Gastritis, stomatitis, futtermittelallergie

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
  • Stichworte
    accountlöschung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #21
Die Eos sind nur leicht erhöht, das kann auch andere Ursachen haben. Bei einer Allergie müsste, wie schon gesagt, Cortison eigentlich anschlagen. Vor allem wirkt Cortison auch Appetit anregend.

Peritol etc. könnte man natürlich versuchen, aber das ist keine Dauerlösung und die Ursache müsste gefunden werden.

Wenn da wirklich etwas wie IBD vorliegt, wäre ggf. auch ein Versuch mit sortenreinem Barf überlegenswert, falls die Süße Rohfleisch mag.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #22
...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #23
ich sehe, dass es komisch für sie ist, essen aufzunehmen, da ihr öfters etwas aus dem mund fällt und sie dann demotiviert wirkt.

Sie hat ja noch ihre Fang- und Schneidezähne. Futter aufnehmen sollte also kein Problem sein, sondern eher das "Kauen". Wie ist es denn nun genau? Was mir gerade noch einfällt, gestern habe ich Dummbeutel gar nicht daran gedacht: Es KÖNNTE natürlich sein, dass (zusätzlich zu der anderen Erkrankung) einer oder mehrere der verbliebenen Zähne ebenfalls von FORL betroffen ist/sind. Da nicht geröngt würde, weiß man dies nicht. Bitte behalte das im Hinterkopf. Sollte beim Kontrollröntgen auch nur ein Zahn betroffen sein, wurde ich trotzdem alle restlichen Zähne ziehen lassen. Ansonsten wird es weitere Narkosen und OPs geben und u.U. unbemerkte FORL-Schmerzen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #24
Meine Katze hat mit massivem Breikot auf das fettreduzierte RC sensitive reagiert, obwohl das eigentlich für Pankreaskatzen gedacht ist, auch das kann es geben.

Dass Du die Süße nicht ständig zum TA schleppen willst, kann ich verstehen. Wenn, dann würde ich mir einen Spezialisten aus der Gastro-Entereologie suchen. Nicht jeder TA ist wirklich fit, was Ultraschall und Co angeht.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
0
Aufrufe
9K
Apfelzimt
A
BirgitSo
Antworten
6
Aufrufe
6K
BirgitSo
BirgitSo
Sabr_ina
Antworten
14
Aufrufe
470
Sabr_ina
Sabr_ina
BirgitSo
Antworten
0
Aufrufe
3K
BirgitSo
BirgitSo
loonamoonlight
Antworten
16
Aufrufe
588
loonamoonlight
loonamoonlight

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben