Gehorsamkeit im Garten

R

Regina09

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2011
Beiträge
17
Hallo

Gäbe es eine Möglichkeit, ihn drinnen darauf vorzubereiten/ zu erziehen?

Wie gesagt, sobald er draußen ist, bin ich unsichtbar. Er reagiert nicht mal auf meine Zurufe, obwohl er drinnen ausnahmslos angerannt kommt, wenn ich nach ihm rufe.

Hat jemand von euch Vorschläge?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2009
Beiträge
2.084
Du kannst es mit Clickertraining probieren. Aber mal ernsthaft eine Katze ist kein Hund! Kannst Du nicht ein Katzennetz spannen oder ähnliches?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Hältst du den Kater alleine?
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Die Welt in der Wohnung kennt er schon. Die ist nur noch bedingt interessant.

Die Welt da draußen im Garten jedoch ist neu und bietet unendliche viele interessante Reize, die er erforschen möchte.

Darum blendet er Dich aus.

Und, ich schließe mich mal an, er ist KEIN Hund!

Gehorsamkeit kriegst Du bei Katzen niemals so hin wie bei Hunden. Wenn überhaupt.

Ich finde es schön, dass er raus dürfen soll!

Aber bitte sichere dann den Bereich. Zum Beispiel mit einem Katzennetz.

Und, ganz wichtig!, bitte KEINE LEINE mehr, schonmal gar keine, die an einem Halsband reißt!

Es gibt Körpergeschirre, die den gesamten Körper stützen, wenn an der Leine gezogen wird. Aber selbst DIE halte ich nicht für klug bei einer Katze, die nicht daran gewöhnt ist.

Ein, im Vergleich zu manchen Hunden, doch zerbrechlicheres Geschöpf - wenn auch in einer gefährlichen Situation - am Hals zu reißen, kann echt gefährlich werden und Schaden erzeugen! Körperlichen sowieso, aber auch seelischen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Ursula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
956
Alter
60
Ort
stuttgart
Hallo,

wir haben auch unsere Terrasse im EG eingezäunt , ich kann mir nicht
denken das Du ihn so erzogen bekommst daß er nicht wegläuft.


Viele Grüße
Ursula
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Ich finde schon alleine das Wort "Gehorsamkeit " in Verbindung mit Katzen bizarro :D
 
R

Regina09

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2011
Beiträge
17
Das mit der Leine bzw dem Halsband wurde offensichtlich falsch verstanden; Ich benutze beides nicht. Ich hatte es einmal versucht aber wie gesagt, war es so locker, dass es sich immer wieder selbst gelöst hat.

Das mit dem Katzensicher machen, geht leider nicht so einfach, da es nur eine Doppelhaushälfte ist und ich so nur die Hälfte einzäunen könnte. Das wird den kleinen allerdings nicht wirklich interessieren (er denkt sich sicher nicht: "Oh, Nachbars Grundstück, da darf ich nicht rauf!") und geht um den Zaun/das Netz drumherum.

Ich will ja gar nicht, dass er auf mich hört, bzw angerannt kommt, wenn ich ihn im Garten rufe, nur eben dass er auf IRGENDWAS von mir Reaktion zeigt und ich ihn dann vielleicht mit einem Leckerbissen oder Spielzeug (zb im Gras irgendwas ziehen, was aussieht wie ein Tier o.ä. damit er dann mehr in Richtung Haus geht) locken kann.

Zur Haltung: Er ist die Hälfte des Jahres leider allein, das geht auch nicht anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Regina09

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2011
Beiträge
17
Wie ist das den zu verstehen. Habt ihr zwei Wohnungskatzen oder habt ihr keine zwei Wohnungskatzen?
Ich besitze 2 Wohnungskatzen. Aber ich habe (aus privaten Gründen) 2 Wohnsitze und kann zu meinen 2. Wohnsitz leider nicht beide mitnehmen. Deshalb möchte ich ihn rauslassen.

Zur Sicherung: Ich teile mir den Garten und mir ist auf dem Rasen nicht erlaubt etwas, was höher als 1m ist, aufzustellen. Egal, ob Zaun, Netz oder was auch immer.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ich besitze 2 Wohnungskatzen. Aber ich habe (aus privaten Gründen) 2 Wohnsitze und kann zu meinen 2. Wohnsitz leider nicht beide mitnehmen. Deshalb möchte ich ihn rauslassen.

Zur Sicherung: Ich teile mir den Garten und mir ist auf dem Rasen nicht erlaubt etwas, was höher als 1m ist, aufzustellen. Egal, ob Zaun, Netz oder was auch immer.
Muss man das verstehen?:confused:
Wieso kann dort wo eine Katze ist, keine 2. hin?:confused:

Das mit dem Garten wird nicht funktionieren, wie schon viele hier meinten.

Das mit der lockeren Leine und einem Geschirr würde ich dann für die einzige Lösung halten.
Aber dir muss auch klar sein, dass du deinem Kater so die Freihei zeigst. Kann sein, dass er dann täglich rauswill- kannst du das leisten?:confused:
 
R

Regina09

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2011
Beiträge
17
  • #10
Das mit dem hin- und herreisen geht im Moment leider wirklich nicht anders. Ist aber auf jeden Fall zeitlich begrenzt.
Aber dann wird er wohl drinnen bleiben müssen. :-/
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Und wer kümmert sich das halbe Jahr um das Tier?:confused:

Es geht ja nicht um das Herumreisen, sondern dass du an jedem Wohnsitz nur ein Tier hast und keiner versteht, wieso.^^
 
Werbung:
R

Regina09

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2011
Beiträge
17
  • #12
Und wer kümmert sich das halbe Jahr um das Tier?:confused:

Es geht ja nicht um das Herumreisen, sondern dass du an jedem Wohnsitz nur ein Tier hast und keiner versteht, wieso.^^
Die andere Katze ist im Haus von meiner Freundin und mir. Sie kümmert sich darum und das gab auch nie Probleme.
Beide mit zu mir nehmen geht nicht, da mein Vermieter nur ein Tier erlaubt (sei es nun Hund oder Katze).
Beide bei meiner Freundin lassen geht auch nicht, da er nur Mist baut und sie teilweise auch angreift, wenn er mit ihr allein ist und sie unter diesen Umständen mit 2 Katzen überfordert ist.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben