell vergessen. So wie sie jetzt lebt ist es einfach nur traurig und sie ist ja gezwungen sich an dich zu gewöhnen. Aber der Mensch ist eben kein guter Ersatz. Außer es gibt noch mindestens eine weitere Katze.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saxana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2018
Beiträge
5
Wie alt die Katze in dem eventuell neuen zu Hause ist, weiß ich leider nicht, nur dass diese den ganzen Tag draußen ist.

meine PLZ: 06722
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #10
kennt vielleicht einer hier im Forum eine PS in der Nähe dieser Postleitzahl?
 
S

Saxana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2018
Beiträge
5
  • #11
Lieben Dank euch allen für eure Nachrichten. Das hat mir auch gezeigt, dass ich mit meiner Entscheidung, das Kätzchen abzugeben, richtig liege. Die Kleine wird am Freitag in eine neue Familie kommen. Dort ist zwar schon eine erwachsene Katze, aber ich denke, dass das die beste Lösung ist. Sie hat kann dort später auch raus durch die Katzenklappe und meine Schwester wohnt im Nachbarhaus, kann jederzeit mal nach ihr sehen. Ich hoffe, die Katzen freunden sich an und sie hat zukünftig ein schönes Zuhause. Wenn ich das jetzt so schreibe, bin ich schon etwas traurig und werde es wohl noch eine Zeit sein. Ich hoffe, die Kleine vergisst mich schnell und trauert nicht so lange. Und ich komme hoffentlich auch darüber hinweg und mich plagt das schlechte Gewissen nicht so lange. DANKE euch allen und liebe Grüße :)
 
Werbung:
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
  • #12
Sicher ist die Abgabe in der Lebenslage das Beste. Vielleicht kommt aber mal der Tag an dem Katzen in dein Leben passen, dann kannst du dich gern an uns "Katzenverrückte" erinnern und hier wieder vorbeischauen. Wir sind dann gern mit dabei. :grin:
 
Micha22

Micha22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2018
Beiträge
163
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #13
Endlich jemand der nicht auf einem Egotrip ist und das beste für das Kätzchen will. Es sollte mehr wie dich geben.
Ein Kitten zu einer alt Katze zu geben ist nicht optimal, aber besser als allein zu sein. :)

Deiner Familie kannst du sagen, Tiere zu verschenken ist ein Absolutes No Go. Egal welches.
 
S

Saxana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2018
Beiträge
5
  • #14
So, nun muss ich mich doch noch mal hier melden. Mich plagt mein schlechtes Gewissen, denn morgen geht die kleine Katze auf Reise in ein neues zu Hause. Leider hat sie auch 4 Stunden Autofahrt vor sich.
Ich habe mich in den letzten 3 Wochen so intensiv nach der Arbeit um diese kleine Wesen gekümmert, dass ich, so komisch das auch klingt, meinen Alltag komplett umgestellt habe. Inzwischen grübele ich darüber nach, ob ich das Kätzchen nur vorübergehend für die nächsten 2 Wochen woanders unterbringe (da ich im Urlaub bin), es anschließend wieder hole und es an draußen gewöhne. Ich könnte in einem Schuppen eine Katzenklappe einbauen. Denn wieder den ganzen Tag alleine in der Wohnung lassen, ist keine Lösung. Blöd ist nur, dass ich dann ab September wieder viele Termine nach Arbeit habe und mitunter erst spät abends nach Hause komme.

Hätte nie gedacht, dass mir das jetzt so schwer fällt. Vergessen Katzen ihre alten Besitzer und gewöhnen sie sich schnell an eine neue Umgebung? Den Katzenbaum, Spielzeug, usw. würde ich alles mitgeben.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #15
Ich denke, solche Gedanken sind normal. Du bist ja auch kein Roboter und hast dein Leben - wenn auch nur für wenige Wochen -mit der Kleinen geteilt und dich auch ein gutes Stück weit an sie und ihre Bedürfnisse angepasst, Zeit mit ihr verbracht und dich gekümmert.

Jetzt musst du abwägen - Herz oder Kopf?

  • Könntest du deine Lebenssituation so umstellen, dass weder du noch das Kleinteil zu kurz kommt? Viele Menschen mit Beruf und Hobbies halten Katzen, aber Zeit mit dem "Dosenöffner" brauchen auch Katzen, die mit anderen Katzen zusammenleben und Freigänger sind...
  • Was sie unbedingt braucht, um psychisch gesund aufzuwachsen (und langfristig glücklich zu sein), ist ein weiteres Kitten (gleiches Geschlecht).
  • Für Freigang ist es noch viel, viel zu früh. Die Faustregel ist, dass man Katzen ab etwa dem Alter von 12 Monaten halbwegs gefahrlos rauslassen kann. Davor sind sie noch viel zu unbedarft und impulsiv. Zudem muss sie hierfür zwingend kastriert und durchgeimpft sein.

Ideal fände ich, wenn du sie zu Kittengesellschaft irgendwo in deiner Nähe vermitteln kannst - dann hat sie nicht so eine weite Reise vor sich, und du könntest sie vielleicht sogar besuchen. Ich weiß aber nicht, ob das in so kurzer Zeit noch zu schaffen ist....(evtl. auf eine Pflegestelle hier aus dem Forum, die ja auch schon vorgeschlagen wurde?). Die andere Familie in der Nähe deiner Schwester klingt wie eine ebenfalls gute (wenn auch nicht ganz so ideal wie zu einer anderen kleinen Katze) Lösung.

Ich wünsche euch beiden alles Gute und dir eine gute Entscheidungsfindung.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.220
  • #16
Hallo,
ich denke, du brauchst dir keine großen Gedanken zu machen, das Kitten hat dich sicherlich sehr viel schneller vergessen als umgekehrt. Vor allem, wenn es jetzt in ein Zuhause kommt mit Menschen, die mehr Zeit für das Kleine haben und mit kätzischer Gesellschaft (auch wenn diese schon älter ist). Ich würde es jetzt auch nicht ein paar Wochen woanders hin geben und dann wieder holen - vor allem nicht, wenn es bei dir wieder alleine wäre (Katzenklappe in einem Schuppen klingt für mich ehrlich gesagt auch suboptimal).
Das Kätzchen ist doch jetzt offenbar gut vermittelt. Nimm dir also lieber die Zeit, schau wie sehr dir Katzen jetzt wirklich in deinem Leben fehlen, lies dich ein, informiere dich, was mit Katzen so alles tatsächlich in den nächsten Jahre auf dich zukommen würde (Urlaubsbetreuung, Krankheitsfälle....). Und wenn du tatsächlich nicht mehr ohne Katzen sein kannst (was durchaus verständlich wäre :D) hol dir doch ein (erwachsenes) Pärchen aus dem Tierschutz, am besten ausgewiesene Freigänger, die am liebsten den ganzen Tag draußen unterwegs sein möchten und bei denen die Wahrscheinlichkeit, dass sie dich tagsüber vermissen am geringsten ist.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #17
Ich stimme dem voll zu.

Und: ich denke, es ist nie einfach, ein Tier wegzugeben (auch dann nicht, wenn es für alle Beteiligten die beste Lösung ist), und deine Gedanken und Gefühle sind völlig normal. Es zeigt einfach, dass du eine Bindung zu der kleinen Katze eingegangen bist.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
0
Aufrufe
1K
melli133
M
L
Antworten
6
Aufrufe
463
Neol
D
Antworten
6
Aufrufe
428
rebecca1101
rebecca1101
sidewinder
Antworten
17
Aufrufe
6K
Bleedthedream
Bleedthedream

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben