Garten katzensicher machen

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 November 2010
Beiträge
296
Hallo zusammen,

eigentlich lief es ja wirklich zu gut um wahr zu sein. Katzen raus aus Dachfenster, über die Garage in den Garten, fertig. Und jetzt a-lles hinfällig.
Es ist ja nicht so als wären meine Katzen die einzigen hier, oder als hätten nicht die beiden Nachbarn links und rechts selbst Katzen, aber das hier ist ein dorf und ich mit den 4 Katzen bins halt. Ok, meinen Kater erkennt man auch, aber die anderen drei sind klassiche 08/15 Katzen die jedem gehören könnten und hier praktisch Kiloweise rumlaufen. Auf jeden Fall haben Nachbarn 1 jetzt einen Hund, der ausrastet wenn er die Katzen sieht und wegen der Jagerei haben sie sich jetzt sogar ausgesperrt. Auf einem seit Jahrzehnten leerstehendem Grundstück wurden 2 Häuser gebaut - kleine Kinder, Sandkästen... Noch haben sie sich nicht rübergetraut, aber wer weiß was da noch kommt. Also, die Katzen. Dazu kommt, das Jimmy überall markiert, in Blumenbeete pinkelt - eben voll den Kater gibt. Kastriert ist er seit Jahren.

Es besteht die Möglichkeit, die Katzen nur in den eigenen Garten zu lassen - aber wie da halten? Auf einer Seite hats das Haus, links davon eine Mauer, die übrigen Seiten sind mit Maschendraht abgezäunt, vor einer Seite hats Büsche, vor der anderen nur Blumenbeete. Auf der Hausseite gibt es noch einen kleinen Weg an der Seite lang. Alle Katzen sind sehr fit und springen ohne größere Probleme auf die über 2m hohe Mauer, wobe sie da meistens eine Bank als Sprunghilfe hernehmen. Ich denke aber, das würden sie auch so schaffen.

Wie sichere ich im jetzt die 2 30-Jahre-alter-Maschendraht Seiten ab, was mache ich mit dem Weg? Und wohin mit dem ganzen Grünzeug, das vor der Mauer wächst, meint ihr es reicht diese gebogenen Netze (Ihr wisst schon, dieser Überhang :rolleyes: ) da anzubringen und um den Rest einen hohen Zaun zu ziehen/ziehen zu lassen?

Ich möchte hier einfach keinen Nachbarschaftsstreik vom Zaun brechen, meine Familie wohnt hier seit Jahrzehnten und es sollte ja doch irgendeine Möglichkeit geben die Katzen "im Zaun" zu halten?

Bitte helft mir =( Ich fände es furchtbar wenn die Katzen rein drinne bleiben müssten, aber raus geht so auch nicht mehr lange gut....
 

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21 März 2009
Beiträge
2.276
Hallo zusammen,

eigentlich lief es ja wirklich zu gut um wahr zu sein. Katzen raus aus Dachfenster, über die Garage in den Garten, fertig. Und jetzt a-lles hinfällig.
Es ist ja nicht so als wären meine Katzen die einzigen hier, oder als hätten nicht die beiden Nachbarn links und rechts selbst Katzen, aber das hier ist ein dorf und ich mit den 4 Katzen bins halt. Ok, meinen Kater erkennt man auch, aber die anderen drei sind klassiche 08/15 Katzen die jedem gehören könnten und hier praktisch Kiloweise rumlaufen. Auf jeden Fall haben Nachbarn 1 jetzt einen Hund, der ausrastet wenn er die Katzen sieht und wegen der Jagerei haben sie sich jetzt sogar ausgesperrt. Auf einem seit Jahrzehnten leerstehendem Grundstück wurden 2 Häuser gebaut - kleine Kinder, Sandkästen... Noch haben sie sich nicht rübergetraut, aber wer weiß was da noch kommt. Also, die Katzen. Dazu kommt, das Jimmy überall markiert, in Blumenbeete pinkelt - eben voll den Kater gibt. Kastriert ist er seit Jahren.

Es besteht die Möglichkeit, die Katzen nur in den eigenen Garten zu lassen - aber wie da halten? Auf einer Seite hats das Haus, links davon eine Mauer, die übrigen Seiten sind mit Maschendraht abgezäunt, vor einer Seite hats Büsche, vor der anderen nur Blumenbeete. Auf der Hausseite gibt es noch einen kleinen Weg an der Seite lang. Alle Katzen sind sehr fit und springen ohne größere Probleme auf die über 2m hohe Mauer, wobe sie da meistens eine Bank als Sprunghilfe hernehmen. Ich denke aber, das würden sie auch so schaffen.

Wie sichere ich im jetzt die 2 30-Jahre-alter-Maschendraht Seiten ab, was mache ich mit dem Weg? Und wohin mit dem ganzen Grünzeug, das vor der Mauer wächst, meint ihr es reicht diese gebogenen Netze (Ihr wisst schon, dieser Überhang :rolleyes: ) da anzubringen und um den Rest einen hohen Zaun zu ziehen/ziehen zu lassen?

Ich möchte hier einfach keinen Nachbarschaftsstreik vom Zaun brechen, meine Familie wohnt hier seit Jahrzehnten und es sollte ja doch irgendeine Möglichkeit geben die Katzen "im Zaun" zu halten?

Bitte helft mir =( Ich fände es furchtbar wenn die Katzen rein drinne bleiben müssten, aber raus geht so auch nicht mehr lange gut....
Hier auf unserer Linksammlung findest du ganz viele unterschiedliche Gartensicherungen für Gärten jeder Größe, jeden Geschmack und Geldbeutel :pink-heart: http://www.kattepukkel.de/html/freilaufwohnungshaltung.html#Beispiele
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben