Futtertest bei Stiftung Warentest

E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
Ich habe gerade das Testergebnis für Katzenfutter von Stiftung Warentest vor mir liegen. Almo Nature hat da gar nicht gut abgeschnitten. Es sei nicht ausgewogen, es fehlen jegliche Zutaten, es fehlt Kalzium und es mangelt an Linolsäure, Eisen und Zink. Er hätte das gedacht, wo das Futter doch so teuer ist.

Dann schreiben sie auch, dass Zucker keine Bedeutung hat, außer dass das Futter besser aussieht. Für die Katze wäre es nicht schädlich.
Ob das so stimmt, kann ich mir jetzt nicht vorstellen. Aber die Analyse über Almomo Nature hat mich doch sehr überrascht, das dies ja auch sehr hochpreisig ist.
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Almo nature ist doch meines Wissens nur als Ergänzungsfuttermittel deklariert, oder? :confused:
Und dass das als Alleinfutter nicht ausgewogen genug ist - wie fast alle Futtersorten, die keine tierischen Nebenerzeugnisse enthalten, sondern nur Filetstücke -, das ist hier auch die allgemeine Meinung.
Ich seh Almo eher als ein Leckerlifutter für besondere Gelegenheiten. So wie in der Shebawerbung, nur halt ohne Sheba. ;)
Und dass das total überteuert ist, hab ich schon immer gesagt :D Mich ärgert schon, dass da immer so viel Luft in den Dosen ist.

Meine Katzen waren sowieso noch nie sooo begeistert davon. Wenn ich Filets füttern will, dann hol ich welche vom Supermarkt oder vom Metzger.

Was den Zucker angeht ... ähm, ja, ich sag nur mal "Diabetes".
Und es stimmt, dass Karies bei Katzen selten ist, aber dafür kriegen sie um so häufiger Zahnstein. Der dann womöglich unter Narkose entfernt werden muss, weil sie bei der Behandlung ja nicht so stillhalten wie ein Mensch.

Allgemein sollte man sich bei Katzenfutter eher nicht an der Meinung der Stiftung Warentest orientieren. Bei Almo hatten sie ausnahmsweise mal Recht, aber sonst scheinen sie eher nach der Meinung der großen Konzerne bzw. der von denen finanzierten Studien zu gehen.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Almo nature ist doch meines Wissens nur als Ergänzungsfuttermittel deklariert, oder? :confused:
Und dass das als Alleinfutter nicht ausgewogen genug ist - wie fast alle Futtersorten, die keine tierischen Nebenerzeugnisse enthalten, sondern nur Filetstücke -, das ist hier auch die allgemeine Meinung.
Ich seh Almo eher als ein Leckerlifutter für besondere Gelegenheiten. So wie in der Shebawerbung, nur halt ohne Sheba. ;)
Und dass das total überteuert ist, hab ich schon immer gesagt :D Mich ärgert schon, dass da immer so viel Luft in den Dosen ist.

Meine Katzen waren sowieso noch nie sooo begeistert davon. Wenn ich Filets füttern will, dann hol ich welche vom Supermarkt oder vom Metzger.

Was den Zucker angeht ... ähm, ja, ich sag nur mal "Diabetes".
Und es stimmt, dass Karies bei Katzen selten ist, aber dafür kriegen sie um so häufiger Zahnstein. Der dann womöglich unter Narkose entfernt werden muss, weil sie bei der Behandlung ja nicht so stillhalten wie ein Mensch.

Allgemein sollte man sich bei Katzenfutter eher nicht an der Meinung der Stiftung Warentest orientieren. Bei Almo hatten sie ausnahmsweise mal Recht, aber sonst scheinen sie eher nach der Meinung der großen Konzerne bzw. der von denen finanzierten Studien zu gehen.

SO sehe ich das AUCH :cool:
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
Den Test hat mir ein Kollege in Kopie mitgebracht. Ist nicht ganz aktuell, aber von ann genau weiß ich jetzt auch nicht.

Ich habe aber auch mal bei Almo nature nachgelesen, da scheinen wirklich keine weitern Zusätze drin zu sein.

So steht’s bei Zooplus beschrieben.

Almo Nature Katzenfutter aus ausgesuchten, hochwertigen und naturbelassenen Rohstoffen, ohne Konservierungs- oder Zusatzstoffe - in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich
Almo Nature Katzenfutter wird aus natürlichen und hochwertigen Zutaten hergestellt und bietet Ihrer Katze all die Vielfalt und Unverfälschtheit, die nur ein naturbelassenes Katzenfutter bieten kann.
Das steht nicht dass es ein Alleinfutter ist oder nicht. Schon verwirrend für die, die sich durch die tolle Beschreibung beeinflussen lassen. Ich kaufe es eh nicht, weil es mir zu teuer ist und ich meine auch schon mal gehört zu haben, dass es kein Alleinfutter ist. Aber sie sollten es doch wenigstens dazuschreiben. Steht übrigens bei Sandras Tieroase auch nicht dabei.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Also ich hab leider keine Ahnung, welche Ausgabe das ist, ich hab's nicht gelesen ;)
Ich argwöhne ja auch nicht, dass die Stiftung Warentest da direkt bestochen oder sonstwas wär. Sie wissen's halt irgendwarum nicht besser.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Ich glaube es war die Ausgabe 08.
Sieger im Testergebnis war Iams mit Huhn
Zweiter glaube ich,Gourmet Häppchen in Sauce.
Es ging bei dem Test nicht um Glaubensfragen und Philosophien sondern um die ernährungsphysiologischen Bestandteile der Futtersorten.
Dabei hat Almo Nature zu Recht wie ich finde mit mangelhaft abgeschnitten.
Wenn wir schon über ernährungsbedingte Krankheiten,wie Niereninsuff.Harnsteine usw.diskutieren,sollte man ganz klar sehen,daß diese Futter wie Almo usw diese Krankheiten fördern,da sie extrem unausgewogen und nicht den ernährungsph.Anforderungen entsprechen.
Ich gehe sogar so weit zu sagen,daß dann Tr.Fu.das kleinere Übel ist.
Diese Firma "A"spielt mit der Gesundheit der Katzen das ist für mich unverantwortlich und deren Werbeseiten finde ich gelinde gesagt"unter aller S::u"
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
Hier auf der Futterliste von Catfish steht Almo nature nicht drauf. Ich glaube, ich verlasse mich dann mal besser auf diese Liste hier. Wird die eigentlich immer mal wieder aktualisiert?

Ich finde es aber auch enttäuschend, dass Sandras Tieroase das Almo Nature anbietet. Bisher dachte ich immer, was die im Angebot hat, ist auch gut.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #10
Hier auf der Futterliste von Catfish steht Almo nature nicht drauf. Ich glaube, ich verlasse mich dann mal besser auf diese Liste hier. Wird die eigentlich immer mal wieder aktualisiert?

Ich finde es aber auch enttäuschend, dass Sandras Tieroase das Almo Nature anbietet. Bisher dachte ich immer, was die im Angebot hat, ist auch gut.

Ja der schnöde Mammon.
Ich kann mich noch erinnern als besagtes Futter auf den Markt kam.
Du kamst in einen Tierfuttermarkt und wurdest von den Reihen dieses Futters erschlagen,dann diese fürchterliche Werbung,ich habe den Spruch vergessen.
Habe ich mir mal die Zusammensetzung angeschaut und dann das"Made in Thailand"da war es für mich unten durch.
Und dann stand auch noch drauf, von Tieren ohne Hormone und dann Thunfisch oder Huhn"made in Thailand"ne das war dann zu viel des Guten,Cadmium lässt grüssen.
Also bei mir hat die Skepsis auch ohne Inet damals schon überwogen,deshalb gaub ich auch der Werbung nicht alles,egal ob angeblich hochwertig oder nicht.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Bei solchen Testreihen sollte man immer ganz genau drauf gucken, was die Kriterien für die Güte der Waren sind.

Wenn es um dichte Verpackung, Deklaration usw. geht, mögen ja die einzelnen Futtersorten als empfehlenswert gelten, aber für mich entsprechen diese Testkriterien beileibe nicht dem, was mir an Futter wichtig ist.


Zugvogel
 
Werbung:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #12
Ich zitiere jetzt mal einen Beitrag zu Katzenfutter aus"Heimtier Journal"bekommt man kostenlos im Zoofachmarkt
"Das Angebot an Fertigfutter ist riesig und sorgt bei den Zweibeinern für grosse Unsicherheit vor den Regalen:Welches ist das Beste für meine Katze?
Ich kürz das jetzt mal ein bisschen.
A:man sollte sich für ein Alleinfutter entscheiden
B:Man sollte das Etikett gründlich unter die Lupe nehmen
C:Je genauer die Angaben,desto durchschaubarer ist der Inhalt.
D:Trockenfutter allein ist für den Tiger ungesund,weil es die Harnsteinbildung begünstigt
>Der Haupteiwießlieferant bei Dosenfutter würde idealerweise aus Muskelfleisch,Huhn,Rind,Wild,Lamm bestehen.(Na gut kann man auch drüber streiten)
Der pflanzliche Anteil sollte nicht mehr als 10%betragen
Die Fette müssen eindeutig ausgewiesen sein,insbes.Sonnenblumenöl oder Geflügelfett gelten als hochwertig(da kann man drüber streiten)
Konservierungsstoffe sollten natürlichen Ursprungs sein,wie z. B Vit.E und C
Ich finde das fasst alles ganz gut zusammen und wie gesagt,dieses Heftchen liegt kostenlos in Fachmärkten aus,da kann dann keiner mehr sagen,ich schau nicht ins Inet,also diese Informationen gibts auch woanders;)
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #13
Soweit ich weiß, ist Almo (oder war es zumindest zu dem Zeitpunkt) als Alleinfutter deklariert (dafür spricht, dass ansonsten auch nur vollwertige Alleinfuttermittel getestet wurden) und genau das wurde dem Futter zum Verhängnis. Selbst Schuld.

Da muss ich mal eben kurz... ;)

Ich arbeit in der Pressestelle von so nem großen Konzern. Die StiWa ist da recht unabhängig und lässt sich auch ungern was diktieren.


Sicherlich hat die Stiftung Warentest nach ihren Kriterien "sauber" gearbeitet, aber die angewandten Kriterien helfen leider nicht (nur) bei der Auswahl eines guten Katzenfutters. Es wurde z.B. in keinerlei Weise berücksichtigt, ob das Futter für einen Fleischfresser artgerecht ist (hoher Fleischanteil, wenig Kohlenhydrate...). Dass alle Nährstoffe in einem ausgewogenem Verhältnis vorhanden sind (war auch eines der Kriterien, meine ich), sagt erstmal nicht viel, denn wie ich immer gerne sage: Man kann auch ein Stück Sch... im Labor so künstlich präparieren, dass ein für Katzen ausgewogenes Nährstoffverhältnis entsteht:rolleyes:.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Wie es aussieht, werden wir wohl in alle Ewigkeit von diesem sinnfreien "Test" verfolgt werden .. :rolleyes:
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #15
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #16
Wie es aussieht, werden wir wohl in alle Ewigkeit von diesem sinnfreien "Test" verfolgt werden .. :rolleyes:

Dazu auch völlige Geldverschwendung,denn das viele Geld für den blöden Test, hätte nen TSV mehr geholfen ........... :rolleyes:

Das IAMS auch noch gewann, lässt mich fast würgen ..... :stumm:
 
Kralle

Kralle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2010
Beiträge
390
  • #17
Hallo!

Es gibt auch einen aktuellen Test, allerdings von ÖKO-Test, Ausgabe 12/2010. Abrufbar hier: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=96647;bernr=23;seite=06;co=

Ich bin immer hin- und hergerissen bei diesen Tests. So frage ich mich: Was soll an dem Futter denn schlecht sein, wenn die Analyse ergeben hat, dass alle notwendigen Inhaltsstoffe in der richtigen Menge und im richtigen Verhältnis enthalten sind? Eigentlich doch nichts, oder?
Ich denke, der "hohe Fleischanteil" und Verzicht auf "tierische Nebenprodukte", die immer gefordert werden, soll hauptsächlich die Halter ansprechen, die die Vorstellung, dass die Katze Schnäbel, Krallen, Haut, Federn etc. frisst, ekelig finden. Aber wenn man sich überlegt, wie gering der Anteil reinen Fleisches z.B. einer Maus ist und wie viel Haut, Fell, Eingeweide etc. an einer Maus dran sind (was von der Katze ja zur Gänze verzehrt wird), so kann ich diese Nebenprodukte nicht so schlimm finden. Oder auch die Küken, die ja gerne (zu Recht) als gesunde Kost gegeben werden, bestehen zum ganz überwiegenden Teil aus diesen "Nebenprodukten".
Und ob ein so geringer Anteil an Zucker, wie er in manchen Futtern enthalten ist, in der Lage ist, Diabetes auszulösen, wage ich zu bezweifeln. Da wäre das Übergewicht, das leider sehr, sehr viele Katzen zeigen, ein viel größerer Risikofaktor. Aber die Katzen zu dick werden zu lassen, wird von vielen Haltern leider immer noch als "Kavaliersdelikt" angesehen. Unter dem Strich, denke ich, kann man mit den getesteten Futtern sicher nichts falsch machen.

Viele Grüße
Kralle
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #18
Ich denke, der "hohe Fleischanteil" und Verzicht auf "tierische Nebenprodukte", die immer gefordert werden, soll hauptsächlich die Halter ansprechen, die die Vorstellung, dass die Katze Schnäbel, Krallen, Haut, Federn etc. frisst, ekelig finden.
Stop stop. Kein ernstzunehmender Mensch fordert hier klaren Kopfes den Verzicht auf tierische Nebenprodukte! Stets und ständig wird hier den gelegentlich auftauchenden "Filet-Fanatikern" erzählt, dass Innereien und auch Knochen sehr wichtig für die Nährstoffbilanz im Futter sind - oder andersrum ausgedrückt, reines Muskelfleisch ohne irgendwelche Nebenprodukte oder Supplemente führt schnell zu schwerwiegenden Mangelerscheinungen. Egal ob aus der Dose oder vom Metzger.
Anders ist es bei Fell, Krallen usw., die haben keinen nachgewiesen Nährwert für die Katze. Außer als Ballaststoff, und die kann man im Katzenfutter gut durch Pflanzenfasern ersetzen.

Und ob ein so geringer Anteil an Zucker, wie er in manchen Futtern enthalten ist, in der Lage ist, Diabetes auszulösen, wage ich zu bezweifeln. Da wäre das Übergewicht, das leider sehr, sehr viele Katzen zeigen, ein viel größerer Risikofaktor.
Das ist wohl wahr (auch wenn es durchaus einige richtige Zuckerbomben im Katzenfutterregal gibt). Aber dieses Übergewicht entsteht hauptsächlich durch ein Übermaß an Kohlenhydraten im Futter. Und was sagt die Stiftung Warentest gegen die?

Unter dem Strich, denke ich, kann man mit den getesteten Futtern sicher nichts falsch machen.
Ich fürchte doch.
 
joyadam

joyadam

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2011
Beiträge
421
Ort
Muelheim Ruhr
  • #19
Stieftung Warentest testet nur die Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe,wenn diese Werte absolut stimmen wird es als Gut empfunden egal ob sie künstlich zugeführt werden.
Wie hoch der Fleischanteil oder Zucker und Getreide ist ist dennen egal .Hauptsache alle Geseztlichen Richtwerte stimmen in ihre Zusammensetzung überein.
Daher hat sogar das TF von Draft (Futterhaus) eine 2 bekommen (1 Kg=o,99 cent) Da das Deutsche Gesetz sagt,dass in einem TF mindestens 4% Fleisch sein sollen ,MUSS der Hersteller auch nicht mehr zufügen.
Almonature Und Miamor DosenFilet so wie die hellblauen Fischdosen sind nur Ergänzungs Futter da sie das Reine Fleisch mit Brühe enthalten.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #20
Stieftung Warentest testet nur die Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe,wenn diese Werte absolut stimmen wird es als Gut empfunden egal ob sie künstlich zugeführt werden.

Richtig, man muss auch imemr gucken, was die denn da prüfen. Bei dem Test vor ein paar Jahren gab es schon 25% Punkte, wenn nichts giftiges wie Zyankali drinnen war, dass kann man doch nicht ernst nehmen :rolleyes:.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
9
Aufrufe
3K
LukeLeia
L
Trullinchen
2
Antworten
22
Aufrufe
14K
Trullinchen
Trullinchen
M
Antworten
2
Aufrufe
146
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben