(Gasbildner) Clostridien positiv - Was kann ich noch tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
Da sich jetzt wohl die Ursache für Minas Durchfall gezeigt hat, eröffne ich mal einen eigenen Thread. Ich habe schon einige Informationen hier gefunden, aber kann sie noch nicht ganz sortieren.

Erst einmal zum Ergebnis der Kotprobe:
Alle Parasiten waren negativ, positiv waren nur diese Gasbildner und ein sehr, sehr geringer Befund mit hämolysierenden E. coli.

Da Mina gerade erst AB's bekommen hatte und die letzte Wurmkur nicht lange her ist, hat mir meine TÄ zum Darmaufbau geraten. Dazu habe ich hier auch schon viel gefunden.

Die Empfehlungen meiner TÄ:
Diätfutter (trocken) von Royal Canin, SymbioPet und Naturjoghurt. Ansonsten könne ich auch das Diätfutter von Hill's oder Vet Concept ausprobieren.

Ich habe hier gelesen, dass viele Erfolg mit gekochtem Huhn hatten. Mir widerstrebt es irgendwie, das Diät-Trockenfutter zu geben. Stelle ich mich da an und sollte ich der Empfehlung meiner TÄ folgen?

Was kann ich sonst gut füttern?

SymbioPet werde ich mal bestellen. Was kann ich sonst noch geben, um ihr zu helfen?

Sollte ich sie drinnen behalten, bis der Kot wieder normal ist? Das wird zwar eine ziemliche Geduldsprobe für uns beide, aber da ich jetzt zwei Wochen Urlaub habe, wäre jetzt die beste Zeit. Wenn sie draußen ist, füttert sie sich ja selbst alles mögliche zu.

Ich möchte ihr gerne möglichst schnell helfen, da sie tatsächlich Bauchschmerzen zu haben scheint und den Kot auch durch die Gegend spritzt. Zum Glück kann ich ihr Klo mit alten Fliesen "verschönern", so dass die Putzaktion beim nächsten Mal wohl weniger schlimm ausfällt, aber das Maunzen ist echt herzzerreißend.

Ich danke euch für eure Hilfe, auch wenn es sicherlich schon der xte Thread zu diesem Thema ist...

Lyshira
 
Werbung:
W

winterkind

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2014
Beiträge
400
Ort
Im Osten.
Hallo :)

Clostridien...Ätzende Sache...Kann ich, oder wir, n Lied von singen...Meine zwei Kater hatten erst Giardien und dann Clostridien. Das ist nun n dreiviertel Jahr her, letztes Jahr im Juli hab ich den Test machen lassen. Ob sie aktuell noch welche haben - ich weiß es ehrlich gesagt nicht...Wir haben es schleifen lassen. Teils, weil wir (mein Freund und ich) privat viel um die Ohren hatten, es bei mir beruflich nicht so pralle war, Krankheit, dann Umzug...Wies eben so ist.
Allerdings kann ich sagen, dass der Darm von Gismo immer noch nicht wirklich gesund ist, also schnell wieder Durchfall auftritt. Puma hat hingegen gar keine Symptome.

Nach der Diagnose war es bei uns so:
- Rat der TÄ zu Hill's Prescription Diet Feline c/d Trockenfutter - haben wir gegeben, ca. 2-3 Monate, mit dem Ergebnis, dass der Durchfall schlimmer wurde und Gismo megaviel zugenommen hat, über ein Kilo.
- Dann damit aufgehört und angefangen Huhn zu kochen, erst nur mit Brühe gegeben, was aber scheinbar zu fettig war und nach kurzer Zeit auch nicht mehr gefressen werden wollte, dann trocken mit gekochter Möhre und ein bisschen Reis - kam gut an und der Durchfall war fast null.
- Auf Dauer war es uns aber zu...umständlich und mühselig, immer zu kochen, also fingen wir an vor ca. 4 Monaten verschiedenes Nassfutter für Magen-Darm-Probleme zu geben - Animonda, Kattovit, ich weiß gar nicht mehr was noch...Durchfall bei Gismo war wieder voll da.
- Jetzt seit ca. 3 Monaten geben wir VetConcept Nassfutter Pute für Magen-Darm-Probleme - und endlich, endlich, der Durchfall ist wieder fast null. Der Kot ist nicht komplett fest, keine richtigen Würste, aber auf jeden Fall kein wirklicher Durchfall. VC hat auch noch Pferd (nur auf Rezept) und Lachs im Angebot bei Magen-Darm, aber Lachs hat Gismo auch wieder zu Durchfall geführt. Tja, nun müssen wir wohl bei Pute bleiben...

An Darmaufbau gabs die erste Zeit Bactisel, aber die beiden wollten es nicht fressen über dem Futter und in den Mund spritzen war auf Dauer auch sehr nervenaufreibend und stressig. Naturjoghurt und Hüttenkäse wurde auch nicht gefressen.

Alles in allem kann ich dir also auch zu Huhn kochen raten, was ja allgemein, egal ob Clostridien oder andere Magen-Darm-Beschwerden, immer gut is bei Durchfall. Ob du es pur, mit Brühe, Möhren, Reis oder Kartoffeln gibst, is dir überlassen - hier im Forum und in anderen Foren findet man verschiedene Meinungen dazu, leider, kein ausdrückliches "Nein, das auf keinen Fall".
Vielleicht musst du da einfach mal probieren und testen, was ankommt und den Durchfall schwächt.
Und von Trockenfutter würde ich dir absolut abraten. Durch den Durchfall verlieren die Felltiere ja eh schon genug Wasser und so, Trockenfutter zieht dann noch mehr raus...Und bei mir wars eben so, dass es zu ganz schönem Übergewicht führte. Und geholfen hats erst recht nicht.

Ob du deine Katze nun lieber erstmal nicht mehr rauslässt, kann ich dir nicht sagen, meine beiden sind Wohnungskater, damit kenne ich mich zu wenig aus...

Hier ist mein Thread, vielleicht kennst du den ja aber auch schon: http://www.katzen-forum.net/verdauung/180143-gasbildner-clostridien-und-cl-difficile-ich-blicke-nicht-mehr-durch.html
Vielleicht ist er aber auch nicht hilfreich für dich.

Hoffe, ihr kriegt es (auch) hin.

Grüße
 
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
Hallo winterkind,

ja, deinen Thread habe ich gefunden und schon ausführlich durchgearbeitet :)

Ich versuche es jetzt mit Huhn, Möhren, Joghurt und Bactisel. Wird zumindest im ersten Anlauf auch gefressen.

Wie lange sollte ich ein Futter auf Wirksamkeit testen? Einmal futtern und sofort das nächste geben bringt es wohl nicht....

Auf das Trockenfutter habe ich verzichtet. Auch wenn Mina es natürlich toll findet - ich habe ihr ein paar Brocken über das Hühnchen gestreut.

Auf in den Kampf...!
 
P

petramuffin

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2015
Beiträge
39
Ort
Bayreuth
Hallo winterkind,

ja, deinen Thread habe ich gefunden und schon ausführlich durchgearbeitet :)

Ich versuche es jetzt mit Huhn, Möhren, Joghurt und Bactisel. Wird zumindest im ersten Anlauf auch gefressen.

Wie lange sollte ich ein Futter auf Wirksamkeit testen? Einmal futtern und sofort das nächste geben bringt es wohl nicht....

Auf das Trockenfutter habe ich verzichtet. Auch wenn Mina es natürlich toll findet - ich habe ihr ein paar Brocken über das Hühnchen gestreut.

Auf in den Kampf...!

Hallo,

Unsere Muffin hat auch Clostridien, ein scheiss Zustand fuer uns alle! Ich weiss manchmal auch nicht mehr weiter, alles was ich probiere schlägt früher oder später wieder in Durchfall um! Tipps kann ich dir nicht wirklich geben, vielleicht aber der ein oder andere der es liest.
Lg Petra
 
Mintha

Mintha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
225
Ort
an der Weser
:sad:
Beim Menschen sind Clostridien auch nicht leicht in den Griff zu bekommen.
Es wird antibiotisch behandelt und oft hilft nur eine Stuhltransplantation.
Mistbiester sind das. :mad:
 
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
Huhn und Möhren sind mittlerweile bäh. Hüttenkäse kann das ganze etwas retten, Jogurt ist auch bäh. Immerhin macht es keinen Unterschied, ob jetzt das Bactisel drin ist oder nicht.

Durchfall gab es jetzt seit einigen Tagen nicht mehr. Was anderes aber auch nicht. Ist das jetzt gut oder schlecht?

Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass da noch etwas anderes im Katzenkörper steckt... oder ich bin einfach paranoid :confused:
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Als erstes, Clostris gehören zur NORMALEN Darmflora!
Nur übermäßige Besiedelung ist ungut und die muss man in den Griff bekommen indem man einerseits die Darmflora normalisiert, andererseits die Clostris aushungert.

2. Im Kotprofil hätte darum unbedingt stehen müssen WAS für Clostris das sind - es gibt grob 2 Sorten, die eine liebt Protein, die andere Kolehydrate. Und je nachdem was für ne Sorte man hat, füttert man dann.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.917
Ort
Düsseldorf
Als erstes, Clostris gehören zur NORMALEN Darmflora!
Nur übermäßige Besiedelung ist ungut und die muss man in den Griff bekommen indem man einerseits die Darmflora normalisiert, andererseits die Clostris aushungert.

2. Im Kotprofil hätte darum unbedingt stehen müssen WAS für Clostris das sind - es gibt grob 2 Sorten, die eine liebt Protein, die andere Kolehydrate. Und je nachdem was für ne Sorte man hat, füttert man dann.

Wie willst du denn bei Carnivoren die proteinorientierten Clostridien aushungern?
 
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
@Quiki: Ich weiß, dass Clostridien zur normalen Darmflora gehören - und zu lästigen Plagegeistern werden können, wenn der Rest der normalen Darmflora aus irgendwelchen Gründen ausgerottet wurde. Den frei gewordenen Platz nehmen dann die Clostridien freudestrahlend ein und haben keine Absicht, das neu gewonnene Territorium so schnell wieder herzugeben.

Auch, dass es mehrere Arten gibt, ist mir bekannt. Im Kotprofil wurde zwischen den toxinbildenden, wirklich fiesen und den im Titel genannten Gasbildnern (deren Fiesigkeit mir immer noch reicht) unterschieden.

Es geht also nicht darum, wahllos ein Gemetzel an den armen Clostridien zu veranstalten, sondern deren Population lediglich wieder in gewisse Grenzen zurückzudrängen.

Das scheint zu funktionieren. Es gibt keinen Durchfall mehr. Dafür hat das arme Kätzchen anscheinend Verstopfung. Ich werde weiter beobachten...

Falls "bäh" gegenüber Huhn mit Möhrchen steigerbar ist, wurde diese Stufe übrigens erreicht. Ich mische jetzt Mac's Mono Pute unter...
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #10
Wie willst du denn bei Carnivoren die proteinorientierten Clostridien aushungern?
Indem man Billigschrottfutter füttert .... das enthält bekanntermaßen kaum Protein, dafür um so mehr Kohy. Oder aber dür die Zeit TroFu geben, auch das enthält in der Hauptsache KoHy.
 
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
  • #11
Um der Vollständigkeit halber mal kurz eine Art Abschlussbericht zu liefern: Mina darf wieder raus und sie erledigt ihre Geschäfte auch draußen. Als sie den Durchfall hatte, ist sie reingekommen. Ich gehe also davon aus, dass sie jetzt keinen mehr hat.

Sie hat ca. 4 Tage Hühnchen mit Möhren und Joghurt bekommen, dann zwei Tage ein Magen-Darm-Schonfutter, das mir in der Tierhandlung empfohlen wurde (weiß leider den Namen nicht mehr... war ein Nassfutter), jetzt füttere ich sie wieder ganz normal. Zum Darmaufbau hat sie Bactisel bekommen, das mische ich ihr auch immer noch unter das Futter.

Den Kot habe ich nicht noch einmal untersuchen lassen. Um an Proben zu kommen, müsste ich sie auch wieder einsperren, was ich nicht will... sie wurde wirklich unleidlich nach vier Tagen.
 
Werbung:
P

petramuffin

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2015
Beiträge
39
Ort
Bayreuth
  • #12
Um der Vollständigkeit halber mal kurz eine Art Abschlussbericht zu liefern: Mina darf wieder raus und sie erledigt ihre Geschäfte auch draußen. Als sie den Durchfall hatte, ist sie reingekommen. Ich gehe also davon aus, dass sie jetzt keinen mehr hat.

Sie hat ca. 4 Tage Hühnchen mit Möhren und Joghurt bekommen, dann zwei Tage ein Magen-Darm-Schonfutter, das mir in der Tierhandlung empfohlen wurde (weiß leider den Namen nicht mehr... war ein Nassfutter), jetzt füttere ich sie wieder ganz normal. Zum Darmaufbau hat sie Bactisel bekommen, das mische ich ihr auch immer noch unter das Futter.

Den Kot habe ich nicht noch einmal untersuchen lassen. Um an Proben zu kommen, müsste ich sie auch wieder einsperren, was ich nicht will... sie wurde wirklich unleidlich nach vier Tagen.

Hallo, na das ging aber schnell, wir eiern schon ueber 1 Jahr rum....
 
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
  • #13
Ja, ich bin auch etwas überrascht. Nach dem, was ich hier gelesen habe, hatte ich mich auf einen längeren Kampf eingestellt. Nicht, dass ich mich beschweren will... Vielleicht sind ja Mäuse eine gute Therapie, da fressen die Lieben ja auch Darmbakterien mit... :oha:
 

Ähnliche Themen

J
2
Antworten
20
Aufrufe
535
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben