Geringgradige Hyperphosphatämie

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.908
Ort
Südmittelhessen
Ich hab mal wieder eine - in erster Linie - Interessenfrage.

Bei Fienchens BB vom Oktober war der Phophatwert leicht erhöht. Die TÄ fragte damals, ob sie viel rohes Fleisch bekäme, was ich verneinte. Da alle anderen Nierenwerte absolut OK waren, hat sie da nichts draus gemacht; auch die Zahn-TÄ hielt es für unbedenklich.

Ich sollte allerdings sagen, dass sie damals auch nicht 100% nüchtern war, da es ein spontanes BB war.

Ich will sie jetzt nicht kränker machen als sie ist, frage mich aber doch, woher das kommt und ob man das im Auge behalten sollte.

Sie hat ja, bevor sie zu uns kam, mit Vorliebe Ergänzungsfutter (Filetfutter) gefressen. Könnte das auch mit hinein spielen?
 
Werbung:
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.769
Wieviel drüber?
Und was war sonst auffällig?
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.908
Ort
Südmittelhessen
Hier sind mal die Werte ...

37861340yg.png


37861341ch.png


Zur Lipase wurde auch nichts gesagt, aber wie gesagt - sie war nicht ganz nüchtern.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.833
Hallo,

das die Lipase erhöht war (hier DGGR) könnte es sich bei der Phosphaterhöhung um eine Erhöhung handeln die evtl. durch eine Dehydrierung entstanden war, etwas aufkonzentriert.
Beide Werte sollte man im Auge behalten, die kurzfristige Futtergabe (nicht nüchtern) ist dabei hier nicht relevant, so schnell reagiert der Phosphat nicht.
Er ist allerdings beispielsweise bei längerer Rohfleischgabe schon mal etwas erhöht, da sollte man dann auf das richtige Fütterungsverhältnis achten. Bei z.B. zu hohen Knochenzusatz (auch Knochenmehl) kann sich das Verhältnis verschieben (Erfahrung).
Alle anderen gekennzeichneten Werte sind nicht weiter beachtenswert, wobei das erniedrigte Cholesterin auch einen evtl. "Mangel" an Futteraufnahme anzeigen könnte (siehe Lipase mit evtl. leichter Pankreasbeteiligung). Und hier könnte die längere Gabe des nicht ausgewogenem Futter entsprechend gewesen sein (wie dann tatsächlich auch des damaligen Futters).

Inzwischen ist 1/2 Jahr vergangen, da würde sich ein neues Blutbild sicherlich eignen um die Werte zu überprüfen.
Wie alt ist die Kleine denn?
VG
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.908
Ort
Südmittelhessen
Hallo,

das die Lipase erhöht war (hier DGGR) könnte es sich bei der Phosphaterhöhung um eine Erhöhung handeln die evtl. durch eine Dehydrierung entstanden war, etwas aufkonzentriert.
Beide Werte sollte man im Auge behalten, die kurzfristige Futtergabe (nicht nüchtern) ist dabei hier nicht relevant, so schnell reagiert der Phosphat nicht.
Er ist allerdings beispielsweise bei längerer Rohfleischgabe schon mal etwas erhöht, da sollte man dann auf das richtige Fütterungsverhältnis achten. Bei z.B. zu hohen Knochenzusatz (auch Knochenmehl) kann sich das Verhältnis verschieben (Erfahrung).
Alle anderen gekennzeichneten Werte sind nicht weiter beachtenswert, wobei das erniedrigte Cholesterin auch einen evtl. "Mangel" an Futteraufnahme anzeigen könnte (siehe Lipase mit evtl. leichter Pankreasbeteiligung). Und hier könnte die längere Gabe des nicht ausgewogenem Futter entsprechend gewesen sein (wie dann tatsächlich auch des damaligen Futters).

Inzwischen ist 1/2 Jahr vergangen, da würde sich ein neues Blutbild sicherlich eignen um die Werte zu überprüfen.
Wie alt ist die Kleine denn?
VG

Die Kleine ist ca. 5 Jahre alt.

Noch zum Hintergrund: Das BB wurde damals im Rahmen einer Infektion gemacht (Halsentzündung), die nicht so schnell abklingen wollte wie wir uns das erhofft hatten. (Kaum hatten wir das BB machen lassen, ging es ihr dann wieder gut ;)). Sie hatte damals also schlecht gefressen und auch erhöhte Temperatur, das würde ja zu einigem passen, was du schreibst?

Rohfleisch gibt es hier, wie gesagt, eher selten, wir füttern hauptsächlich mittel- bis hochwertiges Nassfutter. Aber es hat natürlich ein bisschen gebraucht, sie von Ergänzungsfutter und Trockenfutter umzustellen.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.833
Hallo,

während einer Infektion kann sich so einiges verschieben und sie ist noch jung.
Ich würde überlegen, jetzt wo alles soweit stabil ist, sie soweit gesund, ein neues Blutbild machen zu lassen. Dann hast du auch eine gute Grundlage für die Zukunft und kannst weitere Entwicklungen gut beobachten.

VG
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.908
Ort
Südmittelhessen
Hallo und danke für den Rat. Das klingt doch erst einmal beruhigend. :)

Sie war jetzt gerade wegen einer kleineren Verletzung mit AB in Behandlung, deswegen würde ich mit dem BB noch abwarten und es dann ggf. im Zuge des nächsten Impftermins / Checkups veranlassen.
 

Ähnliche Themen

SanRom
  • SanRom
  • FIP
Antworten
4
Aufrufe
1K
SanRom
SanRom

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben