Geheule an der Schlafzimmertür

Anirbas

Anirbas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
103
Ort
nähe Hamburg
Hallihallo...
Wir haben zwei Kater (ca. 11 Monate alt). Einer der beiden (Filou) steht morgens oft vor unserer Schlafzimmer Tür und miaut die ganze Zeit. Mein Freund will ihn dann immer gleich reinlassen. Aber ich bin der Meinung, dass wir ihn ignorieren sollten. Damit er merkt, dass das ganze nichts bringt und er auf diesem Wege nicht reingelassen wird. :confused:

Mein Freund hat ihn dann eben doch reingelassen.:hmm:

Hunger hat er nicht, denn in seinem Napf ist noch Futter drin. Und er macht es auch nur am Morgen. Der andere beschwert sich nicht. Er kommt zwar auch gleich mit rein spaziert, aber bettelt nicht.

Was können wir also machen damit Filou aufhört?
Macht er das ganze um Aufmerksamkeit zubekommen?

Bin für jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße
 
Werbung:
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
1.969
Neiiiin! Nicht reinlassen! Ignorieren!
Mein Kater hat das in letzter Zeit auch angefangen, allerdings ist die Tür immer offen und er hat dann halt im Schlafzimmer gejault, weil er raus gehen wollte. Nachts um 4. Ich hab´s auch immer ignoriert oder ihn dann aus dem schlafzimmer verbannt. Gestern war ich so sauer, dass ich ein kleines Kissen nach ihm geworfen hab. Dann war Ruhe. Und heute Nacht hab ich ihn wieder aus dem Schlafzimmer gesperrt und nach 2/3 Maunzern war er ruhig.
 
Anirbas

Anirbas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
103
Ort
nähe Hamburg
Also entweder er darf ins Schlafzimmer, dann last einfach die Tür auf. Dann gibts auch kein gejaule mehr.
Oder das Schlafzimmer ist tabu und dann ist es absolut verkehrt in mal rein zu lassen und mal nicht.
Einigt euch ob die Katzen ins Schlafzimmer dürfen oder nicht und handelt danach.

Also meinst du, dass wir ihn dann nie ins Schlafzimmer lassen sollten? Auch nicht, wenn tagsüber mal die Tür auf ist?
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
2.368
Yepp, wenn das Schlafzimmer tabu ist, ist es immer tabu! Ansonsten habt Ihr jeden Abend den Quälgeist schreiend vor der Tür stehen.
Ist wie mit Kindern - wenn man denen etwas verbietet, muß man konsequent sein.;)
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
Bei vielen Katzen klappt es aber auch, wenn man sie tagsüber ins Schlafzimmer lässt, und nachts nicht.
Wie bei meinen zum Beispiel ;)

Ich habe sie aber auch von Anfang an daran gewöhnt, seit sie hier sind wissen sie, das nachts die Schlafzimmertür zu bleibt und sie nicht rein können. Es gibt hier kein Gemaunze.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
1.969
Das ist nicht gesagt. Krümel darf auch in meinem Bett schlafen und jault trotzdem um 4 weil er raus will...
 
Sahayes

Sahayes

Forenprofi
Mitglied seit
13 August 2008
Beiträge
4.910
Ich vermute, dass sie damit meint das er ganz raus will. Ist doch ein Freigänger.
 
Rabauki

Rabauki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2011
Beiträge
181
  • #10
Hallo! Auch Konsequenz kann manchmal nicht zum gewünschten Erfolg führen. Unser Kater durfte noch nie ins Schlafzimmer, kratzt und jault aber trotzdem nachts ständig vor der Tür herum, meistens so ab 4 Uhr, gerne aber auch schonmal ab 1 Uhr.. :grummel: Unsere "Lösung" bisher: Er hat sein "Schlafzimmer" nun in einem Raum, der nicht an unser Schlafzimmer grenzt, in diesen kommt er dann sobald er Terror macht und die Tür wird geschlossen. Am Anfang fand ich's gemein von uns, aber komischerweise geht er da, sobald er Radau macht, dann auch ganz bereitwillig rein, hat sein Bettchen und Spielzeug, Fressen und Klo dort und hält dann die ganze Nacht Ruhe. Ich hoffe dass es besser wird, wenn im Oktober sein Kumpel einzieht :omg:
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #11
Bei uns hat es auch ein wenig gedauert, aber sowohl Kater als auch Hund sollten immer die Möglichkeit haben bei uns zu sein. Tagsüber ist die Schlafzimmertür zu und wenn ich mal kurz reingehe, gehen die Tiere mit, sie gehen aber mit mir auch sofort wieder raus. Nachts bleibt die Schlafzimmertür offen. Wenn mein Mann und ich im Bett liegen, herrscht im Schlafzimmer Ruhe. Wenn die Tiere noch spielen oder toben wollen ist uns das egal, aber bitte nicht im Schlafzimmer. Das hat auch der Kater schnell gelernt. Natürlich kommt es vor, dass Kater und Hund bei uns im Bett schlafen, aber seit Kater seine Liebe zu Hund entdeckt hat und umgekehrt, schlafen die Beiden viel häufiger zusammen. Ausserdem hätte ich keine ruhige Minute, wenn ich nicht mitkriegen könnte, ob bei den Tieren alles in Ordnung ist.
 
Werbung:
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
1.969
  • #12
Balli, ich meinte dass er dann ganz nach draussen will. Die Schlafzimmertür zumachen, wenn er drin ist, wär ja doof, dann kann er ja nicht auf´s Klo oder zu seinem Wassernapf...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
24
Aufrufe
2K
Die Fellnasen
Antworten
18
Aufrufe
2K
MuffinCleo
F
Antworten
14
Aufrufe
2K
Friedel
F
Antworten
10
Aufrufe
1K
JeLiGo
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben