Garten Katzensicher machen

  • Themenstarter JimmyDüse
  • Beginndatum
J

JimmyDüse

Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2012
Beiträge
52
Hallo meine Lieben,

Ich ziehe demnächst in eine EG Wohnung mit einem ca. 50qm großen Garten.
Meine Katzen sind teilzeit Freigänger (kommen raus wenn ich zu Hause bin und es schön ist, sind aber über die Nacht immer drinnen).

Jetzt zu dem Problem: Ich hätte gerne eine Umzäunung im Garten um die Katzen, vor allem in der Anfangszeit nach dem Umzug sicher behüten zu können. Später möchte ich sie dann ganz hinauslassen aber den Zaun lassen, da ich beispielsweise am Abend, wenn es dunkel ist auch die Möglichkeit hätte die Katzen hinaus zu lassen, da ich ja weiß sie können nicht weit weg.

Jetzt überlege ich die ganze Zeit wie ich das am besten anstelle und hoffe auf guten Input von euch. Derzeit ist ein ca. 1m hoher Zaun dort.
Meine überlegung war es, den Zaun auf 1,40 zu erhöhen und dann mit Winkeln oben ein lockeres Netz hinzuhängen. Nur bin ich mir nicht sicher ob die 1,40 reichen.

danke schon mal für eure Hilfe und Liebe Grüße von Jimmy, Düse und mir =)
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.111
Ort
35305 Grünberg
Wenn die Gegend verkehrsberuhigt ist , dann spar dir das.
Katzen können ihr Umfeld ganz alleine ohne dich und in aller Ruhe erkunden.
Sie können sich wirklich selbst behüten. :)
1,40 ist ein Lacher........:D für normale Katzen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.476
1.40 m springen Manfred und Ramses aus dem Stand.
Und wenn Deine Katzen dann in dem Netz gefangen haengen, also das stelle ich mir grausam vor.
2 m sollten es schon sein und oben nach innen im Winkel auch festen Zaun.
Bedenke aber, dass keine Baeume oder sonstiges in Zaunnaehe stehen.

Meinst Du wirklich 50 qm oder 500? :confused:
 
J

JimmyDüse

Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2012
Beiträge
52
Ich meine 50qm. Und wie gesagt ich lasse sie, wenn ich zu Hause bin dann sowie so in die große weite Welt nur dachte ich mir es wäre gut wenn ich sie auch nur im Garten lassen kann, weil dann können sie, wenn wir beispielsweise am Abend drausen sitzen auch mit hinaus
 
H

Heulboje

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
100
Auch von hier nochmal Bestätigung, was Sprunghöhe angeht. Auf unseren Katzenzaun im Bau (damals 1,80 Meter!) wurde aus dem Stand gesprungen. Theoretisch kannst du das machen, aber du wirst dann mehr vertikale Zaunfläche als Quadratmeter Boden im Garten haben ;).
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Hallo JimmyDüse,

1,40 m sind für junge gesunde Miezen kein Hindernis, vielleicht allenfalls eine sportliche Herausforderung.

Ich denke aber, das 2m Netz mit Spannleine und -Federn an den Stangen reichen könnten - das gibt beim Kletterversuch nach und eine Aufsprungfläche fehlt ebenfalls. Hier reicht das völlig. Allerdings habe ich eine arthrosekranke Seniorin - da würden auch 1,40 m ausreichen und eine 5-7-Jährige, die auch nicht hyperaktiv ist.

Einen Überkletterschutz haben wir nicht. Meine Stangen sind von Kramers und wenn es nicht gereicht hätte, dann wäre es möglich gewesen, die abgewinkelten Teile noch nachträglich anzubringen. Das fand ich eine gute Lösung.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.972
140cm sind NICHTS für 'ne normale Durchschnittskatze.

Und wie gesagt ich lasse sie, wenn ich zu Hause bin dann sowie so in die große weite Welt nur dachte ich mir es wäre gut wenn ich sie auch nur im Garten lassen kann, weil dann können sie, wenn wir beispielsweise am Abend drausen sitzen auch mit hinaus
Wenn's nur um die Anfangszeit geht dann würde ich mir das ehrlich gesagt auch sparen. So ein Zaun ist ganz schön teuer und lohnt sich nur wenn er dauerhaft stehenbleibt und nicht wegen ein paar Wochen.
Klar wär's schöner wenn sie während der Eingewöhnung in die neue Wohnung gesicherten Ausgang haben könnten, aber das geht doch maximal 2 Monate, oder?
 
J

JimmyDüse

Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2012
Beiträge
52
140cm sind NICHTS für 'ne normale Durchschnittskatze.


Wenn's nur um die Anfangszeit geht dann würde ich mir das ehrlich gesagt auch sparen. So ein Zaun ist ganz schön teuer und lohnt sich nur wenn er dauerhaft stehenbleibt und nicht wegen ein paar Wochen.
Klar wär's schöner wenn sie während der Eingewöhnung in die neue Wohnung gesicherten Ausgang haben könnten, aber das geht doch maximal 2 Monate, oder?

Nein es soll ja eine Dauerlösung sein. Ich glaube ich hab mich schlecht ausgedrückt. Meine Katzen müssen am Abend bzw über die Nacht drinnen sein. Jetzt will ich aber beispielsweise am Abend mit Freunden draußen sitzen, also zu einer Zeit wo meine Katzen nicht mehr raus sollen. Doch wenn ich einen Zaun um den Garten hätte könnte ich sie trotzdem raus lassen, weil ich weis dass sie in der nähe sind und ich mir keine Sorgen machen muss =)
 
annahier

annahier

Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2015
Beiträge
36
Hallo.
wir haben um den Garten so ganz normale (wie nennen sich die denn?!) Holzpaneele? Zaunelemente?... ca 1.70 hoch.
An das obere Ende ist Estrichgitter getackert und nach innen gebogen.

Glg :)
 
J

JimmyDüse

Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2012
Beiträge
52
  • #10
Hallo.
wir haben um den Garten so ganz normale (wie nennen sich die denn?!) Holzpaneele? Zaunelemente?... ca 1.70 hoch.
An das obere Ende ist Estrichgitter getackert und nach innen gebogen.

Glg :)

Und das ist ausreichend ??
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #11
50qm Garten und den katzensicher einzäunen? Das ist dann aber eher ein Gehege als ein Garten. Bist du dir sicher, dass du selbst so im Garten sitzen willst?

Du kannst es auch mit Elektrozaun (für Kleintiere) versuchen.
 
Werbung:
annahier

annahier

Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2015
Beiträge
36
  • #12
Hallo :)
Ehm also an dem Zaun ist Cookie sonst hochgegangen, seit dem nach Innen gebogenen Gittern nichz mehr.

Wie füge ich denn hier Bilder ein?
Lg
 
annahier

annahier

Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2015
Beiträge
36
  • #14


So sieht das aus (hat hoffentlich geklappt :) )

Lg
 
J

JimmyDüse

Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2012
Beiträge
52
  • #15
Na das sieht auf jeden fall nett aus finde ich =) wie hoch ist der Zaun??
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #16
:eek: Ein Riesenbild :eek:

über www.picr.de geht es besser. Da ist das Bild normal groß und sprengt nicht so den Rahmen. ;)

Je nach Katze muss der Zaun schon 2 m hoch sein. Bei 50 qm würde ich keinen so festen Zaun nehmen. Das ist dann wirklich Knastähnlich (für den Menschen). Schau mal bei Original Kramers, da habe ich mein Katzennetz auch her. Und es ist relativ offen, so das man sich nicht wirklich eingezäunt fühlt. Ein netter Tratsch mit den Nachbarn ist möglich und man kann auch ein wenig gucken. Und 50 qm einzuzäunen hält sich dann auch finanziell in Grenzen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.972
  • #17
Je nach Katze muss der Zaun schon 2 m hoch sein.
Das muss aber - sofern man den Zaun auf die Grenze setzen will - mit den Nachbarn abgesprochen sein (bitte SCHRIFTLICH geben lassen - ich merk's am eigenen Leib wieviel Probleme Grundstücksgrenzen machen können, und bei uns ist der Streitpunkt sogar im Grundbuch eingetragen).
Soweit ich weiss sind 2m in den meisten Bundesländern garnicht erlaubt, wenn überhaupt (selten!) sind's meist 1,80m die in Einzelfällen möglich sind, im Normalfall ist nur ein deutlich niedriger Zaun (bis ca. 1,00m in den meisten Bundesländern wenn ich's recht weiss) erlaubt.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #18
Ich spreche nicht von einem festen Zaun, sondern einem Katzennetz ;) Und da das im Grunde genommen transparent ist, wird es da sicher keine Schwierigkeiten geben. Aber es ist nie verkehrt, die Nachbarn darüber zu informieren, indem man z. B. einen kleinen Flyer macht und seine Katzen vorstellt und damit den Grund für das Netz.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.972
  • #19
Ich spreche nicht von einem festen Zaun, sondern einem Katzennetz ;) Und da das im Grunde genommen transparent ist, wird es da sicher keine Schwierigkeiten geben.
Nur als Beispiel: Ich würde mich auf jeden Fall dagegen wehren wenn die Nachbarn hier ein Katzennetz auf die Grenze stellen würden wollen - schon weil ich dann ja nicht mehr an die Hecke komme. Da müssten sie mir schon unterschreiben dass sie sich um die weitere Heckenpflege auf ihrer Seite kümmern, und die ist echt nicht ohne.

Ich würde mich da auf jeden Fall erstmal im Nachbarschaftsrecht des fraglichen Bundeslands schlaumachen und natürlich auch im kommunalen Bebauungsplan. Aber gut - ich hab da auch leider schon mehrfach sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

Wie soll das eigentlich funktionieren, nur Netz? An was wird das denn befestigt?

Aber es ist nie verkehrt, die Nachbarn darüber zu informieren, indem man z. B. einen kleinen Flyer macht und seine Katzen vorstellt und damit den Grund für das Netz.
Flyer find ich ein bisschen unpersönlich, soviele Nachbarn mit denen man die Grenze teilt hat man ja meist auch nicht, da kann man die Leute schon ganz persönlich ansprechen bzw. anschreiben.
 
J

JimmyDüse

Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2012
Beiträge
52
  • #20
Also Es ist so, dass ich nur einen direkt angrenzenden Zaun habe also von den Nachbarn und die haben selber so nen Schilfrohr Sichtschutz montiert. Auf den anderen 2 Seiten ist weg zwischen Garten und Garten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

bea1982
Antworten
14
Aufrufe
11K
bea1982
bea1982
Y
Antworten
0
Aufrufe
925
Y
M
Antworten
2
Aufrufe
4K
B
Andorra97
Antworten
24
Aufrufe
22K
Andorra97
Andorra97
Leni&paulchen
Antworten
16
Aufrufe
5K
echo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben