Futterumstellung wegen -unverträglichkeit bei mäkliger Katze

  • Themenstarter Hanny2014
  • Beginndatum
Hanny2014

Hanny2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2014
Beiträge
3
Hallo

Meine Katze Hanny, Maine Coone, kastriert, 12 Jahre hat seit mittlerweile 3 Wochen Durchfall.

Der Tierarzt konnte keine Infektionen, Bakterien, Viren, Würmer oder sonstiges Getier finden.:) Er vermutet eine Futtermittelunverträglichkeit.

Sie bekam seit Jahren Naßfutter von A… Schnucki, aber nur die Geflügelsorten, die anderen mag sie nicht. Trockenfutter frisst sie nur noch sporadisch mal ein bischen.

Nun hab ich ausprobiert. Da ich noch einen Kater habe muss der auch mit ziehen. Hab keine Möglichkeit die beim Fressen zu trennen. Als erstes von Select Gold Huhn, dies fraßen sie einmal und das wars dann. Mit Rind genau dasselbe. Dann hab ich das Multifit von Fr…..f Pute probiert. Dies fraß sie, aber mein Kater nicht, also hat der Forelle der gleichen Marke gekriegt was Hanny nicht mochte, aber egal sie fraß ja Pute und der Kater die Forelle.

Nach 2 ½ Tagen fand sie Pute doof und fraß jetzt die Forelle. Aber auch nur einen Tag.:grummel:

Dann dachte ich ans Barfen, aber…. Sie mag kein rohes Fleisch (mit Rind und Geflügel probiert)

Bin seit Freitagabend bei Whiskas Rind + Leber. Das fressen sie noch beide.

Der TA sagte mir, das man nach 3-4 Tagen sehen könnte, ob das Futter vertragen wird.
Und da ist mein Problem. Sie frisst nichts länger als 2 – 2 ½ Tage.

Ich bin bald am verzweifeln, möchte doch, das ihr Durchfall endlich weg geht.

Hat einer von euch vielleicht eine Idee was ich noch machen könnte.

Gruß

Sonja mit Hanny + Timpetu
 
Werbung:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Huhu!

Da Katzen icht gegen Namen, sondern gegen Inhalte unverträglich sind, brauchst du mit solchen Marken ohnehin nicht weitermachen, da ist schließlich der gleiche Kram drin, nämlich immer das was grad billig z kriegen ist, von verschiedenen Schlachttieren in unterschiedlichsen Mengen...

Wenn eine unverträglichkeit zu befürchten ist solltet ihr auf jeden Fall Futter füttern, das nur eine einzige Sorte Tier enthält und da etwas, was sie noich nicht kennen, wie Pferd, Känguruh, Strauss oder ähnliches.

Solche Sorten gibt es zB von Vetconcept oder auch Ropocat, wobei zweiteres meiner Einschätzung nach öfter gern gefressen wird.

Und dann müssen die Katzen dadurch, dass es nur diese Sorte gibt.

Bitte nimm dann auch unbedingt das Trockenfutter weg, ungesund ist es ohnehin immer, in dem fall aber gilt auch das gleiche wie bei den von dir gefütterten Nassfuttersorten,
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Was hat der Tierarzt denn genau untersucht?

Wurde ein großes Kotprofil in einem externen Labor gemacht?

Wurde ein geriatrisches Blutbild inclusive der Schilddrüse gemacht? Wurde auch die feline Pankreaslipase (fpli-Test) getestet?

Bevor ich mit dem Futter herumprobiere, würde ich erst einmal sicher stellen, dass diagnostisch alles nötige unternommen wurde und der Tierarzt nicht ins Blaue hinein mutmaßt.

Was das Futter angeht, könntest Du versuchen, mal für einige Tage nur gekochtes Huhn oder Pute zu füttern.

Falls eine Unverträglichkeit vorliegen sollte, sehe ich das genauso wie Jessue. Alles, was Du da ausprobiert hast, ist bei Unverträglichkeiten absolut nicht geeignet.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ich schließe mich an, allerdings müssen es nicht gleich die Exoten sein!
Sortenreinen NaFu mit nur einer tierischen Quelle und nur einem Gemüse wäre auch schon mal viel Wert! Ohne Getreide, ohne Zucker, wobei das auch nicht so pauschal zu sagen ist.

Schau mal zum Beispiel bei Sandras Tieroase, da findest Du einige sortenreinen Dosen auch in 200g zum testen und auch Testpakete mit einem Sortiment verschiedener Futter zu vernünftigem Preis.

Bei Ausschlussdiäten muß Dosi dann auch mal konsequent sein und nicht gleich etwas Neues hinstellen ;)
Ich habe das auch alles hinter mir! Ich habe dann angefangen mit: Futter hinstellen und gehen ( wenigstens für 5 Minuten verschwinden ) und siehe da, es wurde gefressen!

Und ich würde dir dringend empfehlen dich in der Futterrubrik einzulesen! Da gibt es viele wertvolle Tipps und Erläuterungen. Denn Du musst verstehen was die Industrie unseren Fleischfressern da so unterjubeln will und worauf sie vielleicht noch reagieren können (Konservierungsstoffe, Bindemittel, ....)

Anfangs ist das etwas verwirrend, aber das Chaos lichtet sich schnell! Halte durch!:confused:;)
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
Alles was im Darm sich tummeln kann ist also untersucht und kein Befund.

Wie aber sieht es mit den Organen aus. Leber, Bauchspeicheldrüse, Magen, Schilddrüse,.............

Da du deine Tiere schon lange ohne Auffälligkeiten fütterst kann ich mir also nicht vorstellen das das Futter, welches du vorab verwendet hast, das Problem ist.

Auch scheint deine Katze etwas mäkelig zu sein. Denn sie frisst ja, aber nicht gerne mehrere Tage das Gleiche.

Bei Durchfall musst du eisern bleiben. Der häufige Futterwechsel ist jetzt eher kontraproduktiv.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Alles was im Darm sich tummeln kann ist also untersucht und kein Befund.

Wir wissen doch noch gar nicht, ob es hier auch ein großes Kotprofil gab. Manchmal untersuchen die TÄ auch selbst mit recht eingeschränkten Möglichkeiten im eigenen Labor und erzählen einem dann, sie hätten alles untersucht. Frage wäre ja auch, ob der Kot über drei Tage gesammelt wird.

Daher wäre es erst einmal wichtig zu wissen, was der Tierarzt genau unternommen hat.
 
Hanny2014

Hanny2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2014
Beiträge
3
Hallo

Erst mal danke für die Antworten.

@Maiglöckchen Der Tierarzt vermutete aufgrund des Abtasten des Bauches (rumorte ordentlich) und der Blähungen auf etwas infektiöses. Sie bekam 2 Spritzen, weiß allerdings nicht was. Das half nichts.
Als nächstes bekam sie Antibiotika und einmal am Tag Retardon. Auch das half nicht.
Die Kotprobe, die dann eingeschickt wurde war negativ.
Daraufhin vermutete er eine Futtermittelunverträglichkeit. Mehr wurde nicht gemacht. Bis jetzt.
Hab jetzt mal Huhn gekocht und werd mich mal bei Sandras Tieroase durch wühlen.

Gruß

Sonja mit Hanny+Timpetu
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Bei Kotproben können ganz viele Unterkategorien getestet werden. Was genau wurde denn untersucht? Nur Parasiten, oder auch weiterführend? Also z.B. auch Colibakterien, oder Clostridien usw.

Falls du das nicht weiß, wieviel hat die Kotuntersuchugn gekostet? Daraus kann man schon sehen, ob mehr als nur die Parasiten getestet worden sind.

Fressen sie das gekochte Hühnchen? Dann würde ich erst einmal dabei bleiben. Als Diätfutter bei Durchfall ist gekochtes Huhn immer die beste Wahl.

Und falls der Df damit aufhört, kannst du dann langsam verschiedene Marken dazu nehmen und testen.
 
Hanny2014

Hanny2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2014
Beiträge
3
Hallo

@ Starfairy Was genau untersucht wurde, weiß ich nicht, gekostet hat das 32€.

Das Hühnerfleisch fressen sie - noch (muss man bei den beiden ja sagen)

Jetzt muss nur noch der Df weg gehen, ansonsten sind wir dann wieder beim Tierarzt.
 

Ähnliche Themen

kittycatt96
Antworten
4
Aufrufe
4K
S
L
Antworten
8
Aufrufe
6K
Löckchen
L
*Liliane*
Antworten
14
Aufrufe
1K
*Liliane*
*Liliane*
Yarzuak
Antworten
45
Aufrufe
1K
Yarzuak

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben