gelgentliches Koten direkt daneben

K

KaWiDu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
21
Ort
Duisburg
Hallo,

ab und zu kotet einer meiner beiden Kater direkt neben das KK. Ich weiß nicht mit Gewissheit, welcher der beiden.

Das passiert immer dann, wenn ich ein paar Tage weg bin (quasi aus Protest, kann ich verstehen, zeigt ja faktisch deren Zuneigung zu mir!), aber ab und zu (also ungefähr alle 5 Wochen) auch ohne für mich erkennbaren Grund. Letzteres würde ich gerne abstellen wollen. (Wie gesagt: Das Protestkoten, wenn ich weg bin/war, ist eben so, damit kann ich leben, auch wenn meine "Catsitter" darüber nicht glücklich sind. Kennen die aber selbst von ihrem ersten eigenen Kater.)

Was ich überhaupt nicht verstehe: Das KK, welche ich als "unattraktiv" ansehe, weil dort der meiste Menschenverkehr ist (nämlich neben der Küche) wird am stärksten frequentiert. Dort wird bevorzugt hingekotet. Und wenn es "voll" ist, dann eben gelegentlich auch daneben - und zwar selbst dann, wenn die beiden anderen KK gänzlich unbenutzt sind!!! Aber in die anderen KK wird schon auch mal gekotet - warum diese KKs also manchmal zum Kacken benutzt und manchmal verschmäht werden, kapiere ich nicht.

Und mir fällt auf: Es passiert immer dann, wenn das KK, vor das gekotet wird, benutzt (sprich: vollgekotet) worden ist. Ich vermute mal, von dem jeweils anderen Kater. Ich ahne, dass könnte eine Art Konkurrenzgebaren sein [nach dem Motto "wer stinkt mehr" ;-)]. -- Die beiden verscharren ihren Kot manchmal, aber manchmal auch nicht. Dann stinkt es schon gewaltig, wie ich finde. Da ich die Kater nicht daran gewöhnen möchte, dass ihr KK nach jeder Benutzung sauber gemacht wird (und weil die beiden 3 KKs haben, also eigentlich genug Auswahl, oder?) mache ich das nicht sofort weg. Wenn es mich zu sehr stört, dann streue ich Katzenstreu drüber. Ich habe aber auch schon mal klein beigegeben und das Zeug schon mittags weggemacht, weil ich den Geruch einfach zu unangenehm fand ... so direkt neben der Küche.

Hier meine Antworten zum Fragebogen, ich antworte für beide Kater, weil ich nicht weiß, welcher die Ursache ist (oder sogar beide? ich finde jedenfalls immer nur ein "Würstchen"):

Die Katzen:
- Name: Fin und Tony (Katzenbrüder)
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: weiß ich nicht
- Alter: 5 Jahre
- im Haushalt seit: Juni 2014
- Gewicht (ca.): 4-5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):
Fiete: normal, Tony hat ein Bäuchlein, ist aber nicht richtig fett.

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: beide sind im Juni im Tierheim untersucht worden
- letzte Urinprobenuntersuchung: keine Ahnung
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt:
Tony hatte im Juli eine Magenschleinhautreizung, weil er so viel gehaart und Haare erbrochen hatte; beides ist jetzt im "Normalbereich" (also gelegentlich).

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 5 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):
Privat aufgewachsen, dann aus gesundheitlichen Gründen abgegeben, für einige Wochen im Tierheim, dann zu mir.
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:
Das ist sehr unterschiedlich, die beiden sind nicht immer motiviert, mit mir zu spielen, und ich habe nicht immer Zeit, mit ihnen zu spielen; aber sie spielen regelmäßig miteinander und unregelmäßig mit mir. Manchmal scheinen sie gelangweilt, wenn ich ihnen ein Spielzeug zeige ... und eine Woche später "flippen sie aus", wenn sie genau mit diesem Spielzeug spielen, das vorher so öde war!?
Beide fordern aber immer wieder Steicheleinheiten von mir, die ich ihnen meistens so lange gewähre, wie sie möchten. Wobei ich schon auch merke: Anhänglich sind sie besonders dann, wenn der Futternapf wieder leer ist ... ;-)
- Freigänger (ja/Nein):
Nein, aber wir haben ein großes Haus, wo es auch immer mal wieder was Neues gibt.
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):
Wir haben eigentlich keinen strikten Tagesablauf, der immer gleich wäre. Im allgemeinen ist es eher ruhig und ich bin zuhause. Aber es gibt immer mal wieder Abweichungen: Meine Kinder sind mal bei mir, mal bei ihrem Vater // ich arbeite mal von zuhause, mal im Büro oder auch mal nicht // ich bin beruflich oder privat auch mal verreist (selten, seit Juni zweimal) // meine Kinder haben auch mal Besuch - dann wird es laut // wir machen auch mal Ausflüge und sind weg // mal ist abends niemand da, mal ist ein TV-Abend angesagt (ich habe den Eindruck, TV-Abend gefällt ihnen).
Es ist eher umgekehrt so, dass die beiden sich langsam einleben und immer stärker das Gefühl haben, dazu zu gehören und sich deshalb trauen, "fordernder" oder "dominanter" aufzutreten.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):
Es sind zwei Katzenbrüder, die seit ihrer Geburt zusammen sind.
Sie "käbbeln" sich manchmal mehr oder weniger im Spaß, aber es gibt keine richtigen Kämpfe, höchstens mal ein paar Haarbüschel, die fliegen, und diese Streitereien dauern auch nie lange. Ab und zu gibt es eine kurze "Verfolgungsjagd".
Gelegentlich scheint Fiete Tony ein bisschen zu ärgern (ein "Nasenstüber" oder ein ganz leichter Biss in den Schwanz). Fiete riecht Tony immer mal wieder gerne am Schwanz, umgekehrt habe ich das noch nie festgestellt. Fiete ist auch sehr schnell eifersüchtig, wenn ich mich um Tony kümmere. Tony verzieht sich dann und wartet. Nur beim Fressen lässt sich Tony von Fiete nicht einschüchtern - so dass ich manchmal unsicher bin, wer von den beiden nun der dominantere ist und wer nicht.
Sie liegen nie nah beieinander, meistens sogar eher weit entfernt. Ihre Lieblingsplätze sind daher nicht nah beieinander, aber i.d.R. imselben Raum. Sie achten aber schon aufeinander und gucken, was der andere so macht. Wenn einer etwas Interessantes entdeckt, ist der andere i.d.R. auch interessiert.
Richtig "miteinander kuscheln" habei ich noch nie gesehen, es sieht immer eher wie ein freundschaftlicher Kampf aus.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: Die ersten Wochen hatte ich 2, weil ich nicht sicher war, ob das reicht, habe ich jetzt 3.
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
Offen; ca. 65x48x27 cm, Einstiegshöhe 16 cm.
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:
Zweimal am Tag reinigen; ca. einmal die Woche gründlich reinigen und "aussieben"; die Streu komplett wechseln mache ich aber nur selten. Mir scheint, dass muss ich mit der neuen "holzartigen" Streu jedoch öfter machen. So ein bisschen gehe ich "nach Gefühl" (nämlich, wie viele kleine Klumpen ich beim Aussieben finde) und nicht nach dem Kalender.
- welche Streu wird verwendet:
Klumpstreu; anfangs Granulat (war aber erst zu geruchsintensiv, die zweite Streu war zu staubig), jetzt sind es leichte "Sägespäne".
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: immer mindestens 5-6 cm.
- gab es einen Streuwechsel:
Ja, sogar schon das zweite Mal, denn ich bin noch auf der Suche nach der "besten" Streu. Es scheint so, als wäre den Katern das egal - bislang haben sie jedes Mal das KK mit der neuen Streu genauso benutzt wie die anderen. Ich kann nicht erkennen, dass sie der Wechsel gestört hätte.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Das erste hatte einen starken Eigengeruch nach "Sauberkeit", das zweite staubte einfach zu sehr, das dritte jetzt riecht dezent "holzartig" bis neutral.
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
Ich habe die zwei resp. drei Klos erst nur in einem Raum stehen gehabt (unter dem Dach, also ungestört, aber nah beieinander). Weil es schon von mehreren Seiten (auch hier im Forum) hieß, dass sei nicht gut, und weil ja tatsächlich ab und zu daneben gekotet wird, habe ich jetzt alle drei KK weitauseinander gestellt:
1. KK - im kleinen Bad unter dem Dach, eher "abgelegen", direkt neben meinem Schlafzimmer, in das die beiden sich gerne zurückziehen. Dort standen anfangs alle drei KKs. Es steht an der Wand in der "hinteren" Ecke, ein Menschenklo ist in der Nähe, wird ab und zu benutzt, gegenüber eine Dusche, die nie benutzt wird; in der Dusche steht auch die verschlossene Tüte mit dem stinkenden Zeug, dass ich aus den KK siebe. Die entsorge ich regelmäßig, aber nicht täglich.
2. KK - im großen Bad, dort halten meine Kinder und ich uns auf zum Duschen etc. Es steht an der Wand in der hinteren Ecke, steht sehr frei zugänglich, da ist viel Platz, nix drumherum.
3. KK - im Flur in einer Ecke neben der Türe zur Küche (wo das Futter steht); wenig Platz, die geschlossene Tür zum den Keller ist in der Nähe; wenn ich die Küchentüre offen stehen lasse, dann ist das KK durch die Tür halb verdeckt, aber für die Katzen problemlos zugänglich. Dort habe ich unbeabsichtigt die Kater auch schon mal aufgescheucht, wenn ich z.B. aus der Küche gekommen bin. Deshalb verstehe ich nicht, dass bevorzugt dort gekotet wird.

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Seit die beiden anfangen, sich "wie zuhause" zu fühlen, also ein paar Wochen nach ihrem Einzug.
- wie oft wird die Katze unsauber: Unregelmäßig, alle ca. 5 Wochen.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Kot
- wo wird die Katze unsauber:
Direkt neben einem schon benutzten (sprich: vollgekoteten) Klo.
- was wurde bisher dagegen unternommen:
Ich habe es weg gemacht. Nach dem ersten Mal habe ich ein 3. KK angeschafft; nach dem dritten Mal die KKs weit auseinander gestellt. Jetzt war es das vierte Mal.

Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich tun kann? Ein großes Drama ist das nicht, aber möglicherweise ist es ja doch ein Zeichen für irgendetwas, dass die beiden stört und ich ändern sollte.

Gruß

Katrin
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde die benutzten Klos öfters sauber machen. Das hat nichts mit "daran gewöhnen" zu tun, sondern einfach mit Sauberkeit und Hygiene. Du ziehst ja auch nach jedem Toilettengang ab und sparst nicht mit der Spülung bis das Klo voll ist, oder? *bääääh* Meine Klos mache ich immer sofort sauber, wenn etwas drin ist und ich zu Hause bin. Bin ich arbeiten, geht das natürlich nicht. Aber halt so oft wie möglich und nötig.

Vielleicht gefällt den Katern das Streu doch nicht. Die wenigsten Katzen mögen dieses Ökozeugs. Nimm ein gutes Klumpstreu, z. B. Golden Grey, Premiere sensitive etc. Das ist geruchsärmer, ergiebiger und die Kater können besser scharren. Füllhöhe gute 10 cm.

Vielleicht könntest Du auch an die bevorzugte Stelle (Küche) einfach ein größeres Klo hinstellen.

Der Kot an sich sieht gut aus?
 
K

KaWiDu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
21
Ort
Duisburg
Ich würde die benutzten Klos öfters sauber machen. Das hat nichts mit "daran gewöhnen" zu tun, sondern einfach mit Sauberkeit und Hygiene. Du ziehst ja auch nach jedem Toilettengang ab und sparst nicht mit der Spülung bis das Klo voll ist, oder? *bääääh* Meine Klos mache ich immer sofort sauber, wenn etwas drin ist und ich zu Hause bin. Bin ich arbeiten, geht das natürlich nicht. Aber halt so oft wie möglich und nötig.

Vielleicht gefällt den Katern das Streu doch nicht. Die wenigsten Katzen mögen dieses Ökozeugs. Nimm ein gutes Klumpstreu, z. B. Golden Grey, Premiere sensitive etc. Das ist geruchsärmer, ergiebiger und die Kater können besser scharren. Füllhöhe gute 10 cm.

Vielleicht könntest Du auch an die bevorzugte Stelle (Küche) einfach ein größeres Klo hinstellen.

Der Kot an sich sieht gut aus?
Hallo Mikesch1,

erst einmal danke für deine schnell Antwort. Ich muss allerdings zugeben, ich bin noch nicht so überzeugt. :))


Zu deinem Tipp, die KKs öfters sauber zu machen:

Ich würde das machen, wenn ich sehen würde, dass alle drei KKs jedes Mal benutzt sind. Aber so ist es ja nicht. Es gibt eins, das wird regelmäßig benutzt. Und die anderen beiden ab und zu. (Wenn eines der KKs gänzlich gemieden würde, würde ich auch hellhörig werden, aber das ist auch nicht der Fall.) Wenn ich zweimal am Tag sauber mache - aber an den meisten Tagen ist mindestens eins der KKs noch unbenutzt (zumindest abends - und das Problem tritt auch nur tagsüber auf) ... dann kann ich nicht erkennen, was es bringt, noch öfter sauber zu machen.

Anders formuliert: Deinen Hinweis "so oft wie nötig" unterscheibe ich, aber den Zusatz "so oft wie möglich" nicht. Dann kann ich ja (etwas übertrieben gesagt) den Tag mit einer Schaufel in der Hand neben dem KK verbringen ... ;-) (Nur ein Scherz, nicht böse oder gar wörtlich gemeint!)

Oder (um deinen - in meinen Augen immer auch problematischen - Vergleich mit uns Menschen aufzugreifen): Wenn ich drei Klos zur Auswahl hätte, dann würde ich nicht das dreckige, sondern eben das saubere nehmen. Aber warum machen die beiden das machmal nicht? (Wie gesagt: Nur sporadisch, alle ca. 5 Wochen. Wenn es ein Sauberkeitsproblem wäre, würde es doch öfter auftreten. Denke ich jedenfalls.)

Das mit dem "Gewöhnen" meine ich so, dass ich den Katern nicht beibringen will: Wenn ich ein Geschäft gemacht habe, steht sie schon hinter mir, um es wieder weg zu machen. Das kann ich nicht leisten. Und dafür habe ich ja mehrere KKs. Es müssen so viele sein, damit die Kater damit klar kommen, dass eben nicht sofort alles wieder klinisch rein ist. Oder sehe ich das falsch?

Die Frage nach der richtigen Katzenstreu ist tatsächlich ein Thema. Ich weiß es nicht. Wir probieren da noch herum. Allerdings: Das o.g. Problem trat bisher unabhängig von der Streu und unabhängig von den Standorten auf. Deshalb vermute ich, dass es damit gar nichts zu tun hat. Aber - wie gesagt - ich weiß es nicht. Im Blick habe ich das jedenfalls.

Noch größere Katzenklos? Ich habe gelesen, dass die KKs groß genug sein müssen, damit die Tiere sich darin umdrehen können. Ist das eine Fehlinformation? Jedenfalls sind sind KKs groß genug, dass die beiden sich darin "herumflätzen" könnten: Wenn sie auf dem Sofa liegen und dösen, verbrauchen sie weniger Platz, als sie in einem ihrer KKs hätten. -- Ich habe also für zwei "normal" große Kater (nicht gerade zierlich, aber auch keine mit "Kampfgewicht", selbst Tony ist nicht wirklich dick) drei XXL-Katzenlos. Ich weiß gar nicht, ob es noch größere gibt. Dann müsste ich auf Babywannen umsteigen ... ;-)

Danke nochmal für deine Antwort! :)

Wenn gar nichts hilft, werde ich öfters sauber machen. -- Allerdings sehe ich das aus noch einem anderen Grund skeptisch: Wenn ich ein paar Tage weg bin (und das passiert ja immer mal wieder), dann kann ich von meinen "Catsittern" nicht verlangen, mehr als zweimal am Tag vorbeizukommen. Und ich sehe das so: In einer Stresssituation (Bezugsperson weg, Fremde kommen) ist jede Abweichung von vertrauten Routinen schlecht. Möglicherweise sehe ich das einfach total verquer - aber die beiden reagieren jetzt schon (obwohl wir uns noch nicht lange kennen) empfindlich, wenn ich zwei, drei Tage nicht da bin. Ich denke, ich sollte den Alltag so gestalten, dass er möglichst problemlos auch in meiner Abwesenheit funktionieren kann. Oder siehst du das anders?

Liebe Grüße

Katrin


Nachtrag: Der Kot an sich sieht i.d.R. normal aus. Manchmal (ich meine jetzt allgemein, unabhängig davon, wohin der Kot gesetzt wurde) ist er weicher, im Sommer war auch einmal Durchfall dabei, der aber am nächsten Tag wieder verschwunden war. Ich vermute, das war Tony, weiß es aber nicht. Der Kot vor den KKs ist demzufolge auch i.d.R. normal, einmal war er weicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Hallo Kawidu:)

eine unserer Katzen hat es gestern auch gemacht, einfach mal vor das KK gekackert. War es ein Unfall, weil sie vielleicht etwas verpassen könnte oder lags am Streu.
Wir hatten in einer KK das Streu gemischt mit Holzstreu, weil unserers doch sehr staubte. Nun haben wir festgestellt, dass sie dieses Streu wirklich nicht mögen und bleiben nun beim Alten.
Übertreiben gesagt, wische ich die Badmöbel lieber täglich ab, als rumzuexperimentieren, welches Streu nun geeignet ist.
Aber wie Mikesch schon schrieb, KK öfters säubern, denn dies kann auch ein Grund sein. Sobald eine Schmusmaus von uns kackern war, machen wir das weg, da sie echt nen Rosenduft haben, zumindest die kleinere von beiden:grin:
Ja wir sind auch berufstätig und nach der Begrüssung und Raubtierfütterung, bin ich schon dabei und mach die KK`s sauber, wenn nach dem Essen gekackert wurde, gleich nochmal, eben wegen dem Rosenduft:grin:

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
17
Aufrufe
2K
Gordo
G
C
Antworten
18
Aufrufe
3K
Miausüchtel
Miausüchtel
GamerCat
Antworten
17
Aufrufe
2K
Königscobra
Königscobra
K
Antworten
17
Aufrufe
3K
KaWiDu
K
S
Antworten
8
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben