Geizkragen will nicht mehr teilen

  • Themenstarter Motzfussel
  • Beginndatum
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
Problemkater Toby braucht schon wieder Hilfe...

Bisher gab es hier keine Ressourcenstreitereien. Nach ein paar Startschwierigkeiten haben die zwei sich problemlos an der Angel abgewechselt, niemand drängelte dazwischen, wenn der andere gerade am Napf, der kraulenden Hand, am Spielzeug oder sonstwo war.

Seit ein paar Tagen muss ich allerdings beobachten, wie Toby hier alles an sich zu reißen versucht.

Nora am Fummelbrett? Patscht, Pfote heben, Nora verscheuchen, man will auch fummeln.
Nora tötet gerade die Angel? Patsch! Gib mir das
Beide bekommen Leckerchen? Toby schlingt seine und klaut dann Noras
Dass sie sich eine gefangen hat, als sie sich dazwischen drängeln wollte, als Toby sich den Bauch kraulen ließ - na gut. Selbst schuld. ;)

Er tut ihr nicht weh dabei, er hebt tatsächlich nur die Pranke und Nora geht halt dann. Dennoch habe ich so ein "Gib mir das, meins!"-Verhalten noch nie gesehen und kann nicht ganz einordnen, ob wir ein Problem haben oder ob die zwei das schon unter sich ausmachen?
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
9.628
Ort
an der schönen Bergstrasse
Es ist doch an dir zu lenken wenn einer übertreibt. ...
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
Wird auf Dauer ein Problem werden, weil Nora immer weiter zurückgehen wird. Da würde ich unbedingt moderieren.
Hier war das so, dass ich irgendwann nur scharf den Namen sagen muss(te), und dann wird schon viel Spannung rausgenommen und meistens auch abgedreht und in Ruhe gelassen.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
Es ist doch an dir zu lenken wenn einer übertreibt. ...

Dazu muss ich doch erstmal wissen, wo übertreiben anfängt. Deshalb fraaaag ich doch.

@thia:
Danke :) Also den Kater erziehen. Diese pelzige Dauerbaustelle kommt am Ende noch als ganz neuer Kater raus...

Jemand ne Idee, woher sowas so plötzlich kommt? Das setzte von heute auf morgen ein Oo
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Hilf mir kurz weiter: Wie alt sind Toby und Nora denn und seit wann leben sie zusammen?
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
9.628
Ort
an der schönen Bergstrasse
Wenn er jetzt überall dazwischen funkt ist es Übertreibung, finde ich
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
Hilf mir kurz weiter: Wie alt sind Toby und Nora denn und seit wann leben sie zusammen?

Beide 10, er ein knappes halbes Jahr jünger als sie. Leben soweit ich informiert wurde und die Impfausweise weisen auch darauf hin (selber TA) zusammen, seit Toby vom Züchter geholt wurde. Also etwa 9,5 Jahre.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
Wenn er jetzt überall dazwischen funkt ist es Übertreibung, finde ich

Meine instinktive Reaktion war auch "Toby, nein!" und Kater zur Tür raus. Aber mein Instinkt muss ja nicht zwingend der richtige sein, deshalb versichere ich mich lieber.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und Gigaset85
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Also ich würde das sich in den Vordergrund drängen auch rasch unterbinden.

Wenn es sich einmal etabliert hat, wird die Katze mehr und mehr den Rückzug antreten.

Wenn es einmal vorkommt, dass er die Katze verdrängt, ist das kein Problem.
Aber sobald du ein Muster darin erkennst, heißt es handeln meiner Meinung nach.
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat und DieMina
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
  • #10
Jemand ne Idee, woher sowas so plötzlich kommt? Das setzte von heute auf morgen ein Oo

Sie sind jetzt langsam richtig Zuhause bei dir, da ändert sich dann gelegentlich doch noch das ein oder andere, wenn die Tiere das verinnerlicht haben und sich sicher fühlen.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
  • #11
Also ich würde das sich in den Vordergrund drängen auch rasch unterbinden.

Wenn es sich einmal etabliert hat, wird die Katze mehr und mehr den Rückzug antreten.

Wenn es einmal vorkommt, dass er die Katze verdrängt, ist das kein Problem.
Aber sobald du ein Muster darin erkennst, heißt es handeln meiner Meinung nach.

Gut, danke dir. Mein Bauchgefühl war das gleiche, aber da ich ja auch zum Helikoptern neige... hätte ich mir vorstellen können, dass ich am Ende bei normalem Verhalten überreagiere. :rolleyes:

Diese Wundertüte an Problemen macht es mir langsam auch richtig schwer, durchzublicken, was nun Henne und Ei ist. Trennungsängste hier, Nora verdrängen da, die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer dritten Katze dort... Wäre so eine einem Geizkragen eigentlich eher zu- oder abträglich? Mein Kopf sagt gerade "kann sein, er will dann erst recht alles alleine haben, gibt ja nen Konkurrenten mehr" oder aber auch "Er ist beschäftigter und treibt weniger Unfug". Ich hab nen Knoten im Kopf.
 
Werbung:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
  • #12
Sie sind jetzt langsam richtig Zuhause bei dir, da ändert sich dann gelegentlich doch noch das ein oder andere, wenn die Tiere das verinnerlicht haben und sich sicher fühlen.

Ach, DAS ist also sein wahres Gesicht?😂 Na warte Kater, da reden wir aber nochmal drüber.
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #13
Diese Wundertüte an Problemen macht es mir langsam auch richtig schwer, durchzublicken, was nun Henne und Ei ist. Trennungsängste hier, Nora verdrängen da, die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer dritten Katze dort... Wäre so eine einem Geizkragen eigentlich eher zu- oder abträglich? Mein Kopf sagt gerade "kann sein, er will dann erst recht alles alleine haben, gibt ja nen Konkurrenten mehr" oder aber auch "Er ist beschäftigter und treibt weniger Unfug". Ich hab nen Knoten im Kopf.

Grundsätzlich denke ich, dass es beim typischen Kater-Katze-Dominanz-Problem immer gut sein kann, eine dritte Katze ins Spiel zu bringen.
Ob dann Katze oder Kater hängt von der jeweiligen Einzelsituation ab und davon, bei wem größere Defizite in der Befriedigung der Bedürfnisse vorliegen.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
  • #14
Grundsätzlich denke ich, dass es beim typischen Kater-Katze-Dominanz-Problem immer gut sein kann, eine dritte Katze ins Spiel zu bringen.
Ob dann Katze oder Kater hängt von der jeweiligen Einzelsituation ab und davon, bei wem größere Defizite in der Befriedigung der Bedürfnisse vorliegen.

Das Dominanzproblem kommt jetzt als neue Variable dazu. Deshalb wirft das die Frage in meinem Kopf wieder auf.
Das Bedürfnisdefizit hat eindeutig Toby. Der stellt (höfliche) Raufanträge, die Nora entschieden ablehnt. Gleichwohl kann er auch mit ihr fangen spielen. Wir haben ja lange rumgeforscht, was nun das Problem ist. Erst dachte ich "braucht nen Raufkumpel". Beim genauen Draufschauen wurde klar "der ist n Kontrolletti, der verzweifelt, wenn Dosis oder Nora nicht sichtbar sind". Also Trennungsangst. So laaaangsam komme ich auf die Idee, dass BEIDES zutreffen könnte.

Ob Katze oder Kater: Da habsch was gelernt :grin:
Ich telefonierte ganz zu Anfang, als ich überzeugt war, er braucht nen Kumpel, mit Taskali. Und erhielt die wertvolle Info, dass Kater wohl keine gute Idee wäre bei nem unsicheren Kontrolletti. Weil die gerne Chef sein wollen, aber eben nicht souverän sind. Quasi jeder Kater würde Toby also dominieren. Deshalb eher robuste Katze.
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
  • #15
Aber MAN hab ich Schiss vor der Aktion Drittkatze! :eek:
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
4.101
Ort
Südmittelhessen
  • #16
Sie sind jetzt langsam richtig Zuhause bei dir, da ändert sich dann gelegentlich doch noch das ein oder andere, wenn die Tiere das verinnerlicht haben und sich sicher fühlen.

Das merke ich hier auch. :)

@Motzfussel Und wieder kommt mir einiges bekannt vor - in sehr abgeschwächter Version ...

Willy hatte im Sommer auch 1-2 Wochen so Anwandlungen, wo er meinte, Fienchen beim Fressen die Pfote auf den Kopf patschen zu müssen. Sie ist dann drei Schritte weiter und hat halt gewartet. Das hat sich aber wieder gelegt. War wohl nur eine Phase.

Was Kuscheleinheiten angeht, ist er in Bezug auf meine Person auch sehr besitzergreifend und bei den Leckerlis wird sich auch gern vorgedrängelt. Allerdings ist sie oft trotzdem schneller.

Alles in allem bewegt sich das aber in einem gut handelbaren Rahmen. Ich bin gespannt, wie es wird, wenn sie wieder überwiegend im Haus sind und ihnen die Decke auf den Kopf fällt ...

Wenn ich meine, dass es zu viel wird, greife ich auch freundlich aber bestimmt maßregelnd ein. Das funktioniert soweit ganz gut.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.704
  • #17
Aber MAN hab ich Schiss vor der Aktion Drittkatze! :eek:

Ich würde da noch warten. Wie gesagt, sie haben sich ja gerade erst mal einigermaßen gut etabliert und da werden u.U. noch andere Verhaltensweisen kommen, die dir die Entscheidung, ob und für wen und überhaupt, leichter machen könnten.
 
  • Like
Reaktionen: Vitellia
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #18
Aber MAN hab ich Schiss vor der Aktion Drittkatze! :eek:

Ich glaube auch, dass die Entscheidung nicht übers Knie gebrochen werden muss.
Wer weiß, welche Charaktereigenschaften aus der Wundertüte noch hervorkommen. :grin:

Und wenn er wirklich so ein Sensibelchen mit Trennungsangst ist, hat Taskali sicher Recht, dass da ein weiterer Kater wahrscheinlich keine gute Idee wär.
Vielleicht dann eher eine souveräne Katze.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
  • #19
Ich würde da noch warten. Wie gesagt, sie haben sich ja gerade erst mal einigermaßen gut etabliert und da werden u.U. noch andere Verhaltensweisen kommen, die dir die Entscheidung, ob und für wen und überhaupt, leichter machen könnten.

Danke :) Echt jetzt. Ich fühl mich nämlich zwischenzeitlich schon schlecht, weil ich ihm nicht schon längst jemanden organisiert habe aus eigener Unsicherheit. Aber irgendwo denk ich halt auch, lieber muss er das jetzt noch ein bisschen ohne aushalten, bevor ein Schnellschuss nachher gnadenlos daneben geht.
Und dann denk ich wieder "vielleicht nimmst das ja nur als vorgeschobenen Grund, es nicht zu tun"
Ich sollte niemals Kinder kriegen, da Dreh ich ja frei ohne Ende:oops:
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.175
  • #20
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben