Geht es ihm wirklich gut?

M

Muffin85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
2
Ort
Hannover
Hallo Community,

ich bin neu hier und hoffe ich mache alles richtig.

Wir haben im Februar einen kleinen Kater übernommen, der bereits 17 Jahre alt ist.
Emil hat zwar keine Zähne(5 Stück an der Zahl) mehr aber wirkt noch ganz fit und macht uns viel Freude. :pink-heart:

Er taut immer mehr auf, spielt viel und hoppst viel durch die Wohnung und auf der Terrasse herum und ist sehr anhänglich geworden.

Sein Vorbesitzer hat ihn über zwei Jahre immer wieder wochenlang allein gelassen, lediglich einmal am Tag ist Jemand vorbei gekommen um ihm etwas zu Fressen zu geben.
Der Grund warum er ihn weg gegeben hat war, dass er sich neue Möbel kaufen wollte:(..(ohne Kommentar). :mad:

Über seinen Besitzer davor wissen wir nur das er ins Koma gefallen ist.
Emil ist sehr zurück haltend, mauzt nicht und selbst, wenn er hunger hat kommt er nur zum schmusen.

Es gibt leider zwei kleine Problem.

Er hat am linken Arm eine Fettgeschwulst, die ihm auch wirklich nicht weh tut. Sein Vorbesitzer sagte uns das der TA meinte es wäre nichts Bösartiges und für eine Narkose wäre er zu alt.

In letzter Zeit verändert sich die Geschwulst aber etwas und ist oft auch heiß, außerdem wird er immer mäkliger mit dem Fressen, er frisst, wenn es mal wieder eine neue Sorte gibt und haut auch rein, wenn es Leckerchen gibt aber langsam wird er immer dünner.
Anfangs haben wir das auf die vermehrte Bewegung geschoben aber langsam bin ich mir nicht mehr so sicher.

Das Problem ist das er so zurück haltend ist das er nicht zeigen würde, wenn er was hat.
Zum TA wollen wir aber noch nicht, weil es viele Monate gedauert hat bis er wirklich entspannt war und wir haben die Sorge das er sofort denkt das er wieder weg muss und wir von vorn anfangen müssen.

Für Anfang des Jahres ist es aber vorgesehen.

Ist es möglich das er bis ans Ende seiner Tage mit dieser Fettgeschwulst rum läuft?
Wollen Eure Katzen auch aller zwei Wochen anderes Futter?
Gibt es sowas wie Aufbaumilch für Katzen?
Vielleicht etwas was ihn mit allem versorgt und er ein bisschen Gewicht aufbaut?
 
Werbung:
O

otl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2013
Beiträge
124
Bitte zum Tierarzt. Nicht warten!
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Wenn etwas heiß ist, geht ein Entzündugnsprozess vor. Somit kann ich nicht glauben, dass es ihm nicht weh tut. Also bitte zum Arzt.

Das er mäckelt beim Futter könnte viele Ursachen vorallem im Mäulchen haben. Denkbar wären in dem Alter auch andere Krankheiten, wie Nieren, Leben usw.

Auch hier, bitte zum Arzt.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Ihr solltet mit dem alten Knaben zum Tierarzt fahren!

In dem Alter müssen regelmässig Blutbilder gemacht werden.
Katzen sind Meister darin Krankheiten zu verstecken.

Es gibt auch schonende Narkosen, manchmal muss das einfach sein.

Wir haben scheue Kater, vor Kurzem mussten wir zwei von ihnen zum Tierarzt schleifen.
Sie haben es uns sehr schnell wieder verziehen.

Lass ein geriatrisches Profil mit Schilddrüse machen.
 
M

Muffin85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
2
Ort
Hannover
Vielen Dank für Eure Antworten!

Ich hatte das schon fast erwartet, dass wir schneller als erwartet zum TA müssen.
Ich habe schon mein ganzes Leben Katzen aber eben immer von Anfang an, da weiß man ja was der kleine Kerl so braucht und möchte.

Wir gehen nur davon aus das er wirklich eine schlimme Vergangenheit hatte und ich will natürlich das er mit uns so wenig Negatives wie möglich erlebt aber vermutlich habt ihr Recht.

Ich mache gleich mal einen Termin und berichte dann wie es der kleinen Maus geht. :grin:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

  • Feivel&Gordon
  • Senioren
Antworten
8
Aufrufe
375
Feivel&Gordon
Feivel&Gordon
Antworten
12
Aufrufe
755
ottilie
ottilie
Antworten
7
Aufrufe
4K
Max Hase
M
Antworten
13
Aufrufe
406
Max Hase
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben